Widerrufene Haltungsgenehmigung von meinen beiden Graupapageien

Diskutiere Widerrufene Haltungsgenehmigung von meinen beiden Graupapageien im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Kuckuck- MALIK- wende dich doch BITTE an die MODIS! Danke und liebe Grüße von barbara

  1. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Kuckuck-

    MALIK- wende dich doch BITTE an die MODIS!

    Danke und liebe Grüße von barbara
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.255
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    57078 Siegen
    Und warum sollte er das tun? :?
     
  4. #23 nicole-71, 15. Juli 2011
    nicole-71

    nicole-71 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67591 Wachenheim
    Hi Ihr lieben

    Ich musste auch Familiär-bedingt in eine Mietswohnung ziehen..und ich kann auch ein Lied davon singen..
    Es haben sich etliche Mieter über die Gesänge von meinen 2 Grauen beschwert- obwohl es mir erlaubt war, sie mitzubringen
    Abends war es dann ganz schlimm, wenn sie mal ihre 5 Minuten hatten und in der Wohnung laut rumgeschrieen haben-
    musste ich alles Dunkel machen, so das sie sich beruhigt hatten..um nicht meine Nachbarn noch mehr zu verärgern..

    Also Mietswohnung- Böse Nachbarn und Papa´s - das geht meist nicht gut.. wenn schon Kindergeschrei stört..den stören erst
    recht Vögel..

    Hab es zum Glück nicht lang aushalten müssen und meine 2 Geier werden jetzt mit uns in einem Haus "Alt" .-)))

    UND können rumkreischen, wie sie wollen :-) Zum Glück..

    Grüssle Rudi-Ronja-und Nicole
     
  5. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo noch einmal zurück, also um es für alle neutralen bis überaus freundlichen Menschen sowie natürlich auch alle anderen kurz zu beschreiben wie ich meine Graupapageien halte: Innenvoliere aus komplett reinem Edelstahl, in Wohnzimmerecke, mit den Maßen 2,50mBreite, 2,00mTiefe und 2,30Höhe und rollbar. Zimmerecke eigens für die Vögel tapeziert mit "Regenwaldmotiv" und abwaschbar, Abstand der Voliere zur Wand jeweils gut 10cm, eingerichtet mit mehreren Natursitzästen sowie Futterdrehtellern und Badewanne, auch ein Nistkasten, diverses artgerechtes Spielzeug vorhanden im regelmäßigen Wechsel, Futter: täglich mindestens zur Hälfte frisches Obst, spezielle Körnermischung für Graupapageien (von Pellets halte ich persönlich nichts, da zu denaturiert), einmal pro Woche ein Ei sowie ab und an auch Gemüse oder Salat. Natürlich KEINE Avocados. Dazu gibt es regelmäßig frische geeignete Zweige zum Knabbern, am liebsten Ahorn. Regelmäßige tägliche Reinigung der Voliere (und des Wohnzimmers) selbstredend. Geplant war ursprünglich, die Tiere auch zeitweise auf den Balkon zu lassen mittels eines Verbindungstunnels, was aber nun extrem auf der Kippe steht, leider. Freiflug unter Aufsicht findet statt, sowohl mit meinen Söhnen als auch Hund gut verträglich. Die beiden Tiere sind Abgabetiere, 3 Jahre alt und harmonieren sehr gut miteinander. Spezielle Links sowie Kommentare waren sicher interessant aber beantworteten nicht wirklich meine spezielle Frage, danke, und es stellte sich mir da mitunter die Frage, um was es wirklich gehen sollte, um konstruktive Kritik?? Danke an alle hier! Ganz besonders an Barbara. Natürlich wende ich mich bei weiteren Fragen zu meinen Grauen gerne an das Graupapageienforum. Und ja, liebe nicole-71, das wär's natürlich, ein Haus...;-) hast schon recht. Viele Grüße, Ilka
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Lieben DANK

    für die Blümchen

    Du hast eine PN

    Gute Nacht sagt barbara
     
  7. #26 Black_Wings, 15. Juli 2011
    Black_Wings

    Black_Wings Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Aachen
    Drücke dir die Daumen mit deinem Mietproblem.... ich hatte auch schon öfters disskussionen mit meiner Vermieterin wegen der Vögel... aber nicht weil sich jemand beschwert hätte, sondern weil die Dame extrem penibel und auf Sauberkeit bedacht ist...und Vögel ja dreck machen.

    Kurze Frage an die Allgemeinheit.
    Da die Zucht sämtlicher Papageien und Sittichen in Deutschland ohne eine Zuchtgenehmigung verboten ist und Nistkästen im allgemeinen die Brutlust anregen, frage ich mich ob ein Nistkasten bei Grauen dazu gehört (?) - Mit Grauen kenne ich mich nicht so aus. Aber in der regel wird doch von Nistkästen abgeraten, wenn man nicht grade Züchten will. Oder gilt dies für Graue nicht?
     
  8. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    VERSCHOBEN----

    LEMON- sag doch bitte WOHIN?

    Danke barbara
     
  9. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.255
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    57078 Siegen
    Steht doch oben. ;)
    Wir befinden uns jetzt im Unterforum für Graupapageien.
     
  10. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    hallo und herzlich willkommen im forum

    hallo ilka,

    auch von mir ein liebes "hallo" hier im forum.

    ich hoffe sehr das du die hausverwaltung dazu bewegen kannst deine papas behalten zu dürfen. sollte es wirklich keinen weg geben wäre es klasse wenn du mit den papas etwas geeignetes suchst. sie haben sich so gut eingelebt wie du schreibst und es wäre nicht schön wenn sie wieder woanders hin müssten.

    ich wünsche dir ganz viel glück
    liebe grüße tina :0-
     
  11. #30 Tierfreak, 16. Juli 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, ich verschieb mal ins Unterforum "Recht und Gesetz" wo das Thema noch besser hinpasst und wo du sicher noch gezieltere Antworten finden wirst :zwinker:.

    Ich wünsch dir von ganzem Herzen, dass ihr eine Lösung für euer Problem finden könnt, damit die Vögel bei euch bleiben können.
    Oft bleibt einem aber in solchen Fällen nur ein Umzug in eine andere Wohnung übrig :trost:.
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Ilka,

    Dein Posting Nr. 24 liest sich ja wie ein Musterexemplar über Papageienhaltung. :D
    Wie kommt es, daß Du von Anfang an die Haltung richtig angegangen bist ?
    Hattest Du schon mal Papageien ?

    Nun zu Deinem Problem :

    Meine Frage vorweg :
    Steht in Deiner Haltungsgenehmigung so ein ähnlicher Passus :
    „Der Mieter verpflichtet sich für den Fall, dass andere Mietparteien sich durch die Tierhaltung belästigt bzw. im Gebrauch ihrer Mietsache behindert fühlen, für Abhilfe zu sorgen. Der Vermieter behält sich vor, diese Zusage jederzeit zu widerrufen."

    Mein Rat wäre :
    Spar Dir erstmal die Anwaltskosten und spiele den Ball zurück.
    Schreibe ganz freundlich, daß Du es sehr bedauerst mit Deinen Papageien den Hausfrieden zu stören.
    Allerdings sei bei der Vergabe der Haltungsgenehmigung doch klar gewesen, daß es zum ureigensten Wesen von Graupapageien gehören würde, hin und wieder mal Geräusche von sich zu geben.
    Außerdem seinen die Papageien bisher noch nie auf dem Balkon gewesen.
    Dann frage im Schreiben, wie ein Vorschlag zur Güte seitens der Hausverwaltung aussieht.
    Damit geht der Zwang zum Handeln erstmal an die Hausverwaltung.
    Du gewinnst also Zeit und kannst testen, wie ernst es der Hausverwaltung ist.

    Was kann Dir passieren :
    Erst muß die Hausverwaltung die Haltungsgenehmigung schriftlich widerrufen.
    Dagegen legst Du Widerspruch ein.
    Dann muß die Hausverwaltung Dich schriftlich abmahnen wegen vertragswidriger Nutzung der Wohnung.
    Erst dann mußt Du einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen.
    Die Wohnung wegen der Papageien kündigen kann man Dir auf keinen Fall. Höchstens die Abschaffung gerichtlich erzwingen.

    Hier noch ein zwei Urteile (kann man auch auf Papageienlärm übertragen):
    Widerruf der Haltungsgenehmigung wegen Ruhestörung (1)
    Die Erlaubnis zur Tierhaltung kann widerrufen werden, wenn der Hund andere Mieter belästigt. Gelegentliches Bellen oder Jaulen ist jedoch nicht zu vermeiden und muß hingenommen werden.
    AG Hamburg-Altona, Az.: 316a C 97/89"

    "Widerruf der Haltungsgenehmigung wegen Ruhestörung (2)
    Gelegentliches Bellen ist kein Grund eine Haltungsgenehmigung zu widerrufen. Das kurze Anschlagen eines Hundes bei Besuch, das längere verbellen fremder Personen, das heftige Begrüßen naher Angehöriger sind artgerechte Reaktionen des Tieres, die mit der Zustimmung zur Hundehaltung bereits in Kauf genommen worden sind.
    AG Hamburg-Wandsbek, Az.: 716c C 114/90"
     
  13. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo liebe Liane, ersteinmal vielen Dank für das Kompliment gleich zu Beginn:-) Ja, mir war es sehr, sehr wichtig, mich zuvor so gut es geht schlau zu machen; eigentlich war mein jüngerer Sohn (11J.) der Auslöser überhaupt als ich meinen Jungs vor 3 Jahren leider beibringen musste, dass es mit unserem damals 15jährigen Neufundländer-Rüden unabänderlich zu ende geht...Ich war damals sehr überrascht darüber, dass meine Jungs zwar überaus traurig waren wegen unseres Hundes, aber sie zugleich jeweils Wünsche nach einem neuen Haustier einwarfen (mein Älterer,13J., wollte Chinchillas, was wir aber gleich gecancelt hatten) naja, und mein Jüngerer wollte einen Papagei. Puh, aber das wollte ich nicht so hoppladihopp beschließen, so dass dann doch erstmal der neue Hund ins Haus kam, die Labrador-Dame "Dana". Das Thema Vogel wurde von mir erstmal beiseite gepackt, aber es kam immer wieder hoch...und ich begann mich zu informieren im Netz, aus Büchern und nicht zuletzt auch bei einem vogelkundigen Menschen persönlich, der mir kurz vor der Anschaffung noch einige wichtige Feinheiten vermittelte und den ich auch bzgl. meines Graupapageien-Paares noch um Rat fragte. Ich hatte so ziemlich an alles gedacht aber eines zu sehr unterschätzt: die lieben Nachbarn. Dazu gibt es mittlerweile aber fast ein kleines Wunder zu berichten: Ich war heute bei den "Verdächtigen" oben und wurde doch tatsächlich zum Kaffe dort eingeladen und erfuhr, wer der eigentliche Übeltäter war und dass sie gar nichts gegen meine Vögel haben, aber irgendwie von dem ganzen Haus und der Umgebung genervt sind, und sie entschuldigten sich sogar für den Stress, den es in der Vergngenheit mit uns gab. Uih, dass sieht nach Hoffnungsschimmer aus:-) wer hätte das gedacht und wieder was gelernt;-) Die nun plötzlich netten Nachbarn von oben gaben mir noch den Tipp, dass sie gehört hätten, der eigentliche Grund sei, dass den Eigentümer die Voliere auf dem Balkon stört. D.h. also evtl. dass, wenn ich darauf also verzichte könnte es also noch alles ohne größeren Streit geklärt werden. Ganz neue Perspektiven also und vielleicht gar noch der Beginn einer besseren Nachbarschaft;-) Ich lasse mich mal überaschen und dennoch vom DMB beraten für den Fall, dass es doch noch irgendwelche Probleme geben sollte. Noch zu der Frage bzgl. der ursprünglichen Genehmigung: Ja, da steht leider etwas von "unter Vorbehalt". Dennoch lassen mich die entsprechenden Urteile hoffen, falls es noch Stress geben sollte trotz entfernter Balkon-Voliere (schade!). Liebe Grüße, Ilka
     
  14. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Liebe LIANE-

    das Problem, das mir gestern durch den Kopf ging, ist die Möglichkeit Verträge, auch Mietverträge individuell auszugestalten.
    Da wir hier allesamt keine Juristen sind, und es unnötiger Zeitverlust gewesen wäre, all diese Dinge abzufragen, ohne wirklich helfen zu können-
    hab ich ihr den DMB empfohlen.

    Ich habe jahrzehntelang gegen einen geringen Jahresbeitrag dort eine supergute Beratung und Vertretung erhalten, egal, ob es um die Betriebskostenabrechnung,
    um bauliche Mängel meiner früheren Wohnung oder um die Tierhaltung ging.

    Nun drück ich Ilka die Daumen, dass sie ebenso (homöopathisch gestärkt) die nötige Unterstüzung erfährt.

    Meine Erfahrung hat ich gelehrt, dass man, wenn man selbst so betroffen ist, sich nicht gut vertreten kann...

    Lieber Gruß von barbara
     
  15. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Ilka,
    das war eine sehr gute Idee, mit den Nachbarn zu sprechen.
    Mit einem guten, klärenden Gespräch ließen sich viele rechtliche Auseinandersetzungen vermeiden.
    Und da Du jetzt auch noch ahnst, worum es dem Vermieter geht, kannst Du richtig reagieren.
    Auch wenn es natürlich schade ist, dass Du Deine Vögel nicht auf den Balkon lassen kannst.
    Viel Erfolg!
     
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ja, Ilka - das Gespräch mit den Nachbarn ist ein sehr guter Weg.
    Vielleicht kannst Du das noch ausbauen und lädst Deine Nachbarn zu Dir ein.
    Dann können sie Deine Papageien mal kennenlernen !
    Beiläufig kannst Du ja ansprechen, daß frische Luft und Sonne sehr wichtig für das Wohlbefinden der Grauen sind.
    Vielleicht lassen sich die Nachbarn dann ein paar Stunden Freigang auf dem Balkon abschwatzen.
    Ich wünsche Dir viel Glück !

    PS : Du kannst uns Deine Graupis ja mal in Wort und Bild im Grauenforum vorstellen. ;)
     
  17. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Ach, liebe Barbara, Du bist ein Schatz:-) auch hier noch einmal ganz,ganz lieben Dank für Deine tolle Unterstützung! Alles wird gut. GGLG, Ilka
     
  18. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo FoeniX, danke! Ja, dachte mir heute morgen, zu verlieren habe ich nichts, wenn ich es wenigstens doch noch einmal probiere dort hinzugehen trotz aller unguten Erfahrungen davor; war ja offensichtlich erstmal ein kleiner Schritt nach vorn, und mal schauen, wie es weitergeht, hoffentlich können wir uns hier doch noch gütlich und für alle verträglich arrangieren, mal schauen... Mit dem Balkon ist's schade, weil die Tiere ja auch Sonnenlicht brauchen, aber da alles noch in der Schwebe hängt, müssen die beiden Graupapas wohl erstmal mit 'ner Vogellampe vorlieb nehmen bis sich evtl. anderes ergibt noch. Komisch, hatte die Dame von der Hauverwaltung von vornherein darauf hingewiesen, dass ich die Tiere auch mal auf den Balkon lassen wolle...hmm, vielleicht war denen das plötzlich zu groß? Ich weiß es nicht und es nützt ja auch nichts, jetzt zu spekulieren, es muss direkt geklärt werden. LG, Ilka
     
  19. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo liebe Liane, vielen Dank für den Tipp; ja, das wäre natürlich noch eine Steigerung, welche ich beizeiten angehen werde; ich durfte heute schon mal deren Katzen kraulen;-) Ok, mittlerweile hoffe ich, dass das Ganze einfach überwiegend auf Missverständnissen, Überreaktionen sowie auch auf falscher Kommunikation aufgebaut ist und sich auf freundliche Art beheben lässt. Und dann Schritt für Schritt weiter mit der Nachbarschaft und dem Balkon;-)
    Ja, sobald ich etwas entspannter bin, werde ich meine zweibeiden sehr gerne vorstellen im Grauenforum. Danke für den lieben Hinweis:-)

    Liebe Grüße, Ilka
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo an tina45, sorry, ich habe eben erst Deine lieben Zeilen gelesen und bedanke mich für die guten Wünsche und das freundliche Willkommen. Es hat sich im nachbarschaftl. Bereich ja schon etwas positives getan, so dass ich es wage etwas optimistischer zu werden, doch letztendlich ist die Hausverwaltung entscheidend, und ich hoffe, dass ich da mit dem leider wohl erstmal nötigen Entgegenkommen sprich dem Entfernen der Balkonvoliere erstmal sowie vorsichtigem Herantasten in einem Gespräch auch dort eine positive Wende erreichen werde.
    Liebe Grüße, Ilka
     
  22. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Ilka,

    ich finde, dass du das Ganze sehr klug und besonnen und mit dem nötigen Einfühlungsvermögen angehst - und einen Teilerfolg konntest du ja auch schon verzeichnen. :zustimm:

    Es ist in den meisten Fällen nicht ratsam, gleich nach Anwälten zu schreien und den Mieterverein tätig werden zu lassen, denn das wird die Fronten eher noch verhärten statt die Lage zu entspannen. Erst mal Courage zeigen und selber versuchen - wenn das scheitert, kann man den juristischen Weg immer noch gehn.

    Man sitzt als Tierhalter (egal ob Vögel, Hunde oder Katzen) im allgemeinen immer an kürzeren Hebel. Sich mit den Nachbarn gut zu stellen, ihre Sympathie (auch für die Tiere) zu gewinnen, um Verständnis zu werben und auch deutlich die Bereitschaft zu bekunden, dass man die Bedürfnisse der Nachbarn ernst nimmt und ein freundliches Nachbarschaftsverhältnis für alle wünscht, wirkt sich in den meisten Fällen positiv aus und vermeidet so manchen Stress und Streit.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg! :0-
     
Thema: Widerrufene Haltungsgenehmigung von meinen beiden Graupapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei haltung auf dem campingplatz

Die Seite wird geladen...

Widerrufene Haltungsgenehmigung von meinen beiden Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Timneh Graupapagei Haltung, Fütterung und co.

    Timneh Graupapagei Haltung, Fütterung und co.: hallo alle zusammen, Ich denke ich hole mal ein wenig aus und zum schluss kommen dann meine Fragen... Ich wohne alleine, bin in einer Ausbildung...
  2. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  3. Graupapagei hat kahle Stelle

    Graupapagei hat kahle Stelle: hallo. Mein Graupapagei hat eine Kahle Stelle unter dem Flügel und ist nachts manchmal unruhig und kratzt sich am Schnabel. Termin hab ich erst am...
  4. Bleiben nun doch in ihrem Zuhause- 26954 Pflegestelle für 2 Timneh-Graupapageien gesucht

    Bleiben nun doch in ihrem Zuhause- 26954 Pflegestelle für 2 Timneh-Graupapageien gesucht: Schwerem Herzens muss ich mich heute an Euch wenden. Ich habe meine beiden Timneh-Graupapageien seit mittlerweile 11 Jahren und liebe beide...
  5. Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig)

    Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig): Unser Grauer (9 Jahre) ist aus schlechter Haltung, verlaesst nur selten sein Kaefig,fliegt nicht und das nach 14 Monaten in unserer Obhut. Am...