Wie haltet ihr eure Vögel fit?

Diskutiere Wie haltet ihr eure Vögel fit? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Wir leben mit zwei Gelbscheitelamazonen, beide flugunfähig, Nonno ist blind, Rita hat scheinbar 40 Jahre im Käfig gelebt und ist jetzt ziemlich...

  1. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Wir leben mit zwei Gelbscheitelamazonen, beide flugunfähig, Nonno ist blind, Rita hat scheinbar 40 Jahre im Käfig gelebt und ist jetzt ziemlich vorsichtig was Neues anbelangt ( hat aber schon sehr viel gelernt; sie ist jetzt 9 Monate bei uns) Ritas Fuss ist ausserdem etwas verKümmert und sie klettert nicht besonders gut. Im Moment fällt mir sehr auf, wie wenig die beiden sich bewegen... sie leben hauptsächlich auf einem grossen Käfig, nur zum Fressen gehen sie rein. Das Problem ist, dass ich ihren Lebensraum nicht viel grösser machen kann weil der blinde Nonno ( der nicht sehr gut mit Menschen auskommt) sich sonst nicht mehr auskennt. Er braucht den Käfig um sich mit Hilfe von links, rechts, oben, unten orientieren zu können . Sonst würde ich den Papageienbereich in unserer Wohnküche nämlich einfach nur mit Ästen auskleiden und sie zumindest so zu sehr langen Wegen zu den Futterplätzen zwingen. Ein weiteres Problem ist, dass keiner der beiden Vögel sich anfassen lässt oder auf die Hand kommt.
    Wie leben eure Vögel und wie haltet ihr sie fit???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 29. September 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo mimchen;

    ich hab hier auch so einen armen Tropf der blind ist, nicht fliegen kann und ein verkrüppeltes Beinchen hat.
    Sobald das Wetter schön ist, setz ich ihn samt Partner in den Garten... auf den Apfelbaum oder auch ins Gras. Natürlich nur beaufsichtigt.
    Bedingt durch die neuen Reitze wie Wind und Geräusche ist er wieder etwas geworden.
    Flugtraining etc mach ich nicht mit ihm. Natürlich ist es auf Dauer nicht gut wenn die Lunge zu schlecht belüftet ist. Allerdings wäre das für eine blinde, dermassen behinderte Amazone zu viel Stress.

    Solang es ihr gut geht, tu ich alles um ihr das Leben zu erleichtern und ihr Freude dran zu schenken. Leiden werd ich sie aber nicht lassen. Sollten weitere Krankheiten oder Schmerzen auftreten, wird sie erlöst.
     
  4. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hallo,

    ich habe deinen Beitrag mal zu den Amazonen verschoben - ich denke, hier wirst du mehr Antworten bekommen.
     
  5. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi mimchen,
    ich habe auch einen sehr faulen hahn, der sich kaum bewegt. was wirklich schwung in sein leben brachte, war eine außenvoliere. nicht mal die verpartnerung mit der henne hat es vermocht, ihn wieder so aktiv werden zu lassen.

    ich würde, falls es dir räumlich möglich ist, eine außenvoli auf balkon oder terasse anlegen. wenn möglich mit "schleuse" in die wohnung. nonno wird es lieben, den wind und die sonne auf den federn zu spüren! und den regen und die vielen aufregenden geräusche!

    wenn er sich etwas auskennt, geht er vielleicht allein in der voli auf seinen lieblingsplatz. ansonsten würde ich ihn mitsamt käfig in die voli stellen.

    wenn amazonen sich nicht bewegen, werden sie leicht fett. das führt wiederum zu einem sinkenden bewegungsdrang. ist also ne art abwärtsspirale... neben fettarmer kost sind äußere reize ein kleiner schritt in richtung fitness.
     
  6. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Mimchen,

    kann Rita denn generell überhaupt nicht klettern oder nur sehr schwer ? Bei ihr könntest du doch mal versuchen, zu beobachten, ob es Klettermöglichkeiten gibt, wo es ihr leichter fällt (einen viel verzweigten Ast beispielsweise, wo sie sich mit dem Schnabel entlanghangeln kann). Und dann solche einbauen und versuchen, ihr eventuell mit Futter oder Leckerlie diese "schmackhaft" zu machen.

    Meine helfen sich selbst beim Klettern schon mal durch "flattern", wenn sie beispielsweise den Schnabel nicht "normal" einsetzen können, weil sie damit schon Obststückchen oder Spielzeug transportieren.

    Zum armen Nonno fällt mir leider auch nicht viel ein - raus an die frische Luft würde ihm eventuell einen neuen sinnlichen Reiz verschaffen, der ihm vielleicht ganz gut tut. Angie hat ja auch schon geschrieben, dass es ihrem behinderten Vogel offenbar ganz gut tut.
     
  7. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Ja, Stefan,nach draussen kommen die beiden immer wenns Wetter gut ist und das mögen sie auch sehr gern.Früher, als Nonno noch eine andere Partnerin hatte, haben sie in einer Voliere mit angrenzender Aussenvoliere gelebt aber ich muss dazu sagen dass das keinen von beiden besonders in Schwung gebracht hat obwohl massenhaft Platz zum Fliegen und Klettern und Zufussgehen war ( 6x2x3 Meter).Die Aussenvoliere wurde hauptsächlich in den Herbst-und Wintermonaten ( bei gemässigten Temperaturen) aufgesucht und im Sommer wenns schön feucht war. ( Nein, Sonne kommt da kaum welche hin). Nonnos Partnerin verstarb im März 2005 und wir verbrachten eine schlimme Zeit in der er allein war und monatelang nicht einen einzigen Ton von sich gab. Dann fand sich die 40 Jahre alte Rita, die , wie gesagt, auch behindert ist. Rita hat die ersten Monate Naturzweige nicht angefasst und war sehr ängstlich, fast allen neuen Dingen gegenüber, jedoch nicht Menschen solange man sie nicht anfassen will. Ich habs bis heute nicht geschafft, Rita zu bewegen, auf einen hingehaltenen Ast oder Stock zu klettern und auch Nonno tut es nur in sehr misslichen Lagen, aus denen er anders nicht mehr wegkommt ( weil er nicht sieht wo er ist). In letzter Zeit vermeidet es Nonno auch tunlichst, sich in solche Lagen zu bringen. Rita fühlt sich auf und im Käfig wohl und sicher. Es ist schwierig, die beiden zu bewegen, auch mal den Tisch oder auch die Wiese zu betreten. Nonno allein möchte ich ohne Rita dieses Abenteuer nicht zumuten ( er lässt sich mit Zurufen leiten ) und Rita traut sich nicht...:o Sie klettert gar nicht mal so schlecht, Sanne; ich denke einfach, dass sie all die Jahre nur diese geraden Holzstangen und Gitter hatte und alles Futter ganz bequem erreichbar war. Und 40 Jahre sind eine lange Zeit...ich denke, dass es kein Wunder ist, dass sie sich nicht auf schiefe Naturäste getraut hat - heute ist es etwas besser: Wenn das Lieblingsfutter am Ende wartet, kann man es unter Umständen mit vielen Anläufen mal versuchen.
    Die beiden bekommen eigentlich meist ziemlich gesunde Kost und Rico's Futter für dicke Amazonen obschon sie nicht dick sind: 370 gr jeweils .
    Meine Frage ist eigentlich die, ob ihr nicht andere Aktivitäten kennt, die anstrengend sind: Zum Beispiel nagen Nonno und neuerdings auch Rita gern die dicken Korkrinden kaputt und manchmal müssen sie ganz schön viel Schnabelkraft dafür aufbringen. Da denke ich, dass das auch fit macht..

    Vielen Dank für eure Anregungen, Myriam
     
  8. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Angie, ich habe Nonno auch schon gekannt als er nicht blind war. Natürlich tut es mir sehr leid dass es heute so ist und anfangs war ich total fertig. Was ich aber sagen will, ist, dass Nonno sich nicht sehr viel anders benimmt als früher. Er legt die gleiche Lebensfreude an den Tag . Er hat lediglich in den letzten Monaten, wie es mir scheint, lediglich insofern " begriffen" dass er blind ist, dass er sich nicht mehr in die unmöglichsten Abenteuer stürzt; er ist vorsichtiger geworden. Aber er war auch schon früher mit seiner anderen Partnerin das aktivere, unternehmungslustigere Tier, das gerne Sachen zernagt und für alles Neue offen ist. Ich glaube, dass Nonno unter seiner Blindheit nicht so sehr leidet; sein Leben hat sich wie gesagt, nicht so sehr geändert.
    Ja, wenn der Vogel schrecklich leiden müsste, würde ich auch sein Leben beenden lassen. Aber als er damals so allein und einsam war, haben wir sehr lange über die Frage nachgedacht, was eigentlich ein lebenswertes Leben ist. Ich bin heute froh, dass wir alle ein bisschen ausgehalten haben und er heute noch immer lebt - der alte Satansbraten!
     
  9. #8 Angie-Allgäu, 30. September 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo Mimchen;

    Dein kleiner "Satansbraten" hat das grosse Glück in einer Familie zu sein, in der er schon als sehender Papagei war. Er kennt die Menschen, Geräusche und Umgebung aus einer Zeit in der er auch alles betrachten konnte.

    Mein Mäuschen war leider schon blind als sie hierher kam. Das macht natürlich alles wesentlich komplizierter. Alles war fremd und neu und das ohne zu sehen.
    Inzwischen kommt sie gut klar und hat in einem Mopa einen treuen Freund gefunden. Der Mopa läuft weg und ruft ihr dann... so findet sie immer den richtigen Weg.

    Das Gewicht Deiner Beiden ist völlig okey. Ich würde an Deiner Stelle darauf achten, das sie sich immer wieder mal wirklich anstrengen. Wenn das bei Deinen funktioniert, mit Flugtraining. Auch wenn sie nicht fliegen können und das nie lernen werden, tut es ihrer Gesundheit gut. die Lunge wird entsprechend belüftet... das brauchen sie.
     
  10. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi mimchen,

    dann ist doch alles halb so wild. das gewicht ist super! wenn beide miteinander glücklich sind, ist es doch ok. mit dem schreddern der korkrinde haben sie was zu tun. vielleicht kannst du das mal durch andere äste austauschen. aber sonst?:-) mit viel geduld kleine fortschritte machen heißt da wohl das motto.

    komisch, dass die amas keine große hitze in der außenvoli mögen. ist bei meinen auch so. im hochsommer bringt die nix raus. aber sobald es frischer und feuchter ist, gefällt es ihnen.

    die beiden sind ja auch noch nicht so lange zusammen. vielleicht dauert es ein paar jahre, ehe nonno zu alter form aufläuft. und dann steckt er rita mit seiner lebensfreude zu mehr schabernack an, wer weiß?
     
  11. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Flugstunden?

    Hallo Angie. ich hab ein bisschen rumgesucht aber hier auf den Seiten nicht gefunden, wie ich die "Flugstunden" gestalten soll.Das Thema interessiert mich auch weil Rita die letzten Tage öfter mal die Flügel ausgebreitet hat und sich einmal von einer Stange auf die andere mit ihren Flügeln geholfen hat - vielleicht war das auch Zufall. Ich glaube trotzdem dass irgendwas sich bei ihr verändert hat, denn wenn sie früher mal ihre Flügel bewegt hat, waren die irgendwie ganz " in Unordnung, heute ist das okay.Glaubt ihr, dass ein so alter Papagei plötzlich noch fliegen lernen kann???
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Mimchen,

    Ich glaube, dass ein alter Papagei fliegen lernen kann. Du musst aber sehr viel Geduld und auch Liebe mitbringen, damit es etwas werden kann. Ermutige Deinen Grünen, wenn er einen Misserfolg hatte, denn auch unsere Grünen leiden unter Misserfolg. Gebe ihm ein Leckerchen und Lobe ihn für seine Versuche!!!
    Ihr schafft das und ich drücke Euch ganz doll die Daumen!!!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  14. TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich denke (und hoffe es) auch, dass auch so alte Tiere noch wieder ihre eigentlich angeborene und lebensnotwendige Fähigkeit wiedererlernen können. Wäre doch betrüblich, wenn ein Tier das nicht mehr wenigstens ansatzweise lernen könnte:(
     
Thema:

Wie haltet ihr eure Vögel fit?

Die Seite wird geladen...

Wie haltet ihr eure Vögel fit? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...