Wie groß ist groß genug?

Diskutiere Wie groß ist groß genug? im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; So wie ihr ja mitbekommen habt habe ich nun 2 Männchen, wenn ioch jetzt noch ein weibchen haben will, oder vielleicht besser 2 weibchen damit es...

  1. #1 Quinie, 12. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. August 2004
    Quinie

    Quinie Guest

    So wie ihr ja mitbekommen habt habe ich nun 2 Männchen, wenn ioch jetzt noch ein weibchen haben will, oder vielleicht besser 2 weibchen damit es keinen streit gibt reicht dann ein käfig
    100*80*55 für 2 Paare aus?

    Oder kann man auch 2 Männch. und ein weibch. zusammen lassen?
    Ich würde gerne nachwuchs bekommen, aber will kein Zucht anlegen, da sind zwei paare schon recht viel oder?
    Ich weoß aber einfach nicht wie ich es machen soll sammelt mal ein paar vorschläge.....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Von nur einer Henne würde ich absehen, da kann es dann schnell Klopperei um die Dame geben. Wenn schon, denn zwei. Wie sieht´s denn mit Freiflug aus? Wenn davon genügend gewährt wird, dürfte auch der Käfig reichen. Die Maße haste ja mitgeteilt, was davon ist aber Länge, Breite, Höhe? :)
     
  4. vonni

    vonni Guest

    Achso: was den Nachwuchs angeht. Du kannst die Eier ja auch austauschen gegen Plastikeier. Aber ZF sind halt die Kaninchen unter den Vögeln, die bauen und legen überall wo es gut nach Nest aussieht. Und das muss nicht in den bereit gestellten Nestern sein sondern vielleicht auch auf einer Lampe, in einem Blumenpott oder oder oder.... :D
     
  5. Quinie

    Quinie Guest

    Lang 1m hoch 84cm und tief 55
    Freiflug ist drinn... :-)
     
  6. vonni

    vonni Guest

    Das reicht mit Freiflug auf jeden Fall :jaaa: - auf die Länge kommt´s ja an und die Nester kannst Du auch gut in verschiedenen Höhen verteilen.
     
  7. Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    Ich würde auch sagen, wenn Henne dann für jeden eine.

    Und die Käfiggröße müsste auch ausreichen. Allerdings würde ich darauf achten, dass jeweils links und rechts (also möglichst weit auseinander) ein gleiches Nest in gleicher Höhe hängt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dies das Anfängliche Gerangel um die Nester reduziert.

    Richtig problematisch wir es meiner Meinung nach erst, wenn du Junge haben willst. Für die wird es dann nämlich stressig, wenn sie etwas älter sind, da sie dann von allen Altvögeln ständig verjagt werden.
     
  8. Martina83

    Martina83 Guest

    also meine Jungvögel wurden von den eigenen Eltern überhaupt nicht, und von dem anderen Pärchen nur gejagt, wenn sie dem Nest zu nahe gekommen sind.
     
  9. Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    @ Martina83
    und wie groß ist dein Käfig, wenn ich fragen darf?

    Ich hatte das Problem nämlich nur in meinem kleinen Kasten (140cm x 65cm x 90cm [lxbxh]) mit 2 Pärchen besetzt, die gleichzeitig mit dem Brüten begannen.
     
  10. Norrit

    Norrit Guest

    Dann frag ich doch gleich noch mal mit, obwohl gestern bei einem anderen Thema eigentlich schon genug Antworten kamen. Habe nur Angst, daß der Platz nicht reicht.
    Meine Voliere ist 1,80m hoch, als 6Eck gebaut und von allen Wänden zu den anderen je nach Winkel 0,90 - 1,10m. Drin sitzt jetzt ein Kanariepätchen und ich wollte demnächst noch ein zweites dazuholen. Nachdem mir ja nun ein Zebrafink zugefogen ist, hole ich noch ein Männchen dazu. Reicht der Platz für die drei Paare oder muß ich das zweite Kanarienpärchen weglassen? Nachwuchs wird in andere Voliere gesteckt, sobald er die Eltern nicht mehr braucht.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Martina83

    Martina83 Guest

    meine haben 24 Stunden freiflug, sind also eigentlich nur im Käfig, wenn sie Brüten.
    der Käfig hat ungefähr die selbe größe wie der von Quinie.
     
  13. #11 Der Freund aller Tiere, 13. August 2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi :0-

    Meine haben pro Australischen Finken einen halben quatratmeter, es sind 20 Vögelchens also sind es 10 quatratmeeter.
    Die Afrikaner haben auch 10 Quatratmeter, sind alerdingst zusammen 10 Vögelchen.

    Aber es giebt verschiedenne möglichkeiten seinen Pipserle einen guten platz zu geben wo sie schön spielen fliegen und sachen untersuchen können. :D

    Lieben Gruss Matthias :0-
     
Thema:

Wie groß ist groß genug?

Die Seite wird geladen...

Wie groß ist groß genug? - Ähnliche Themen

  1. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  2. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  3. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  4. Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein

    Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein: Hallo ich habe 2türkentauben jung vögel. Die eine hat ein gebrochenes Bein und wurde von einer Katze angegriffen sie würde behandelt und alles...
  5. Das große Vogelsterben

    Das große Vogelsterben: Jetzt....... Echt | MDR FERNSEHEN | 26.09.2017 | 21:15 Uhr Erfroren, verhungert, erschlagen - Das große Vogelsterben in Deutschland