wie am besten zahm

Diskutiere wie am besten zahm im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hallöchen ich möchte gerne ein Umfrage starten. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht. Werden Wellensittiche schneller zahm wenn man sie...

?

Wie werden Wellensittiche am schnellsten zahm

  1. Nestjung alleine gehalten wird der Wellensitticht am schnellsten zahm.

    5 Stimme(n)
    27,8%
  2. Zu zweit werden Wellensittiche am schnellsten zahm.

    7 Stimme(n)
    38,9%
  3. Im Schwarm werden Wellensittiche am schnellsten zahm.

    6 Stimme(n)
    33,3%
  4. Ich kann keine Wellensittiche zähmen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    hallöchen

    ich möchte gerne ein Umfrage starten.
    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht.
    Werden Wellensittiche schneller zahm wenn man
    sie alleine hält oder wenn sie zu mehreren sind.
    Mal ganz abgesehen davon was besser für die
    Wellis ist, interressieren mich eure Erfahrungen.

    Gruß

    Edith
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rosavogel, 27. April 2007
    Rosavogel

    Rosavogel Guest

    Hallo liebe Edith,

    mal ganz abgesehen davon, dass wir hier in einem Vogelforum sind, wo es in erster Linie um das Wohl des Tieres geht, finde ich den Sinn dieser Umfrage zweifelhaft.

    Angenommen es melden sich hier einige, die von Einzelwellis berichten, die zahm wurden. Das ermutigt doch andere wiederum sehr dazu, diesen Schwarmvogel alleine zu halten. Abgesehen davon, ist es einfach (meiner Ansicht nach) eine unglaublich rücksichtslose und egoistische Haltung, wenn man dem Tier keinen Artgenossen gönnt. Egal ob Hund, Katze, Maus, Pferd oder Vogel ...

    Schönen Gruß
    Rosavogel
     
  4. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    es geht ja nicht um Einzel oder Schwarmhaltung.
    Das Wellensittiche Schwarmtiere sind und im Schwarm
    gehalten werden sollen ist vollkommen richtig.

    Es geht einzig und alleine darum wann sie
    schneller zahm werden.

    Ich lasse mich ja gerne belehren, und bin
    lernfähig. Möchte aber Leuten die mich um Rat fragen
    nicht anlügen müssen, deswegen interessieren mich
    die Erfahrungen von euch.

    Gruß

    Edith
     
  5. Levania

    Levania die mit den Wellis pfeift

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91052 Erlangen
    Ich finde die Fragestellung etwas unglücklich...

    Deshalb habe ich auch alleine wird er am schnellsten zahm geklickt.

    Das heißt aber nicht, dass ich diese Variante zu zähmen vertrete. Aber die schnellste ist es nun mal. Wenn man den Welli alleine hält, hat er ja gar keine andere Möglichkeit als sich dem Menschen anzuschließen... da sie ja sehr gesellig sind. Warum muss es denn schnell gehen?

    Ich persönlich vertrete die Variante min. zu zweit oder doch gleich einen Schwarm. Meine neuen haben sich alles von den "alteingesessenen" abgeschaut und so auch gleich Vertrauen in mich gehabt. Aber ich hatte ja vorher schon einen zahmen Welli (Abgabetier) von dem sich dann eigentlich alle abgeschaut haben, dass man mich als landeobjekt sehr gut gebrauchen kann und es hat trotzallem einfach seine Zeit gedauert bis sie kommen. Bei meiner Logan waren es über 3 Monate! Aber auch sie kam!

    Ich denke die Frage sollte nicht lauten "am schnellsten zahm" sondern am besten. Wenn ich meine beimm blödeln beobachte möchte ich diese Gaudi nie mehr missen. Jetzt grad im Moment wird sich im Nassen Salat gebadet -geniaaaaal! Der kleene verschwindet da völlig in der Schüssel *gg*

    In der Gruppe sind sie auch viel mutiger als alleine! Es gibt meist einen ultra neugierigen, der alles ausprobiert. Sei es Obst oder eben so eine Salat Badeaktion *schmeißmichwech* Der neugierige freche ist meist auch der, der zu erst aus der Hand frisst ;)

    Lieben Gruß, Nicole
     
  6. Manuela1

    Manuela1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97074 Würzburg
    ich finde die Frage lässt sich nicht so richtig beantworten.
    Wenn ich mir einen Welli hole wird der sicher schneller zahm als wenn ich mir zwei hole.
    Nun habe ich zu Hause schon drei zahme Wellis und wenn da ein neuer dazu kommt, wird der noch schneller zahm als ein Einzelwelli, weil er die anderen nachahmt. Der neue sieht ja bei den anderen, dass er keine Angst haben braucht. Ein Einzelwelli muss die Erfahrung selber machen.

    Fazit: Am schnellsten zahm wird ein Welli, der in einen Schwarm mit bereits zahmen Vögeln kommt.
     
  7. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    ich danke euch für eure Antworten.
    Ich habe auf meiner Homepage den Hinweis stehen sich erst einen Welli
    zu kaufen und wenn dieser zahm ist erst den zweiten, da ich denke
    das es schwierig ist zwei auf einmal zahm zu bekommen.

    Ich denke das ich das auf meiner Homepage etwas abändern muss damit
    nicht der Eindruck entsteht das man einen einzelnen Wellensittich halten
    soll damit er schnell zahm wird.

    Ich bin eben immer im Zwiespalt. Was rate ich jemandem der sich einen
    Welli anschaffen möchte? Die meisten Leute wollen eben zahme Wellensittiche. Was würdet ihr jemanden raten? Ich kann doch nicht einfach
    sagen, kauft euch zwei die werden genauso zahm wie einer alleine.
    Ich hoffe ich bekomme noch mehr Erfahrungsberichte mit denen ich dann
    argumentieren kann.

    Gruß

    Edith
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Einzelne Wellis werden auf keinen Fall schneller zahm als 2 Wellis oder ein kleiner Schwarm. Levania hat es ja schon gesagt, Einzelwellis schließen sich aus Verzweiflung dem Menschen an. Zahm ist für mich was anderes.

    Außerdem habe ich es bis jetzt immer nur so erlebt, dass meine Wellis erst im Schwarm richtig zutraulich geworden sind.
    Als ich z.B. Eve bekommen habe saß sie auch erstmal alleine in ihrem Quarantänekäfig. Und da ich damals auch geglaubt habe, dass nur Einzelwellis richtig zahm werden (ich hatte trotzdem nie einen einzelnen Welli) wollte ich diese Zeit nutzen und Eve zähmen. Was soll ich sagen? Das war ein Schuss in den Ofen! Sie wurde nur ängstlicher und panischer. Aber sobald sie zu den anderen kam, war ihre scheu sofort wie weggeblasen und war immer die erste wenn's Hirse aus der Hand gab.
    Na gut, habe ich mir gedacht, es kommt ja auch auf den Charakter an. Kurze Zeit später zog Phillip ein, auch er war natürlich vorher in Quarantäne. Bei ihm habe ich das selbe versucht, mit genauso wenig Erfolg. Jetzt im Schwarm kommt er auf die Hand, manchmal sogar ohne Lockmittel...
    Genau dasselbe habe ich auch bei Cassy und Finn erlebt, wenn auch nicht ganz so extrem. Finn war von Anfang an sehr neugierig und an allem interessiert, was um ihn rum passierte. Cassy war ähnlich. Und da die beiden zusammen in Quarantäne waren glaubte ich, bei ihnen mehr Erfolg zu haben. Pustekuchen! Auch diese beiden überwanden ihre Scheu erst im Schwarm.

    Ich glaube es ist klar, was ich angeklickt habe... :D
     
  9. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    das ist aber das was die Mehrzahl der Leute will.
    Ich bitte darum das man mich hier nicht falsch versteht. Ich brauche auch
    keinen zahmen Wellensittich. Wenn er Vertrauen fasst ist es schön, wenn
    nicht ist es auch ok.

    Mich würde aber noch interessieren wie du angefangen hast. War dein
    erster Wellensittich schon zahm? Lebte er alleine? Oder hast du direkt
    mit mehreren Wellensittichen angefangen die scheu oder zahm waren?

    Gruß

    Edith
     
  10. #9 Saskia137, 27. April 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Edith,

    also ich selbst habe mit nem Trio, zu dem innerhalb kürzester Zeit, ein vierter dazu kam angefangen und erst als alle Vier zusammen waren mit dem Zähmen per Clickertraining angefangen, innerhalb von ca. 1 Woche (täglich 2-5mal, 1-2 Minuten Training) kam der erste an um mir aus der Hand zu fressen, zwei folgten innerhalb von 2-3 Tagen (Futterneid), nur die Vierte brauchte weit über 1 Jahr (habe aber auch nur mit den dreien einige Wochen geclickert und dann wieder aufgehört), bis sie mir wirklich vertrauen konnte. Die ersten drei waren Abgabevögel, wobei die am wenigsten zahme Wellidame der Älteste der drei Wellis war und ich nicht weiß, was sie bei dem/den Vorbesitzern alles erleben mußte.

    Einen Vogel einzeln zu zähmen und erst wenn der zahm ist, nen Partner dazugesellen, ist für mich keine gute Basis, denn die Zahmheit ist immer Charakterabhängig und was wenn der erste nicht zahm werden will? Soll er dann eventuell 2-3 Monate oder sogar Jahre alleine bleiben, bis ein zweiter Vogel dazu darf? Und was mache ich wenn sich der erste, scheinbar zahme Welli dann dem Partner zuwendet und nix mehr vom Menschen wissen will? Dann steh ich noch blöder da, wie wenn ich gleich zu nem Päärchen rate und den Tipp gebe, dass es div. Trainingsmethoden zum Zähmen gibt und eine davon z.B. das Clickertraining, bei dem mit positiver Verstärkung gearbeitet wird, gibt.

    Desweiteren weiß der Vogel nie, wie lange er alleine sein wird, er versteht nicht, wenn man ihm sagt, Du, ich geh mal für fünf Minuten ins Bad, ich bin heute bis Mittag in der Schule oder ich bin in ner halben Stunde vom Einkaufen zurück. In der Zeit (egal ob im Minuten oder Stundenbereich) langweilt er sich ohne Ende und wenn man sich vorstellt, wie man sich selbst in so einer Situation fühlen würde, denke ich verstehen die Meisten, weshalb ein zweiter Vogel von vornherein sinnvoll ist. Wenn ich da bin, kann ich mit beiden beschäftigen und wenn ich nicht da bin, haben die Beiden eben sich und es wird ihnen nicht langweilig und gesundheitsgefährdendes Spielzeug, wie Plastikkamerad oder Spiegel brauchen auch erst gar nicht Einzug im Käfig halten, um die Zeit zu überbrücken, in der man nicht daheim ist.

    Manchmal ist es vielleicht geschickter, das Pferd von hinten aufzuzäumen und über die Gefühlsschiene zu gehen (außer nem richtigen Eremit ist niemand gerne alleine), denn oftmals bringt die offizielle Vernunftsschiene nicht den erwünschten Erfolg.
     
  11. #10 Rosavogel, 27. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. April 2007
    Rosavogel

    Rosavogel Guest

    Wieso denn nicht?

    Du bist Züchterin bzw. verkaufst Deinen gefiederten Nachwuchs? Dann möchtest Du doch sicher, dass Deine Küken zu "guten" Menschen kommen, die Rücksicht auf ihr Wesen nehmen.

    Ein Welli ist doch kein kurzlebiges Tierchen, von dem man zeitlich kaum was hat. Ich las von durchschnittlich 15 Jahren bei guter Gesundheit und artgerechter Haltung.

    Was sind schon ein paar Wochen oder selbst ein paar Monate, an denen sich ein Wellipärchen zusammen an den Menschen gewöhnen wird, im Gegensatz zu vielen vielen Jahren innige und freiwillig gewachsene Freundschaft von Mensch und Tier?

    Die Liebe eines Tieres zu erobern ist für mich die größte Freude. Erkläre das dem Interessenten und ich bin sicher, da wirst Du auf Verständnis stoßen und wenn nicht, wäre es eh für den Vogel nicht gut gewesen.

    Ich denke, Du übst einfach die richtigen Worte zu finden und setzt vor den Verkauf den Schutz der Tiere. Das ist die größmögliche Sicherheit für Deine Pfleglinge.

    Schööönen Gruß
    Rosavogel
     
  12. Levania

    Levania die mit den Wellis pfeift

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91052 Erlangen
    Das stimmt! Deshalb appeliere ich an den Verstand der Leute! Wenn man ihnen erklärt wie sich ein einzelner Welli fühlt (ich glaube Anja hat da so ne Art Tagebuch eines Einzelwellis geschrieben) verstehen die Leute viel eher, dass das nicht der richtige Weg sein kann. Ich appeliere immer an Geduld- nur zu nix zwingen!

    Bei mindestens zweien ist das dann artgerecht und wie gesagt, der schüchtere wird meist mitgezogen und einer ergreift die Initiative ;) neugier siegt!

    Es gibt sooo viele Abgabewellis.... diese sind ein guter Start zur Wellihaltung. So kann ich das zumindest rückblickend auf meine Geschichte voll vertreten.


    Es braucht alles seine Zeit! Das vermittle ich allen die Fragen zu Vögeln an mich richten. Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Am besten funktioniert das über den "Magen" für Leckerlies und sei es nur Knaulgras kommen bei mir alle auf die Hand ;)

    Nicole
     
  13. Levania

    Levania die mit den Wellis pfeift

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91052 Erlangen

    Bei mir geht es sogar soweit, dass ich einen Schwarm von 4 Wellis halte und einen fehlgeprägten Einzelwelli. Sie kann sich nicht wirklich in den Schwarm einfügen. Das ist sehr traurig zu beobachten. Sie will ihre ruhe, die anderen gehen ihr auf den Keks... oft sucht sie dann Schutz bei mir.

    Sie wird von den Hähnen umworben wie blöd, aber sie hat kein Interesse und verhackt alle oder flüchtet (seit neuesten) wenn sie nen guten Tag hat, dürfen die Hähne sie füttern, aber mehr ist nicht.

    Sie war im Januar krank und hatte Kropfentzündung. Dann im Februar verlor sie ihre Schwungfedern und konnte nicht mehr fliegen. Seit einer Woche schafft sie nun wieder vom Käfig ans Fenster und zurück *freu* in dieser Zeit hatte ich sie in den Krankenkäfig, der aber direkt neben den anderen steht. Jetzt ratet mal!
    Sie fliegt jeden Abend in den Krankenkäfig, weil sie dort alleine ist und ihre Ruhe hat. Die anderen sitzen oft bei ihr im Käfig. Auch jetzt sie machen Siesta zu viert in dem kleinen Käfig :k Aber wenn sie es so wollen? Die Türe ist auf und sie können hin wo sie wollen.

    Es ging sogar so weit, dass sie mich ins Ohr gefütter hat. Das war in der Zeit wo sie nicht fliegen konnte... dann balzt und gluckst sie meine Finger an und lässt sich kraulen... Für sie bin ich Partner.... Aber ich würde mich über nichts mehr freuen, als wenn sie einen lieben Hahn finden würde, einen der sich um sie kümmert....:( Die ist so fehlgeprägt... *kopfschüttel*

    Lev
     
  14. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich weiß, worauf du hinaus willst. Viele wollen einfach superzahme Vögel die am besten noch ihre Namen plappern können. Und meistens haben sie dann noch irgendwo aufgeschnappt, dass nur einzeln gehaltene Vögel zahm werden (was ja leider immer noch in vielen „Fachbüchern“ geschrieben steht und dann muss es ja stimmen...
    Zuerst muss ich sagen, dass ich das schon zu Beginn meiner "Wellihalterkarriere" (da war ich 10) so gesehen habe wie du: Wenn sie zutraulich werden schön, wenn nicht ist auch gut. Mir geht es bei meinen Zähmungsversuchen lediglich darum, dass meine Vögel nicht panisch reagieren wenn sich eine Hand nähert. Einfach um mir den Alltag zu erleichtern und ihnen Stress zu ersparen. Ich wollte nie einen sprechenden, superzahmen Vogel der mir überall hin folgt oder auf meiner Schulter sein Liedchen trällert und habe auch nie darauf hingearbeitet.

    Ich habe direkt mit einem Paar Standardwellis angefangen die wir auf einer Vogelschau gekauft haben. Beide Vögel sind zeitgleich bei mir eingezogen und waren recht ruhige Vertreter ihrer Art. Anfangs haben sie sich immer etwas aufgeregt wenn ich Futter oder Wasser gewechselt habe. Deswegen habe ich angefangen sie mit der üblichen "Hirse-aus-der-Hand"-Methode an mich zu gewöhnen. Ich habe mich ihnen mit der Hirse genähert solange wie sie ruhig sitzen blieben. Wenn sie zurückwichen, habe ich aufgehört. Irgendwann kamen sie dann ans Gitter um an die Hirse zu kommen. Später haben sie die Hirse auch genommen wenn die Hand im Käfig war und ab und zu sind sie auch auf die Hand gehüpft. Ab und zu habe ich sie noch aus der Hand gefüttert, damit sie das gelernte nicht vergessen und gut war's. Damit war für mich das Projekt „Zahme Wellis“ abgeschlossen.
    Genauso bin ich auch vorgegangen als später mein Wellihahn verstarb und sein Nachfolger zutraulich werden sollte. Bei ihm ging es etwas schneller da er sich vieles bei der Henne abgeschaut hat.
    Mein dritter Hahn, Sylvester, war ein sehr aufgeweckter Fundvogel, der von seinem Finder schon etwas an die Hand gewöhnt wurde. Auch bei ihm habe ich nur etwas mit Hirse gearbeitet und als er auf die Hand kam, war's gut.
    Dann verstarb die Henne und ihre Nachfolgerin, Tweety, war von Anfang an eher scheu. Sie wohnt jetzt seit ca. 4 ½ Jahren bei mir und kommt nicht auf die Hand, egal was ihr Hahn und die anderen ihr vormachen. Sie reagiert aber nicht panisch wenn ich näher komme und nimmt gerne Futter aus der Hand.
    Die Geschichte der anderen 4 Wellis, die mittlerweile meinen Mini-Schwarm bilden, habe ich ja schon erzählt.
     
  15. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Yup! Hat Anja und man findet es hier (hatte ich grad vor ein paar Tagen schonmal verlinkt, wo Domi Probleme geschildert hatte, seine Eltern zu überzeugen, dass er doch seinem Welli nen Partner gönnen möchte).
    Ich finde die Geschichte rührend und oftmals kommt es wirklich darauf an, wie etwas jemandem Klar gemacht wird und mein Empfinden ist, dass die Leute da meistens über die Gefühlsebene ansprechbarer sind, als rein über den Verstand.
    Wenn zum Schluß die Vernunft siegt, ist mir meist egal, ob ich über die Gefühlsebene "manipuliert" habe (denn das ist es ja meistens, was man macht, wenn man jemandem sagt, er soll sich mal vorstellen, wie er sich fühlen würde, wenn...) oder ob ich ihn über die reine Argumentation dazu brachte.

    Das ist die andere Seite der Medaille "Einzelhaltung", nämlich die Gefahr, die bei Einzelhaltungswellis besteht und da ist es auch wieder stark charakterabhänig. Manche sind nach 1 Woche Einzelhaft schon fehlgeprägt und fügen sich nur sehr sehr schwer wieder in einen Schwarm ein, während andere Jahrelang alleine sitzen können und sich selbst dann noch hervorragend in nen Schwarm eingliedern können.
     
  16. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    das ist ein super Idee. Ich habe zwar vom Clickertraining keine Ahnung.
    Aber ich werde mich ein wenig einlesen und dann kann ich es auch guten
    Gewissens empfehlen.

    nein natürlich nicht, das wäre viel zu lange.
    Meine Empfehlung waren immer 2 - 3 Wochen. Aber ich gebe zu, das
    der andere Weg direkt zwei zu kaufen wohl doch eher besser ist.

    aber sicher will ich das. Ich verkaufe ja auch nicht in Einzelhaltung.


    Ich versuche immer das beste für meinen Nachwuchs zu finden

    es ging mir ja auch nicht darum das Wellis in Einzelhaltung leben sollen.
    Es ging lediglich um ein paar Wochen in denen der Wellensittich sich an
    den Menschen binden sollte.

    ja ich weis, ich bekomme auch sehr oft Sittiche oder Papageien gebracht.

    genau. Bisher war es immer mein Ziel das mein Nachwuchs und er neue
    Besitzer glücklich werden. Vielleicht wäre es in Zukunft besser den neuen
    Besitzer dahin aufzuklären das es nicht wichtig ist das der Wellensittich
    schnell möglichst zutraulich wird, sondern das er möglichst artgerecht
    gehalten wird. Und das beinhaltet einfach das man Wellis sofort zu zweit
    hält.

    also auch schon mit zweiten, und dennoch zahm geworden.


    Dieses Thema ist mir schon lange ein Dorn im Auge, und ich wusste nicht
    so recht wie ich es anfassen wollte.
    Ich werde aber den Text auf meiner Homepage ändern, dank eurer Hilfe.
    Ganz am Anfang meiner Homepage stand schon mal das ich es empfehle
    direkt zwei Wellensittiche zu kaufen, das ist ein paar Jahre her.
    Was denkt ein eventueller Käufer dann??? Ach die will direkt zwei Wellis
    verkaufen. Und wenn ich das Thema ganz rauslasse fragen mich die
    Leute per E-Mail was ich besser finde, einen oder zwei Wellensittiche.
    Was sage ich da? Zwei ist natürlich besser für die Wellis.
    Wie sage ich das zwei besser sind ohne das man mir vorhalten könnte ich
    wolle direkt zwei verkaufen???


    Gruß

    Edith
     
  17. Wölfin

    Wölfin Trilo †17.3.08

    Dabei seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Also mein welli den ich zuerst alleine halten musste weil mein vater mir keinen zweiten erlaubte wurde gut zahm nach einem jahr eizelhaft habe ich ihm nun entlich eine frau dazu holen durfen und mit etwas mehr mühe und gedult bekommt man auch ein pärchen zahm ich habe bemerkt was meinem kleine liebling das ganze jahr gefehlt hat also tue deinem welli einen gefallen und hole dir ein pärchen denn ein mensch kann niemal einen artgenossen ersätzen.
    wie gesagt mit viel zeit gedult und mühe bekommt man auch ein pärchen zahm
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    wen meinst du jetzt damit?
     
  19. Schermi

    Schermi Guest

    Also ich würde auch mal behaupten ein einzel Welli wird eher Zahm. Ich hatte auch einen einzelnen und der wurde innerhlab kürzester Zeit zahm was ich von meinen 4en die ich nun hab nicht behaupten kann. Hansi liess sich anfangs sogar auf den Finger nehmen aber seit er sich mit Bubi versteht ist er wie ausgewechselt, er ist mittlerweile sogar der der zuerst abhaut. Mein Onkel (kennt von der Arbeit her ein par Züchter und geht auch auf Austellungen) hatte auch einen einzelnen der Zahm war und ein Kumpel versucht schon seit Jahren seine 6 Zahm zu bekommen aber ohne erfolg. Umsonst ist die Aussage sicher nicht so verbreitet und es gibt nur wenige die das Gegenteil sagen bzw. bewiesen können, zumiondest von den Leuten die ich bis jetzt so kennen gelrent habe.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    Stimmt nicht immer.....
    Ich hatte hier ein abgabevogel.. der Charlie war 1 Jahr alleine und war nicht Zahm. Als er zu mir gekommen ist hat er gesehen das er keine angst haben brauch wurde dann durch die anderen schnell zutraulich.

    Auch unsere Bobby *abgabevogel* wurde Jahrelang alleine gehalten.Hat hier mehr als 1 Jahr gedauert bis er sich getraut hat auf die Hand für KoHi zu kommen.

    Meine beiden Brüder...Baby und Toby sind von anfang an*schlupftag* an die Hand gewöhnt. Baby ist ohne mein zutun super zahm, Toby kommt auch auf die Hand, spielt mit den Fingern...ihn ist aber lieber du lässt es sein ;)

    Du sehst also es ist Charakter bedingt ob ein Vogel überhaupt Zahm wird oder nicht.
     
  22. Eliot

    Eliot Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    unser erster welli Elli war sofort zahm als wir ihn bekommen haben. da hat man gemerkt , mit dem vogel hat man sich befasst und er war kontakt mit menschen gewöhnt.der wurde total anhänglich ist mir ständig hinterhergeflogen.
    hansi kam kurze zeit später und ich hatte so meine bedenken, dass beide dann scheu werden, aber im gegenteil. hansi hat elli alles nachgemacht und war sofort zahm. ich muss aber auch dazu sagen, das das züchterehepaar sich sehr mit ihren wellis beschäftigt.

    cooky und ikarus sind kleiner als elli und hansi und sind recht scheu.
    weiß nicht woran das liegt.
    die standard wellis sind für alles zuhaben und immer mit dabei und die kleinen wollen das nicht.
     
Thema:

wie am besten zahm

Die Seite wird geladen...

wie am besten zahm - Ähnliche Themen

  1. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  4. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  5. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...