Wie groß ist ein Graupapagei

Diskutiere Wie groß ist ein Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, *freu* wir bekommen am Sonntag einen Graupapagei.Wir freuen uns total, er ist 1 Jahr alt, spricht ein paar Sätze. Kann mir jemand sagen wie...

  1. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo, *freu* wir bekommen am Sonntag einen Graupapagei.Wir freuen uns total, er ist 1 Jahr alt, spricht ein paar Sätze. Kann mir jemand sagen wie groß ist ein 1 jähriger Graupapagei? ist er schon ausgewachsen in diesem Alter?


    Lg Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Conny,

    die Grauen sind schon ausgewachsen, wenn sie futterfest sind, also mit rund 3 Monaten.
    Sie sind dann so um die 40cm (+/-5cm) groß und zw.knapp 400 und 550g schwer.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  4. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo Sven, vielen dank, für die Nachricht. Oje ich freue mich schon so, ging ja nun doch schneller als ich dachte :) Bin schon aufgeregt und gespannt auf das erste Treffen mit dem Papagei. Hoffentlich mögen wir uns , er ist ein scheidungsfall, leider, na ja wegen einer Trennung würde ich nun kein Tier abgeben, aber vielleicht gings net anders. Wie transportier ich ihn dann? ich muß 130 kilometer eine Tour fahren, kann ja sehr schlecht die Voliere in mein Auto bauen. Soll ich mir eine Transportkiste für Papageien kaufen? Macht des Sinn? Braucht man die denn so oft?


    Lg Conny
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Conny,

    sinnvoll ist eine Katzen-Transportbox, in der eine Sitzstange befestigt ist (kann man leicht selber machen).
    In solch einer Box übersteht er die fahrt problemlos und ja, es ist sinnvoll, sich solch eine Box anzuschaffen. Es gibt immer mal Situationen (z.B. TA-Besuch), wo du sie brauchen wirst - in den nächsten 50 Jahren :zwinker:
    Auch wenn man sie die meiste Zeit (hoffentlich) nicht braucht, so gehört sie doch immer griffbereit.

    Auch wenn es jetzt eine "schlimme" Zeit für dich ist - sie vergeht wie im Fluge. Schließlich haben wir das alle irgendwie schon durchgemacht :trost:
    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  6. Crysana

    Crysana Guest

    Eine Frage die mir unter den Nägeln noch brennt ist, ihr werdet mich bestimmt auslachen , aber was für Obst und Gemüse usw. Mag er wohl? Was essen denn Papageien so.Oder wo kann ich des nachlesen? Ich glaub die essen doch so Futter was man selber machen kann, was man so ansetzt, (körnerfutter) ich komme jetzt nicht drauf wie das heißt, wie macht man sowas?
    ja die woche muß ich mich ganz intensiv vorbereiten, will net allzuviel vielleicht falsch machen. er soll doch eine gute Eingewöhnung bei uns haben. Ja die woche muß jetzt schnell vergehen. :)


    Lg conny
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Bezüglich Ernährung schau mal im Ernährungsforum und auch im Pirol.
    Beim Keimfutter (so heißt das) musst du aber sehr sorgfältig sein, denn das kann leicht schimmeln.
    Ansonsten, weil es immer wieder vorkommt: KEINE Erdnüsse MIT Schale. Diese haben sehr oft Aspergillus-Sporen, die Aspergillose auslösen können.
    eine Alternative sind die ungesalzenen Erdnüsse von Ültje.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  8. #7 Naschkatzl, 29. August 2006
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Conny,

    erstmal herzlich willkommen bei uns Grauensklaven.

    Ich glaube Dir sofort wie aufgeregt Du bist, mir ging es vor einem Jahr genauso und ich zählte damals schon fast die Minuten bis es soweit war das die Süssen bei uns einzogen.

    Was das Futter betrifft würde ich mir jetzt mal nicht so einen Kopf machen, da bekommste sicherlich auch noch reichlich Tips von den Vorbesitzern was sie so mögen und was nicht und was für Futter sie gewohnt sind.

    Wie Sven schon schrieb würde ich mit dem Keimfutter wirklich vorsichtig sein. Also ich habe mich erst nach drei oder vier Monaten rangetraut das zu machen bzw. denen auch zu geben als mir die Züchterin meiner Beiden ich glaube hundertmal genau erklärt hat wie sie es genau und wie macht.

    Ansonsten lese Dich hier einfach quer durch das Forum da werden schon die meisten Fragen beantwortet und ansonsten einfach immer Fragen.......hier wird dir geholfen....*lach.

    Ist aber wirklich so, manchmal sind sie hier auch recht schroff aber es geht halt immer um das Wohl der Geier und da kochen die Gemüter auch mal hoch aber man lernt auch sehr viel.

    Aber ansonsten viel Spass hier und möge die Zeit für Dich schnell vergehen.

    Grüssle
    Corinna
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Größen so angegeben werden (sind).
    In meiner Literatur steht meist so was von 33 - 39 cm für Kongo-Graupapgeien.
    40 (+5) wäre schon ein enormer Brocken, finde ich ;)

    Hallo Crysana

    Es hört sich so an, als wärst du nun recht schnell zu deinem künftigen Grauen gekommen.... es happert ja schon noch ein bisschen bei den Infos ;)
    Ich würde dir raten, die ein oder zwei gute (!) Bücher zu besorgen, in denen einige Basisinformationen zu finden sind.
    Empfehlen könnte ich da z.B.
    "Graupapageien" von Werner Lantermann,
    oder auch selbiger Titel von Stefan Luft (neuere Auflage von 2005).

    Das zweite ist sogar recht günstig im Preis, kostet glaub ich so um die 11.- Euro.

    Viel Erfolg mit deinem "Neuen" :)
    LG
    Alpha
     
  10. Erich_

    Erich_ Guest

    und ehe es untergeht - wie ich so schön las:

    "ein Papagei ist kein Papagei" :) -> also schon auf den zweiten freuen ;)
     
  11. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Herzlich Willkommen Conny:)

    Ja, ja diese verdammte Wartezeit.
    Aber ich denke in dieser Zeit hast du wirklich noch genug zu tun.
    Wohnzimmer umräumen für die Voliere, Die Deko von den Regalen schmeißen.
    Das macht sonst der Graue.
    Und alles Andere Papageiensicher machen.

    Und natürlich hier lesen, lesen, fragen.

    In einer Woche kann man sich noch ne Menge Infos hier raus holen.
    Das Wichtigste wurde Dir ja schon geschrieben.
    Bei Obst und Gemüse kannst du eigentlich fast Alles geben was der Markt so hergibt.
    Nur Kohlarten solltest du weglassen und Advocado darf er auch nicht.
    Ich z.B. verfütter auch keine Bohnen.
    Was auch nicht fehlen darf ist ein schöner Kletterbaum und frische Äste zum Benagen. Die darin enthaltenen Mineralien und Spurenelementen sind sehr wichtig für unsere Geier.
    Ich zeig Dir mal ein Bild wie bei uns das tägliche Frühstück aussieht.
    Als ich dieses Bild gamacht habe hatten wir 4 Graue.
    Mittlerweile sind noch zwei Amazonen dazu gekommen.
     

    Anhänge:

  12. Ägyptina

    Ägyptina Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39118 Magdeburg
    litschies, lecker! :~
    nachdem wir die für unsere grauen entdeckt haben, sind sie auch zum lieblingsobst meines sohnes geworden.
    also nicht nur die vögel profitieren von unseren "experimenten"...
    das komische was mir jetzt nur einfällt - wir haben jetzt den 2. "gebrauchten" bekommen. und haben natürlich jedesmal gefragt, was er/sie denn mag. und bei uns gucken sie genau ihr lieblingsleckerlie nicht an.
    abgesehen natürlich von so tollen sachen wie schokolade, nüssen mit schale, nudeln usw (die sie bei uns erst gar nicht angeboten bekommen)
     
  13. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo Reginsche,

    hmmmm lecker sieht der Frühstücksteller Deiner Grauen aus.Da ich nicht schlank bin, also pummelig, würde mir ja obst und gemüse super gut tun, leider kaufe ich momentan nicht so viel davon. Aber nun habe ich ja einen wichtigen Grund :)Danke für deine Tipps und Rat, jaaaa eine halbe Woche habe ich noch.Ich bin jeden Tag in jeder freien Minute dabei mich zu belesen.Ich hoffe nur mein Grauer wird mich ein bisschen akzeptieren. Was meint ihr, ich habe eine neue Voliere gekauft es besteht aber die Möglichkeit, das ich vom Grauen den Käfig kaufen kann. Ich habe mir gedacht ich nehme die ersten paar tage seinen eigenen Käfig dann ist nicht allzu viel neu für ihn. Liege ich da mit meinen Gedanken richtig?Ich möchte einfach das er nicht gar so viel vom Halterwechsel mitbekommt und sich wenigstens ein bisschen wohl fühlt. Die besitzerin schrieb mir gestern sie hat keine Zeit für ihn, sie ist von morgens bis abend ausser Haus, abends ist sie höchstens 2 stunden bei ihm und er rupft sich nun die Federn . Wenn ich das höre wie lange der arme allein ist, kommen mir die Tränen.Ich denke ich habe da ein stück arbeit vor mir. Ich bin den ganzen Tag zu hause, er wird das bestimmt genießen oder? Sollte ich zum anfang mich bemühen das der Graue sich an mich gewöhnt, oder soll ich ihn erstmal ein bisschen in Ruhe lassen und ihn auf mich zukommen lassen? Ich freue mich schon so sehr auf unseren neuen bewohner, kann kaum noch schlafen.

    Lg Conny
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo COnny

    so unangenehm es ist, ich stelle dir die Frage/Info ein zweites mal!
    WIe denkst du über einen zweiten Vogel?

    Ich habe sehr angst was du in deiner Freunde alles kaput machen könntest!
    Du wirst ihn in deiner Libe zum Vogel überschwemmen mit Zährtlichkeit usw.. und dies ist nicht als Ziel anzusehen!
    Viel mehr solltest du ihm die EIngewöhnungszeit so locker wie möglich machen, ohne das du dich in den Vordergrund drückst.
    Am besten wäre der graue könnte bei dir bereist zu einem zweiten Grauejn einziehen!!
    Du sagst der Graue fängt sich schon an zu rupfen! Jetzt ist höchste Zeit zu handeln! Hast du das nötige Kleingeld und das Wissen? Eine Untersuchung beim TA sollte auf alle Fälle gemacht werden.. Aber in deinem Fall vermute ich einfach auf Beschäftigungsmangel einsamkeit das sich der Graue anfängt zu rupfen..

    wie gesagt nochmal, du machst dem Geier keine freude wenn du ihn nun bei dir vermenschlichst, der Graue braucht einen Artgenossen, du kannst den Papagei nicht das geben was er braucht, obwohl du immer daheim bist.. Der Graue braucht einen Artgenossen der ihm die Federn putzt der ihn krault usw.,.

    viel viel Glück, bitte handle und lass den Grauen nicht wieder bei dir alleine verkümmern.. danke
     
  15. Crysana

    Crysana Guest

    Danke Fabian. Tja über einen zweiten Grauen habe ich tatsächlich noch net nachgedacht. Ich denk das hat auch noch ein wenig Zeit.ich konzentriere mich jetzt demnächst erstmal um den einen grauen, werde zusehen das er das rupfen läßt.Ohh ich denke nicht das ich den grauen vermenschlichen werde.ich habe ja noch zwei kids, einen amerik. cocker, eine norw.waldkatzenmix, und 1 kanarienvogel.Da habe ich genug zu tun. Meine Tiere hier leben alle ohne partner sind aber dennoch nicht allein. Sie erfreuen sich bester Gesundheit, was mich natürlich glücklich macht.Ich denke mal der Graue wird dadurch auch nicht leiden, zumal er ja einen Partner gar nicht gewohnt iss.Drum denke ich jetzt im moment nicht an einen zweitvogel.jetzt zählt für mich bzw. uns das es dem grauen gut geht, er sich super gut einleben wird,das rupfen aufhört.

    Lg Conny
     
  16. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Liebe Conny,

    der Teller für die Graue ist wirklich immer Lecker.
    Ja und ich nasche auch jedesmal etwas davon.
    Mir mach ich nie so was Leckeres..

    Nun noch mal ein ganz anderes Thema.
    Nämlich die Einzelhaltung.

    Als ich damals meinen Coco bekam habe ich im ersten Moment auch nicht über einen Zweiten nachgedacht.
    Coco kam aus einer Familie in der er sogar geschlagen wurde.
    Er hatte das Vertrauen in den Menschen verloren und zwar gänzlich.

    Ich habe mich dann auch immer in seine Nähr gesetzt und mit ihm erzählt oder ihm einfach die Zeitung vorgelesen.

    Es war ein weiter Weg bis er das Vertrauen wieder gefunden hatte.
    Einhalbes Jahr später war ich überglücklich als er das erst Mal über meine Hand gelaufen ist.
    von da an ging es Stück für Stück bergauf.
    Er hatte tiefes Vertrauen in mir und war endlich über den Berg.
    Er entwickelte sich zu einem totalen Schmusevogel.
    Er wisch mir nicht mehr von der Seit und überall mußte er dabei sein.

    Eines Tages aber plagte mich doch das schlechte Gewissen ob ich denn wirklich Alles für ihn tu.
    Ich las sehr viel im Forum hier und es mein schlechtes Gewissen wurde größer da ich ihm niemals das geben konnte was ein Grauer ihm geben konnte.

    So beschloß ich eine DNA machen zu lassen und er bekam von uns eine Partnerin.
    Das war Cougar. Die aber mochte er nicht.
    Sie komunizierten zwar miteinander und saßen auch in einer großen Voliere aber das war es dann auch schon.

    Noch mal verging ein halbes Jahr und ich las von Paula in einer Anzeige.
    Paula saß in einem kleinen käfig und mußte in einer Räucherbude leben.

    Sie war ganz gerupft und sah mich mit ihren großen traurigen Augen an.
    Ich nahm sie schließlich mit.
    Nach nur drei Wochen waren Paula und Coco verpaart und es war für mich der schönste Anblick die Beiden da zu sehen.
    Sie kuschelten un schmusten was das Zeug hält.

    Da erst wurde mir richtig klar, daß ich ihm das niemals geben konnte.
    Die Beiden sind so glücklich zusammen und es zerreißt mir das Herz daran zu denken, daß da noch so viele Graue ganz alleine sind.

    Cougar bekam dann natürlich auch noch ihren Partner und somit leben jetzt 4 Graue bei uns.

    Ich denke früher oder später wirst du dich an diese Zeilen erinnern und deinem Kleinen auch einen Partner gönnen.

    Auch über deinen kanarienvogel solltest du nachdenken.
    Wenn du der meinung bist, daß es ihnen an nichts fehlt dann denk mal über den nächsten Satz nach. Du solltest ganz tief in dich reinhören.

    Hast du Flügel?
    Kannst du auf einer Stange schlafen?
    Kannst du dich ganz fest an mich kuscheln?
    Kannst du meine Sprache sprechen?
    Kannst du mich von Schnabel zu Schnabel füttern?
    Bist du 24 Stunden für mich an meiner Seite?

    Wenn du diese Fragen alle mit Ja beantworten kannst, dann hast du wirklich alle Zeit der Welt für deine Vögel.

    ich denke du solltest deinem Grauen erst mal Zeit geben sich umzusehen.
    Rede leise und ruhig mit ihm.
    Mit Sicherheit wird es eine große Umstellung für ihn sein.
    Damit muß er erst mal klar kommen.
    Schöne wäre es auch wenn du ihm seinen alten Käfig anbietest. In dem fühlt er sich sicher.
    Du kannst ja den zweiten mit aufbauen. Dann kann er da schon mal drin rumtoben und spielen.
     
  17. #16 Erich_, 31. August 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. August 2006
    Erich_

    Erich_ Guest

    Du wirst den grauen vermenschlichen, um so mehr, wenn du ihn alleine hältst. BITTE hol nen 2. - der ist PFLICHT! Ein Papagei ist nicht einfach ein Tier wie die anderen - jedes hat andere "Nöte". So ist der Papagei viel intelligenter als deine anderen Tiere und kann deshalb neurotisch werden (bzw. ist es). Bitte sei nicht so stur - die Leute hier haben viel mehr Erfahrung als du. Solche Töne wie du schlägt auch meine Tante an und mir tut ihr Vogel elendig Leid. Auch deinem Kanari tät ein Partner gut. Vögel sind Schwarmtiere. Und ich kenne einige Halter vieler Tiere, die nicht so sehr mit ihrer Erfahrung protzen sollten, da sie mit dieser "Viehhaltung" überfordert sind. Damit bist du nicht unbedingt gemeint, aber ich rate von Argumenten wie "ich habe ja noch x, y, z usw." ab.


    hierzu olgendes Zitat:
     
  18. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo Erich, Danke für deine Nachricht. Ja ich muß schon zugeben ich habe mir heute Nacht gedanken gemacht, da ich ja von jedem hier zurechtgerückt werde, wegen einem zweiten Grauen.Auch wird mein Kanarie einen Partner bekommen. ich denke ihr habt recht, klar kann ich nicht auf der Stange sitzen, ich kann auch ihre Sprache nicht usw.Ich konnte heute nacht deswegen nicht schlafen, ihr habt mehr Erfahrung, ich nehme es mir zu Herzen.Ein kleines Problem habe ich noch oder besser gesagt Bedenken, was ist wenn mein grauer den neuen Partner nicht akzeptiert? Ich halte absolut nix vom Tier dann wieder weggeben.Also muß ich dann solange ein Tier nehmen bis die sich verstehen? Hmmm ich habe viel Platz aber , dann habe ich sicher wer weiß wie viele Graue.In den Kleinanzeigen hier steht doch soooo viel , gebe ...... ab wegen Nichtvertragen meiner Henne oder Hahn. Das finde ich so schade und traurig, wenn dann ein Tier wieder gehen muß.Wie lange sollte ich warten für einen Zweitgrauen? Soll ich meinen neuen sich erstmal bei uns eingewöhnen lassen oder soll ich gleich mich um einen zweiten bemühen?
    Ich weiß von Kanaries wenn die mit mehreren zusammen sind singen die nicht mehr so .was ist mit Papageien? Spricht der trotzdem noch und beachtet dann auch die Menschen?

    Lg Conny
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Hallo Conny,

    prima, dass du nun doch über einen Partner nachdenkst.
    Dein Grauling ist ja erst 1 Jahr alt und somit noch seeehr jung. In Bezug auf eine Vergesellschaftung kann man sagen, dass bei sehr jungen Vögeln eine leichtere Verkuppelung möglich ist, als wenn sie älter und mehr auf den Menshcne geprägt sind.

    Viele machen auch den Fehler, dass sie gleich aufgeben, wenn sie die 2 erstmal streiten. Dies ist aber durchaus normal und es kann mitunter schon einige Monate dauern, bis sie sich nebeneinander akzeptieren.

    Ich denke, dass du erstmal eine DNA-Analyse deines Grauen machen solltest, damit du das Geschlecht ganz sicher weißt und dann das passende Gegenstück gesucht werden kann. Gleichgeschlechtliche Beziehungen können nämlich mit Beginn der Geschlechtsreife zerbrechen - und dann hast du wirklich 2 Einzelgeier.

    PS: Es stimmt auch nicht, dass sie als Paar nicht mehr sprechen oder den Menschen nicht mehr wollen. Sie blühen als Paar vielmehr auf - meine haben z.B. erst als Paar angefangen zu sprechen...
    Du wirst sehen, dass dein Grauling viel aktiver und auch fröhlicher ist, wenn er seine Traumfrau/mann gefunden hat. :zwinker:
    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo Sven, danke, sag mir bitte die DNA Analyse lass ich die bei einem guten Tierarzt machen?Also einen der sich mit Papageien auskennt? Oder wo?
    Ja ich werde mir eine zweiten holen, ich denk das ist besser.Ich kann das ja gar nicht mit meinem Hund oder Katze vergleichen, die werden ja gar nicht gestreichelt von ihrem Partner, da kann man den Partner ersetzen, aber bei den Vögeln nicht.Nehme ich den zweitpapagei soll ich da einen jungen nehmen?wenn ich die DNA An. gemacht habe?
    lg Conny
     
  22. fisch

    fisch Guest

    Hallo Conny,

    du kannst zu einem TA gehen und ihm das ganze machen lassen, oder du machst es selber und sparst ne Menge Geld :zwinker:
    Du musst lediglich ein/zwei frische Feder (z.B. eine Bauchfeder) zupfen und diese (nicht den Kiel berühren) gut eingepackt (Alufolie oder Frischhaltefolie) mit einem Brief an das Institut schicken (würde der TA auch nicht anders machen).
    Auf der Link oben kannst du dir auch das Bestellformular ausdrucken und zusammen mit der Feder hinschicken.
    Dauert ca. 1 Woche und du hast das Ergebnis.

    Da dein Grauling erst 1 Jahr ist, kannst du von einem Baby (futterfest!) bis hin zu 2 Jahren alles nehmen. Älter als einen 2jährigen würde ich nicht nehmen.
    Achte aber darauf, dass der Partner/in auch DNA-getestet ist :+klugsche
    Viele Händler wollen das Geschlecht so bestimmen und das haut oft nicht hin.
    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
Thema: Wie groß ist ein Graupapagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie groß ist ein graupapagei

    ,
  2. wann ist ein graupapagei ausgewachsen

    ,
  3. wie groß kann ein graupapagei werden

    ,
  4. wie groß wird ein graupapagei,
  5. wie groß ist ein graupapageienei,
  6. wie groß sind ausgewachsene graupapageie?,
  7. graupapagei wann ausgewachsen,
  8. http:www.vogelforen.degraupapageien120527-gross-graupapagei.html,
  9. wann sind graupapageien ausgewachsen,
  10. graupapagei mit welchem alter ausgewachsen
Die Seite wird geladen...

Wie groß ist ein Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...