Wie kalt darf es im VZ sein?

Diskutiere Wie kalt darf es im VZ sein? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Die Überschrift ist eigentlich schon die ganze Frage. Lg Heike

  1. Logo

    Logo Guest

    Die Überschrift ist eigentlich schon die ganze Frage.

    Lg Heike
     
  2. Utena

    Utena Guest

    Hallo Heike!
    Ich denke das kommt darauf an wie die Grauen es gewöhnt sind oder ob man sie auch im beheizten Wohnbereich zeitweise hat.
    Im Normalfall habe ich im Vogelzimmer nie zusätzlich geheizt, da es ja die Luft sehr austrocknet und immer eine Themperatur um die 15 Grad plus gehabt, weil ja die umliegenden Wohnräume beheizt waren.
    Themperaturen um 10 Grad sind auch sicherlich wenn die Grauen daran gewöhnt sind überhaubt kein Problem, ich sehe es eher schlechter wenn man (nur ein Beispiel) aus dem 10 Grad "kühlen" Vogelzimmer, die Geier zum Freiflug ins 25 - 30 Grad warme Wohnzimmer stundenweise holt und dann wieder zurücksetzt, diese hohen Themperaturunterschiede sind dann wohl doch etwas zu hoch und ich persöhnlich hätte da etwas Angst vor eventuellen Erkältungskrankheiten.
     
  3. Logo

    Logo Guest

    Hallo Sandra.

    Es ist gut, dass du mir das mit dem Freiflug im Wohnzimmer schreibst.
    Das ist in der Tat eine Sache die man nicht ausser Acht lassen sollte.

    Bei uns ist das Vogelzimmer genau neben dem Wohnzimmer.
    In unserem Schalfzimmer und auch im Vogelzimmer gibt es leider keine Heizung 0l
    Nur im Arbeits und auch im Wohnzimmer.

    Da die Wände nicht gut isoliert sind haben wir im Moment zwischen 16 und 18 Grad in der Wohnung. Ich krieg diese blöde Gasheizung nicht an. 0l
    Wenn sie denn mal an sind funktionieren sie sehr gut und es ist tierisch warm.

    Aber wenn wir arbeiten sind, dann ist die Tür zum Vogelzimmer zu.
    Deshalb dachte ich, das es vielleicht sinnvoll wäre einen kleinen Ölradiator für das VZ zu holen und den Geiern damit eine konstante Temperatur von 18 bis 20 Grad zu bieten.

    Ich bin im Moment etwas überfordert mit der Entscheidung.

    Lg Heike
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo heike!
    Da ich im Winter auch nie wirklich tropische Temperaturen im Wohnbereich habe, heize ich das Vogelzimmer eigentlich nie und habe da immer zwischen 10 und 15 Grad drinnen, was noch nie ein Problem für die Grauen darstellte.
     
  5. Logo

    Logo Guest

    Ah ha. Das hört sich interessant an.
    Im Moment haben sie sich ja schon an die Temperaturen gewöhnt.
    Nur weiss ich noch nicht wie kalt es hier im Winter wirklich wird.
    Wir wohnen ja erst seit 3 Monaten hier.

    Gestern Nacht war es so kalt, dass ich trotz 2 Decken, T-shirt und Jogginghose
    nicht schlafen konnte. (Marc war zum wärmen nicht da, weil er seine Eltern besuchen
    gefahren ist) Ich hoffe mal, dass es die Geier besser wegstecken als ich Frostbeule.

    Ich denke mal, dass ich trotzdem einen Ölradiator kaufen werde. So für den Notfall.
    Ich kann ihn dann ja auch im Schlafzimmer benutzen :D , falls die Geier ihn wirklich nicht brauchen.

    Lg Heike
     
  6. #6 NicoleJ, 23.09.2004
    NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Heike

    Ich sehe da eher ein anderes Problem, lüften und heizen beugt Schimmelpilzbildung vor. Gerade jetzt wo die kalte Jahreszeit vor der Tür steht könnte das zu Problemen führen. Ein Radiator wäre eine Möglichkeit, ist aber auch ein Stromfresser. Könnte man keine Heizung in beiden Räumen nachträglich einbauen? Unter 10 Grad würde ich die Temperatur nicht absinken lassen, dafür müßte der Radiator aber öfter laufen.Blöde Sache, was ist das denn für eine Wohnung wo es keine Heizung in jedem Raum gibt :D ?
     
  7. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Hallo!

    Aus beruflicher Erfahrung muss ich sagen, dass Altbauwohnungen schon mal nur mit Einzelgasöfen in nicht allen Räumen ausgestattet sind. Das ist bezüglich der Bauteiledurchfeuchtung mit anschliessender Schimmelpilzbildung nicht so schlimm, da im Einzelofen Wasseranteile in der Raumluft mitverbrannt und durch das Abgasrohr nach aussen geleitet werden. Es herrscht eine insgesamt relativ trockene Situation. Das ist dann schlecht.
    Ein grundsätzliches Problem ist, unbeheizte Räume durch beheizte Räume zu belüften, da die warme, wasserdampfgesättigte Luft an kalten Bauteilen kondensiert, und dann... Feuchtigkeit......Schimmelpilzgefahr.
    Es empfiehlt sich, die unbeheizten Räumen nur über die Aussenfenster zu belüften, und die Raumtüren peinlichst geschlossen zu halten. Ein zusätzlicher Radiator sollte dann aber in der Nähe des kaltesten Bauteils, also regelmässig unter dem Fenster, ggf. in einer vorhandenen Nische, stehen.
     
  8. #8 yvonne_eic, 24.09.2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Heike,

    meine Wohnung ist auch eine Altbauwohnung. Als ich vor 1 1/2 Jahren eingezogen bin, hatte ich kurz vor dem Einzug meinen Vermieter gebeten, im Wohnzimmer zusätzliche eine 2. Heizung (ist ein sehr großes Wohnzimmer, vor allem sehr lang, und es war nur an einem Ende des Wohnzimmers eine kleine Heizung), sowie im Bad eine zweite Heizung (da die eine kleine Heizung im Bad nicht die Leistung brachte, das gesamte Bad in angenehmer Wärmer zu beheizen, ich musste dazu immer diese Lüftungsheizung - absoluter Stromfresser anmachen) einzubauen.

    Dazu ist der Vermieter verpflichtet. Und wenn in einem Raum gar keine Heizung vorhanden ist, dann hast Du erst recht Anspruch darauf, dass Dir in diesem Raum eine Heizung auf Kosten des Vermieters (keinesfalls auf Deine Kosten!!!) eingebaut wird. Oder Du bietest Deinem Vermieter an, Dich selbst darum zu kümmern, und dem Vermieter dann die Rechnung zu schicken, so dass er die Rechnung begleichen muss.
    Denn Du als Mieter hats auch bestimmte Rechte, und eines davon ist eben, dass in jedem Raum eine Heizung steht.
    Der Vermieter braucht nur dann keine Heizung einbauen, wenn die Zimmertemperatur ganzjährig NICHT unter 18 Grad Celsius fällt. Aber bei Dir fällt sie unter 18 Grad, dann wäre es nur Kulanz vom Vermieter, wenn er Dir eine Heizung einbauen würde. Aber da die Raumtemperatur bei Dir unter 18 Grad fällt, hast Du rechtlich gesehen Anspruch darauf, ohne dass DU die Kosten tragen musst.
     
  9. Logo

    Logo Guest

    Oh, so viele interessante Neuigkeiten.
    Das Haus wurde ca. 1920 gebaut. Also fallen wir wohl in die Einzelofenkategorie.

    Irgendwie finde ich einige der Infos schon beunruhigend. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sollte man die unbeheizten Räume nicht durch die beheizten mitbeheizen?!
    Das wäre ja schrecklich. Wenn wir zu Hause sind, dann ist die Tür zum VZ immer offen.
    Man will ja schließlich auch was von den Tieren haben und sie auch von uns.

    Ich weiss wohl, dass diese Ölradiatoren Stromfresser sind. Aber was soll ich machen?
    Unsere Vermieterin ist so geizig. Sie wollte uns sogar einige der Renovierungskosten aufdrücken, die durch den Vormieter entstanden sind.

    Die zeigt mir doch einen Vogel wenn ich ihr sage, dass ich noch 2 Heizungen möchte.
    Ich frage mich echt, wie dass die Vormieter gemacht haben. Das VZ war nämlich vorher Kinderzimmer. Unglaublich.

    Ich habe es eben geschafft den Ofen im Arbeitszimmer anzubekommen. Juchhu. :D
    Er Weg ins Geierzimmer ist weit (durchs Wonmzimmer), aber die Wärme strahlt langsam aus.
    Jetzt sind schon 17 Grad und nicht mehr 15 wie vorhin als ich kam.

    Aber es stinkt schon sehr. Ich habe Angst, dass das auch gefährlich für die Pieper ist.
    Hat da jemand Erfahrungen mit Gasöfen?
    Oder liegt es vielleicht (hoffendlich) nur daran, dass sie jetzt lange nicht benutzt wurden?

    Lg Heike
     
  10. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    ...mal so zur Erläuterung:
    warme Luft kann relativ mehr Wasser(dampf) aufnehmen als kalte Luft.
    Durch Waschen, Kochen, Atmen, Schwitzen .... Luftbefeuchter sättigen wir die Raumluft mehr, oder auch weniger. Durch richtiges Lüften (kurz, aber richtig), u.a. auch durch die Einzelöfen mit offener Flamme, entziehen wir dem Raum wieder Wasserdampf gesättigte Luft.

    Wenn also jetzt warme, gesättigte Luft aus den beheizten Räumen an kalte Bauteile in einem ungeheizten Zimmer trifft, passiert das (besser gesagt: kann passieren), was wir von beschlagenen, einfach verglasten Fenstern kennen: Tauwasser fällt aus. Da i.d.R. heute nicht mehr die Fensterscheiben (da ISO verglast) das kälteste Bauteil sind, sondern Fensternischen, mit Möbeln zugestellte Aussenwände, oder wo sonst Wärmebrücken nach aussen sind, dann kondensiert der Wasserdampf der Raumluft eben dort, nur sieht man es nicht so schön wie am Fensterglas. Und auf diesem Nährboden fühlt sich der Schimmelpilz halt wohl.
    Das heisst aber nicht, das Du gleich Probleme hast wenn die Tür offen steht.
    Das kann man nicht pauschalieren, aber es ist halt eine Schwachstelle im System.
     
Thema:

Wie kalt darf es im VZ sein?

Die Seite wird geladen...

Wie kalt darf es im VZ sein? - Ähnliche Themen

  1. Wie kalt darf es werden für Rotschulterenten

    Wie kalt darf es werden für Rotschulterenten: Hallo! Ich bin neu - sowohl hier im Forum als auch als Entenhalter. Seit dem Herbst haben wir in unserem Garten ein Rotschulterentenpaar....
  2. Wieviel Kälte kann ein Ara verkraften,ohne Krank zu werden

    Wieviel Kälte kann ein Ara verkraften,ohne Krank zu werden: Ich habe auf meiner Terasse(Süden),eine kleine Voiere gebaut,um zu testen wie sich meine zwei Damen draußen verhalten.Sie sind noch sehr...
  3. wie lange überlebt ein küken im ei wenn es kalt wird 3 tage vorm schlüpfen

    wie lange überlebt ein küken im ei wenn es kalt wird 3 tage vorm schlüpfen: Es sind 2 stieglitz Eier hatte sie unter einer karnarien Henne aber die ist aufgestanden von nest
  4. Wieviel Kälte verträgt der Welli?

    Wieviel Kälte verträgt der Welli?: Hallo ihr lieben, ich habe mal die Frage, wieviel Kälte ein Wellensittich verträgt? Mein Welli steht im Fenster und ich mache mir Gedanken,...
  5. Rodicare Hepato -- wie krieg ich es in den Vogel?

    Rodicare Hepato -- wie krieg ich es in den Vogel?: Hallo Ihr lieben! Ich war hier letztens schonmal, weil wir ja einen neuen Partner für unseren verwitweten Wellensittich suchen. Wir haben ihn...