Wie gebt ihr eure Nachzuchten ab?

Diskutiere Wie gebt ihr eure Nachzuchten ab? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin, es wird bald Zeit, mich von meinen Nymphenküken zu trennen. Wie stelle ich das am Dümmsten an, d.h. welche Methode hat bei euch die...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    es wird bald Zeit, mich von meinen Nymphenküken zu trennen. Wie stelle ich das am Dümmsten an, d.h. welche Methode hat bei euch die besten Erfolge: 1.) Ich finde jemanden, der die Vögel nimmt. 2.) Dieser jemand erscheint akzeptabel für meine Babys.

    Eine Anzeige in der Tageszeitung ist sehr teuer, aber vielleicht erfolgsversprechender als die Kostenlos-Blättchen. Oder ist das ein Vorurteil?

    Buschtrommel versuche ich seit Wochen, aber die einzig Interessierte wohnt 500km entfernt und ich habe sie überredet, sich doch einen Züchter in der Nähe zu suchen.
    Kleinanzeigen hier sind auch gesetzt, aber nach meinem Eindruck ist das hier eine eher internetarme Gegend, sodass sich wenige Interessenten aus der Umgebung finden werden.
    Aushang im Supermarkt? Oder - igitt! - Verkauf an Zoohandlung? Wüsste allerdings eine, die in Frage käme, wenn ich mich grundsätzlich dazu durchringen könnte, an eine Zoohandlung abzugeben.

    Also, wie macht ihr es?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Katrin,

    vor diesem Problem stand ich auch.
    Meine Wellis wurde und werde ich durch Mundpropaganda los, bei den Ziegen hatte ich dann Schwierigkeiten. Habs in den Foren versucht und in verschiedenen Kleinanzeigen. Nichts, keiner wollt sie haben.

    Dann hab ich einen Aushang in zwei verschiedenen großen Supermärkten gemacht, mit Bild, und innerhalb von drei Tagen waren sie weg, 5 Stück, die sechte konnte ich dann doch hier in den Foren vermitteln.

    Und es ist keiner allein geblieben. 5+6 wurden als Partnervogel dazugeholt, die anderen paarweise abgegeben. Wobei 2 in die Gesellschaft von 2 Nymphen gekommen sind. Also ich frag die Leute etwas aus, ausser ich weiß das sie Vogelliebhaber sind.

    In unsere Zoohandlung würde ich sie nie geben, dann müßte ich schon nach Ausserhalb fahren, dort ist eine Gute. Das wäre aber der letzte Ausweg, warscheinlich würde ich sie dann lieber alle behalten.

    So, das war meine Erfahrung
     
  4. #3 moose, 11. August 2002
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2002
    moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo!

    Ich stehe zum Glueck (noch)nicht vor diesem Problem.

    Eins steht jedoch fest: An eine Zoohandlung werde ich meine niemals abgeben, egal, welchen guten Eindruck sie macht.

    Denn dort habe ich keinerlei Einfluss darauf, wo die Tiere hinkommen, ob ein Partner vorhanden ist, ob genug Platz fuer die Voegel da ist etc.

    Ich mach mir da lieber ein Bild vor Ort und wuerde die Tiere grundsaetzlich selber hinbringen. Wenn ich dann einen Minikaefig vorfinde, kann ich immer noch auf dem Absatz kehrt machen und den Vogel/die Voegel wieder mitnehmen. :(
     
  5. Uninvited

    Uninvited Guest

    ......irgendwie frage ich mich immer wieder, warum manche Vogelhalter immer wieder weiterzüchten......

    Für mich einfach unverständlich, eine Brut zuzulassen und danach nicht zu wissen, wohin, mit den armen Tieren !
    "Soll ich die Tierchen nun im Lidl oder besser doch im Aldi verkaufen" ??!! :k


    Ich möchte hier niemandem zu nahetreten, aber ich könnt k..... !!!



    Liebe Grüße, Marc
     
  6. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Marc,

    wenn du mir nicht hättest zu nahe treten wollen, wäre ein netterer Tonfall hilfreich gewesen.

    Aber ganz ehrlich: Wie machst du das? Setzt du eine Kleinanzeige, BEVOR du den Nistkasten aufhängst? Wie kannst du sicher sein, dass sich deine Abnehmer in spe bis zum Abgabealter der Küken es nicht anders überlegt haben? Machst du schon einen Vertrag? Wirst du dann vertragsbrüchig, wenn deine Vögel ihre Küken nicht großbekommen?
    Ich meine das alles nicht sarkastisch. Wenn es einen Weg gibt, im Vorfeld die Abnehmer zu finden, möchte ich den auch gern begehen - beim nächsten Mal.

    Ich habe jemanden, der meine Vögel nehmen würde: Besagten Zoohändler. Er kennt sich aus und behandelt seine Tiere gut, sodass er - wenn schon Zoohandel - in Frage käme.
    Lieber aber wäre mir eine direkte Abgabe an die zukünftigen Halter, damit ich die etwas ins Auge fassen kann. Und bei aller Phantasie fällt mir kein Weg ein, im Voraus sicher zu sein.
     
  7. Jutta

    Jutta Guest

    Nachzuchten

    Hallo allerseits!

    Also ich finde es toll, daß Vogelhalter nachzüchten, aber du hast vollkommen Recht, Kabuske. Thüringen ist wirklich eine Ecke, wo in pnunkto Vögel nicht viel los ist, von Wellensittichen und Kanarien mal abgesehen. Ich suche beispielsweise schon seit über zwei Monaten verzweifelt einen Ziegensittichhahn, aber entweder Norddeutschland, Bayern oder Nordrheinwestfahlen, nur in Thüringen ist einfach kein Züchter aufzutreiben. Jetzt habe ich mich schweren Herzens entschlossen, mein Glück in Zoohandlungen zu versuchen.


    Viele Grüße!

    Jutta
     
  8. Uninvited

    Uninvited Guest

    Hallo kabuske,
    erstmal möchte ich mich für meine Worte entschuldigen, es war eigentlich nicht so gemeint, wie Du es aufgefasst hast .
    Der Auslöser, meiner Wut war eigentlich der, dass mich kurz zuvor eine mir unbekannte Nymphenzüchterin angerufen hat und mich fragte, ob ich den "Rest" Ihrer letzten Nachzucht haben möchte, ansonsten müsste Sie sie eben killen (so war der genaue Wortlaut) !
    Ich bin eigentlich auch für kontrollierte Nachzuchten, aber irgendwie bekam ich Deinen Comment wohl in den falschen Hals !

    Sorry nochmal .....:~



    Liebe Grüße, Marc
     
  9. Uninvited

    Uninvited Guest

    ....nun hab ich ja ganz vergessen, zu schreiben, dass ich nicht züchte....
    Wir sind nur "Vogelliebhaber" ! ;)



    Liebe Grüße, Marc
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich züchte ja auch, und ich denke man muß wirklich schon vorher schauen was man mit den Nachzuchten tut.
    Bei Wellensittichen kommt es auf einen mehr nicht immer so an, zumindest bei mir.
    Aber bei Mohrenköpfen muß das bei mir schon eher klar sein, durch Mundpropaganda läuft sehr viel, bei mir auch über meine HP und auch ein Stammtisch kann sehr hilfreich sein.
    Anzeigen im Internet, und nicht nur hier im Vogelnetzwerk, ich gebe immer an so ca. 10 Stellen Anzeigen auf, und hatte auch damit immer Erfolg, Anzeigen aber auch bei der Zeitschrift PAPAGEIEN helfen weiter.
    Dann kann man noch auf Vogelbörsen gehen, z.B. Crailsheim, und wenn man einen guten Zoohändler weiß warum nicht? Gut man weiß nicht wo seine Vögel sind, aber wenn man es weiß, hat man dann Sicherheit?
    Meine Bekannte hat einen Edelpapagei abgegeben und hat sich wirklich ein Gewissen draus gemacht, hat Infos zusammengeschrieben und mitgegeben, hat viele Gespräche geführt, und bekommen hat der den Vogel der den besten Eindruck gemacht hat, und........
    2 Monate später sehe ich den Vogel in einer Zoohandlung, der wurde abgegeben und gegen einen Graupapagei getauscht, war zu mir der Komentar. Es war eine seltenere Art und daher kenne ich alle Züchter in unserem Raum.
    Kann also auch so gehen.
    Also nochmal auf den Punkt gebracht, wenn man brüten lässt vorher sich Gedanken machen wohin und wieviel es werden können. Kann ich diese Menge über eine längere Zeit bei mir noch versorgen, habe ich dafür einen Käfig wo ich sie ohne die Eltern halten kann,....... und erst dann züchten.

    Sorry, aber das ist meine Meinung.
    Manchmal muß man auch weite Wege auf sich nehmen ich fahre z.B. demnächst 800km ges. hin und rück, für einen Vogel.
     
  11. Jutta

    Jutta Guest

    Nachzuchten

    Hallo A.Canus!

    Habe da mal eine Frage, kenne mich noch nicht so aus in Vogelhaltung. Du schreibst, du fährst demnächst 8oo km wegen einem Vogel. Mir kommt es dabei nicht darauf an, wieviel Klimeterich fahren muß, sondern mehr darauf, wie der Vogel auf so eine Strapaze (inklusive des Einfangens, Ortswechsel usw.) reagiert. Ist das nicht zu viel Stress für so einen kleinen Kerl? Das hat mich bisher immer davon abgehalten, einen Vogel aus weiter Entfernung zu nehmen bzw. mir einen per Versand schicken zu lassen.
    Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema?


    Jutta:?
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    ICh habe da nur gute ERfahrungen gemacht, der Vogel ist ja nur 400 Km unterwegs. Und auch bei Verschickung habe ich gute ERfahrungen. Egal ob das ein kleiner mit 25 gr war oder einer mit 130 gr. was größeres habe ich noch nicht verschickt.
    Auch andere die ich kenne haben da nur die besten Erfahrungen gemacht.
    Aber ich denke das schweift vom Thema ab und dazu steht schon einiges im Forum.
    geh mal auf suchen und gib entsprechende Begriffe ein.
     
  13. #12 HansSchwack, 12. August 2002
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20. Januar 2002
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Nachzuchten.

    Hallo Jutta.

    Ich verschicke Wasserschläger mit den Logistik Express durch ganz Deutschland.Es tut den Vögeln garnichts wenn der Versandkasten groß genug ist.Ich bringe meine Vögel am abend zum Versand,und spätestens am andren Mittag sind sie beim Empfänger.In der Versandkiste ist genügent Futter und ein halber Apfel,damit nichts pasieren kann wenn mal irgendetwas schief laufen sollte.Bisher habe ich noch keine Probleme gehabz und muß den Logistik Express ein großes Kompiment machen.Mein verschickten Vögel sind bisher immer Gesund und Munter angekommen.

    MfG.
    Hans
     
  14. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    nun habe ich mich schon von einem Teil meiner Nymphenküken getrennt. Einige hatten recht konkrete Vorschläge gemacht, die ich auch recht hilfreich fand. Ich habe mich dann - neben der ohnehin laufenden Mundpropaganda - für Aushänge im Supermarkt (mit Foto), und Anzeigen im Wochenblatt und Internet entschieden.
    Erfolgsquote ist eindeutig: 1 Anruf übers Internet, alle anderen über die Kleinanzeige. Vielleicht nicht repräsentativ, aber für mich und meine Gegend vielleicht ja doch aufschlussreich.

    Die Anzeige hatte ich zweimal mit unterschiedlichem Wortlaut drin. Beim ersten Mal war das Schlüsselwort für die Interessenten "handzahm". Am Telefon fragten sie dann, ob der Vogel denn auch wirklich auf den Finger geflogen komme, wenn man ihn riefe. Da das nicht so das ist, was ich unter handzahm verstehe, wurde man sich also nicht handelseinig.
    Beim zweiten Mal sprangen die Interessenten auf das Wort "Hobbyzucht". Denn das bedeutet, dass die Vögel nichts kosten sollen. Dachten sie. An Freunde und gute Bekannte kann ich gern einen Vogel kostenlos abgeben, aber von Fremden möchte ich Geld sehen, einfach als Schutzgebühr. Hatte mich an den Zooladenpreisen orientiert und diese halbiert, also €15 für die Wildfarbenen und €20 für die Geperlte. Da sprangen viele völlig entsetzt ab, bzw. "Gut, ich melde mich noch mal."
    "Hobbyzucht" bedeutet für einige übrigens auch, dass die Vögel unberingt wären. Als ich dies verneinte, legten sie schnell auf. Für dieses eigentümliche Verhalten habe ich noch keine Erklärung gefunden, es sei denn, der AmtsTA machte so telefonische Schnellchecks.

    Ich bin häufig versetzt worden von Interessenten, die einfach nicht erschienen. Nur einer rief an und sagte ab, weil er es sich anders überlegt hätte.

    Interessant für mich übrigens auch, dass sich für die Wellis schon mehrere Leute interessieren, obwohl es noch ~2Wochen dauert, bis sie soweit sind. Nymphen scheinen schlechter zu gehen...

    Und im Übrigen habe ich immer noch einen kleinen wildfarbenen Nymphenhahn. So einen richtig Süßen...;)
     
  15. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Katrin,
    wahrscheinlich hast Du die falschen Schlüsselworte gewählt. ;-) Ich inseriere nie über Kleinanzeigen und nur selten im Internet. Meine Schlüsselworte, die dann nie fehlen, sind Keine Abgabe in Einzelhaltung! So habe ich zum Großteil nette und ernsthaft interessierte Anrufer. Ich habe auch immer nur so viel Nachzuchten, daß ich notfalls alle behalten könnte. Aber mit WEllensittichen mag es tatsächlich einfacher sein.
    Gruß,
    Anne
     
  16. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Anne,

    ja, das sag ich doch. ;) Meine Lehre für das nächste Mal: die Wörter "handzahm" und "Hobbyzucht" kommen auf den Index.:p

    Nachtrag: Es scheint in Thüringen derzeit ein ernstlicher Mangel an zuchtreifen Hennen zu herrschen. Hatte, obwohl auch das Wort "nestjung" vorkam, vier diesbezügliche Anrufe.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Besser isses. Am besten trägst Du Dich hier und woanders in Züchterverzeichnisse ein. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Ich habe jeden Tag mindestens eine Anfrage, könnte also theoretisch das ganze Jahr über züchten. Da sind aber auch immer Leute darunter, die gern ein paar Monate warten, und das sind meist die nettesten.

    Das kenne ich auch. Mal sind's die Hähne, mal die Hennen. :-)
    Gruß,
    Anne
     
  19. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Anne,

    Das ist witzig! Ich habe mich hier im Züchterverzeichnis eingetragen und noch nie den Hauch einer Anfrage bekommen. Ich lebe im internetarmen Thüringen, wahrscheinlich liegt es daran. Oder ist es einfach keine Vogelgegend? Manchmal habe ich den Eindruck, dass jeder im Forum auch privat Vogelnarren kennt. Ich kenne eine - und die habe ich auch über das Internet kennengelernt.

    Habe heute nochmal die Kleinanzeige drin. Wenn das jetzt wieder nichts wird, komme ich doch in Versuchung, meinen Kleinen zu behalten...
     
Thema:

Wie gebt ihr eure Nachzuchten ab?