wichtige Vorbereitungen für einen 2. Geier

Diskutiere wichtige Vorbereitungen für einen 2. Geier im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo @ all : Mitlerweile hat sich unser Gonzo sehr gut bei uns eingelebt.Er ist jetzt knapp 7 einhalb Monate jung und er ist von Anfang an...

  1. fin-fin

    fin-fin Guest

    Hallo @ all :

    Mitlerweile hat sich unser Gonzo sehr gut bei uns eingelebt.Er ist jetzt knapp 7 einhalb Monate jung und er ist von Anfang an sehr auf mich fixiert,da ich ihn auch gefütert habe etc. und ist sehr anhänglich,was mich jedoch überhaupt nicht stört.
    ( Zur besseren Info s. meinen ersten Beitrag hier im Forum )
    Nun haben wir uns entschlossen,einen zweiten Grauen zu holen.
    Dazu habe ich einige Fragen.
    Ich habe zwar auch im Forum gestöbert,aber nicht direkt das gefunden,was ich suche.
    Wo fange ich am besten an ???

    Nun erst einmal ist es so,daß wir das Geschlecht Gonzos nicht wissen.
    Ist es unbedingt nötig,eine DNA machen zu lassen ?
    Wenn ich so die ganzen Möglichkeiten lese - wie Blutabnahme,Endoskopie oder frische Federn - dann schüttelt es mich ganz gewaltig und ich sehe es kommen,daß ich dann wahrscheinlich beim TA umkippe :o !!!
    Jedoch einfach einen zweiten zu holen,obwohl man das Geschlecht des ersten nicht weiß,ist ganz sicher nicht angebracht ( bitte mich nicht gleich in der Luft zerreißen - ist nur eine Frage).
    Kennt hier im Forum jemand einen guten Züchter,der aus meiner Gegend kommt ( Südhessen PLZ 64584 )und der mir bei dem ganzen Drumherum mit Rat und Tat zur Seite stehen würde?
    Den ich auch bis zum Abwinken mit Fragen löchern kann !!!

    Ich möchte mich mich eben vorher erst mal wirklich schlau machen.
    Da ich ja mit meinem Gonzo dermaßen überrumpelt wurde,will ich diesmal ausreichend informiert sein.

    Nun hoffe ich auf viiiiele Anworten und Tipps.:)

    Liebe Grüße

    von Uschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Uschi,

    deine Fragen sind doch gar nicht soooo schlimm :trost: :zwinker:
    Um eine DNA-Analyse wirst du nicht drumrum kommen, denn die optimalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vergesellschaftung sind nunmal gegengeschlechtliche Geier :D

    Es ist aber auch nicht so schlimm, wenn man es richtig macht. Eine Endoskopie würde ich aber nicht durchführen lassen, da das nur unter Narkose gemacht wird und jede Narkose beinhaltet ein Risiko......
    Am einfachsten (und preisgünstigsten) ist die DNA aus einer Feder. Frisch ausgezupft und an ein Labor geschickt, kostet es dann rund 16 Euronen.
    Die Feder musst du lediglich schnell und ruckartig herausziehen - eine Bauchfeder reicht von der Größe her da völlig aus. Der Geier merkt es mitunter gar nicht, wenn du es gut machst. Es ist ungefähr mit dem Haare ziehen beim Menschen zu vergleichen: ziehst du ein Haar langsam heraus-> aua....
     
  4. Cosmic

    Cosmic Tobias & Beate

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erndtebrück / Kamen
    Hi

    hier kannst du mal schauen wegen nem Züchter in deiner Nähe... *klick*

    ja und was brauchst du sonst noch... nen 2.Käfig vieleicht... obwohl da Gonzo ja erst 7 Monate ist und der/die neu/e ja auch noch nen Baby ist kann es auch so gehen... haben wir damals auch gemacht... einfach beide zusammen in die Voli...
     
  5. #4 Headroom42, 9. Januar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uschi,

    das Geschlecht würde ich auf jeden Fall bestimmen, sonst hast Du später noch ein richtiges Problem, wenn beide gleichen Geschlechts sind.

    Es reicht wenn Du eine DNA Analyse per Feder machst, ich empfehle aber später (nach max. 2-3 Jahren), Deine Papageien auch per Endoskopie untersuchen zu lassen. Es gibt keine verlässlichere Methode die Vögel auf Aspergilose und den Zustand der inneren Organe untersuchen zu lassen. Wir gehen mit unseren alle 1-2 Jahre zum regelmässigen Checkup zum TA bei dem per Endoskopie alles schnell festegestellt ist und die Tiere ggf. immer schnell und gut therapiert werden können.
    Wenn der TA spezialisiert ist auf Papageien, dann ist die Narkose und die Endoskopie das allergeringste Problem, dass geht schnell und schadet den Tieren überhaupt nicht. Es hat auch den Vorteil das man dann ggf. noch Krallen, Schnabel schneiden kann, weiter Blut und Abstriche genommen werden können, falls man weiterreichende Untersuchungen machen will/muss.

    Gruss

    Kai
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Kai,

    das finde ich ein wenig übertrieben, regelmäßig, ohne Grund, die Geier einer OP zu unterziehen.
    Jede Narkose hat immer ein Restrisiko - keiner kann da alle Unsicherheiten ausschließen und daher würde ich meinen Geiern auch nie so etwas zumuten, so lange keine medizienische Indikation dafür vorliegt.
     
  7. #6 Tierfreak, 9. Januar 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Uschi,

    Toll, dass Ihr Gonzo einen Partner holen möchtet :zustimm:!

    Da Dein Gonzo ja zahm ist, kannst Du während dem Spiel schnell mal ein Federchen ausrupfen. Hab keine Angst, dass geht ganz fix und die Geier bekommen meist gar nicht viel davon mit. Achte nur darauf, das Du den Federkiel nicht mit den Fingern anfassen tust. Die Federchen in ein Plastibeutelchen stecken und ab geht die Post :zwinker:!
     
  8. fin-fin

    fin-fin Guest

    Erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten!!!:zustimm:

    So und nun folgen schon die nächsten Fragen :

    Was ist nun zu beachten ?
    Sollten wir-wenn wir nach der DNA wissen,welches Geschlecht Gonzo hat-
    also ein gegengeschlechtliches Tier holen?
    (Wobei wir keinesfalls Nachwuchs möchten !)
    Das klingt zwar jetzt blöd,aber wir wollten es auf jeden Fall bei zweien lassen.
    Ist es vorprogrammiert,daß es bei gleichgeschlechtlichen zu Streitereien kommt und sie sich evtl. gar nicht verstehen ??
    Schwierig - schwierig !!

    Also werden wir uns auf jeden Fall erst mal ans Feder ausreißen machen (dafür muß mein Mann herhalten,denn ich weiß,daß es mir wahrscheinlich mehr weh tut,als Gonzo selbst !!!:o )

    Bis es dann wieder soweit ist,bin ich mit Sicherheit dank Euch allen schon etwas schlauer :prima: !!!


    Vielen Dank erstmal
    und liebe Grüße

    Uschi
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Vorprogrammiert ist es sicher nicht, aber besonders bei 2 Hennen ist das Risiko besonders hoch, wenn sie in der Geschlechtsreife sind.
    Ein "richtiges" Paar versteht sich meist besser, da dann "keiner das Geschlecht wechseln muss" :zwinker:
    Auch ist es nicht automatisch so, dass ein Paar auch brüten will. Wenn, dann musst du die Eier austauschen oder anstechen. Das gleiche müsstest du auch tun, wenn du 2 Hennen hättest (oder eine in Alleinhaltung). Die Eier dürfen niemals ohne Austausch weggenommen werden, denn sonst legt die Henne nach. was sie sehr schwächt. Wenn die Brutzeit vorüber ist, verlässt sie von allein das Gelege und dann dürfen die Eier entsorgt werden.
     
  10. #9 Tierfreak, 9. Januar 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Es ist besser wirklich einen gegengeschlechtlichen Partner zu holen, da hier die wenigsten Unverträglichkeiten vorkommen, gerade wenn sie erwachsen werden.

    Wenn Du nicht keinen Nachwuchs haben willst, biete am besten auch keinen Nistkasten an.

    Falls die Henne doch mal Eier legen sollte, kann man die gegen Kunststoffeier austauschen, oder sofort abkochen und nach dem Abkühlen der Henne wieder unterlegen. Wichtig ist das man die Eier nicht ersatzlos klaut, sonst würden sie schnell wieder nachgelegt. Nach einer Brutzeit von ca. 30 Tagen wird das Gelege dann meist aufgegeben.

    Oh, fisch war mal wieder schneller, he,he :D !
     
  11. #10 Headroom42, 9. Januar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @fisch

    Richtig, ohne medizinische Indikation ist das sinnvoll, aber wir wissen auch, wie gut Tiere ihre Wehwechen verstecken können. Und wenn ein Tier entweder auf Grund hohen Alters schon vorgeschädgit ist (scheidet in diesem Fall aus) oder auf Grund unserer Klimabedingungen grundsätzlich und gerade im Winter durch die trockene Luft sowie einer kaum 100% richtig Ernährung schon in den ersten Jahren mit entsprechenden Erkrankungen zu rechnen ist und dies sollte man ihm Rahmen der Vorsorge (meiner Meinung nach) im Blick behalten - das ist letztlich für das Tier und den Geldbeutel besser.
    Und wie gesagt, ein wirklich guter TA kann die Narkose so gut dosieren, dass das Risiko fast Null ist. Ich sehe es immer wieder bei unserem Dr. Janeczek, ein absoluter Profie was Sittiche und Papageien anbegeht (hat darin auch Promoviert) und er macht nichts anderes als Vögel.

    @fin-fin

    Gegengeschlechtlich sollte schon sein, die Erfahrung vieler Halter hier und auch die Fachliteratur zeigen klar, dass das der beste Weg ist und nur ein richtige Verpaarung den sozialen Ausgleich bringen, den ihr ja für Euren Gonzo wollt.

    @Tierfreak

    Wobei ein nichtvorhandener Nistkasten bei manchen Vögeln auch schon zu einer Legenot geführt hat, weiter steigt der Stress einer Henne sehr stark an, wenn sie an einem ungeschützen Ort und einem nichtvorhandenen Nest Eier legen muss.
    Allgemein wird empfohlen Nistkästen oder Höhlen bei einem zusammenlebenden Paaren anzubieten und gemäß den genannten Methoden die Eier bebrütungsunfähig zu machen. Das hat schon viel Schaden und Stress vor den Vögel ferngehalten.

    Gruss

    Kai
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Hallo Kai,

    sicher gibt es Spezialisten, aber auch diese können nicht alles ausschließen.
    Ein gutes Kontrollmittel ist, neben der täglichen Beobachtung (Geier+Kot), die Gewichtskontrolle.
    Am Gewicht lässt sich sehr gut ablesen, wie es dem Geier geht. Bei Krankheiten sind zuerst Gewichtsabnahmen zu verzeichnen und man kann dementsprechend zeitnah einen TA aufsuchen.
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kai

    (Ist zwar ansich Off Topic.... sorry schonmal ;))

    Regelmäßig zur "Vorsorge" eine Endoskopie machen zu lassen halte ich persönlich auch für ziemlich übertrieben. Wenn ich heute eine machen lasse, dann kann der Vogel dennoch in 2 Wochen krank werden. Und dann? Wieder eine Endoskopie???
    Ne, also ein Restrisiko besteht nunmal bei jeder Narkose, egal von welchem Fachmann sie gemacht wird. Das ist bei Mensch und Tier so.
    Erzähl das mal denjenigen, deren Papageien während der Narkose über den Jordan gegangen sind.... :idee:
    Das Geld für solche "Vorsorge-Endoskopien" wäre vielleicht besser angelegt, für einen sauberen Luftbefeuchter, gutes Futter, und am besten noch eine Außenvoliere ;)
    Damit wäre dem Vogel evtl. mehr "vorsorglich" geholfen, als duch unnötige OP´s.

    fin-fin: Ich würde ebenfalls unbedingt nach einem andersgechlechtlichen Partnervogel suchen. Viel Erfolg für die Vergesellschaftung :)

    LG
    Alpha
     
  14. #13 Headroom42, 9. Januar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Fisch

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu, Risiken gibt es natürlich immer und diese Art von Kontrolle ist absolut erste Pflicht eines guten Halters.

    @alpha

    Wir machen das bei unseren, da sie chronisch krank sind und der Verlauf und die Verfolgung der Therapieerfolge nur darüber vernünftig sichtbar sind. Und auch bei Jungtieren würde ich nach 2-3 Jahren eine Vorsorgeuntersuchung machen um auch Probleme mit den Geschlechtsorganen (gerade bei Hennen nicht unwichtig) auszuschliessen - aber das ist nur meine persönliche Meinung und Ansicht, es muss sie nicht jeder befürworten oder für richtig halten. Im Endeffekt sind die Aussagen die wir hier treffen auf persönlicher Erfahrung basierend und aus jeder persönlichen Sicht nicht verkehrt.

    Auch schon vorhanden oder in Bau, aber es reicht halt nicht - meiner Erfahrung nach.

    Gruss

    Kai
     
  15. #14 Headroom42, 9. Januar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
  16. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kai

    Naja, der Bericht aus deinem Link ist mir ein wenig zu "einseitig". Schliesslich verdient der gute Mann ja selbst nicht grade wenig an solchen Untersuchungen....

    Klar, jeder hat halt seine Meinung und die darf man ja haben. Ich persönlich würde es mir nicht verzeihen, wenn einer meiner Vögel etwas passieren würde, "nur" wegen einer Routineuntersuchung (ohne wirkliche Krankheitszeichen).
    Wenn deine beiden krank sind (was haben sie, Apergillose nehm ich an?), dann kannst du da aber doch auch per Röntgenuntersuchung Besserung oder Verschlechterung sehen, oder?

    Ich hab halt erst kürzlich hier im Forum wieder von einem Papageien (glaub es war auch ein Grauer) gelesen, der durch die Narkose gestorben ist. Weiss leider den Thread nicht mehr.... aber sei es wie es will, es ist wie du auch sagst eben Ansichtssache.
    Mein Ding ist es jedenfalls nicht.

    LG
    Alpha
     
  17. #16 Headroom42, 9. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Alpha

    Herr Dr. Janeczek verdient gut Geld damit, dass ist richtig, aber er weiss auch das er der Beste ist, was ich aus persönlicher Erfahrung und von vielen anderen her nur bestätigen. Einen so schonenden und fachlich sehr guten Umgang mit Papageien und Sittichen habe ich bisher noch bei keinem sogenannten Papa-TA gesehen.
    Aber sollten uns unsere Papas nicht jedes Geld der Welt wert sein bzw. Geld bei der Anschaffung und Haltung von Vögeln nicht eher eine untergeordnete Rolle spielen?

    Klar, wie immer und weitere Langzeitschäden an den Organen wie Niere, Leber usw.
    Sind übrigens 3 und zur Zeit ist eine Dame zu Besuch für die erste Verpaarung, weitere Damen in Suche (derzeit Aussicht auf eine Timneh Henne für unseren Timneh, fehlt also noch eine Kongo Henne).
    Röntgen geht auch nicht wirklich ohne Narkose und das Ergebniss auf den Bildern ist eher immer unbefriedigend bis nichtssagend - leider. Da ist ein kleiner Schnitt für die Endoskopie eher zu vernachlässigen. Und es gibt solche und solche Narkosen, zumindest ist Herrn Dr. Janeczek noch kein Vogel unter dem Finger weggestorben, im Gegensatz zu einer Vogelklinik Münchnen, wo ich das nicht nur einmal selbst erlebt habe, sonder auch von anderen mitbekommen habe.

    Aber auch hier könnte man sich drüber streiten was ich nicht möchte.

    Wie gesagt, persönliche Erfahrungen und Meinungen, aus denen sich jeder der diese noch nicht gesammelt hat von nehmen kann, was seinem Gefühl nach besser wirkt. Wenn man relativ nahe an eine gute Haltung und Behandlung von Papageien kommt, dann gibt es irgendwann mehrere richtige Wege, die einem vielleicht persönlich nicht liegen mögen, die aber im Gesamtergebniss das selbe Ziel verfolgen und zumeist auch erreichen.

    Gruss

    Kai
     
  18. #17 Choijoomi2000, 11. Januar 2006
    Choijoomi2000

    Choijoomi2000 Guest

    Wollte erst nix schreiben, aber ich tue es jetzt trotz allem. Ich glaube es liegt ein kleines Missverständnis vor und Kai hat das evt. nicht deutlich genug hervor gehoben.

    Unsere Grauen waren in so einem schlechten Zustand, dass sie uns nach dem 1 Tag von der Stange gefallen sind und Körperflüssigkeit von oben und unten raus kam - vor allem bei Paulchen. Bei Jakob I war der Schaden zwar auch groß, aber er war nicht in einem so ernstem Zustand wie Paulchen.

    Wir waren mit den Vögeln auch in der LMU Universitätsklinik und die haben uns auch geraten, dass man die Beiden aus Vorsicht alle zwei Jahre durchchecken sollte - aber nicht Endoskopie - nur wenn wirkliche Indikation. Da unsere Graupis einfach ziemliche Folgeschäden haben und z. T. noch an chronischen Problemen leiden.

    Unsere Vögel werden NICHT alle zwei Jahre endoskopiert einfach just for fun - sondern nur bei Bedarf. Das wollte ich einfach am Rande kurz darstellen, damit kein falscher Eindruck entsteht.

    Lg

    Selina
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. fin-fin

    fin-fin Guest

    Hallo an alle,

    ich möchte mich ganz herzlich für die Infos und die Tipps bedanken.
    Mittlerweile habe ich es auch geschafft,Gonzo eine Feder abzuschwatzen - wobei ich ehrlich gesagt Blut und Wasser geschwitzt habe und der Kerl sich jedoch gar nicht davon beeindrucken ließ,da wir ihn total abgelenkt und mit Spielsachen beschäftigt haben.
    Die Feder habe ich sofort verpackt(wohlgemerkt nicht am Kiel angefaßt und in einen unbenutzten Plastikbeutel verstaut) und nach Bielefeld geschickt.

    Jetzt sind wir total gespannt,was dabei raus kommt.
    (In unserer ganzen Familie werden schon Wetten abgeschlossen,was Gonzo ist : Henne oder Hahn !!!??? ;) )

    Ich habe mich selbstverständlich gleich in der Liste der Züchter in unserer Nähe umgesehen und wollte mit einem dort genannten Züchter Kontakt aufnehmen.So schickte ich eine mail,die jedoch leider wieder zurückkam.
    Also bin ich weiterhin auf der Suche nach einem Züchter in einem Umkreis von ca. 50 km (PLZ 64584).
    Es wäre super,wenn wir - sobald wir Gonzos Geschlecht wissen - schnellstens ein/e Partner/in finden würden.


    Übrigens hat Gonzo mittlerweile einige Vorlieben und noch mehr Unarten an sich !!!
    Aber er ist ein lustiger Kerl geworden,pfeift mittlerweile den "Anton aus Tirol" und beginnt langsam zu brabbeln ( man versteht aber noch nichts).

    Und zum Schluß noch ein paar Fotos von ihm/ ihr( warum rede ich immer von "ihm" -??? - ich weiß doch gar nicht ,ob es ein "er" ist ;) !! )

    1 . Sein absolutes Lieblingsessen : Mozzarella !!!
    2 . Kleine Kunststückchen am Obstkorb
    3 . Sein neuester Lieblingsplatz : die Dusche

    Liebe Grüße

    Uschi
     

    Anhänge:

  21. borsig

    borsig Guest

    2. Geier

    Hallö.
    Glückwunsch zu dem Endschluß einen gefiederten Partenr zu holen. Ist defenitiv das beste was du dem Tier "antun" kannst. Sei dir aber bitte im klaren darüber das nicht jede Vergesellschaftung klappt und deine Erwartungen an die eventuelle "Liebe auf den ersten Blick" nicht in Erfüllung gehen kann. Ich weiß das, da unsere beiden super miteinander klarkommen, aber von Liebe kann man hier nicht wirklich sprechen. Was aber egal ist den beide sind gesund und fühlen sich scheinbar wohl.
    ps.: nicht vergessen 2 Geier machen auch doppelt soviel Dreck und das weiß ich wirklich gut genug :k
    also teu teu teu und weiter suchen, bei uns hat´s fast 1 Monat gedauert

    MfG
    Borsig&Moritz sowie die menschlichen Futterlieferanten
     
Thema:

wichtige Vorbereitungen für einen 2. Geier

Die Seite wird geladen...

wichtige Vorbereitungen für einen 2. Geier - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...