wie bekomme ich meine Nymphen handzahm?

Diskutiere wie bekomme ich meine Nymphen handzahm? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Einer von meinen beiden Nymphensittichen hat leider eine Liedrandentzündung. Ich war jetzt schon bei 3 verschiedenen Tierärzten und sie sagen mir...

  1. #1 Susanne Wrona, 21. Oktober 2004
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Einer von meinen beiden Nymphensittichen hat leider eine Liedrandentzündung. Ich war jetzt schon bei 3 verschiedenen Tierärzten und sie sagen mir alle das gleiche. Solange der Vogel nicht handzahm ist, kann man nichts machen, da wäre der Schaden größer als der Nutzen, weil ich ihr, es ist eine Henne, 3 x tägl. Augentropfen geben müßte. Habe es schon mit pipette und Sprühflasche versucht, bekomme aber keinen Augentrosttee ins Auge. Ich müßte sie irgendwie handzahm bekommen, füttern läßt sie sich aus der Hand, aber anfassen nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Susanne :0-


    Schwierig ........ sehr schwierig, da sie ja zum futtern auf die Hand kommt.

    Zur Not würde ich sie und ihren Partner in dieser Zeit in einen Käfig sperren und sie jedesmal rausfangen.
     
  4. #3 Susanne Wrona, 21. Oktober 2004
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    hallo federmaus,
    vielen Dank für die Antwort. Die Tierärztin meint, das wäre zu stressig für den Vogel, das 3 mal täglich, da würde sie, die Henne am Ende noch einen Herzschlag bekommen. Auf die Hand kommt sie auch nicht, sie nimmt nur Futter aus der Hand und wenn ich dann mal versuche mit dem Finger sie zu berühren, haut sie gleich ab.
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Was wird ohne Behandlung :? nicht das die Entzündung immer weiter fortschreitet.
    Besteht die Möglichkeit das Du zu einen Vogelspezialisten gehst, vielleicht hat der eine andere Idee zum verabreichen des Medikaments.
     
  6. nicoble

    nicoble Guest

    Bitte versuche doch mal Folgendes : Es gibt in der Apotheke Augen und Nasensalbe von Bebanthen , die ist nicht giftig und die muss man nur einmal taeglich auftragen. Das waere immerhin nur einmal am Tag fangen und besser als gar nichts ...

    Ich verstehe nicht , dass Dir die Aerztin keine Antibiotikasalbe mitgegeben hat , die haftet besser als Augentropfen und somit muss sie auch nur einmal am Tag aufgetragen werden...

    Hier gibt es solche Salben frei verkaeuflich - ich glaube aber in Deutschland ist das anders .

    Frag doch mal einen netten Apotheker nach einer Augensalbe fuer Liedentzuendungen , die nicht brennt ( fuer Kinder ?). Am bessten auf Vaseline Basis ( das koennte der Vogel auch essen - da wuerde nichts passieren.

    Wie gesagt die Bebanthen Augen und Nasensalbe ist definitiv ungefaehrlich

    Ich habe gerade eine Entzuendung bei dem Vogel meiner Freundin erfolgreich mit einer Anibiotika Salbe Salbe behandelt( entspraeche in Deutschland der Fuzidine Salbe) . Zugegeben - der Vogel fands nicht toll jeden Tag von mir gefangen zu werden aber immerhin haben wir die Entzuendung in den Griff bekommen.

    Nichts machen ist definitiv nicht die Loesung - so wird es nur noch schlimmer ...
     
  7. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Clickern! :prima:
     
  8. #7 Susanne Wrona, 22. Oktober 2004
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Vielen Dank für die vielen Antworten.
    Die Tierärztin habe ich von verschiedenen Nymphensittichzüchtern empfohlen bekommen, ich glaube schon das sie kompetent ist, da die anderen beiden Ärzte ja auch das gleiche gesagt haben. Die Tierärztin hätte sowohl einen Abstrich gemacht, als auch mir Antibiotika Salbe mitgegeben, wenn sicher gestellt gewesen wäre, dass ich 3 x täglich ihr die Salbe in die Augen hätte bringen können, wenn ich zu wenig Salbe in die Augen bringe wären nur Resistenzien entstanden, wie es beim Menschen bei Antibiotika ja auch ist. Ich werde es noch mal mit der Bebanthensalbe versuchen.
     
  9. nicoble

    nicoble Guest

    Na also das mit den Resistenzen wuerde ich mal bezweifeln . Wie sollen denn so schnell - bei einer rein ausserlichen Anwendung - Resistenzen entstehen.

    Es waere doch besser die Entzuendung erstmal ueberhaubt zu behandeln als gleich aufzugeben und zu sagen - hey , wenn Du den Vogel nicht 3 X am Tag
    fangen kannst , dann eben gleich gar nicht.

    So eine Augenentzuendung kann sich ja auch ausbreiten und schlimmer werden - was sollst Du denn dann tun - zusehen , weil fuer den Voegel die Behandlung zu stressig ist ?

    Ich will die Aerztin wirklich nicht angreifen - sie hat bestimmt ihre Gruende.

    Ich verstehe nur nicht was nun werden soll - denn ohne Behandlung wird es ja auch nicht besser . Der Vogel hat Schmerzen und es juckt , der Vogel reibt mit Fluegel oder Fuss dran rum und verbreitet so die Bakterien ueberall hin ...

    Ich hoffe wirklich das es mit der Bebathen ein wenig besser wird aber ich wuerde trotzdem die Aerztin noch mal auf eine Salbe ansprechen.

    Klar ist das Fangen nicht toll aber wenn der Vogel krank ist ist es wohl das geringere Uebel .

    Ich wuensche Dir aber auf jeden Fall noch alles Gute und Gute Besserung fuer den Pieper . Ist immer schrecklich wenn was mit den Suessen ist - man ist dann immer so hilflos . Menschen koennen einem ja sagen , wie und wo es weh tut, Voegel leider nicht ...
     
  10. Antje-25

    Antje-25 nymphenverliebte

    Dabei seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde/Westfalen
    wenn sie sich aus der hand füttern lässt

    hat sie auch nicht mehr so viel angst sicherlich ist es nicht schön für einen vogel wenn er gefangen wird aber
    nicoble hat schon recht die entzündung kann sich unter umständen ausbreiten es ist dir also damit nicht geholfen der tip mit dem kleine käfig für ein paar tage ist schon nicht schlecht .
    Und das mit dem clickern das kannst hinterher machen und sie nach strich und faden verwöhnen.
    Glaub mir sie wird sich dran erinnern und es wird ne zeit dauern aber sie wird von alleine nicht gesund handle so schnell wie es geht .

    wenn du dich nicht traust sie mit den händen zu nehmen dann zie dir stoffhandschuhe über so kann sie nicht ganz so feste zupacken
    Ausserdem verbindet sie die handschuhe nicht zwangsläufig mit deinen händen!!!!
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich würde auch dazu raten jetzt was zu unternehmen und nicht zu warten bis der vogel irgendwann vielleicht mal zahm ist. geh zu einem züchter, laß dir genau den vogelhaltegriff zeigen. damit kannst du die salbe vermutlich auch besser geben können als wenn der vogel mit dem kopf rumwirbelt.

    gib ihm anschließend nach jeder behandlung sein absolutes lieblingsleckerli, und das ausschließlich nach der behandlung, dann wirds für ihn vielleicht nicht ganz so hart.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Crusher

    Crusher Guest

    Hallo,
    Tiere sind oft gar nicht so dumm, wie wir immer denken.
    Meine Katze war mal sehr krank und musst über drei Wochen jeden Tag zum TA zum Fieber messen und zur Spritze. mein Mann wollte nicht mit ihr gehen. Sie liebte ihn am meisten und er hatte Angst, dass sie ihm dann böse wäre und ihn nicht mehr mögen würde.
    Also ging ich, jeden Tag.
    Das Ende war: Sie hat es überlebt und sie hat gewusst dass diese tägliche Protzedur ihr Leben gerettet hat. Jetzt liebt sie mich mehr! :trost:
    Dein Nymphie merkt vielleicht auch, dass ihm die Salbe hilft und nimmt es Dir gar nicht so übel wie Du meinst.
     
  14. #12 Susanne Wrona, 24. Oktober 2004
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Vielen Dank für die vielen Antworten,
    habe mich doch nicht getraut den Vogel zu fangen, weil ich auch Angst habe, dass ich ihn am Ende noch zerquetsche. Habe ihn aber in einen kleinen Käfig gelockt und die Augen mit Augentrosttee besprüht, ist jetzt deutlich besser geworden, nur im Augenwinkel ist es noch ein ganz klein wenig gerötet, ich probier es mal weiter so, vielleicht geht es ja noch ganz weg. Kratzen tut sie sich komischerweise gar nicht am Auge. Aber ich will doch mal schauen, ob mir nicht mal irgendjemand zeigen kann wie man die Vögel am besten in die Handnimmt auch für die Zukunft.
    Viele Grüße Susanne
     
Thema: wie bekomme ich meine Nymphen handzahm?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mein nymphensittich ist immer noch kein handzahm

    ,
  2. mein nymphensittich ist noch nicht handzahm und hat ne entzündung am auge was nun