Wie hoch ist eine Allergiegefahr?

Diskutiere Wie hoch ist eine Allergiegefahr? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo alle zusammen, ich wollte mal wissen, wie hoch das Allergierisiko bei 2 Wellis im Schlafraum ist. Lucky und Max stehen in meinem Zimmer,...

  1. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo alle zusammen,

    ich wollte mal wissen, wie hoch das Allergierisiko bei 2 Wellis im Schlafraum ist. Lucky und Max stehen in meinem Zimmer, stauben auch und während der Mauser noch mehr. Abends wird nochmal gesaugt und richtig gelüftet. Die Nacht verbringen sie in der Küche.
    Wie hoch ist da das Allergierisiko? Wie kann man sowas vorbeugen?

    Danke im voraus!:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Daniel!

    Ich würde mal vermuten genauso hoch wie in jedem anderen Raum auch.

    Wenn man den Käfig vernünftig sauber hält und z.B. Buchenholzgranulat statt Sand als Einstreu verwendet, ist es bei zwei Wellies eigentlich recht wenig Staub.

    Keine gute Idee ... Wellies sind Gewohnheitstiere und der Käfig sollte immer an derselben Stellen stehen.

    Ich schätze das Risiko ist gering und vorbeugen geht nicht ... is' jedenfalls meine Meinung. Mein Schatz Pamela beispielsweise hat eine Tierfell-Allergie und kriegt selbst bei Aquarienfutter das Kribbeln in der Nase ... Vögel, null problemo.

    Anders sähe das natürlich aus, wenn Du schon eine Sittich-Allergie hättest.
     
  4. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo

    Wenn man sicherer gehen will, kann man noch zusätzlich zum Lüften eine Ionisator aufstellen (s.z.B. der Air - Butler) - sowas habe ich mir angeschafft, als ich anfing, im Zimmer meiner Vögel zu schlafen. Da hatte ich 4 Wellis, 2 Kanaris und noch paar kleine Finken. Es hilft echt! Der Staub setzt sich sehr schnell an der Wand oder an glatten Gegenständen ab, und die Luft ist sauber.
    Ich bin auch Allergiker - gegen Katzen, Pferde und Meerschweinchen. Nie niemals nich gegen Vögel!!!;)
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo,

    bei nur 2 oder 4 Exemplaren relativ gering, es sei denn jemand reagiert überempfindlich.
    Viele Haut-/Allergiker Ärzte schieben eine Erkrankung oft auf die Wellis, obwohl es zumeist der allgemeine Hausstaub ist.

    Habe mich deshalb vor ein paar Monaten mit einem dieser Fachärzte in der Wolle gehabt. Er behauptete eine Allergie wegen Milben. Wir haben diesem Welli Federn abgenommen und dann am Mikroskop untersucht, keine Milben. Da war er dann baff. Wenn Wellis Milben haben dann merkt man es auch als Halter durch ihr Benehmen. Soviele Milben wie so oft zugeordnet, haben sie garnicht. Dazu bedarf es auf der Anderen Seite wiederum - Sauberkeit.

    In einer älteren Matratze sind mehr Staubmilben, als Wellis haben.

    Gruß
    Hans-Jürgen.:0-
     
  6. #5 acura, 20. Februar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2004
    acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Milben sind sicher vermehrt bei der Haltung von Wellis da, aber von Risiko kann man nicht sprechen. Eine Allergie ist sowas wie eine Krankheit, das heißt, man hat sie, oder eben nicht. Was bei bei den einen die Allergie auslöst, muss dem anderen nichts anhaben...



    @hjb

    es geht ja auch nicht unbedingt darum, daß Wellis Milben in sich haben, sondern eigentlich darum, daß sie durch ihr Fliegen die Milben aufwirbeln...
    aber sicher gibt es auch welche, die eine Allergie gegen Federn haben, ist aber lange nicht so oft, wie die lieben Hausstaubmilben...


    aber egal was ist: lasst niemals so eine Desensibilisierung machen.. Das bringt nur was, für den Zeitraum, in der ihr das machen lasst. Denn nach Aussage meiner Ärztin, ist die Desensibilisierung dafür da, um in der Zeit, die Abwehrkörper auf diese gespritze Stelle zu konzentrieren, damit sie sich von den einzelnen Milbenkot, der sonst überall rumfliegt, ablenken lassen, um dann keine Reizung der Schleimhäute zu verursachen..
    Und wenn ihr pech habt, gibt es dazu auch noch andere Allergien kostenlos dazu...:k (wie bei mir, eine Katzenallergie)...
     
  7. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    im spezielen Fall ging es um meine Frau. Die ist im Prinzip gegen Gott und alle Welt lt. Test allergisch.
    Von Anfang an hatte ich Ionisatoren und Staubaufsauger,so das sie eigenartiger Weise im Zuchtraum verweilen kann ohne das es zwickt und zwackt. Auch keine Atmungsprobleme. Und dann dieser Doc..

    Da werden dann bestimmt auch oft Vögel abgeschafft, obwohl es nicht nötig wäre.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  8. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo,
    falls Du keine Federallergie hast, würde ich das Risiko
    als gering einstufen.
    Wie Hans-Jürgen schon schrieb, die meisten leiden
    an einer Stauballergie, das einzige was ich würde
    ist auf Vogelsand zu verzichten und lieber
    Buchenholzgranulat oder ähnl. verwenden. Das
    staubt nicht so sehr wie Sand.
    Glaube heutzutage wird das Thema Allergie etwas
    überbewertet.
    Wir sind eine sog. Allergiker-Familie, zu Beginn unserer
    Allergien, bin ich immer brav auf die Ratschläge von
    Ärzten , Büchern usw. eingegangen, d.h. geliebte
    Haustiere abgegeben, Teppiche rausgeschmissen,
    synthetik Bettzeug gekauft.
    Staubkornjagt gemacht und nur mit Spezialmittelchen geputzt . Mit dem Ergebnis, dass
    ich mich selbst verrückt gemacht habe und die Allergie
    immer schlimmer wurde.
    Heute habe ich wieder viele Haustiere, Teppiche und
    sogar Federkopfkissen und fühle mich besser den je.
    Bei Allergien spielt viel die Psyche eine Rolle.

    Luftreiniger hatte ich auch einmal, war nicht schlecht,
    hatte aber dann mehr Angst vor Schimmelbildung
    im Gerät. Ionisatoren kenn ich noch nicht.



    :0- Alexandra
     
  9. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Genau

    leider sind viele Ärzte da zu radikal und machen auch keine Unterschiede. Allergiker? Alles abschaffen0l Das halte ich auch für völlig überzogen, und hab mich selbst auch nicht dran gehalten.
    In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle sind es die in jedem Haushalt vorhandenen Haustaubmilben - die allergische Symptome verursachen. Dagegen hilft nichtmal Putzen und Staubsaugen wirklich was. Ich hab mir jetzt Milbiolspray besorgt, und damit unsseren Teppichboden und die Betten behandelt. Das hilft bei jemandem, der gegen diese ganz speziellen Milben und ihren Kot (!) allergischen Menschen was (z.B. meinem Mann).

    Etwas ganz anderes sind Milben an Haustieren - die kann eigentlich der Arzt von hjb gar nicht gemeint haben - Milbenallergie ist immer HAUSSTAUBmilben - Allergie.

    Sich vor dem Einatmen von Vogelstaub zu schützen, ist aber in jedem Fall sinnvoll, denn er kann ja auch die sogenannte Vogelhalterlunge auslösen, wenn dazu vielleicht auch höherer Mengen nötig sind. Deshalb fühle ich mich mit Ionisator auf der sichereren Seite - zumal das Lüften bei freifliegenden Vögeln manchmal etwas schwierig ist. Und dass es wirkt, hab ich gemerkt - erstens ist die Luft wie frisch gelüftet und zweitens gibt es besonders da wo die Geräte stehen schwarze Ablagerungen auf der Tapete, die sich abputzen lassen.

    Bei zwei Wellis im SChlafzimmer hätte ich aber auch keine Bedenken.

    :0-
     
  10. Pati

    Pati Guest

    Bin ja auch Allergiker, gegen so ziemlich alle Tierhaare...
    Ist natürlich besonders geil, wenn Hund, Katze + Pferd im Fellwechsel sind (Yeah, die Zeit fängt grad wieder an :~ ) ...
    Ich sollte laut Arzt auch alles abschaffen, hab ich nicht getan. Hält sich mittlerweile in Grenzen - früher hab ich Tabletten en masse geschluckt, heute hab ich nur ab und an Probleme ;)
    Habe die 4 Wellis + 4 Zebrafinken ja auch in meinem Zimmer. Hier steht aber noch 'n Vernebler, der vernebelt Wasser, befeuchtet also auch die Luft. Der Staub bindet sich so, und sammelt sich an manchen stellen, wo ich eben öfters mal herwische...
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Alexandra!

    Ein ganz entscheidender Hinweis ... darum drehen z.B. Neurodermitiker voll am Rad, wenn sie unter zuviel Stress stehen.
     
  12. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo daniel,

    ich kann dazu folgendes sagen:

    ich habe eine hausstaubmilben allergie, das aber schon seit vielen jahren.

    nun kommen noch 10 kanarien und 2 wellis in meinem zimmer(schlafraum) dazu. ich ´habe einen ionisator über der voli stehen, der läuft tagsüber. nachts habe ich das fenster gekippt.

    habe nur seh geringe allergieprobleme, wenn ich dann 3 tage hintereinander nicht gesaugt habe, aber ansonsten kann ich mich nicht beklagen.
     
  13. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Daniel,

    meine Meinung, Federstauballergie kann man ganz plötzlich bekommen und wenn man auch nachts den Federstaub ausgesetzt ist, ist die Möglichkeit eine Allergie zubekommen, natürlich höher, als wenn man nur Tagsüber mit den Vögeln zusammen ist.
     
  14. D@niel

    D@niel Guest

    Re: Re: Wie hoch ist eine Allergiegefahr?

    Also...allergisch bin ich eigentlich gegen nix. Aber wenn ich gegen Vögel allergisch sein sollte, so hätte sich das bestimmt schon geäußert (halte seit März 2002 Vögel).
    Liegt bestimmt auch an der Anzahl der Vögel die man hält, oder?
    Eben...sind Gewohnheitstiere, mögen also auch keine plötzlichen Veränderungen, richtig? Seit ich die habe mache ich das...scheint aber als würde ihnen das nix machen.
     
  15. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn Du unsicher bist, laß im Zweifelsfall einen Allergietest machen, die prüfen auch auf Wellensittiche. Aber wenn bis jetzt keine Anzeichen da waren, ist wahrscheinlich nichts mit Allergie.
     
  16. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo nochmal

    wenn du gegen die Vögel allergisch wärst, würdest du das wohl merken. Und wenn du kein Allergiker bist, also mit der typischen Vorgeschichte mit Heuschnupfen und so - oder wenn du keine Allergiker in deiner Familie hast (Eltern, Geschwister), dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering. Eine Anlage dazu, allergisch zu reagieren, ist erblich.
    Ich denke, du kannst diese Sorgen beruhigt abhaken.:0-
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. SWEETLADY

    SWEETLADY Guest

    Ich hab mal ne Frage:

    Können Wellis Allergien auslösen??

    Vor vielen Jahren hat wir mal einen Wellensittich, doch er stand nicht in meinem Zimmer. Aber ein Arzt hat auch nie bei mir eine Allergie gegen Gefieder oder Staubgefieder entdeckt!

    Mein Vater hat Angst, dass wenn ich 2 Wellis habe die Chance größer sein kann.

    Im Bekanntenkreis hat jemand durch Vögel auch Welli eine Allergie bekommen!

    Könnt ihr mir helfen??
     
  19. D@niel

    D@niel Guest

    Sweetlady, liest du eigentlich keine Beiträge? :nene: In diesem Thread steht eine Antwort auf deine Frage. Im Übrigen haben wir hier sowas wie eine Suchfunktion und dort brauchst du nur einen oder mehrere Schlüsselbegriffe eingeben und schon bekommst du Infos.
    Sorry, ich bin leicht sauer, weil ich eigentlich gerne Fragen beantworte, aber bei sowas flippe ich leicht aus.
     
Thema: Wie hoch ist eine Allergiegefahr?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann man auf vogelsand allergisch reagieren

    ,
  2. allergierisiko wellensittiche

Die Seite wird geladen...

Wie hoch ist eine Allergiegefahr? - Ähnliche Themen

  1. Amazonenhahn würgt Futter hoch

    Amazonenhahn würgt Futter hoch: Hallo ihr Lieben habe ein ähnliches Problem mit meiner einjährigen Amazone. ( noch ohne Partner) Wenn mein Mann die Couch berührt dort wo Coco am...
  2. Es ist höchste Zeit :

    Es ist höchste Zeit :: Spätestens jetzt ist es Zeit Nachtkerze zu ernten und einzufrieren. Ebenso die Rainfarnsamenstände zu ernten und als Sträuße stehend einzulagern....
  3. Zebrafink schafft’s nicht mehr vom Boden hoch ( = †)

    Zebrafink schafft’s nicht mehr vom Boden hoch ( = †): Vor 10 Jahren hatte ich hier schon einmal um Rat gefragt und viel Anteilnahme erfahren, als unser kleiner Piepmatz – wohl altersschwach –...
  4. Blaustirnamazone würgt Essen hoch und macht übertriebene Begattungsversuche

    Blaustirnamazone würgt Essen hoch und macht übertriebene Begattungsversuche: Hallo, ich habe eine Blaustirnamazone bereits seit 33 Jahren,der Vogel erfreut sich bester Gesundheit,ist zahm,spricht usw.Aber leider habe ich...
  5. TIMNEH Graupapagei apathisch und würgt Wasser mit Schleim hoch

    TIMNEH Graupapagei apathisch und würgt Wasser mit Schleim hoch: Hallo, habe eben bei der Abendfütterung festgestellt, dass sich meine Timneh Graupapgei Henne ganz komisch verhält. Sie würgt ständig, aber es...