Wie habt ihr sie zahm bekommen?

Diskutiere Wie habt ihr sie zahm bekommen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Wie habt ihr eure Sittiche zahm bekommen?? ;)

  1. #1 LillyRiddel, 11. Dezember 2004
    LillyRiddel

    LillyRiddel Guest

    Wie habt ihr eure Sittiche zahm bekommen?? ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Guckst Du mal hier. :)
    Über das Thema wurde schon viel geschrieben, die Suchfunktion kann Dir da jede menge Infos liefern. Einfach mal "zähmen" eingeben, im Welliforum suchen lassen und schon bekommst Du Infos.
     
  4. Franzi92

    Franzi92 Guest

    .....mit dem berüchteten Bestechungmittel KOLBENHIRSE!.....oder auch Wellikekse! :D :D :D
     
  5. VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Kolbenhirse kommt auch ganz gut.
     

    Anhänge:

    • 18.jpg
      18.jpg
      Dateigröße:
      31,9 KB
      Aufrufe:
      154
  6. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Also ehrlich gesagt – zahm – was ist das?

    Zutraulich – das hatte ich mir als Ziel gesetzt. Und daß sie sich nicht ständig erschrecken. Und daß ich sie darauf vorbereite, falls sie mal zum TA und in die Hand genommen werden müssen. Das letztgenannte Ziel haben wir noch nicht erreicht.

    Ansonsten hab ich mit sehr viel Geduld und Gelassenheit geschaut, was es so individuell an "gemeinsamen Interessen" zwischen Wellie und Mensch gibt. Mein Kleiner z.B. – ein ausgesprochenes Sensibelchen – hatte es mir die ersten Tage dermaßen übel genommen, daß er nicht mehr bei den anderen Wellies sein durfte, so daß er weder fressen noch trinken wollte. Also war das Lockmittel Hirse sinnlos. – Wir haben uns dann bald auf Erzählen, Singen und gemeinsamen Hören von einigermaßen ruhiger Musik "geeinigt". Ich darf ihn aber auch Füttern, so ist das nicht. Es gibt einige gemeinsame Rituale. Manche Wörter versteht er mittlerweile sofort (wenn er will). Oft ist er quasi Dolmetscher … - Bloß meinen Händen mißtraut er manchmal immer noch. Warum wohl?

    Sein Weibchen – sie ist noch nicht so lange bei uns – ist vollkommen anders, voll zutraulich – fast schon dreist. Aber das darf man nicht von jedem Wellie erwarten – es sind doch alles kleine Persönlichkeiten!

    Ehrlich gesagt, ich bin froh, daß ich meinen Kleinen nicht nur mit Füttern begeistern kann. Wenn ich an all die übergewichtigen Wellies denke, die vom Übergewicht krank geworden sind …
     
  7. Franzi92

    Franzi92 Guest

    Dazu sollte ich vielleicht noch sagen: Beim abendlichen Füttern lege ich einen Teil der Körner in meine Hand, auf den Arm, die Schulter....so lernen die, dass ich nicht gefährlich bin! Der Rest kommt in die Voli in den Futternapf, sonst würden meine nicht mehr rein gehen wollen. Das machen ich so ziemlich jeden Tag. Und, was soll ich sagen, nun sind sie schon so zahm, dass sie sehr oft, wann sie wollen zu mir kommen und dann auch eine Weile auf mir bleiben. Sie fliegen sogar auf mein Bett, auf den Stuhl, auf den Schreibtisch, auf die unmöglichsten Sachen, auf welche sie erst geflogen sind, als sie richtig zahm waren. Letztens zum Beispiel hab ich Englischvokabeln gelernt und Monty ist mit Bibo auf mein Buch geflogen und hinterher auf den Kopf. Auf einmal waren die anderen drei auch da! Und das, obwohl ich 5 Wellis hab. Ich muss schon sagen, dass ich stolz auf meine Wellis und auch auf mich bin! :zustimm:
     
  8. #7 LillyRiddel, 12. Dezember 2004
    LillyRiddel

    LillyRiddel Guest

    Also ich lese meinen Wellis jeden Tage etwas vor. Damit sie sich mal an meine Stimme besser gewöhnen. Jetzt wenn ich morgens in die Küche komme beginnt Yoshi immer verrückt zu pfeife. ALs wolle sie sagen "Les mir vor"
    Ich denke das ich einen kleinen Vortschritt schon gemacht habe. Jetzt fliegt Yoshi nicht mehr weg wenn ich mit der Hand in den Käfig komme. Und Salazar mein neues männchen :p ; gestern z.B. da wollte ich die Gitterstäbe saubermachen. Ich musste ihn regelrecht ein wenig anstupsen damit er sich bequemt wegzugehen.
    Ich hoffe mal das ich sie zutraulich bekomme. Nur traue ich es mir nicht so richtig zu sie aus dem Käfig zu lasse.Da ich angst habe , dass sie nicht mehr in den Käfig kommen.
     
  9. Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Wenn du das Futter im Käfig hast dann wird der Hunger sie abends wieder reintreiben ;) Biete ihnen irgendwo im Zimmer einen Anflugpunkt an, von dem aus sie erst mal die Lage peilen können.
     
  10. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    :freude: :freude: :freude: Super !!! :beifall: :beifall: :beifall:
     
  11. spikey65558

    spikey65558 Guest

    Ganz meiner Meinung :prima: .
    Ich habe es bei meinem 1. Pärchen so gehalten dass ich mehrmals am Tag an den Käfig ging und mit ihne sprach, irgendwas belangloses, hauptsache ruhig und sie hörten die ( meine ) Stimme. Dann began ich irgendwas im Käfig zu "richten", sie sollten sich an mich und meine Hand gewöhnen und nicht erschrecken. Habs ständig wiederholt, ob sie im Käfig waren oder nicht ( Der Käfig ist ständig offen, könne rein und raus wann sie wollen ), wenn sie nicht drin waren, beobachteten sie mich. Anfangs waren sie sehr scheu, flogen im Käfig umher, ich redetet ständig mit ihnen. Aber nach ein paar Wochen klappte es dann, sie blieben ruhig auf ihrer Stange hocken und beobachteten mein "tun".
    Mit dem 2. Pärchen hab ichs genauso gehandhabt, obwohl dieses ( wohl bedingt durch die 1. beiden ) nicht so lange dauerte. Inzwischen muss ich schon regelrecht aufpassen dass sie mir nicht auf die Hand fliegen wenn ich an den Käfig gehe ;)

    Ich habe gestern mein 3. Pärchen bekommen, mal schauen wie es mit ihnen klappt. Wird wohl nicht so einfach werden, denn sie haben eine andere Vorgeschichte.....
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Zahm - Eher Sch... - frech

    Mein Tweety ist da wahrscheinlich DIE Ausnahme schlechthin...
    Hab ihn bekommen, als er aus dem Nest war und selbsständig fressen konnte. Am Fuß hat er einen ganz dicken, verkrusteten Dreckring gehabt, hart wie Zement, den musste ich ihm erst einmal wegmachen. Während der ganzen dreiviertel Stunde (1. Tag bei mir) saß er ganz ruhig auf meinem Finger und hat mir zugehört, während ich den Brocken mit nassem Zewa aufgelöst habe. Daraufhin habe ich ihn schon ab dem dritten Tag aus dem Käfig gelassen, wollte ihn aber nicht unnötig stressen mit zähmen und so. Hab ihm nur alle Stunde Kolbenhirse von meiner Hand angeboten. Nach dem sechsten Mal ist er auf die Hand gekommen und ich konnte ihn ohne Problem in den Käfig verfrachten. Wenn sie draussen nix zu fressen/Saufen haben, gehen sie eigentlich sehr schnell rein, sobald ihnen der Magen knurrt. Ich hab ihn immer gelockt und mit der Hand rein getan und dabei immer gesagt "So jetzt gehn wir heim" Das hat er sich só schnell abgekuckt, dass er dann immer im Käfig seine Streicheleinheiten und Kolbehirse bekommen hat, dass ich heute in 60% aller Fälle mit "So jetzt gehn wir heim" einen Vogel im Käfig habe, ohne vom Sofa aufstehen zu müssen. So unglaublich sich das anhört. Bis er von allein von seinem Hochsitz zu mir gekommen ist, hats ein bisschen gedauert. Am besten ist es glaub ich, die Neugier auszunutzen. Mach was interessantes, was klappert, zischt oder dampft oder so. Häng dir nen Spiegel oder ein Glöckchen an den Kragen, und vor allem rede viel und lob sie immer (mit Hirse oder Streicheln) wenn sie kommen. Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich aufgrund eines gebrochenen Fußes sechs Wochen lang nur zu Hause war und er mich den ganzen Tag ertragen musste. irgendwann werden sie schon neugierig! :0-
     
  14. netbiene

    netbiene Guest

    hm, also wirklich zahm sind meine nicht, müssen sie aber auch nicht.
    daß sie trotzdem Vertrauen zu mir haben, zeigt jeder anders:
    der Superängstliche, der nicht mehr wegfliegt, wenn ich im Käfig was mache,
    der sensible, der mir Küßchen auf die Nase gibt, wenn ich schlecht drauf bin,
    der quirlige, der mir auch fast in die Hosentasche kriecht, wenn die kolbenhirsesucht übermächtig wird *g* usw.
    Aber alles nur wenn sie wollen ..... mal kommt keiner auf die hand, mal wollen alle zusammen ....
    auf Kommando geht gar nichts, deshalb nicht wirklich zahm
    Geschichten erzähl ich meinen auch, kurz vorm einschlafen - das lieben sie
     
Thema:

Wie habt ihr sie zahm bekommen?