Wichtige Frage!!!!!

Diskutiere Wichtige Frage!!!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Haben nunschon seit gut einem halben jahr 4 Kannis und hatten keine probleme. Es sind 3 Hennen und ein Hahn. Sie bekommen jeden Tag Freiflug und...

  1. derax

    derax Guest

    Haben nunschon seit gut einem halben jahr 4 Kannis und hatten keine probleme. Es sind 3 Hennen und ein Hahn. Sie bekommen jeden Tag Freiflug und der Hahn singt wie ein König... scheinbar ist er und sein Harem glücklich.
    Seit zwéi Tagen haben wir ihn während des Freiflugs im seltsamen positionen aufgefunden! Sah aus als hätte er kurze krampfartige Gleichgewichststörungen. Vielleicht ist er gegen die Zimmerscheibe geflogen, obwohl wir diese schon mit Klebestreifen unterbrochen haben und heute war ich zufällig im Zimmer und habe kein geräusch bemerkt das er gegen die Scheibe flog. Er saß im Korb vor dem Fenster und es sah aus wie eppilätische (falsch geschrieben??!!) Anfälle. Habe ihn dann in die Hand genommen und beruhigt und in den Käfig gestellt. Anfangs schwankte er ein bischen aber nun putzt er sich munter und .......na ja was kann das sein?????
    mfg derax :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blaufuß

    Blaufuß Blaue Tomaten :]

    Dabei seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in ALfter...
    Wenn er wirklich an die scheibe geflogen ist, dann hat vielleicht eine gehirnerschütterung.

    Gruß
    Blaufuß :(
     
  4. nesthocker

    nesthocker Guest

    naja, vieleicht hast du ihm was falschen zum fressen ggeben oder so. Vieleicht solltest du doch mal zum Tierarzt mit ihm gehen. Wenn er dass schon zwei tage so macht. Wird es schlimmer oder besser? oder bleibt es gleich?
    nesthocker
     
  5. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    es kann wie gesagt sein, dass sich der kleine ne gehirnerschütterung zugezogen hat. zu diesem thema lies einmal hier: http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=21025&aktion=artikel&rubrik=009&id=20&lang=de


    es könnte auch andere ursachen haben.

    ich denke das ist nicht so dolle, denn ich gehe einmal davon aus, dass der vogel nicht handzahm ist. somit stellt i.d.r. die hand eine efahr für ihn dar. wenn du ihn dann in der hand hälst, kann es deswegen sein, dass er nervöser und aufgereter wird, als er ohnehin schon ist.
    deswegen sollten vögel auchnicht allzulange in der hand gehalten werden, wenn sie sich z.b. blutig verletzt haben.
     
  6. #5 charly18blue, 14. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Derax,

    ich würde dem Kanarie hochdosiert Vitamin B-Komplex geben und Morgen zum vk TA gehen und das mal abklären lassen.

    Gute Besserung für den Kleinen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. #6 Alfred Klein, 14. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Von der Gehirnerschütterung mal abgesehen.

    Das können auch Mangelerscheinungen sein.
    Häufige Mängel sind das Fehlen von Vitamin A bzw Vitamin B.
    Solche Vitaminmängel können durchaus krampfartige Zustände hervor rufen.
    Ich weiß nicht was Deine Vögel so an Obst und Gemüse futtern. Vitamin A ist in den meisten gelben Obstsorten zu finden, ebenso in Mohrrüben. Solltest Du also so etwas füttern ist ein Vitamin A- Mangel nicht so wahrscheinlich.
    Vitamin B ist schon schwieriger. Hier weiß ich selber nicht so genau wie man das am besten durch Ernährung zuführt.
    Also gibt es die Möglichkeit das künstlich zuzuführen. Hier gibt es verschiedene Vitaminpräparate welche man über Futter oder Trinkwasser zuführen kann.
    Ebenso kann der Tierarzt das Vitamin B spritzen. Das wird relativ häufig gemacht da es am schnellsten wirkt.
    Das wäre ein Ansatz für eine Behandlung wenn so etwas nochmals vorkommt.

    @ Sebastian
    Nach meinen Erfahrungen kann man einen kranken oder verwirrten Vogel durchaus beruhigen wenn man ihn in der Hand hält. Die Körperwärme und ruhiges zusprechen wirken oft sehr gut.
     
  8. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Vitamin-B-Mangel ja, Vitamin-A-Mangel macht sich anders bemerkbar.

    Nüsse, Bierhefeflocken.

    Stimmt! Außer, der Vogel ist ängstlich und nicht zahm. Dann kann Anfassen weiteren Streß bedeuten. Aber bei allen zahmen und halbzahmen Vögeln ist die heilende Wirkung der Hände, der Körperwärme und der Stimme sehr wichtig.

    LG
    Thomas
     
  9. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Derax,
    wenn der Vogel gegen die Scheibe geflogen ist (Gehirnerschütterung), helfen die homöopathischen Präparate Arnica C 200 und Hypericum C 200. Und dunkel setzen.
    Wenn es epilepiforme Anfälle sind, ist es nicht so aus der hohlen Hand zu sagen. Aber auch das kann man homöopathisch behandeln (Cuprum metallicum, Absinthium, Hyoscyamus, Cicuta virosa, Stramonium, Calcium carbonicum, Belladonna u.a., je nach den anderweitigen Symptomen), ich habe es schon erfolgreich getan.
    LG
    Thomas
     
  10. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    Hallo ThomasB, Alfred,

    Das ist vielleicht nicht so deutlich geworden, jedoch bin ich davon ausgegangen, dass es sich bei dem Kanarie um einen nicht handzahmen Vogel handelt, look here:

    ;)
     
  11. #10 Alfred Klein, 15. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sebastian

    Da gibts ein seltsames Phänomen.
    Auch nicht handzahme Vögel die Dich kennen werden wenn sie in Not sind Deine Fürsorge zu schätzen wissen.
    Meine nicht handzahme Amazone (Futterzahm, mehr nicht) hat sich während ihrer schweren Lebererkrankung von mir betütteln lassen. Ich konnte sie ohne Schwierigkeiten mit einem Tuch fangen, sie flog nicht fort. Auch beim einschmieren mit Salbe hat sie still gehalten. Lediglich das Tuch mußte auf ihrem Kopf liegen.
    Die wissen wenn man ihnen helfen will und nehmen jede Hilfe gerne an.
    Das ist ja das faszinierende. Normalerweise auf Abstand bedacht sind sie bei Krankheit wie Kinder. Dann wollen sie daß der "Rabe Alpha" ihnen hilft. Das Zutrauen in solchen Situationen ist wirklich rührend. Es hat mich meiner Amazone ein gutes Stück näher gebracht da ich nun weiß wie sehr sie mir vertraut.
     
  12. Othmar

    Othmar Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Alfred, aber eine Amazone mit einem Kanarie zu vergleichen ist da wohl kaum zielführend.

    lg, Othmar
     
  13. #12 charly18blue, 16. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Othmar,

    das mag wohl sein, daß man einen Kanarienvogel nicht mit einer Amazone vergleichen kann, allerdings habe ich das gleiche Phänomen bei meinen nicht handzahmen Wellis und Bourkes bereits selbst erlebt. Sie wissen einfach, daß man ihnen helfen will.

    Code:
    Das Zutrauen in solchen Situationen ist wirklich rührend. 
    - Ging mir genauso Alfred.

    Aber zurück zum Thema; Hallo derax, wie gehts denn Deinem Kanarie heute?

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    nochmal kurz zu alfred: das ist echt interessant. bisher kannte ich nur die von mir dargestellte position *habe sie hier im forum mal gelesen und sie schien mir schlüssig*.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    Ich kann das, was Alfred hier schreibt, aus eigener Erfahrung nur unterstützen. Die Vögel haben einen enormen "6. Sinn" und wissen genau, wann man ihnen helfen kann und will, wenn sie sich nicht mehr selbst helfen können. Ich habe mal in einem Park mit Ententeich einen halbtoten Stockerpel gefunden, der sich widerstandslos anfassen ließ. Ich habe ihn in einen Einkaufskorb gepackt und nach Hause gebracht. Er hatte Botoulismus. Wir (Susanne und ich) haben ihn dann behandelt und gesundgepflegt. Sobald es ihm besser ging, wurde er wieder krötig. Als er uns fauschend und flügelschlagend angriff, waren wir glücklich. Wir wußten, daß er es jetzt geschafft hat. Wir brachten ihn zurück zu dem Parkteich, wo ich ihn gefunden hatte, wo er gleich wie ein Wilder abhaute und ins Wassr flog, fröhlich gakend. Als er krank war, hatte er sich von uns widerstandslos anfassen und Medizin in den Schnabel geben lassen. Und er hatte dabei ersichtlich keinen Streß, er hat direkt dankbar gewirkt. Daß die Dankbarkeit nicht vorgehalten hat, war auch gut. Wir wollten ihm ja nur helfen und ihn nicht zähmen. Er ist und blieb ein scheues Wildtier, aber als es drauf ankam, wußte er, daß wir ihm helfen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  17. #15 Doris + Galileo, 17. November 2004
    Doris + Galileo

    Doris + Galileo Guest

    Hallo!

    Auch ich kann diese Erfahrung nur bestätigen anhand meiner Mini-Wellensittichzucht vor vielen Jahren. Immer wenn ein zahmer oder auch weniger zahmer Welli ernsthaft erkrankt war, wurde er anhänglich wie nie zuvor und sucht die Wärme (Hand) und Nähe zum Menschen. War ganz schön hart, wenn man dann trotz vieler Tierarztbesuche nicht mehr helfen konnte, obwohl der Welli soviel Vertrauen in einen gesetzt hat. :traurig:

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
Thema:

Wichtige Frage!!!!!

Die Seite wird geladen...

Wichtige Frage!!!!! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...