Wie hoch muss eine Außenvoliere sein?

Diskutiere Wie hoch muss eine Außenvoliere sein? im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo liebe ZF-Fans, z.Z. plane ich eine AV für meine Legewachteln und Zebrafinken. Die Voliere wird sehr groß werden, 3x5m allerdings nur 1m...

  1. #1 julia.h, 02.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2011
    julia.h

    julia.h Federviehfieber ^^

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    677...
    Hallo liebe ZF-Fans,
    z.Z. plane ich eine AV für meine Legewachteln und Zebrafinken. Die Voliere wird sehr groß werden, 3x5m allerdings nur 1m hoch. Meint ihr das man da auch Zebrafinken drin halten kann?
    Mit Wachteln verstehen sich ZF super gut. Ich hab jetzt schon mehrmals gehört (auch bei meinem Onkel der das selbst so hat) dass ZF und Wachteln zusammen in ner Voliere sitzen, zusammen futtern, die ZF auch brüten und die Wachteln den Jungen auch nichts machen. Also sehr harmonierend. Die ZF bekommen einen alten Schrank (etwas bearbeitet) als Schutzraum. Dieser ist auch 1m hoch. Was meint ihr.
    Ich hab bis jetzt nur das hier gefunden:
    Harmonieren tut es prima... ZF sind kleine freche und fühlen sich ganz groß und Wachteln sind große dicke und kleine Großmäuler :p
     
  2. #2 IvanTheTerrible, 02.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wie willst du die bei einem Meter Höhe von innen vernünftig reinigen? Sind dann ja nur 15 Quadratmeter! Wie willst du darin Vögel fangen?

    Wenn man ZF darin züchten will werden gerade ausgeflogene JV wohl in großer Lebensgefahr schweben. Wachteln haben in Zuchtvolieren für Kleinvögel nichts zu suchen. Es sind genügend Fälle bekannt, die von JV, die von den Wachteln getötet wurden, sprechen.
    Im Gegensatz zu den Äußerungen im Link sollte das Gitter 10mm Lochung haben.
    Doppelverdrahtet und überdacht sollte sie zudem auch sein.
    Es will ja keiner Mäuse züchten, oder?
    Was man so alles liest!!
    Ivan
     
  3. #3 Sirius123, 02.04.2011
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    6*
    Eine Außenvoliere sollte min. 2 m hoch sein und man sollte sie aufrecht betreten können. Auch muss die Voliere am Boden gesichert sein, denn es gibt durchaus wühlende Schädlinge wie Mäuse, Ratten, oder Marder. Bei 100 cm Höhe, hätten die Vögel keine Chance zu entkommen. Den Rest hat Dir Ivan schon geschrieben.
     
  4. #4 julia.h, 02.04.2011
    julia.h

    julia.h Federviehfieber ^^

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    677...
    Okay, danke für eure Antworten. Diese Frage war wirklich etwas was ich von euch entschieden haben wollte. Das mit dem Reinigen und den Mäusen wäre allerdings kein Problem. Das bekomme ich auch bei 50cm gut hin und die Voliere ist mit Betonplatten ausgelegt, so dass nicht rein und auch nichts raus kommen kann. Ein Dach ist natürlich auch drauf. Ich werde mal sehen, vllt mache ich die Voliere auch etwas kleiner und dafür 2m hoch. Also etwa 3m*3m*2m. Das wäre vom Preis her fast identisch und auch groß genug für die Wachteln. Wenn ihr allerdings sagt ZF nicht zu Wachteln... warum denn nicht. Wenn die ZF brüten oder eben auch die Wachteln werden sie eh separat gehalten. Keine Frage... hab ich vermutlich nicht so genau geschrieben. Meint ihr andere Vogelarten wären besser geeignet? Und sind ZF eigentlich winterhart? Kann ich sie über Winter in der Voliere halten oder soll ich sie in den Keller holen (der ist windgeschüzt und immer so um 2-4°C evtl mit Wärmelampe in einem Welli-Käfig, ginge das)?
     
  5. #5 IvanTheTerrible, 02.04.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    "Das bekomme ich auch bei 50cm gut hin und die Voliere ist mit Betonplatten ausgelegt, so dass nicht rein und auch nichts raus kommen kann."


    Würde mich mal interessieren, wie man eine 15m² Voliere von 50cm Höhe reinigt?
    Bei einer Körpergröße von 40cm mag das ja angehen, ebenso der Vogelfang. Aber ich schätze das man die Vögel erst abschießen muß, um ihrer habhaft zu werden.
    Erinnert mich fatal an jemanden der einen Kaninchenstall von 0,3m x 0,3m x 2m baut.
    Vielleicht für Kängeruhs geeignet?
    Hier staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!
    Ivan
    Und nun verabschiede ich mich aus der Märchenstunde.
     
  6. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Für Wachteln ok, aber könnt Ihr Euch den Anblick von ZF darin vorstellen? ......
     
  7. #7 julia.h, 02.04.2011
    julia.h

    julia.h Federviehfieber ^^

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    677...
    Okay, ich gebs ja zu. Es war ne verdammt doofe Idee. Schon nur 1m hoch und dann noch Wachteln und ZF drin halten zu wollen. Aus Fehlern lernt man. Und bis jetzt ist ja noch nichts passiert, außer das ich mir wieder was neues ausgedacht habe das ist aber 10x besser:
    Die Voliere 3mx3mx2m. Darin meine 10 Wachtelis und noch ZF bzw. Japanische Mövchen (was denkt ihr?). Im Winter kommen ZF bzw. JM in einen großen Käfig in unseren Keller bei 2-4°C und ner Wärmelampe. Hört sich doch viel besser an, oder?
     
  8. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    IVAN!!! Fast hätte ich vor lauter Lachen meinen Kaffee verschüttet.:D

    Aber Julia hatte es ja schon eingesehen.
    Julia, ich habe weder Wachteln noch ZF. Ein Freund von mir hat aber seit Jahren Wachteln und Wellensittiche in einer AV (natürlich 2M hoch:zwinker:) mit einem Schutzraum. Der Vorteil von Wellensittichen: wie bei den Wachteln reicht es, den Schutzraum im Winter frostfrei zu halten.
     
  9. Eidi

    Eidi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Für die Zebrafinken sind 2-4°C viel zu wenig! Für alle anderen Prachtfinken im übrigen auch. Sie sollten mindestens 15 Grad, besser 20 Grad haben. Die Wärmelampe hilft da auch nicht viel, sie wollen sich ja bewegen und nicht nur unter der Wärmelampe hocken.

    Liebe Grüße
    Iris
     
  10. #10 julia.h, 02.04.2011
    julia.h

    julia.h Federviehfieber ^^

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    677...
    Wellensittiche wurden mir allerdings mit der Vergesellschaftung abgeraten. Sie gefallen mir zwar mehr als gut, aber da sie sehr verspielt und auch ganz gerne mal auf den Wachteln reiten sollen sie wohl eher nicht zu Wachteln. Leider... da ich aber auch mehr als gerne Nachwuchs hätte und eine ZG erst mit 16 Jahren möglich ist und mir Prachtfinken eben auch super gut gefallen... wäre das auch eine schöne Alternative.
    Jetzt aber mal zu meiner Frage: Meint ihr das Mövchen sich mit Wachteln verstehen würden?
     
  11. #11 Le Perruche, 02.04.2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    1
    Wurde zwar schon angesprochen.

    Wenn Du die Vögel ganzjährig draussen halten möchtest, mußt Du darauf achten, dass Sie winterhart sind.

    Ein richtiges Schutzhaus sollte aber dann dann angeboten werden.
     
  12. #12 julia.h, 02.04.2011
    julia.h

    julia.h Federviehfieber ^^

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    677...
    ... okay... eine Wärmelampe (außer wenn es ein Spotstrahler ist) heizt ja nicht nur eine Stelle. Er heizt ja sein umfeld. Und ein Wellikäfig von vllt 0,5² ist da locker geheizt. Mein Terrarium hat eine Spotlampe unter der 40°C sind. Die hängt in der mitte des Terras und drumherum sind es 20°C. Wenn ich eine ganz normale Wärmelampe 75W nehme (also ohne Spot) dann dürfte das gehen. Ins Haus kann ich sie nicht holen, denn meine Mutter hat eine Federallergie.
     
  13. #13 Sirius123, 02.04.2011
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    6*
    Nochmal was zu den Wachteln!
    Du willst in dieser Voliere nicht wirklich 10 Wachteln unterbringen?!
    Was sind das Legewachteln?
    Wenn ja, vergiss das mit dem fliegenden Geschwader mal ganz schnell.
    Die Keimbelastung ist am Boden immens!
    Sind es Zwergwachteln, hast Du noch ein anderes Problem.
    Zwergwachteln sind monogam, ein Hahn und eine Henne beherrschen ein Revier von min. 4 m² allein und falls ein zweites Paar dazu kommt, gibt es meist Kämpfe die durchaus tötlich enden können.

    Zum fliegenden Besatz:
    Egal, wieviele Wärmelampen Du in einem Keller überm Käfig hängen hast, ein Käfig ist kein geschlossener Raum und die meiste Wärme strahlt in den Raum, das ist nicht wie in einem Terrarium.
    Prachtfinken brauchen auch in der Nacht min. 15 C° und wichtig, einen geregelten Tag/Nacht Rhythmus. Zudem muss für eine gute Beleuchtung gesorgt werden, das alles kostet Strom. Besprich das mit deinen Eltern und plane auch die Wintermonate genau, der Winter ist verdammt lang und in der Vogelhaltung das am weitesten unterschätzte Problem.
     
  14. #14 julia.h, 03.04.2011
    julia.h

    julia.h Federviehfieber ^^

    Dabei seit:
    07.03.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    677...
    z.Z habe ich die Legewachteln (:p) noch auf 2 1/2m² + 1m² Stall. Das ist meiner Meinung nach schon etwas wenig. Deshalb soll es jetzt 4m² + Stall geben. Auf den 3 1/2m² hält die Verschmutzung sich in Grenzen. Ich säubere 1x die Woche alles und es ist kein Problem. Legewachteln werden immer als sehr schlimme dreckmacher dargestellt. Wobei ich finde, dass sie als Küken viel mehr Dreck machen. Der Kot ist da meist noch Flüssig. Wenn sie erwachsen sind ist er Fest und lässt sich mit einem Kehrblech einfach beseitigen. Meine Voliere ist sehr trocken, da ich eine Seite+Dach geschlossen habe. Ich nehme für draußen (Voliere) Rindenmulch oder Blumenerde (immer nur etwa 5l) die ich nach einer Woche samt Kot mit einem Kehrblech wieder raus mache. Im Stall genau das selbe nur mit Hobelspähnen. In der Voliere wird das nicht sehr viel anders sein, da ich weis wie viel bzw. wenig Dreck die ZF meiner Freundin machen (sind 4 Männer) und JM werden nicht viel mehr machen. Vor allem sind sie in einer riesigen Voliere und nicht in einem Käfig.
    Mit dem Käfig muss ich dir allerdings recht geben... da hab ich gar nicht dran gedacht. Bei uns im Haus gibt es noch einen diversen anderen Raum, den mein Vater als Umkleide von Arbeit in Haus-Klamotten benutz. Allerdings ist er sehr dunkel, so das ich ne Lampe über den Käfig hänge. Jedoch ist er schön warm (gut 20° auch im Winter) weil er direkt neben dem Heizkeller mit dem Ofen ist. Ich werde später mal mit meinen Eltern reden, ich denke schon, das sie das erlauben werden. Keller war schon erlaubt, aber das halt noch (!) nicht.
     
  15. #15 Sirius123, 03.04.2011
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    6*
    Sorry, aber Du musst mir hier keinen Vortrag über Legewachteln halten!
    Ich halte und züchte seit über 30 Jahren Wachteln und lass es Dir einfach mal von einem ergahrenen Geflügelhalter sagen.

    Einmal die Woche reinigen ist eh zu wenig, Wachteln (Vögel allgemein) haben einen hohen Stoffwechsel. Bei Geflügel ist es wichtig, dass man die Kothäufchen täglich entfernen. Zudem fressen Wachteln vom Boden, scharren darin und verteilen den Kot, manche fressen den Kot und wenn dann ein Tier krank wird, greift es seuchenartig um sich.

    Also im Interesse zukünftiger Prachtfinken, halte sie nicht mit Legewachteln!
     
  16. #16 IvanTheTerrible, 17.04.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Die Wachteln verstehen sich oft mit gerade ausgeflogenen Jungvögeln sehr schlecht, man kann sagen "sauschlecht".
    Darum haben Wachteln in Zuchtvolieren auch nichts zu suchen, ob sie nun 50cm oder 200cm hoch sind.
    Ivan
     
Thema:

Wie hoch muss eine Außenvoliere sein?

Die Seite wird geladen...

Wie hoch muss eine Außenvoliere sein? - Ähnliche Themen

  1. Wie hoch können Federfüßige Zwerghühner fliegen?

    Wie hoch können Federfüßige Zwerghühner fliegen?: Hallo Leute Ich möchte mir gerne ein paar Federfüßige Zwerghühner anschaffen und bei ihnen einen mobile Steckzaun mit einer höhe von 112cm. Und...
  2. Wie hoch können Spatzen, Meisen und Co. fliegen?

    Wie hoch können Spatzen, Meisen und Co. fliegen?: Liebe Vogelexperten, ich habe bislang im 6. Stockwerk gewohnt und hatte ein All-you-can-eat-Büfett mit Vogeltränke und Nistmaterial-Spender auf...
  3. Kreuzung. Budapester Hochflieger u. Wiener Hochflieger

    Kreuzung. Budapester Hochflieger u. Wiener Hochflieger: Hallo Erfahrene Kolegen, Wer hat schon mal von euch gekreuzt die Budapester u. Wiener ? bitte um Erfahrungswerte . ich weiss das daß viel gemacht...
  4. Immer wieder die Hochspannungsleitungen

    Immer wieder die Hochspannungsleitungen: Fotos von heute. Gestern war hier ein schweres Gewitter, ich weiss aber nicht ob das die Ursache für den Unfall war. [IMG] [IMG] Grüsse, tox
  5. wiener hochflieger

    wiener hochflieger: Hallo Wiener experten! Anfang Februar habe ich meine Wiener zusammen gestellt am 8 also Montag hat das erste Paar schon ein Ei bis heute 11. 2....