Wie lange hat die Verpaarung/Vergesellschaftung bei Euch gedauert?

Diskutiere Wie lange hat die Verpaarung/Vergesellschaftung bei Euch gedauert? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, momentan laufen ja wieder einige Verpaarungen, an denen wir hier alle lebhaft teilnehmen. Da man ja als Halter in dieser Zeit...

  1. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    momentan laufen ja wieder einige Verpaarungen, an denen wir hier alle lebhaft teilnehmen.
    Da man ja als Halter in dieser Zeit selbst recht angespannt ist und jede auch noch so kleine Reaktion der Grauen bewertet, wollte ich einfach mal nachfragen wie lange die Verpaarungen bei Euch gedauert haben.
    Ich denke, dass es viele User beruhigen könnte zu lesen, dass die Zeiten völlig unterschiedlich sind.

    Ich fange einfach mal mit unseren Grauen an.
    Zu Julius 6 Monate holten wir nach 2 Monaten Lilly (damals 4 Monate alt).
    Es hat 1 3/4 Jahr gedauert bis wir sagen konnte, dass die Verpaarung glücklich verlaufen ist. Da soll nochmal jemand sagen, dass es bei Babies einfach ist. :zwinker:

    LG
    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kati,

    :D:zwinker: da musste ich jetzt beim Lesen schmunzeln, denn ich bin ja eine derjenigen, die die Meinung vertreten, dass eine Vergesellschaftung von Babys ungleich einfacher ist als bei älteren oder adulten Grauen.
    Also es ist nicht immer einfach, aber eben einfacher... :zwinker:
    Aber Babys sind in meinen Augen auch Babys. 6 Monate ist dann schon ein Teenie. :D

    Deine Idee für diesen Thread finde ich super und ich hoffe, dass sich viele beteiligen. :zwinker:

    Wie es bei mir läuft, schreibe ich, wenn ich mehr Zeit habe.:zwinker:
     
  4. #3 selinamulle, 13. März 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Kati,

    sag mal kann es nicht evtl. sein, da Eure ja so jung waren, dass sie evtl. noch etwas anders im Kopf hatten als p....? Verpaaren machen die Papageien doch eigentlich erst, wenn sie Geschlechtsreif werden. Vorher fliegen sie doch im Schwarm.

    Ich kann mich da leider nicht beteiligen. Wobe es bei Tweety (fast 2 Jahre) und Fridolin (ca. 1 Jahr) nicht lange gedauert hat bis sie mit einander Schnäbeln (ca. 3 Monate) aber da beides Handaufzuchten sind finde ich das schon einmal einen guten Anfang!

    Gruß
    Sabine
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich kann von drei Fällen berichten (2 x Graupapagei, einmal Mohrenkopfpapagei)

    Fall1) GP, Hahn, ca 2 Jahre, WF. Henne 1 Jahr, HAZ. Hat knapp 2 Jahre gedauert, bis man sie als Paar bezeichnen konnte. Viele Monate lang war keine gemeisname Unterbingung möglich.

    Fall2) Mohrenkopfpapagei: Hahn älter als 15,WF. Henne 1 (ging nicht anders), NB. Nach drei Monaten waren sie eng zusammen und das blieb so.

    Fall3) GP. Hahn 1, Henne 11. Beide HAZ.5 minuten :D . Das war, als kannten die sich schon immer. Erst hat sie ihn bemuttert, später wurden sie ein Paar.

    Die Zeiten bis zum Erfolg alleine haben wenig zu sagen.
    Das harmonischste der Paare (hatten auch Nachwuchs) war eindeutig Paar 1)
     
  6. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    nun ja vielleicht ist die Verpaarung auch der falsche Begriff und ich wandle mal um in Vergesellschaftung.
    Bei uns gab es über ein Jahr heftige Streitereien mit auch einigen Verletzungen. Es war ein ständiges Auf und Ab, wobei es oft über einen längeren Zeitraum mehr "ab's" als " auf's" gab.
    Nach 1 3/4 Jahr konnten wir aber sagen, dass die Streiereien auf gehört haben und viel mehr geschnäbelt wurde. Jetzt beobachten wir immer gegenseitiges füttern, anbalzen und erstmal eine große Begrüßung, wenn der eine den anderen mal einige Minuten nicht gesehen hat, weil sie in unterschiedlichen Zimmern waren.
    Ob sie jetzt nun tatsächlich verpaart sind, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen!:zwinker:

    Aber in erster Linie geht es mir in diesem Thread auch darum anderen Usern zu zeigen, dass es schon mal eine gaaaanz laaange Zeit dauern kann, bis sich 2 Papageien aneinander gewöhnen und man nicht so schnell aufgeben sollte.
    Danke für Eure Erfahrungen!

    LG
    Kati
     
  7. jungkoch

    jungkoch Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ich warte noch auf die Verpaarung,meiner beiden Timnehs Kalle und Gina.

    Kalles alter ist unbekannt, aber sein offener Ring ist vor 1978 ausgegeben worden.... also sehr wahrscheinlich über 30.
    Gina ist jetzt 5,5 Jahre alt. Die beiden wohnen jetzt seit einem Jahr und 3 Monaten bei mir im Käfig mit anschluss in ihr Geierzimmer, leider sind keine Annäherungen zu erkennen,:traurig: es sieht er so aus als ob sie öfter nachhacken beim angeblichen Partner. Er ist chef, sie hackt trotzdem schonmal gerne mit. Aber wenn ich hier lese das es schon über 2 Jahre gedauert hat besteht ja noch Hoffnung.
    Gruß Jörg
     
  8. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Jörg,
    schön mal wieder zu lesen, hatte Dich hier ehrlich gesagt schon etwas vermisst! :zwinker:
    Gib die Hoffnung nicht auf, gut ist auch schon mal dass die Henne sich auch wehrt und nicht unterdrückt wird.
    Liebe Grüße und toi toi toi
    Kati
     
  9. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Von Verpaarung kann man bei meinen sicher noch nicht reden, da sie noch nicht geschlechtsreif sind.
    Sie (Teil-HZs) sind seit einem Jahr zusammen. Der Hahn war 5 Monate als die 3 Monate alte Henne dazu kam. Sie kamen sofort in eine gemeinsame Voliere und haben von Anfang an friedlich aus einem Napf gefressen, sie wechseln sich ohne Streit auf ihrer Lieblingsschaukel ab. Von Zeit zu Zeit gibt es kleinere Unstimmigkeiten, es ist aber noch nie Blut geflossen. Bis vor einem Monat hatte ich allerdings das Gefühl, dass sie sonst mehr oder weniger an einander vorbei leben. Sie haben extrem unterschiedliche Temperamente, so das ich mich schon oft gewundert habe, ob sie überhaupt zusammen passen können. Jetzt fängt es jedoch an, dass sie sich gegenseitig kraulen, dabei niedliche gurrende Geräusche von sich geben und nachts meist auf einer Stange schlafen. Kraulen und gurren geschieht aber meistens wenn ich ihnen den Rücken zukehre.
    Ich denke es besteht eine gut Chance, dass sie sich zu einem richtigen Paar entwickeln.

    Gruß
    Folke
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich habe ja nun auch schon mehrere hinter mir:

    Coco lebte 3 Monate alleine. Als ich Lisa mit 3 Monate dazuholte, war Coco 8 Monate jung und sie schmusten sofort miteinander als würden sie sich von jeher verstehen. Diese Partnerschaft hielt bis zu Lisas Tod an.

    Coco war dann 3 Wochen alleine und da war er dann etwas über 7 Jahre als Pauli mit knapp 5 Jahren bei uns eingezogen ist. Es war die Liebe auf den ersten Blick und heute sind es Dauerknutscher und kleben fast aneinander.

    Weitere drei Monate zogen dann Kalle und Bibo als Paar bei mir ein. Kalle und Bibo waren lt. Katjas Beiträgen in diesem Forum auch ganz schnell ein Team. Ich sehe sie sehr oft schmusen und Kalle passt ganz arg auf ihren Bibo auf.

    Die Vergesellschaftung mit meinen beiden grauen Kongos verlief auch ziemlich schnell. Coco hat vermutlich Muttergefühle gehabt und sich sofort dem behinderten Bibo angenommen und betütelt ihn seit dem Einzug. Kalle sucht auch die Nähe der Grauen, was bedeutet, dass sie mit denen durch die Wohnung fliegt, um nach dem rechten zu sehen, kehrt dann aber immer wieder zu ihrem Partner Bibo zurück. Pauli versteht sich mit Bibo und Kalle ausgezeichnet, aber so Kusszenen wie Coco und Bibo es haben, wird es dabei wohl nicht geben, was ich auch gut finde.

    Coco geht zwar hinundwieder fremd, aber so richtig schmusen und gegenseitiges Putzen kommt nur mit Pauli vor.

    Jeder meiner zwei Paare weiß ganz genau, wer sein Partner ist:zwinker:
     
  11. Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Hallo,

    bei uns dauert die Vergesellschaftung auch noch an. Inzwischen seit 2 Jahren und 3 Monaten. Und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Nach all der Zeit kann man immer noch hin und wieder Fortschritte sehen.

    Hahn, WF, mind. 13 Jahre
    Henne, HZ, 10 Jahre

    Die gemeinsame Unterbringung will ich diesen Sommer, wenn ich Urlaub habe, wieder einmal testen. Hier im Forum wurde mir geraten, die Trennwand wieder einzubauen, weil Luzi heftigst unterdrückt wurde. Inzwischen ist sie durch die Behandlung ihrer Asper. mit Medikamenten und den Luftwäscher viel kräftiger geworden und setzt sich gegen Coco durch.

    Viele Grüße,
    Monika
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    :)
    Ich hab auch mal die Überschrift für dich angepasst :zwinker:.

    Die Idee finde ich übrigens auch super :zustimm:.

    Ich hatte das riesengroße Glück, das unsere Verpaarungen wirklich megaschnell verliefen, was sicher im allgemeinen weniger der Fall ist.

    Unsere Graupapageien:
    Henne Pino (Teil-HZ) war bei der Verpaarungsaktion etwas über 1 Jahr alt, während unser Hahn Woody (HZ) mit 16 Wochen dazukam.
    Ca. eine Woche später wurde schon zärtlich geschnäbelt und sich gegenseitig geputzt und auch heute noch hamonieren die beiden wirklich super miteinander :).

    Unsere Mohrenkopfpapageien:
    Da ging es überraschenderweise sogar noch schneller.
    Unsere Henne Petri (Teil-HZ) war ca. 1 Jahr alt, als wir den damals mind. 17 Jahre alten und scheuen Mopahahn Robby (WF) aufnahmen, da er dringend ein neues Zuhause suchte.
    Bei den beiden war es wirklich Liebe auf den ersten Blick. Kaum stand der Käfig mit Robby im Vogelzimmer, kam Petrie schon angeflogen und beäugte den Neuling. Nach dem ich ihre Reaktionen genau beobachtet hatte und auch Robby angetan zu sein schien, entschloss ich mich noch am gleichen Tag wenig später die Tür zu öffnen und promt kletterte Robby gleich zu Petri aufs Käfigdach.
    Dann wurde sich kurz nochmal beäugt, kurz geschnäbelt und dann zeigte Petri ihrem neunen Schwarm das Vogelzimmer, wobei er ihr gleich folgte und nicht mehr von ihrer Seite wich. Am zweiten Tag hockte Robby sogar schon auf Petri, die nichts dagegen hatte :p.
    Auch die beiden sind ebenfalls heute noch ein Herz und eine Seele .
     
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke Manuela, wenn wir Dich nicht hätten!!!:blume:
     
  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Schmunzel.... kicher.... Danke für den Zuspruch mit der Durchhalteparole. Wie ihr vielleicht wißt, versuche ich es mit Jockeline (24, WF) und Bobby (19, ?), beide Timnehs, seit gerade mal 4 Wochen. Ich werde natürlich Geduld haben (wenn meine Mutter mitspielt).
    Die Sache wird natürlich immens erschwert, wenn man keine große Außenvoli hat, wo man die Vögel sich selbst überlassen kann.
     
  15. #14 weissgundi, 13. März 2008
    weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    meine zwei leben seit 6 wochen zusammen,

    paulchen-hahn-3 1/2j -hz
    mäuschen-weibchen-11j-?

    paulchen lebte bisher alleine ohne partner(rin),mäuschens vergangenheit ist mir nicht bekannt,scheint aber andere graue zu kennen,
    annäherungen fanden schon nach ein paar tagen statt...diese erfolgen allerdings immer von mäuschens seite aus,paulchen kennt sowas ja überhaupt nicht und ist noch recht ängstlich...tritt öfter den rückzug an..soweit es möglich ist (z.Z.flugunfähig),meckert dabei wie wild und es folgt ein hin und her gehacke,meistens nicht sehr heftig,dann wiederum sitzen sie friedlich nah nebebeinander (20-30cm)mäuschen guckt ihn an..paulchen knabbert an seinen krallen,abends spazieren sie gemeinsam aufm sofa rum,damit die beiden sich besser aneinander gewöhnen..vorallem das paulchen seine angst verliert...gibt es dann immer noch etwas obst für die zwei aus einer schüssel,wenn mäuschen sich ein stück schnappt geht paulchen immer etwas zurück, oder auch ihre geliebten pistazien,da werden beide zu sprinter...schmunzel,diese gibt es gleichzeitig in abstand von 1cm,
    die trennwand im käfig habe ich noch nicht raus genommen,da paulchen dort keine rückzugsmöglichkeit hat wenn mäuschen wieder einen ihrer annäherungs versuche startet...er geht immer noch nicht von alleine aus dem käfig,dabei haben wir diesen nun seit 2wochen,
    ich denke mit der zeit wird paulchen seine angst/unsicherheit gegenüber mäuschen verlieren und dann werden sie vielleicht ein paar,wenn nicht bleiben die beiden weiterhin zusammen hier,denn richtige angriffe aufeinander gab es bisher noch nie,
    mäuschen ist eindeutig die dominantere,unterdrückt paulchen aber nicht,
    ich versuche mich soweit wie möglich zurück zu ziehen und die beiden tagsüber in ruh zu lassen,mich in gedult zu üben und paulchen sein geschrei bei annäherung zu überhören (haha)

    grüsse gudrun
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Molly_18

    Molly_18 Bonsai-Papageien Hüterin

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    meine Timneh Henne Molly war fast 18 Jahre alt als sie zu ihrem neuen Partner Biene kam - das war im März 2006.
    Die beiden waren super schnell - im Mai waren schon 3 Eier da.
     
  18. talulah

    talulah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    das ist ein spannendes Thema.
    Meine beiden Geier sind nach ca. 15 Monaten soweit, dass sie sich gegenseitig kraulen. Lukka, die Henne, ist 10 Jahre alt, Billy, der Hahn, ist 1 3/4 Jahre alt. Billy ist Dezember 2006 zu uns gekommen, in einen eigenen Käfig in Sichtweite von Lukkas Käfig. Nach ein paar Wochen haben wir die Käfige in ca. 5 cm Abstand aufgestellt, als Lukka sich nicht mehr ganz so agressiv gezeigt hat. Nach ca. 3 -4 Monaten haben wir einen großen Käfig gekauft, Arkansas2, und die beiden mit Trenngitter dorthinein gelassen. Seit 9 Monaten ist das Trenngitter weg. Zu dem Zeitpunkt waren die beiden soweit, dass sie keine Agressionen gezeigt haben, sie haben aber eher nebeneinander her gelebt, jeder in seiner Hälfte des Käfigs.
    Immerhin konnten wir da schon feststellen, dass Lukka aktiver geworden war, alleine dadurch, dass der kleine Hektiker Billy viel Mist gebaut hat, und sie viel Interessantes beobachten konnte.
    Billy hat dann angefangen, Lukka um Futter anzubetteln, oder um Krauleinheiten, was auch immer, und Lukka hat nach einer Zeit der Skepsis darauf reagiert. Krönender Höhepunkt ist, dass sie sich gegenseitig kraulen. Ach ja, und sie rufen einander, wenn der eine den anderen nicht sieht, z.B. abends beim Freiflug.

    Ich bin sehr glücklich mit der Entwicklung, die sich ganz am Anfang nicht so abgezeichnet hat. :-) Mal sehn, was passiert, wenn Billy erwachsen wird
     
Thema: Wie lange hat die Verpaarung/Vergesellschaftung bei Euch gedauert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien wie lange dauert vergesellschaftung

    ,
  2. wie lange dauert eine vergesellschaftung bei graupapagei

    ,
  3. papagei 4 monate mit hahn 5 jahre

Die Seite wird geladen...

Wie lange hat die Verpaarung/Vergesellschaftung bei Euch gedauert? - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...