Wichtige Frage!

Diskutiere Wichtige Frage! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihrs! Mein Nymphenfutter habe ich bisher immer recht abwechslungsreich gestaltet, d.h. handelsübliche Futtersorten habe ich immer...

  1. sunny81

    sunny81 Guest

    Hallo Ihrs!

    Mein Nymphenfutter habe ich bisher immer recht abwechslungsreich gestaltet, d.h. handelsübliche Futtersorten habe ich immer verfeinert mit geeigneten getrockneten Beeren, zusätzlichen Saatsorten, getrockneten Bananenscheiben, etc.
    Jetzt habe ich von einer Züchterin gehört, dass man besser als Grundmischung "entpilztes" Futter verwendet. Sie hatte mir welches von ihrem mitgegeben. Jetzt habe ich zu Hause daran gerochen und festgestellt, dass es irgendwie nach Essig oder sowas riecht... :k Verfüttern will ich das natürlich nicht!

    Die Frage an Euch: Ist das normal, dass man das Entpilzungsmittel so riecht? Und ist das überhaupt gesund bzw. notwendig, dass man speziell mit Anti- Schimmelpilzsporen- Mittel behandeltes Futter verwendet?

    Die Züchterin hatte mir gesagt, wenn ich "normales Futter" weiterhin verwende würde ich riskieren, dass mir meine Vögel "irgendwann einfach so von der Stange kippen" würden, weil sie sich damit nach und nach mit Schimmelpilzsporen vergiften 8o Kann mir jemand sagen ob das stimmt? Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen... :(

    Viele Grüße

    Christine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich mir nun auch nicht vorstellen, wie viele Vögel hätten dann schon von der Stange kippen müssen! Sicher, es gibt immer mal wieder Fälle, wo Vögel einfach sterben, ohne Vorzeichen, aber wegen normalem Körnerfutter, nee glaub ich nicht.
    Aber glauben ist nicht Wissen.

    Was es mit em entpilztem Futter auf sich hat, kann ich nicht beurteilen, habe so etwas auch noch nie gehöhrt.

    Mal sehen ob da noch jemand was zu weiß.
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christine :0-,

    es könnte sein, dass die Züchterin ihr Futter mit Monoprop behandelt, das riecht komisch.
    Dazu gibt es so viele Meinungen und auch Untersuchungen, das muß wohl jeder für sich entscheiden, wie er das handhabt.

    Ich tue es z.B. nicht.

    Habe hier einen sehr interessanten Link zu genau dem Thema, da steht einiges drin an Gründen für und wider diese Behandlung der Körner:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=17878&highlight=Monoprop
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    also von Erdnüssen und auch von Sonnenblumenkernen habe ich schon öfters gehört, dass die stark mit Pilzsporen belastet sind und Aspergillose auslösen können.

    Aber von entpilztem Futter habe ich noch nicht gehört. Es gibt für Keimfutter Mittel, die Schimmelbildung verhindern, aber am besten ist immer mit Hygiene den Keimen und Sporen entgegenzuwirken.

    Die Näpfe heiß auszuspülen und den Käfig sauberzuhalten schützt viel eher vor Krankheiten als entpilztes Futter.
     
  6. sunny81

    sunny81 Guest

    Au weia!

    @ Maja: also wenn ich lese, dass Ratten, an denen man das getestet hat, Krebs davon bekommen haben und daran gestorben sind, dann will ich nicht wissen, was es mit meinen Nymphen anstellt.... :k

    Die Näpfe, Sitzstangen kontrolliere ich täglich und reinige sie mit heißem Wasser, ihre Behausung wird auch regelmässig gesäubert, genauso, wie ihr Kletterbaum und ihre Turnleiter. Ich denke, das ist ok.
    Mir hat jetzt auch ein Bekannter (Amazonen- und Graupapageien- Verrückter:D) gesagt, dass man es nicht übertreiben soll mit Desinfektion, weil sonst die Gefahr besteht, dass das Immunsystem der Kleinen geschwächt wird wegen mangelnder Abwehrkräfte.
    Ich denke mal, dass Futter wandert bei mir eher in den Müll.

    Eine kleine Frage noch zum Schluß: Ich habe mir vor kurzem ein Netz Orangen gekauft, kann man den Kleinen was davon geben, oder eher nicht? Ich weiß, mit Zitrusfrüchten ist das so eine Sache... Wie haltet ihr das?

    Liebe Grüße

    Eure

    Christine
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Orangenscheiben sind OK, die Schale würde ich in jedem Fall wegmachen also auch keine halbierten anbieten, wo noch Schale außendran ist.
    Die Vögel nagen dann nämlich neben dem Fruchtfleisch noch was von der (in den meisten Fällen) mit Schädlingsgiften behandelten Schale.

    Lieber alles abmachen und nur das Fruchtfleisch geben.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Solaria

    Solaria Guest

    ne ich rate immer von ANtipilzmitteln und so ab... wenn was mit pilzen befallen ist (wie jetzt futter oder stangen) dann ists schade aber weg damit in den müll, denn in Obst und Co sind schon genug gifte drin. Und da ich auch leicht an atemnot leide wenn mir so chemische Keulen unterkommen, was muß dann mit so kleinen Welli/Nymphie-Körpern passieren.
    zwei meiner 6 Wellis leiden bis heute an Zysten (inoperabel), die durch giftige Käfigfarbe entstanden sind.
    Teebaumöl und heißes Wasser sind schon besser zum reinigen... hab aber auch erst kaum erfahrungen mit Teebaumöl gemacht, bei uns reichte schrubben und heißes wasser bisher immer noch aus (gottseidank)

    LG

    Lexi
     
  10. tamborie

    tamborie Guest

    Monoprop kommt aus den USA und war dort ein chemisches Abfallprodukt. Dabei stellte man die Schimmelpilzsporen abtötende Eigenschaft fest.

    Es hilft tatsächlich bei der Beseitigung von Schimmelpilzsporen etc.
    Allerdings muss man eingestehen das es keine Langzeituntersuchungen gibt.
    Ich würde ein solches Mittel nicht bedenkenlos verwenden und schaue ich mir hier noch die Preise an erst Recht nicht.

    Auf dem amerikanischen Markt kann man das Produkt für etwas über einen Dollar kaufen. (Nachzulesen im Internet etc.)
    Aber wer auch immer es ausprobieren möchte, hier legt man richtig Kohle dafür auf den Tisch.

    Nach ausreichender Ablüftung des Futters, sollte es allerdings nicht mehr nach Essig stinken.

    Gruß
    Tam
     
Thema:

Wichtige Frage!

Die Seite wird geladen...

Wichtige Frage! - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  5. Frage nach Nest und Futter

    Frage nach Nest und Futter: Hallo an alle Vogelfreunde:), ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen, ca. 1/2 Jahr alt. Zuvor habe ich einiges gelesen über die Dinge,...