Wie groß muss der Käfig sein? (Sonnensittich)

Diskutiere Wie groß muss der Käfig sein? (Sonnensittich) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Also wenn ich das hier alles Lese und an den armen Sonnensittich in dem Wellensittichkäfig denke,läuft mir echt ein kalter Schauer über den...

  1. #21 Lordnecro, 19. Juli 2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also wenn ich das hier alles Lese und an den armen Sonnensittich in dem Wellensittichkäfig denke,läuft mir echt ein kalter Schauer über den Rücken.

    Auch wenn es der Vogel früher angeblich noch schlechter hatte,tut mir der Vogel echt leid!8( Sorry.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Stephanie, 19. Juli 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sonnensittich,
    man merkt auf jeden Fall, dass Du Dir viel Mühe gibst, es dem Vogel gemütlich zu machen.:)

    Ich habe früher auch immer diese Knabberstangen etc. gekauft und mein erster Wellensittich hatte 2 Jahre einen Plastikkameraden im Käfig.

    Heute weiß man, dass sowohl Spiegel als auch Plasitkvogel bei Vögeln schwere Verhaltensstörungen verursachen können (stell Dir vor, Du glaubst, Du bist mit einem Freund zusammen, und der ignoriert Dich immer...:().

    Die Knabberstangen mochten meine früheren Vögel liebend gerne, allerdings wirklich nur zum Knabbern.

    Seit ich frisches Obst und besonders hartes Gemüse im Stück anbiete (Paparika, Möhre) wird das viiieeel lieber zernagt und die Stangen wurden anfangs ignoriert und dann nicht mehr gekauft (abgesehen von viel Zucker ist da angeblich manchmal sogar Fleisch !!!! drin! :k).

    Auch kleine Zweige, vorher mit kochendem Wasser oder im Backofen desinfiziert (soweit als möglich) und getrocknet angeboten, beschäftigen jedenfalls die Wellis viel besser als alle "Beschäftigungsangebote" der Futtermittelindustrie.

    Auf lange Sicht
    solltest Du wenn irgend möglich einen größeren Käfig beschaffen (Einrichtung: weniger ist mehr; aber es darf trotzdem etwas Unterhaltsames drin sein, je nachdem, was die Bewohner am liebsten zum Beschäftigen haben...meine mögen Toilettenpapaierrollen (einfach saubere Rolle abrollen, kleinen Rest Papier dran lassen & über einen Ast hängen).

    Und auf jeden Fall auch einen Partner.
    Mit 2 vögeln kann man auch viel mehr beobachten; ich habe jetzt gerade einen 2. Wellensittich gekauft 8der vorherige Partner war gestorben) und den sofort zu dem "alten" gesetzt.
    ich mache mit beiden Clickertraining und der Neue war fast sofort zahm und lernt teilweise schneller & ist zutraulicher als der 3 Jahre alte.

    Da kannst du auch gut mal ins Clickerforum schauen (hier in den VF ein Stück unter "Allgeimeines Vogelf.").
    Damit kann man die Racker ganz gut beschäftigen und erziehen, z. B. auf lange Sicht Tapeten etc. in Ruhe zu lassen.

    Hier ist auch ein ganz toller Thread über Beschäftigungsmöglichkeiten für Agas; mein Lieblingsthread zu dem Thema!:zwinker:

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem, hoffentlich in Zukunft mit Deinen :zwinker: Sonnensittich(en).

    Jeder hat mal "klein" angefangen und Fehler gemacht, das sollte sich keiner, der bereit ist, dazuzulernen & das beste für seine Tiere will, vorwerfen lassen.
     
  4. #23 Christian, 19. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zusammenfassung

    Moin, moin!

    Da hast Du vollkommen recht, denn wir sollten nicht übersehen, daß hier gerade ein Anfänger in der Vogelhaltung versucht, einem Vogel ein schöneres Leben zu verschaffen und das womöglich mit begrenzten finanziellen Mitteln.

    Zudem sieht man, daß ein guter Wille vorhanden ist, vor allem sich hinreichend zu informieren und dem Vogel schnellstmöglich zu helfen.

    Leider ist die ganze Aktion (Umzug des Vogels) etwas überstürzt gewesen, was man hätte besser planen sollen, um vor allem nicht nur den Ansprüchen des Vogels gerecht zu werden, sondern auch unnötige Geldausgaben zu vermeiden.

    Also fasse ich mal zusammen:

    Weg damit! Sonnensittiche sind viel zu intelligent, um sich von sowas veräppeln zu lassen. Zudem braucht der Vogel dringend einen artgleichen Partner und zwar einen gegengeschlechtlichen, da sie ALLES gemeinsam machen, von der gegenseitigen Gefiederpflege bis hin zum gemeinsamen Spielen mit dem Halter. Sonnensittiche sind halt absolute Teamplayer!

    Die Vergesellschaftung mit anderen Vogelarten ist nicht möglich.

    Und hier würde nicht der Graupapagei den Sonnensittich beißen, sondern umgekehrt. Wir hatten hier mal einen Fall, wo ein einzelnes Paar in einen Schwarm Amazonen gesetzt wurde ... die nicht nur in der Überzahl waren, sondern auch merklich größer und kräftiger sind ... die haben den ganzen Schwarm aufgemischt und es konnten in letzter Minute blutige Folgen verhindert werden!

    Deshalb muß zunächst das Geschlecht des Vogels bestimmt werden, denn sehen kann man das nicht. Dazu wendet man sich am besten an einen vogelkundigen Tierarzt (die meisten Tierärzte verstehen von Vögeln nämlich leider rein gar nichts), der dann vorsichtig (schmerzfrei) eine Feder zieht und diese in einem Labor untersuchen läßt ... Kostenpunkt ca 20 Euro. Danach kann man dann nach einem passenden artgleichen Partnervogel suchen. Doch das Thema können wir später noch mal gesondert besprechen, denn hier kann man z.B. eine Menge Geld sparen, da viele Vögel viel zu teuer angeboten werden ... teilweise zum dreifachen Preis eines gewissenhaften Züchters.

    Diese sind zwar besser als Plastikstangen, aber leider auch nicht gut, denn sie führen zu einer einseitigen Belastung der Füsse und dadurch langfristig zu Sohlenballengeschwüren. Glücklicherweise wurde hier ja schon auf Naturäste gewechselt. Diese sollten aber aus den genannten Gründen eine unterschiedliche Dicke aufweisen.

    Zudem dienen Naturäste auch als Klettermöglichkeit und als Beschäftigungsmöglichkeit, denn Sonnensittiche lieben es, die Rinde abzunagen, da darin wertvolle Nährstoffe enthalten sind. Aus diesem Grunde darf das Astmaterial nicht von Bäumen stammen, die gespritzt wurden oder nahe an einer Straße stehen, da diese durch Pestizide oder Autoabgase verseucht sind. Zudem muß man die richtigen Holzarten auswählen, da manche für Vögel giftig sind.

    Weg damit! Hier besteht die Gefahr, daß der Vogel sein Spiegelbild füttert, was zu einer Kropfentzündung führen kann. Und wenn wir schon beim Thema möglicher Erkrankungen sind, sollte man dringend darauf hinweisen, daß Sonnensittiche eine hohe Luftfeuchtigkeit von ca. 60% benötigen, um nicht langfristig an der lebensgefährlichen Aspergillose zu erkranken. Daher sollte unbedingt ein Hygrometer angeschafft werden ... digitale Geräte gibt's im Baumarkt mit einem Thermometer kombiniert meist schon für unter 20 Euro. Wichtig ist das vor allem ab Herbst, wenn wieder die Heizung angemacht wird, was die Zimmerluft austrocknet ... Heizungsluft hat meist nur 30% Luftfeuchtigkeit. Bei dem derzeitigen feuchten Regenwetter reicht erstmal regelmäßiges Lüften, wobei man aber Zugluft unbedingt vermeiden muß!

    Kletteräste wären eine merklich bessere Wahl, was sich in so einem Mini-Käfig aber leider kaum realisieren läßt.

    Rausgeschmissenes Geld, denn die handelsüblichen Teile sind für Sonnensittiche meist viel zu klein. Zudem bevorzugen die meisten Sonnies innen lasierte Tonschalen. Und daß man einen Vogel nicht mit einer Blumenspritze besprüht, wurde ja schon erwähnt. Daß sollte man aber nicht nur lassen, weil das dem Vogel Angst macht, sondern auch, weil sich in diesen Dingern meist Bakterien und Pilzsporen sammeln, was wiederum zu Erkrankungen führen kann.

    Ja, das wollen einem die Zoohandlungen immer weiß machen ... leider haben die aber meist überhaupt keine Ahnung. Viel wichtiger ist z.B. Gritt in einem kleinen Extranapf anzubieten, denn Vögel haben ja keine Zähne und fressen daher winzige Steinchen, die dann im Muskelmagen dazu dienen, das Körnerfutter zu zermalmen. Vogelsand hingegen kann diesen Gritt nicht ersetzen, da er viel zu feinkörnig und ruckzuck durch Kot verunreinigt ist.

    Besser wäre ein Wasserspender, da oben offene Gefäße schnell verunreinigen ... da fällt z.B. schnell mal Kot rein, was höchst ungesund ist. Für Körnerfutter hingegen gibt's z.B. von Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] eine schöne Kombination aus Napf und Abdeckung ... da is dann über dem Napf ein Schutzdach.

    Sorry, aber weg mit diesem Mist !!!

    Diese Dinger sind nix weiter als getrocknete Zuckerpampe, also höchst ungesund. Im Ernährungsforum wurden auch schon Fälle berichtet, wo die Dinger mir Schädlingen verseucht waren.

    Was der Vogel dringend braucht ist ein Großsittich-Körnerfutter ohne Sonnenblumenkerne und viel Obst und Gemüse. Denn Grünkost macht etwa 50% der Ernährung aus! Bei der Auswahl hilft diese Tabelle.

    Was das Körnerfutter angeht, kann man alternativ auch Agaporniden- oder Neophemenfutter nehmen (Agaporniden = Unzertrennliche, Neophemen = Grassittiche). Papageienfutter ist wie bereits erwähnt, viel zu fettreich, genauso wie Sonnenblumenkerne, was langfristig zu einer tödlichen Leberverfettung führen wird, zumal der Vogel ja immer noch unter Bewegungsmangel leidet ... er muß ja erst wieder fliegen lernen und braucht dann später täglich mehrere Stunden Freiflug. Sonnenblumenkerne sollte man aber zwischendurch immer mal in kleiner Menge (ca. 3 Stück täglich) als Leckerchen anbieten, da diese wertvolle Aminosäuren enthalten. Zudem ist das eine gute Möglichkeit, das Zutrauen des Vogels zu gewinnen, indem man einen Kern durch's Gitter reicht.

    Um Gottes Willen ... Nüsse sind oft mit Pilzsporen verseucht und können zu der zuvor schon erwähnten Aspergillose führen. Und sie sind viiieeel zu fettreich.

    Das ist schon mal gut :zustimm: Aber hier sollte man für Abwechselung sorgen, um eine hinreichende Vitaminversorgung zu erzielen ... siehe Tabellen-Link oben.

    Apropo Opa ... frag ihn mal, ob er beim Kauf damals eine Herkunftsbescheinigng bekommen hat, denn Sonnensittiche sind meldepflichtig. Das ist zwar eine reine Formsache und kostenlos, sollte aber dennoch unbedingt gemacht werden. Seit wann hatte denn der Opa den Vogel und wo hatte er ihn her ... Zoohandlung oder Zücher?

    Nicht nur das, er ist halt ziemlich intelligent ... fast so wie Graupapageien ... und merkt natürlich, daß da auf einmal jemand ist, der/die sich für ihn interessiert und es gut mit ihm meint.

    Schau mal HIER.

    Super :zustimm:

    Dann lies erstmal in Ruhe, was Du bislang an Informationen bekommen hast ... das war ja verdammt viel auf einmal.

    Ach übrigens ... Sonnensittiche werden ca. 20 Jahre alt.

    Und wenn's dann in ein paar Tagen ans Flugtraining geht ... da können wir uns ja noch mal gesondert drüber unterhalten ... sollte man das Zimmer zuvor vogelsicher machen, denn es gibt viele Gefahren im Haushalt.

    PS: Halte uns mal auf dem Laufenden, wie Dein Sunny sich so macht.
     
  5. #24 Sonnensittich, 19. Juli 2009
    Sonnensittich

    Sonnensittich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    HALLO :D

    Also hab erstmal alles Vogelsichher gemacht.
    Und ich muss mein Opa ma fragen ob er Handaufzucht ist oder nicht.

    Also Sunny macht schon RIESEN Fortschritte!
    Er sitz AUF! seinem Käfig und guckt durchs Zimmer dann fliegt er ein bisschien ich würde nicht sagen perfect weil er ganzschön flattern muss aber :prima:

    Auserdem lässt er sich schon bisschien beschmusen (aber nur von meinem Vater :p
    Die anderen beißt er ^^
    Aber ich muss sagen das ist der 3 TAG 8o
    Da schon kuscheln :zustimm:

    Noch ne Frage also ich dachte mir mal ihn ein paar ganz frische Äste reinzulegen an den er knabbern kann...Und könnte ich die Blätter dranlassen von zb. einem Ahorn?

    Sunny ist aufjeden fall top-fit

    Zur Mittags zeit ist er müde, dann mach ich die Vorhänge zu...
    Und dann springt er auf einmal rumm im Käfig und es ist keine Spur von Müdigkeit mehr zusehen :~

    Also ich hoffe euch und euren Vögeln geht es sehr gut
    Also setzt einen Helm zur Sichherheit auf den SUNNY IST IM ANFLUG =)

    LG Shirin und Sunny :zustimm:
     
  6. #25 Sonnensittich, 19. Juli 2009
    Sonnensittich

    Sonnensittich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    :( Hallo mir ist etwas aufgefallen
    Wenn sunny in seinem Käfig ist und auf einem Stock sitzt Schüttelt er seinen Kopf immer rauf und runter...dann würgt er sein ich glaube mal essen aus aber immer nur ein bisschien und dann frisst er das wieder ein bisschien auf :(

    Ist mir heute aufgefallen hat er heute bestimmt schon 5x gemacht und ich glaube es kann zu soner Kropfentzündung führen und daran kann er sterben:(
    Alle spiegel und Plastik Vögel sind drausen nur noch spielzeug essen...naja das nötigste halt drin...

    Eigentlich ist er ganz normal auser halt dieses komische würgen!:(
    Es macht mir totalle sorgen jetzt...

    Ich weiß nicht vielleicht macht das jeder Vogel mal aber das glaube ich nicht... naja :(
    Was soll ich jetzt machen?
    :(
    Bitte schnell Antworten!!!:(
     
  7. #26 Lordnecro, 19. Juli 2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hört sich nach Trichomonaden an,Ich würd Morgen mal zum Tierarzt fahren. Es kann auch etwas anderes sein.
     
  8. #27 Christian, 20. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das IST bereits eine Kropfentzündung, so wie sich das anhört. Die Ursache kann natürlich nur ein vogelkundiger Tierarzt diagnostizieren.

    Lord Necro hat nicht unrecht, daß eine mögliche Ursache Trichomonaden sein könnten.

    Ihr solltet noch heute mit dem Vogel zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen und blos nicht zu irgendeinem, sondern einem vogelkundigen. Wenn hier nämlich ein Tierarzt ans Werk geht, der von Vögeln keine Ahnung hat und das sind leider die meisten, dann wird er ihm ein Antibiotikum verabreichen. Sollte es aber keine bakterielle Infektion, sondern wirklich Trichomonaden sein, wird das nix nutzen und den Vogel weiter schwächen. Und selbst bei Bakterien sollte geklärt werden, welche das sind, und sichergestellt sein, daß diese nicht gegen das eingesetzte Medikament resistent sind.

    Also nicht zum Tierarzt um die Ecke gehen, sondern aus der Vogeldoktor-Seite einen raussuchen, der sich mit Vögeln auskennt. Und vor allem schnellstmöglich zum Doc, denn wenn ein Vogel Krankheitsymtome zeigt, heißt es bereits Alarmstufe Rot, denn Vögel verbergen instinktiv Krankheitssymptome, weil sie ansonsten in freier Natur aus dem Schwarm ausgestoßen würden, um den Schwarm vor Ansteckung zu schützen.

    Ich drücke fest die Daumen!
     
  9. #28 Sonnensittich, 20. Juli 2009
    Sonnensittich

    Sonnensittich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Vater ist der Meinung ich sehe alles immer viel zu schlimm wegen dem Vogel 8(

    Er denkt mit dem Vogel ist alles inordung und das wir nicht zum Tierarzt müssen 8( 8( 8(

    Alleine kann ich nicht gehen die Tierärzte sind weit weg und ich hab nur ein Fahrrad und nicht mal eine Transportbox für Vögel.
    Nur für Hunde/Katzen

    Meine Mutter ist bestimmt der gleichen Ansicht das, das alles nur quatsch ist was ich erzähle.
    Ich könnte...ausrasten -.-"
    Was soll ich jetzt tun?!
    Ein Beweis liefern oder so.



    LG Sonnensittich und Sunny :(
     
  10. #29 Lordnecro, 20. Juli 2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Je mehr ich hier lese umso mehr ärgert es mich. Es tut mir echt leid für dich und für meine harten Worte,aber es währe echt besser wenn du den Vogel jemandem gibst der sich damit auskennt.Ich weis ja jetzt zwar nicht wie alt du bist,aber ich gehe davon aus ziemlich jung noch.Das Verhalten deiner Eltern ist wie du es Beschreibst,anscheinend auch so das sie sich nicht für den Vogel interesieren.Vielleicht ists echt besser du legst dir was einfaches wie nen Hamster zu.

    Versuch doch bitte wenigstens deine Mutter davon zu überzeugen das der Vogel mal einen Gesundheitscheckup beim Tierarzt bekommt. Du kannst es ja mal so Begründen,das du angst hast dich anzustecken ,falls der Sonnensittich wirklich krank ist. Und es gibt wirklich Vogelkrankheiten die sich auf den Menschen übertragen,vielleicht kannst du deine elter so dazu bewegen das sie das Tier anschauen lassen.
     
  11. #30 Christian, 20. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zeig Deinen Eltern, was die Experten hier im Forum raten. Ich kann Euch versichern, wenn ein Sittich oder Papagei Futter hervorwürgt bzw. die von Dir beschriebenen Symtome zeigt, dann ist er krank. Wird das nicht spätestens morgen behandelt, sehe ich schwarz, auf gut Deutsch gesagt, wird der Vogel mit hoher Wahrscheinlichkeit daran sterben.

    Ich vermute, Deine Eltern spielen die Problematik herunter, da der nächste vogelkundige Tierarzt eben nicht um die Ecke ist und sie nicht wissen, welche Kosten auf sie zukommen. Ich würde von etwa 20€ ausgehen.

    Ich würde empfehlen, mit Deinen Eltern noch mal zu reden, ihnen diese Diskussion zu zeigen und dann beim TA anzurufen, die Symptome zu schildern und zu fragen, wie teuer das in etwa wird.

    Sollten sich Deine Eltern nicht erweichen lassen, kann ich nur Lord Necro zustimmen ... dann sollte der Vogel schnellstens (!) in die Hände eines versierten Halters oder Züchters, der die Tierarztkosten nicht scheut.

    Und noch mal, wenn ein Vogel Krankheitssymptome zeigt, und das tut er definitiv, nach dem was Du beschreibst, gehört er noch am selben Tag in die Hände eines vogelkundigen Tierarztes. Hier ist Eile geboten.

    Ich finde das echt schlimm, was ich hier lese ... wer sich Tiere anschafft, sollte sich darüber im Klaren sein, daß diese auch mal krank werden können und Tierarztkosten verursachen. Ich könnte echt ausrasten, denn ich mußte als Kind leider ähnliche Erfahrungen machen und Tiere deswegen sterben 8(
     
  12. #31 Christian, 20. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    PS: Frag doch mal Deinen Opa, was der dazu sagt, daß Deine Eltern nicht mit ihm zum Tierarzt wollen.

    Es ist natürlich schwierig, so aus der Ferne eine Diagnose zu stellen, insbesondere, wenn man den Vogel nichtmals gesehen hat. Aber wie gesagt, das Beschriebene klingt sehr nach Kropfentzündung. Und die Leute, die Dir hier geantwortet haben, sind z.T. Züchter, die wissen, was sie da erzählen, sprich jahrelange Erfahrung haben.

    PPS: Deine Eltern sollten sich vielleicht auch mal überlegen, daß wir uns hier über eine Vogelart unterhalten, die man nicht für ein paar Euro in jeder Zoohandlung bekommt, sondern eine, die relativ selten ist.
     
  13. #32 Sonnensittich, 20. Juli 2009
    Sonnensittich

    Sonnensittich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Chris,
    hier schreiben Ihnen die Eltern.
    Es ist ja sehr interessant zu lesen, welche Ferndiagnosen sie treffen und unserem Kind einreden, der Sittig wäre morgen wahrscheinlich tod.
    Wir haben Hund und Katze, die in einem äußerst gepflegten und sehr gesunden Haushalt leben. Wir sind entsetzt was unserer Tochter hier geschrieben wird.
    Im Gegenteil, der Sittig kommt aus einem völli verdrecktem Haushalt, in dem er täglich 6 alte Brötchen als Futter bekam. Der Käfig war völlig verdreckt, das Wasser hatte bereits eine Fettschicht von mehreren Tagen. Der Sittig lebte dort vor sich hin, Niemand beschäftigte sich mit ihm. Im Gegensatz zu jetzt, wo er in einem neuen Käfig sitzt, ein Futterangebot vom Feinsten hat und Zuwendung von allen Familienmitgliedern. Er zwitschert und piept und hat einen herrlichen Ausblick in´s Grüne. Er hat ebenfalls einen ausgeprägten Hunger.
    Lediglich nach Verzehr von einer Sauerkirsche, brachte er diese wieder hoch.
    Und auch nur diese!
    Natürlich muss man davon ausgehen, dass es eine riesen Umstellung für den Sittig ist, von trockenem Weißbrot, zu vollwärtiger Sittignahrung, über Obstangebote, sowie die reine Zuneigung und Sauberkeit um ihn herum.

    Also, was heißt ihre Bemerkung "wenn ich das schon lese"!
    Immer schön ruhig bleiben, sonst kann das auch mal nach hinten los gehen.

    Wir finden es schön, wenn man in verschiedenen Foren Hilfe findet, nur sollte das mit einem gewissen Respekt von statten gehen und man sollte nicht über Dinge urteilen, über die man Nichts genaues weiß.

    Unsere Tochter weint und denkt, der Vogel fällt gleich tod vom Ast, das geht einfach zu weit.
    Sonst benötigen wir keinen Tierarzt, sondern eine Psycholgen.
    Bitte unterlassen sie derartige Äußerungen über uns als Eltern und über den nahen Tod unseres Sittigs!
    Wir sind über sämtliche Veränderungen unterrichtet und können selbst einschätzen wann der Vogel einem Tierartz vorgestellt werden muss.
    Wenn es dann andem sein sollte, wird er selbstverständlich einem Tierarzt vorgestellt.

    Die Eltern
     
  14. #33 Lordnecro, 20. Juli 2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    So liebe Eltern von Sonnensittich,so wie sie die vorrige Haltung des Vogels schildern,kann ich ihnen zu 99% sagen das dem Vogel was fehlt,und wenn es nur Mangelerscheinungen sind(im besten fall!)
    Wir wollen ihnen mit unserer Erfahrung doch nur helfen,Es kann ja nicht so schlimm sein wenn man sich einen so teuren Vogel mal von einem Facharzt anschauen läßt.(auch wenn er umsonst war)
    Wir wollten sicherlich ihrem Kind keine Angst machen.In diesem Forum bewegen sich Tierliebhaber,dehnen die Gesundheit ihrer Tiere und auch die Tiere ihrer Mitmenschen am Herzen liegen,und wir wollen sicher nur das beste für ihr Kind und ihren Vogel.
    Deshalb bitte ich sie im Namen aller hier,lassen sie sich den Vogel mal von einem Tierartz ansehen.Und das Vogelkrankheiten auf dem Menschen übertragbar sind,wissen wir ja seit der Vogelgrippe aus den Nachrichten ja alle.Vogelgrippe hat ihr vogel sicherlich nicht,aber es gibt auch einige andere Krankheiten die Übertragbar sind,und das wollen sie doch sicher nicht riskieren,wenn sie eine kleine Tochter haben so wie ich zb auch.

    Ich hoffe ich konnte ihnen ein bischen gut zureden

    Mit freundlichen Grüßen

    Ingo Ebert aka Lordnecro



    PS:Nur als Tipp,wissen Sie eigentlich das es sich bei dieser Sittichart um einen Vogel Handelt der meldepflichtig ist?! Diesen Vogel müssen sie beim Zuständigen Vetrenäramt sowieso melden,sonst machen Sie sich Strafbar!
     
  15. ingos3

    ingos3 Guest

    Um Gotteswillen! Geht bloß zum Tierarzt mit dem armen Tier!
    Wenn ein Vogel sich erbricht ist das immer ein äußerst Ernst zu nehmendes Krankheitszeichen...egal ob Krankheit, Vergiftung oder Sonstwas.
    An den Sauerkirschen liegt es meiner Meinung nach eher nicht.

    Wenn ich aber höre, dass der Sittich jahrelang altes verkeimtes Wasser trinken musste tipp ich auch eher auf Trichomonaden! Die kann der Sittich schon monatelang in sich haben ohne dass er sich bisher erbrochen hat.
    Das war nämlich kein Fett auf dem Wasser sondern Bakterien- und Algenbewuchs!!!

    Tun sie es iherer Tochter und dem Vogel zuliebe und lassen sie ihn von einem Tierarzt untersuchen!
     
  16. #35 Sonnensittich, 20. Juli 2009
    Sonnensittich

    Sonnensittich Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ach ja Ingo,
    toll der nächste Experte hier aus dem Forum. Also ehrlich wir wissen echt nicht mehr was wir dazu sagen sollen.
    Ihre Aussage: "Zu 99 % ist der Vogel krank! "
    Mensch von wen werden sie denn bezahlt? Und die Komentare "der arme Vogel" und unsere Tochter sollte sich "lieber einen Hamster" anschaffen.
    Oh wir gemeinen Eltern, wir wollen nicht zum Tierarzt und wir wollen dem Tier nur schlechtes antun und sind dabei noch so egoistisch und interessieren uns nicht für unser Kind und deren Probleme.

    Und dann noch der Tipp, wir müssen den Vogel beim Veterinäramt melden sonst machen wir uns ja strafbar.

    Passt mal auf Ihr selbsternannten Experten, Sie sollten sich überlegen was sie hier schreiben und über wen sie urteilen, sonst machen sie sich noch strafbar.
    Sie wissen nicht mit wem sie es zu tun haben und über welche Eltern sie richten.

    Und nun, da unsere Tochter völlig fertig über die Bemerkungen die hier, über sie, über deren Eltern und dessen Vogel ge- und beschrieben wurde, haben wir uns auf den Weg nach Berlin gemacht.

    100 km zu einer tatsächlich speziellen Vogel-Tierärztin.
    Wollen Sie wissen, was wir und unsere Tochter erfahren haben?

    Das Tier ist völlig gesund, bereits nach 4 Tagen Handzahm (wegen der schlechten Umstände und der gemeinen Eltern). Durch die Ernährungsumstellung, des Umzuges und der Gabe einer Sauerkirsche kann das Ausspucken der Kirsche durchaus vorkommen.

    Der Vogel macht einen sehr guten Allgemeineindruck, ist sehr gut ernährt, hat keine Bakterien, Trichomonaden, oder gar eine Kropfentzündung!
    Stuhl und Urinproben wurden im Labor untersucht.
    Tatsächlich ohne Befund.

    Stellen sie sich vor, er wird tatsächlich nicht sterben, morgen nicht und auch demnächst nicht.

    Und der Käfig ist durchaus ausreichend, da er meistens immer offen steht und der Vogel jederzeit im Zimmer fliegen kann.
    Außerdem ist er gerade mal 3 Tage bei uns und wird sicherlich, wenn es zu eng wird einen gößeren Käfig bekommen.

    Der Vogel hat zu guter letzt eine Mauserspritze bekommen, damit das Federkleid eine noch schönere Farbe bekommt.

    Und unsere Katze hat die Kinderzimmer unserer Kinder eh noch nie besucht, da sie ein Freigänger ist und nur kurz zum fressen in die Küche geht.
    Also wird der Vogel sicherlich auch nicht durch die Katze sterben!

    Ach ja und noch Eines, zu der tollen Bemerkung, dass der Vogel gemeldet werden muss. Das ist er bereits, Sie können sich ja bei unserem Veterinäramt erkundigen!
    Ein Gesundheitspass wurde ebenfalls ausgestellt!

    Uns tun allenfalls die Vögel hier im Forum leid, sie dürfen gar keine richtigen Vögel mehr sein, denn wenn man liest, was sie Alles dürfen und nicht dürfen und machen müssen und beachten sollten, dann fragt man sich ehrlich ob Tier noch Tier sein darf.

    Der Ein oder Anderer kranke Vogel wird vermutlich vor dem Rechner sitzen und Todesnachrichten verbreiten.

    Das ist das beste Beispiel, wie Hilfe nicht sein sollte. Da wird Einem mehr geschadet als Gutes getan.

    Für die die gerne die Tierärtzin verklagen möchte wegen Falschaussage, die können sich gern telefonisch oder schriftlich beschweren bei Frau Angelika Wedel (Praxis für Zier - und Wildvogelkrankheiten) in Berlin.

    Und Eines noch zum Schluss, wir werden uns mit unserer Tochter zusammensetzen und ihr begreiflich machen, dass es nicht immer gut ist diverse Dinge aus den Foren zu glauben.

    Und vor allem, dass sie nur auf die Menschen hören soll, denen sie ihr volles Vertrauen schenken kann und Menschen, die ihr keine Vorwürfe machen und erkennen, dass sie sich die größte Mühe für die Dinge gibt um anderen Lebewesen ein besseres Leben zu ermöglichen!

    Ich hoffe sie wird dieses Forum als eine sehr schlechte Erfahrung abhaken.

    Es grüßen die Eltern vom Sonnensittich
     
  17. Atticus

    Atticus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich will mich jetzt gar nicht groß in diese Diskussion einmischen, aber als Jurist brennts mir doch ein bisschen unter den Nägeln wegen der Meldepflicht:
    Es ist tatsächlich so, dass der Sonnensittich bei der zuständigen Behörde angemeldet werden muss, da er als besonders geschützte Art nach Anhang B des Washingtoner Artenschutzüberinkommens gilt, welches durch die EG-Verordnung Nr. 338/97 auch in Deutschland Gültigkeit erlangt hat.
    Generell gilt zwar, wo kein Kläger ist ist auch kein Richter, sollte die zuständige Behörde allerdings doch irgendwie darauf aufmerksam werden, dass jemand einen nichtangemeldeten Sittich (der der Meldepflicht unterliegt) hält, kann dies empfindliche Geldstrafen und die Konfiszierung der Vögel nach sich ziehen. Und dies ist sicherlich das Letzte was ein Vogelhalter will.

    Ist er denn auch auf ihre Adresse gemeldet? Falls er noch auf der Adresse des Großvaters oder irgendeiner Sonstigen vom Aufenthaltsort abweichenden Adresse gemeldet ist muss der vorige Halter, auf dessen Name der Sittich gemeldet ist diesen abmelden und sie müssen ihn auf ihren Namen und Adresse anmelden (wofür sie eine Herkunftsbescheinigung brauchen).
    Dem Gesetz ist es letztendlich egal ob der Vogel nicht, oder einfach nur falsch gemeldet ist.

    Mir liegt es auch fern in dieser Sache irgendwelchen Druck auf sie auszuüben oder ihnen gar Vorschriften machen zu wollen, aber wie es scheint erfreuen sie und ihre Tochter sich ja an ihrem Vogel und daher wäre es doch schade ihn aufgrund eines Formfehlers abgeben zu müssen.

    Gruß
     
  18. Atticus

    Atticus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    PS: Achja, auch wenn ich mich nicht einmischen wollte, so sei mir doch folgende Anregung noch gestattet: Ich bin wahrlich kein Experte was Papageienhaltung angeht sondern stehe selbst gerade davor mir Vögel anzuschaffen, allerdings sind Papageien nunmal Schwarmtiere weshalb von einer Einzelhaltung abzuraten ist, wie dies auch im von der BNA erstellten Gutachten über die tierschutzgerechte
    Haltung von Vögeln niedergeschrieben ist. Dies ist allerdings kein bindendes Recht, sprich es drohen bei Nichteinhaltung keine Sanktionen, allerdings sollten sie sich auf Dauer doch vielleicht mit der Anschaffung eines Zweitvogels auseinandersetzen.

    Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass dieser und der vorherige Beitrag keinesfalls als bindende Rechtsberatung zu verstehen ist.
     
  19. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    ich wollte mich hier eigentlich nicht mehr einmischen,aber mir stehen die haare zu berge. liebe eltern, sie haben es hier nicht mit selbsternannten experten (woher sie das auch immer wissen wollen) zu tun, sondern mit sehr erfahren züchtern bzw. haltern.

    wenn man uns nach rat fragt, versuchen wir bestmöglich zu antworten und nach den geschildert symptosen war der vogel krank. wie können nichts dafür, was und hier als frage gestellt wird.

    ich züchte selber, aber solche symptome gibt es nicht bei gesunden vögeln.

    und wenn einem die antworten nicht passen, egal ob nun kind oder nicht, können wir das leider nicht ändern.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ingos3

    ingos3 Guest

    Zuerst mal herzlichen Glückwunsch, dass ihr Vogel gesund ist und die Tieräztin nichts finden konnte. Jetzt is Sonnensittich hoffentlich wieder etwas beruhigt, auch wenn ihre Eltern noch ziemlich aufgeregt sind.
    Die Ratschläge hier im Forum waren ganz sicher nicht böse gemeint und sollten einer jungen Anfängerin nur helfen ihren Vogel möglicht artgerecht zu halten.

    Wieviele Vögel haben sie schon gehalten? Sicher haben Sie so wie viele andere hier im Forum schon erfolgreich gezüchtet und können über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

    Tut mir Leid, aber sie können den Leuten hier nicht mangelde Kompetenz vorwerfen, nur weil sie bei einem erbrechendem Vogel zum Gang zum Tierazt geraten haben. Ein Vogel versteckt seine Krankheiten so lang es geht, deshalb ist bei Krankheitsanzeichen eile geboten. So ein wenige Gramm schwerer Vogel ist halt empfindlich und schnell so geschwächt, dass jede Hilfe zu Spät kommt. Der Rat einen Tierazt aufzusuchen war deshalb nur gut gemeint und hat ja sicher auch keinem von Ihnen geschadet. Lieber den guten Gesundheitszustand von einem Tierazt bestätigt bekommen als zu spät eine nicht mehr heilbare Krankheit genannt bekommen.

    Alle anderen Ratschläge, wie Naturäste zu verwenden, Plastikvögel und Spiegel zu entfernen, einen Partner für iheren Sittich anzuschaffen, auf Sonnenblumenkerne weitestgehend zu verzicheten, Großsittichfutter statt Papageienfutter zu verwenden und den Vogel ohne Shampoo!! zu duschen können sie ja nun wirklich nicht als Besserwisserei beschimpfen! Oder?

    Es wäre übrigens schön, wenn alle Vögel, die in Gefangenschaft leben wieder Vögel sein dürften! Wenn das ebenfalls ihr Wunsch ist, führt der Weg an einer Voliere und einem Partnervogel nicht vorbei. Sitticher sind Vögel, die in der Natur in großen Schwärmen leben und eine lebenslange Bindung zu ihrem Partner pflegen. Das ist der Grund warum man Einzelhaft als Quälerei bezeichnet.

    Sie werden mir sicher nicht zustimmen und mir wieder zurückschreiben, dass wir hier alle keine Ahnung haben, übertreiben und Besserwisser sind die ihrer Tochter Angst machen wollen. Ich werds ertragen müssen...
     
  22. #40 Lordnecro, 20. Juli 2009
    Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mir kommt das schön langsam alles sehr komisch vor,erst weis man überhaupt nichts von Sittichen,und will hier angeblich Rat einholen.Dann ließt man von Haltung in einem Wellensittichkäfig,falscher Ernährung,Irrsiniger früherer Haltung des Vogels,angeblicher Krankheitszeichen,usw..und auf einmal sind wir die Beschuldigten die Helfen wollten,und unsere Erfahrung mit einbringen wollten.Jetzt auf einmal war man in einer Speziellen Vogelklinik und bla bla.

    Aufgrund der von den Eltern geschriebenen Texte,sind ja auch extrem Unterschiedlich,weis ich nicht was ich von dem ganzen hier halten soll.

    Ich wünsch dem Vogel das beste,aber mit solch Agressiven Mitmenschen,die auf Hilfe mit der Bratpfanne reagieren hab ich keinen Lust.8(
     
Thema: Wie groß muss der Käfig sein? (Sonnensittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnensittich voliere

    ,
  2. sonnensittich

    ,
  3. sonnensittich haltung

    ,
  4. sonnensittich käfig,
  5. sonnensittiche-voliere,
  6. Sonnensittich Voliere für innen,
  7. sonnensittich intelligent,
  8. wie groß werden sonnensittiche,
  9. wie groß käfig für sittiche,
  10. sonnensittich krallen schneiden,
  11. sonnensittich richtiges federkleid,
  12. vorgeschriebene käfiggröße timnehpapagei,
  13. sonnensittich käfig größe,
  14. sonnensittiche,
  15. sonnensittich klein,
  16. sonnensittich voliere wie groß,
  17. wie gross sollte käfig von gelbseitensittich sein,
  18. wie gross sollte käfig für sonnensittich sein
Die Seite wird geladen...

Wie groß muss der Käfig sein? (Sonnensittich) - Ähnliche Themen

  1. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  5. Schlafen im neuen Käfig?

    Schlafen im neuen Käfig?: Hallo! Mein Wellipärchen hat einen neuen Käfig bekommen. Über mehrere Wochen habe ich sie an den neuen Käfig gewöhnt, den alten aber immer noch...