Wie Futter schädlingssicher aufbewahren?

Diskutiere Wie Futter schädlingssicher aufbewahren? im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle! Wir haben Vögel und Mäuse und da wir vor kurzem einen Milbenbefall hatten, bin ich insgesamt etwas vorsichtiger geworden......

  1. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle!

    Wir haben Vögel und Mäuse und da wir vor kurzem einen Milbenbefall hatten, bin ich insgesamt etwas vorsichtiger geworden...

    Dazu gehört für mich auch, dass ich das Futter gerne besser vor möglichen Schädlingen schützen möchte.
    Bzw. verhindern will, dass sich Schädlinge im Haushalt ausbreiten können, wenn man sie mit dem Futter einschleppt.

    Welche Gefäße sind also für die Futterlagerung am besten geeignet, sodass nichts rein-/rauskommt?
    Habt ihr das Tips?

    Liebe Grüße,
    Jolly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Jolly,

    Schädlinge kann man sich leider immer einschleppen oder anlocken und ist es so richtig schwülwarm, dann vermehren sie sich auch bestens.
    Wir hatten schon häufiger mit Staubläusen zu tun, leider auch im Vorratsschrank, nicht nur im Vogelfutter. Sie ernähren sich von Tapeten, von Hautschüppchen, Schimmel und anderen Dingen und sind eigentlich sogar immer da, nur ein Massenbefall ist nicht so schön und dann sind sie schon etwas ekelig. Rüsselkäfer hatte ich mir mal mit bestelltem Futter eingeschleppt, zum Glück aber rechtzeitig entdeckt und entsorgt. Auch im luftdicht verschlossenen Beuteln hatte ich schon Staubläusebefall.

    Die Aufbewahrung und Lagerung deines Futters sollte am besten so aussehen: Futteraufbewahrung - Wie sollte man Futter lagern? Die genannten Schraubdosen bekommt man bei Ricos Futterkiste.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Jolly,
    wenn deine korner nicht bespritzt oder mit gaz bearbeitet sind (es ist der fall mit importierten kornern),wirst du immer schadlinge einschleppen.
    Ich kann dir versichern das es keine hermetisch genug kontainer gibt um das geziefer einzusperren...oder sie kommen raus oder rein...:))

    Das einzige ist korner einzufrieren....oder noch im kuhlschrank halten....oder noch das futter so kurz halten das die tierchen keine zeit habem sich zu vermehren...

    Gegen mause sind die kontainer aber gut.
     
  5. #4 sittichmac, 8. Oktober 2014
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi jolly,
    deine tiere sind doch noch recht übersichtlich. da benötigts du doch eh nur geringe futtermengen. diese kaufst du doch bestimmt im einzelhandel (0,5-2kg packungen) und die mengen kannst du problemlos in tupperdosen lagern. diese sind für lebensmittel geeignet und halten das ungeziefer fern. nur solltest du die dosen an einem dunklen ort stellen da das körnerfutter am besten dunkel und trocken gelagert werden soll.
    das klappt mit dem mäusefutter genauso gut.
     
  6. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten!

    Ein paar der Dosen von Rico werde ich bestellen, Hermine! Im Moment bewahre ich in IKEA-Gläsern auf, aber die sind ja lichtdurchlässig.
    Tupper ist auch eine gute Idee.

    Ich sollte auch generell weniger auf Vorrat einkaufen. Ich finde es immer so nett, wenn man eine große Auswahl für die Tiere parat hat, aber es nützt ja nichts, wenn die Qualität des Futters wohlmöglich darunter leidet und die Gefahr eines Ungezieferbefalls steigt.

    Wie haltet ihr es denn mit größeren und einzelnen Sachen wie Hirse, Sträuchern, Leckerli-Ampeln, Knabberstangen usw.? Alles zusammen in einen Behälter? Wenn man davon dann etwas verseuchtes öffnet und wieder zu den anderen Sachen dazulegt, kann man ja anschließend gleich alles wegschmeißen :roll: Die Mäuse bekommen auch Heu, da weiß ich auch immer nicht so recht wohin damit...
     
  7. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Und mir fällt noch ein:
    Heute war ich in dem Zoogeschäft, wo ich immer unser Futter kaufe, und habe durch Zufall gesehen, dass die Kästen des losen Futters mit Mehlmotten besetzt waren (in den Ecken fein gesponnene Netze, verpuppte Larven und fliegende, adulte Tiere).
    Ist das ein Sonderfall, den ich dem Personal hätte melden müssen, oder bei dieser Art der Aufbewahrung die Regel? Das lose Futter mag ich (zumindest dort) nun nicht mehr kaufen, aber soweit ich weiß, besiedeln Motten ja sogar verpackte Produkte, die dort direkt neben den Futterstationen gelagert werden.
     
  8. #7 Tanygnathus, 9. Oktober 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich kaufe generell kein Futter aus solchen offenen Behältern, man weiß doch nie wer da schon reingefasst hat.
    Ich finde das einfach sehr unhygienisch.
     
  9. #8 sittichmac, 9. Oktober 2014
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    wenn das futter in solchen offnen selbstbedienungsbehältern liegt muss es natürlich sauber sein und wenns da schon untermieter hat würde ich den ganzen laden meiden und mein futter besser woanders beziehen.
    besser kommt es wenn der laden gut verkauft und das futter nicht lange leigt.

    hirsekolben und knabberstangen kannst du zwar zusammen lagern aber auch da sollten sie seperat in plastiktüten bleiben.
     
  10. Evi1950

    Evi1950 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21423 in Deutschland
    Moin,


    es gibt einen guten Trick gegen Motten etc., den ich seit zig Jahren erfolgreich anwende: Alles Futter friere ich gleich nach dem Kauf in der Originalverpackung bzw. in Gefrierbeuteln eine Nacht ein. So auch Kolbenhirse etc. Das überlebt keine Motte. Die guten Stoffe bleiben trotzdem erhalten. Bin seitdem mottenfrei. Vogelfutter fülle ich anschließend in Schraubgläser mit Metalldeckel, alte Rotkohlgläser z.B. Motten gehen in Tupperware spazieren, kommen leider mit Plastik etc. gut zurecht... Also Vorsicht.

    LG, Evi
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    An losem Futter hatte ich dort bisher auch nur Hirse gekauft, das Körnerfutter immer nur abgepackt und Sperlingspapageien-tauglich.
    Ansonsten war ich mit dem Laden bisher soweit zufrieden. Er ist sehr groß, gut besucht, hat viel Personal usw. Aber das mit den Motten enttäuscht mich nun doch ziemlich, da werd ich wohl doch nochmal drauf hinweisen beim nächsten Mal.

    @Evi
    Stimmt, habe auch schon gelesen, dass Motten sich nicht von Plastik abhalten lassen. Daher ja auch meine Bedenken, dass die verpackte Ware in dem Geschäft evtl. auch was abbekommen könnte.
    Kennst du die IKEA-Gläser mit dem Klappverschluss und dem Gummiring dazwischen? Denkst du, die kann ich weiterhin gut verwenden, wenn ich sie dunkel lagere?
     
  13. Evi1950

    Evi1950 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21423 in Deutschland
    Ja, Jolly, das sind wohl die mit dem Glasverschluß und der Klammer? Die kannst Du nehmen, da kommt auch keine Motte rein. Nur wichtig, kein Plastik. Das mit Motten im Laden, auch via Online-Kauf kann Dir überall passieren, muss man den Verkäufern aber fairerhalber sagen. Die geben das Problem dann an ihren Handel weiter. Diese Drecksmotten leben ja auch sogar fröhlich in sehr vielen Müsli-Produkten im Supermarkt... Seitdem ich das weiß, ist Müsli für mich gestorben... Muss man als Mensch nicht haben, auch keine toten, gefrorenen Motten, ist ja was ekelig, wenn auch vielleicht eine nette Eiweiß-Bereicherung, lach.

    Lieben Gruß, Evi
     
Thema: Wie Futter schädlingssicher aufbewahren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ligusterbeeren als futter trocknen

    ,
  2. Wie kann ich einen Vogel von Futter wegschmeißen vermeiden?

    ,
  3. wie verhindert man Maden im vogelfutter

    ,
  4. wie bewahre ich mäusefutter am besten auf/,
  5. futter luftdicht aufbewahren
Die Seite wird geladen...

Wie Futter schädlingssicher aufbewahren? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  5. Futter bei Lebererkrankung gut?

    Futter bei Lebererkrankung gut?: Hallo, könnt ihr mir vielleicht sagen, ob dieses Zusatzfutter für Wellensittiche mit Lebererkrankung geeignet ist? Wenn es in Ordnung ist Liste...