wie lange bleiben Rosellaküken bei den Eltern?

Diskutiere wie lange bleiben Rosellaküken bei den Eltern? im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo, wie lange bleiben den ungefähr die kücken bei den eltern, bei Rosellas? (ist die zweite brut) danke schon mal:D

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lena59

    lena59 Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5020 Salzburg
    hallo,
    wie lange bleiben den ungefähr die kücken bei den eltern, bei Rosellas? (ist die zweite brut)
    danke schon mal:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rettschneck, 21. Oktober 2012
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    die küken bleiben auf jedenfall solange bis sie Futterfest sind !
    Meine Pennanten hab ich erst nach 4 monaten getrennt. Dann sind sie definitiv selbstständig und kommen klar.
    Was ich mich allerdings frage ist, wenn das die zweite Brut ist, wann hast du die ersten jungen abgegeben ???
     
  4. lena59

    lena59 Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5020 Salzburg
    okei verstehe,

    die erste brut ist nicht geglückt
    sie haben die eier aufgepickt,
     
  5. #4 rettschneck, 21. Oktober 2012
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    wie weit bist du denn mit dem thema Zuchtkenntnissen vertraut ???
     
  6. lena59

    lena59 Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5020 Salzburg
    nicht so gut undzwar daher das mein mänchen nur ein bein hat (hat er sich als jungvogel ausgerissen) daher sagte uns der zuchter das wir zimlich sicher keinen nachwuchs krigen wurden,
    bei unserer ersten henne tat sich auch nichst der gleichen doch die ist uns nach einem jahr endflogen...
    darauf hin haben wir uns eine neue gekauft und in frühling dieses jahres begann diese mit den eier legen.
    ich hatte mich kurz schlau gemacht und hatte ihr dann einen nistkasten reingehengt da sonst alle eier auf den boden gefallen wären und sie nicht aufgehort hätte welche zu legen.
    diese eier hätte sie ja dann wieder zerhackt da sie einen mineral magel hatte,
    danach gab sie erst mal ruhe, dann hatte sie wieder begonnen eier zu legen, naja sie begann dann zu bruten und ich dachte mir nichst dabei,
    nur dann schlüpften aus den 4 eier 2 jungen und naja darauf war ich nicht vorbereitet..
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 21. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das ist falsch, es sind schließlich keine Leghorn, sondern Sittiche!
    Es fallen 4-5 Eier auf den Boden und dann ist erstmal Pause.
    Wenn man natürlich triebfördernd füttert, geht es aber nach ein paar Wochen wieder los.
    Also wird das über die Fütterung gesteuert.
    Vielleicht mal ein Fachbuch kaufen, denn dort wird in guten Publikationen auf die Zusammenhänge zur Brutsteuerung verwiesen.
    Ivan
     
  8. #7 gandalf10811, 21. Oktober 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Also wenn die Brut nur über das Futter zu beeinflussen wäre, wäre das mit der Zucht ja ganz einfach. Aber so leicht ist das nun wirklich nicht.

    Es kann schon sein, wie lena59 schreibt, dass die Henne immer weiter gelegt hätte, bis zur totalen Erschöpfung und Tod.
    Also kann es lena59 sogar richtig gemacht haben, dass sie einen Kasten reingehängt hat, und die Henne hat brüten lassen. Das ist vom Erschöpfungsgrad günstiger als wenn die Henne immer weiter gelegt hat.
    Ich würde mir aber schnellstens eine Ausnahmegenehmigung bzw. eine Zuchtgenehmigung vom Veterinäramt holen und die Jungen beringen (gibt auch offene Ringe, falls es für geschlossene schon zu spät ist)

    Aber mal zur Eingangsfrage: Rosellas brüten ca. 19 - 21 Tage, Fliegen nach ca. 35 Tagen aus und sind nach weiteren 3-4 Wochen selbstständig.
     
  9. lena59

    lena59 Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5020 Salzburg
    Hallo
    Also wegen dieser zuchtergenemigung hab ich mich gleich mal schlau gemacht, und die benötigt man in Deutschland aber ich lebe in Österreich,
    Wegen den Ringen, ich hab mit schon solche offene Ringe bestellt da ich die zeit für die normalen Ringe übersehen hatte.
    Und Ivan, ich hatte mich etwas schlau damals gemacht( als meine Henne das erste Ei gelegt hatte, und da hatte ich öfters gelesen das es schon mal vorgekommen ist das Hennen nicht mehr aufgehört hatten mit den Eier legen da sie immer auf den Boden vielen und zerbrachen,
    Ich wolte mit meinen Nistkästen wirklich nur sicher gehen das es ihr sicher auch gut geht
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 22. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn sie "nicht mehr aufhören mit dem Legen" ist kein fehlender Nistkasten der Grund, sondern die Haltungsbedingungen, wie auch die laufende Verabreichung von synthetischen Vitaminen und anderen triebfördernden Mitteln. Auch die übermäßige Fütterung ist ein Grund, wenn man denn weiß, wodurch der Bruttrieb überhaupt ausgelöst wird.......?
    Sonst gibt es keinen anderen Grund. Man sollte auch nur da lesen, wo Fachleute schreiben und nicht dort, wo die schreiben, die mal gehört haben, wie einer gesagt hat, der einen kannte, dessen Freund das gesagt hatte.
    Vogelhaltung ist logisch!
    Ivan
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Lena

    dann schreib das doch bitte auch in dein Profil rein ;)
     
  12. lena59

    lena59 Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5020 Salzburg


    ohh hab ich vergessen
     
  13. #12 gandalf10811, 23. Oktober 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Also bei dir möchte ich kein Vogel sein Ivan, wenn du den Bruttrieb von deinen Vögeln mit synthetischen Vitaminen förderst. Bei mir Brüten die Vögel auch ohne solche Mittel. Es ist schlichtweg falsch, dass sich der Bruttrieb wie du sagst über solche Mittel steuern lässt. Es ist belegt, dass Vögel ohne synthetische Vitamine brüten, und es ist auch belegt, dass Vögel mit synthetischen Vitaminen nicht brüten.
    Es gibt eine Vielzahl von Reizen, die Vögel in Brutstimmung bringen und nicht nur das Futter.

    Manche Paare brüten über Jahre nicht, trotz Futteranreizen, trotz Vitaminen, etc.! Und plötzlich fangen sie Eier legen und Brüten an, nur dadurch, dass man ein anderes Vogelpaar in die Nachbarvoliere gesetzt hat.

    Nochmal es gibt eine Vielzahl von Reizen, die die Brut fördern.

    Und Vogelhaltung ist sicher nicht immer logisch!

    Vielleicht solltest du mal die entsprechende Fachliteratur lesen. Kann dir da z.B. die "Papageien"-Zeitschrift empfehlen, dort erscheinen öfters Artikel, in denen Halter und Züchter, ihre Bruterfolge und die Ursachen schildern. Und es gibt wirklich die absurdesten, und unlogischten Ursachen, die Vögel zur Brut bewegen.
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 23. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich weiß nicht wie du auf diesen Kokolores kommst?
    Wo bitte habe ich geschrieben, das ich meine Vögel mit synthetischen Vitaminen traktiere?
    Könntest du mir mal den/die entsprechenden Satz/Sätze zitieren? Nun mache ich diesen Quatsch ja schon einige Jahrzehnte und weiß im Gegensatz zu dir genau worüber ich schreibe. Wer also das Gelesene auch so interpretieren kann, wie der Satz lautet, ist immer klar im Vorteil!!
    Ürbrigens brüten bei mir die Vögel genau dann, wenn ich es möchte, denn das macht auch die Zucht wie bei einigen nicht zu einem unvorhergesehenen Glücksfall. Aber dazu benötige ich keine zusätzlichen synthetischen Vitamine auch keine anderen Vögel, die ich in die Nachbarvolieren setze!!!
    Also mußt du mir auch nicht erzählen, wie das bei dir läuft, denn bei mir läuft es eben anders.
    Ivan

    PS Nichts hinein interpretieren, was nicht geschrieben wurde. Man beschränke sich auf den unmißverständlich geschriebenen Wortlaut.....für die meisten jedenfalls.
     
  15. #14 gandalf10811, 24. Oktober 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Ivan scheint echt ein Zauberer zu sein. Er ist der erste Züchter (von den ca. 100 die ich kenne) bei dem jedes Paar/Vogel so brütet wie er das will. Hut ab, so einen tollen Züchter habe ich noch nicht kennen gelernt.
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 24. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich weiß nicht mit wem du umgehts?
    Hoffe aber nur, das diesmal nicht wieder Eigeninterpretationen in fremde Posts einfließen?
    Ja, bei manchen kann man fast die Uhr danach stellen, denn das "Zauberwort" heißt saisonale Fütterung und Brutvorbereitung.
    Aber was manche darunter verstehen füllt dann wieder dicke Publikationen.
    Ivan
     
  17. #16 gandalf10811, 25. Oktober 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Selbst bei wahren Experten, wie z.B. im Loro Parque oder im Vogelpark Walsrode, brüten die Vögel nicht immer so, wie es der Pfleger möchte. Ivan schein ein wirklich einmaliger Experte zu sein, bei dem die Vögel genau das machen, was er möchte.

    Darf ich den richtigen Namen von Ivan erfahren? Vielleicht kennen wir uns ja?! *g*
     
  18. #17 IvanTheTerrible, 25. Oktober 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Es gibt Hunderte, wenn nicht Tausende von Züchtern, die über Jahrzehnte regelmäßig jedes Jahr erfolgreich züchten.
    Wäre es nicht so, so könnten die Vogelschauen eingestellt werden, weil dort vornehmlich JV ausgestellt werden.
    Abschließend...und wenn die Vögel nicht brüten, so hat der Halter Fehler gemacht, denn die Vögel machen keine Fehler!!!
    Zucht ist nicht Zufall, sondern gewollt und gesteuert. Für manche aber einfach nur ein Glücksfall, da sie das Wesen der Vögel nicht verstehen.
    Mal ein bischen überlegen, bevor man immer von sich auf andere ließt.
    Züchtet der Loropark auch Plattschweifsittiche? Damit kann er aber kein Geld verdienen, das geht nur mit der HZ von Papageien im großen Stil.
    Bleib du mal schön bei der Besetzung der Nachbarvolieren, damit wirst du aber nicht bei den Kollegen landen, die im 1. Satz genannt wurden!
    Ivan
     
  19. #18 gandalf10811, 25. Oktober 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe nie geschrieben, dass ich das mit der Besetzung der Nachbarvolieren betreibe. Ich habe allgemein geschrieben: "Und plötzlich fangen sie Eier legen und Brüten an, nur dadurch, dass man ein anderes Vogelpaar in die Nachbarvoliere gesetzt hat."! Wenn du lesen kannst, wirst du nirgendswo ein "Ich" finden, das besagt, dass "Ich" das so mache, ich habe ausdrücklich "man" geschrieben. Tja, jetzt müsste man richtig lesen können, und nicht zu viel interpretieren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 IvanTheTerrible, 25. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Woher kommen denn diese "Weisheiten"? Vom Hören-Sagen?
    Nun, ich neige im Gegensatz zu dir nicht dazu, hier zu verbreiten was mir einer erzählt hat, der jemanden kannte, dem das passiert sein soll.
    Ich habe aber auch noch in keinem Fachbuch gelesen, das man so Brutstimulierung betreibt, zumal ich es in meiner Laufbahn noch nie praktiziert habe, bezwecks es immer ohne zusätzlichen Einkauf von Tieren für die Nachbarvolieren mit der Zucht gut klappte.
    Wenn man dann solche seltsamen "Beispiele" liest, sagt einem das doch genug.
    Dann kommt noch der Loropark als Zuchtstation für Plattschweife ins Spiel!!
    Und das alles, weil jemand Probleme mit dem Lesen hatte und meinte, er müsse jemanden ans Bein pink... und dieser, der nur trockene Hosen liebt, forstet jetzt mal den Wissensstand bei einigen Experten durch. So läuft das denn!
    Bis jetzt habe ich noch nicht viel Substanzielles entdecken können, außer; da war mal einer, der gesagt hat, das er einen kannte, der nun weggezogen ist und keine Vögel mehr hat....
    Ivan
     
  22. #20 gandalf10811, 26. Oktober 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Ach Ivan, du kannst einfach nicht lesen, und schreiben auch nicht. (sieht man ja an den Fehlern)

    Aber ich streite dir deine Fachkenntnis gar nicht ab, habe einige Artikel von dir gelesen und die sind schon fachkundig.
    Erfahrung hast du sicher mehr als ich, bin noch nicht so lange Züchter.

    Was aber einfach nicht stimmt, ist, dass Vogelzucht immer logisch ist. Das ist sie nämlich auf keinen Fall. Es gibt genug Fachliteratur (von bekannten und geschätzten Züchtern) über "unlogische" Zuchterfolge. Z.B. von Tieren, die lange Zeit (Jahre) nicht gezogen haben, und die durch einen reinen Ortswechsel, oder wie schon erwähnt, durch Umsetzen der Nachbarvögel, plötzlich zur Brut schreiten.
    Oder auch eine Veränderung der Lichtverhältnisse, kann zu Bruttrieb führen.
    Es gibt so viele Beispiele, wo kleine Veränderungen (auch unlogische) zur Brut geführt haben.

    Aber es ist ok, du bist der perfekte Züchter, bei dem jeder Vogel auf Kommando so brütet, wie du es gerne hättest.
     
Thema: wie lange bleiben Rosellaküken bei den Eltern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sittiche wie lange werden sie gehudert?

    ,
  2. wie lange sollen sittiche bei eltern bleiben

Die Seite wird geladen...

wie lange bleiben Rosellaküken bei den Eltern? - Ähnliche Themen

  1. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  2. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  3. 22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung

    22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung: Vogelart: Singsittich – weiblich Alter: ca. 3 – 4 Jahre Farbe: wildfarben Gesundheitszustand: gesund, keine Behinderungen abzugeben weil:...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wie lange das Buchenholzgranulat im käfig haltbar

    Wie lange das Buchenholzgranulat im käfig haltbar: Hallo, eine Frage an alle die buchenholzgranulat benutzen oder mal benutzten. Ich habe es mir jetzt für Zeit nach der brut und vor der mauser...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.