Wie kann ich einen Nistkasten vor Katzen schützen?

Diskutiere Wie kann ich einen Nistkasten vor Katzen schützen? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir haben auf unserem Grundstück zwei Nistkästen. Einer davon befindet sich in einer abgesägten Kiefer, die direkt an unserer Terrasse...

  1. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    wir haben auf unserem Grundstück zwei Nistkästen. Einer davon befindet sich in einer abgesägten Kiefer, die direkt an unserer Terrasse wächst.
    Dort nisten im Moment Blaumeisen, die emsig füttern.

    Vorhin schauen wir aus dem Fenster und sehen, daß die Katze vom Nachbarn direkt am Kasten sitzt und mit dem Pfötchen versucht, hineinzulangen.
    Da hättet ihr mal meinen Mann sehen sollen......ich hoffe, die Katze hat seinen Latschen auch abgekriegt!!!!!!!
    ich wußte nicht, daß die Katzen mit den Pfötchen die Kleinen IM Nistkasten erreichen können. Dachte immer, dort sind die Vögelchen geschützt, im Gegensatz zu einem offenen Nest!

    Wir überlegen nun, wie wir den Kasten schützen können. Dummerweise hat die Kiefer viele stabilere Seitenäste.
    Vielleicht könnte man STacheldraht oder eine Metallplatte unten um den Nistkasten bauen??? Aber am STacheldraht können sich doch die Vögel auch verletzen, denke ich.
    Vielleicht hat jemand eine Idee?? Ich kann auch mal ein Foto von der Kiefer mit dem Kasten reinstellen, damit Ihr das mal seht.

    Oh,, ich hab soooo eine Wut. Ich bin sehr tierlieb, aber eine freilaufende Katze würde ich mir NIE zulegen. Ich weiß, ich bekomme nun wieder von Katzenliebhabern zu hören, daß Katzen nur schwache und kranke Vögel bekommen.......aber DAS STIMMT NICHT !!!!!!! *regmichgeradeauf*
    Nicht böse, sein, Ihr Katzenbesitzer!!! Es ist halt meine persönliche Meinung!
    Liebe Grüße
    Gela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 21. Mai 2005
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Gela

    der Nistkasten sollte immer so aufgehängt sein, dass von oben und seitlich keine Katze ran kann. Von unten kann man schützen durch einen Ringkragen am Stamm mit abstehenden Metallstacheln (finde leider den Link bzw. das Bild im Moment nicht). Könnt ihr bei dieser Kiefer die Seitenäste nicht auch noch entfernen? Unsere Nistkästen hängen an der Hauswand, da kommt niemand ran.
    Diese Katze hätte ich auch zum Teufel gejagt (ordentlich mit Wasser anspritzen). 0l
     
  4. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Karin,
    wir haben im Winter ein Futterhäuschen auf der Terrasse. Früher stand es mehr an der Seite, wo die Beete sind. Da haben sich dann Katzen unter die Büsche gesetzt und gewartet, ob wohl ein Vogel nach unten kommt und dort runtergefallenes Futter sucht.
    Wenn ich das sah, bin ich nach oben in die Wohnung meiner Schwiegermama gegangen .....mit einem Eimer Wasser!!! Aber leider hörten die Katzen das Wasser schon, wenn es noch "unterwegs" war und sprangen weg. Ich habe wohl nur wenig erreicht damit. Schade. Ich hatte mir das auch so schön vorgestellt.
    Inwzischen hängen wir das Vogelfutterhäuschen mitten über die Terrasse. Dort kommen dann leider sehr scheue Vögel nicht hin, aber die Katze traut sich auch nicht mitten auf die Terrasse.
    Ich verkleinere gleichmal ein Foto von unserer Kiefer mit dem Nistkasten und setze es rein.
    ja, solch einen Ring habe ichauch schon mal gesehen.
    Weißt Du, wenn wir die unteren Äste noch absägen, dann ist ja fast nur noch der STamm da. Die Kiefer ist nämlich nicht soooo hoch.
    lg
    Gela
     
  5. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hallo Gela

    dein problem kannst du leicht lösen ohne die katze zu erschlagen :D da die kiefer eh abgesägt ist kannst du auch ringsherrum ein paar lange stifte reinschlagen und dann mit mit einer art starken angelsehne locker bespannen und die katze kommt nicht mehr drann.
     
  6. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    oh, sorry,
    habe ich etwas falsch gemacht. Das Bild sollte eigentlich in den ersten Beitrag
    lg
    gela
     
  7. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich habe in meinem ersten Beitrag ein Foto von der Kiefer samt Nistkasten eingefügt. So könnt Ihr Euch das mal vorstellen.
    Ich habe gestern schöne Fotos von den Meiseneltern beim Füttern gemacht. Aber ich glaube, die muß ich in einer anderen Rubrik zeigen, oder?
    LG
    Gela

    Mhh, es geht wohl nicht, daß ich das Foto in den ersten Beitrag von mir einfüge.Dann mach ich es hier

    Hier seht Ihr die Kiefer

    [​IMG]
     
  8. #7 Karin G., 22. Mai 2005
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Gela
    hm, da kann eine Katze natürlich problemlos ran. Habe jetzt nochmal rumgesucht, wo ich etwas vom Schutz mal gelesen hatte. Guck hier, so ein Kastenvorbau, hoffentlich lassen sich die bereits fütternden Altvögel davon nicht irritieren. :? Aber es besteht trotzdem erhebliche Gefahr auch für die Elterntiere bzw. dann für die ausfliegenden Jungen.
    An eurer Stelle würde ich den Kasten später frei ans Haus hängen.
     
  9. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Vielen Dank für den Link, Karin,
    solch einen DRaht, wie er dort zu sehen ist, hatten wir auch schon überlegt, dort zu befestigen.
    auf jeden Fall müssen wir Äste entfernen. Aber solange die Meisen am Füttern sind,möchte ich nicht riskieren, daß sie solch einen Schreck kriegen und das Nest aufgeben.......6 bis 8 Jungvögel mit der Hand aufzuziehen ist ganz schön anstrengend. ich hatte dieses VErgnügen bisher nur mit EINEM Hausspatz und mit EINER Ringeltaube *g*.
    Den Kasten direkt ans Haus zu hängen ist schwierig, mal sehen, an welcher STelle das ginge.
    Im Moment beobachten wir das Nest so oft wie es geht. Da es direkt vor dem Wohnzimmerfenster ist (auch von der Küche gut zu sehen), habe ich es immer "im Auge" und passe höllisch auf. Auch gehen wir oft ums Haus um zu schauen, ob irgendwo Katzenbesuch lauert.
    Wenn die Meisen rausgeflogen sind, werden wir auf jeden Fall etwas ändern.

    Unsere Kohlmeisenschar, die den anderen Nistkasten bewohnt hattte, hat uns gestern besucht. Ganz nah in einem kl. Mirabellenbaum waren sie zu sehen. Sooooo süß,
    lg
    Gela
     
  10. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    gestern lief glaube in irgend einem 3. programm eine sendung da hatten sie son ring für die bäume sieht aus wie ein stachelhalsband für einen hund nur grösser glaube war auf hr ? zu beziehen über den naturschutzbund. das anbringen ist kinderleicht und stört nicht zu sehr da es schnell angebracht ist.
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Jörg
    auf meinem im Beitrag Nr. 7 erwähnten Link von der Wildvogelhilfe ist dieser Schutzring auch zu sehen. Ich hatte nur im Text nichts davon geschrieben, weil er bei dieser Kiefer im jetzigen Zustand wohl nichts bringt. ;)
     

    Anhänge:

  12. #11 Hexe Elstereule, 23. Mai 2005
    Hexe Elstereule

    Hexe Elstereule Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    rhein-sieg-kreis
    Was man auch machen kann: kostet nix: ein Ring aus Flaschen um den Baum über und unter dem Kasten mit Blumendraht befestigen, da rutscht nicht nur Mietze sondern auch Marder und Co ab. Nachteil: sieht ein wenig blöd aus!

    Viele Grüße
    Angie
     
  13. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Jörg und Karin,
    diese Stacheln um den Baum bringen im Moment wirklich nichts,weil die Äste stören. Wir wollen im Moment aber nciht sägen, sonst verlassen am Ende die Eltern die Kleinen und DAS will ich auf keinen Fall.
    Wenn sie ausgeflogen sind, werden wir handeln!!!!!

    @ Angie: die Idee mit den Flaschen ist ja toll. Mhhh, man müßte die Flaschen irgendwie dekorativ verzieren :zwinker: , DANN siehts vielleicht gut aus .
    :zwinker:

    Vielen Dank für Eure Tips,
    lg
    Gela und "ihre" Meisen (mancheiner hat eben mehrere :zwinker: )
     
  14. #13 Mosambikzeisig, 24. Mai 2005
    Mosambikzeisig

    Mosambikzeisig Guest

    Hi!
    ich kenne das problem meine Mutter hat auch 2 Katzen und die können direkt vom Garagendach aus direkt auf das kleine Vordach (schutz gegen regen etc) muss ich sie auch als wegjagen 8( .Aber zur zeit hat meine Vater 2 Zelte da stehen einmal dran geraschelt und die Katzen renn wie Speedy Gonzales :D .
    Voliere 1.50m breit 2.10m hoch und 5.20 tief.
     
  15. Hippel

    Hippel Guest

    Nimm mal nen wasserschaluch und jag die katzen da weg vielleicht lernen sie dann...
     
  16. #15 Mosambikzeisig, 25. Mai 2005
    Mosambikzeisig

    Mosambikzeisig Guest

    Hippeö,das ist zu kompliziert allerdings kann ich ihnen das schwimmen im Teich beibrngen :D .Ersuafen las ich sie ja nicht drinne ich mag die 2 blöden viecher ja auch :freude: .

    Gruss
    Mosambikzeisig
     
  17. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Hippel,
    im Winter habe ich ein Futterhaus auf der Terrasse stehen. Da schleichen sich oft Katzen an und lauern auf Vögel, die die heruntergefallenen Körner aufpicken wollen. Sie sitzen völlig starr und warten.
    Da bin ich schon öfter nach oben (1. Etage) zur Wohnung meiner Schwiegermama gegangen und habe MICH angeschlichen. Ich habe es geschafft, bis zum Balkon und habe das Wasser aus einem 5L-Eimer runtergekippt. Die Katze hat erst nichts gemerkt......aber als das Wasser bereits in der Luft war, hat sie es gehört. kein Witz!!!! Es ist schade,aber sie hat nie richtig was abgekriegt.
    Inzwischen hängt im Winter das Vogelhaus an einer anderen Stelle.
    Wir überlegen übrigens ob wir uns mal so eine "Riesenwasserspritze", wie es sie jetzt gibt, zulegen. Damit müßte man besser treffen können. ich will die Katzen ja nicht verletzen, aber MERKEN sollen sie schon etwas *ggg*.
    LG
    Gela
     
  18. #17 Tierfreundin40, 29. Mai 2005
    Tierfreundin40

    Tierfreundin40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gela,

    gibt es in dem Garten keinen höheren Baum? Vogelnistkästen sollten für Meisen ungefahr in einer Höhe von 3 Metern aufwärts hängen, damit die Tiere halbwegs geschützt sind.

    Ein Katzenschutzring ist sehr zu empfehlen :zustimm: , denn das Nest hängt jetzt im Moment wahrlich etwas niedrig... .

    Auch das Entfernen einiger Äste (mehr) wäre nicht schlecht, falls das machbar ist und dem Zweck dient.

    Ihr könntet auch beim NABU/Naturschutzbund mal anrufen -> www.google.de -> Naturschutzbund eingeben und bei einer/einem Ornithologin/Ornithologen - fachmännische/r Vogelkundler/-in nachfragen, wie ein Vogelnest am besten aufgehängt und geschützt wird (meistens steht´s auch auf der Packung drauf) - auch die Richtung, wie das Häuschen hängt oder hängen sollte, ist wichtig (Richtung Osten oder Westen et cetera, je nachdem).

    Manchmal sind auch Sperber/Greifvögel an der Dezimierung der Vögel "schuld" 8( . Ich habe hier leider etliche Greifvögel, obwohl man es nicht vermuten könnte oder sollte :-(. Tja, das jährliche Massaker ist dann zwischen Mitte August und April jedes Jahr leider nicht mehr zu übersehen - überall Blut und herausgerissene Fleischstückchen, Innereien, Federn, Daunen und der Rest der Tiere (Flügel und Beinchen, der Kopf fehlt = Habicht/frißt Tauben; Sperber fressen kleine und mittelgroße Vögel, wie Amseln, Spechte, Eichelhäher et cetera)... . Und das schlimmste ist, dass man dagegen nichts tun kann - nur etwas hinterherwerfen oder die Tiere verscheuchen (kommen aber leider immer wieder 8( ...).

    Man hat mir mal gesagt und empfohlen, ich solle eine Kugel oder ein spiegelartiges Gebilde aus Spiegelteilen bauen und in den Garten möglichst frei und hoch stellen/hängen, dann kämen Greifvögel angeblich nicht wieder, weil sich darin sehen und denken, es befindet sich bereits ein Artgenosse im Revier... .

    Ich wünsche viel Freude an den kleinen Meisenkindern und viel Erfolg beim Finden eines geeigneten Platzes und beim Aufhängen des Häuschens - wenn dann noch im Winter gefüttert wird, dann kommen sie bestimmt immer gerne wieder :prima: .

    Viele Grüße und Erfolg!

    Susanne (Tierfreundin40)
     
  19. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Susanne,
    danke erstmal für die Vorschläge.
    Der Nistkasten hängt zwar in 3 m Höhe, aber da unsere Terrasse stufenförmig gebaut ist, hat es die Katze leichter, hinaufzukommen. (Auch durch die Äste). Wie gesagt, in den vielen Jahren habe ich noch nie beobachtet, daß eine Katze sich an einen Nistkasten heranmacht!!! In unserem Zierkirschenbaum befindet sich ja auch ein Nistkasten (wohnen Kohlmeisen drin), der aber viel höher hängt.
    Äste werden wir auf jeden Fall absägen, wenn die Kleinen raus sind.
    Was die Richtung des Kastens betrifft, hatten wir uns informiert, bevor wir vor Jahren den ersten Nistkasten aufgehängt haben.
    Bei uns direkt in der Nähe habe ich selten Raubvögel beobachtet. Aber dafür gibt es JEDE MENGE Elstern, die bei uns ALLE Amsel-Nester ausräubern. Ich habe früher so oft kleine Amseln auf der ERde herumhüpfen sehen, in der Zeit, wo sie noch von den Eltern gefüttert werden. Aber in den letzten Jahren sieht man das nicht mehr :nene:
    Ich habe heute schon einige Zeit vor dem Meisenkasten verbracht. Die Kleinen gucken jetzt vorwitzig heraus und rufen nach Futter. Wenn ich mit einer Zeitung draußen sitze, kann ich gar nichts lesen, weil ich immer hinschauen muss, so niedlich ist das. Ich kann ja ganz dicht rangehen (ungefähr 1 Meter) und schauen und fotografieren. Herrlich!!!!! Schöne Fotos habe ich schon gemacht und werde sie Euch dann noch zeigen.
    Liebe Grüße
    Gela
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wanderhex, 16. Mai 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2008
    Wanderhex

    Wanderhex Guest

    Wir haben um den Baum einen ganz breiten Streifen Alufolie mit Klebestreifen/Klebeband befestigt. Bisher hält der Streifen prima, und die Katze ist seitdem nicht mehr auf den Baum. Sicherlich ist Alufolie nicht sehr umweltfreundlich, aber wir hoffen, dass der Streifen lange hält und den Nistkasten vor der Katze schützt. Und notfalls kommt ein neuer Streifen an den Baum.
    Einen Katzenabwehrgürtel kann man auch bestellen im Internet Klick (soll keine Werbung sein, sondern nur zusätzlicher Hinweis).
     
  22. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Wanderhex,
    danke für Deine Antwort.
    Bei unserem Bäumchen geht das leider nicht mit so einem "Gürtel", weil es sich um eine Kiefer handelt, die viele Seitenäste hat.
    Die Katze unseres Nachbarn lebt inzwischen nicht mehr. Sie war die Einzige, die sich bis dahin in diesen Baum getraut hat.

    LG
    Gela
     
Thema: Wie kann ich einen Nistkasten vor Katzen schützen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nistkasten vor katzen schützen

    ,
  2. nistkasten schutz vor räubern

    ,
  3. nistkasten schutz vor katzen

    ,
  4. vogelhaus vor katzen schützen,
  5. nistkasten katzensicher,
  6. katzenschutz für nistkästen ,
  7. katzenschutz nistkasten,
  8. nistkasten schutz gegen katzen,
  9. katzenschutz vogelhaus,
  10. vogelhaus katzensicher,
  11. baum katzensicher machen,
  12. katzenschutz für vogelhaus,
  13. vögel vor katzen schützen,
  14. Nestvögel schützen vor Katzen,
  15. vogelschutz vor katzen,
  16. vogelhaus schutz vor katzen,
  17. Nistkästen schützen,
  18. nistkasten katzenschutz,
  19. vogelnistplatz vor katzen mit schilfmatte schützen,
  20. wie schütze ich nistkästen vor katzen,
  21. katzen nistkasten,
  22. katze nistkasten,
  23. katzenschutz für bäume,
  24. vogelhaus katzensicher machen,
  25. bruthaus katzensicher machen
Die Seite wird geladen...

Wie kann ich einen Nistkasten vor Katzen schützen? - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten

    Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten: Hallo mein Sperlingspapageien Paar sitzt nur im Nistkasten und legen keie Eier, sie kommen nur einmal am Tag raus zum Essen, und das schon seid...
  3. Nest für Diamanttauben

    Nest für Diamanttauben: Hi, ICH wollte fragen ob jemand weiß welche/s/n Nest/Nistkasten ich für Meine Diamanttauben verwenden soll?
  4. Nistkasten für Blaumeisen

    Nistkasten für Blaumeisen: Hallo liebe Community, ich habe ein Nistkasten für Blaumeisen, mit einem Einflugloch von 28 mm, aufgehängt (Mitte/Ende September). Im Garten habe...
  5. Wieder einmal: Nistkasten Anleitung

    Wieder einmal: Nistkasten Anleitung: Liebe Vogelfreunde, ich weiß, eigentlich gibt es gefühlt eine Milliarde Anleitungen um Nistkasten zu bauen, aber immer wieder bleiben bei mir die...