Wie macht Ihr Fotos von eueren Geiern???

Diskutiere Wie macht Ihr Fotos von eueren Geiern??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; PS: vergiß die Bilder ( mit Blitz ) nicht - lach Bitte hört endlich auf, die Vögel anzublitzen !!! Wer selbst schon mal in einen Blitz geguckt...

  1. #1 Geierhirte, 23. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Februar 2009
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Bitte hört endlich auf, die Vögel anzublitzen !!! Wer selbst schon mal in einen Blitz geguckt hat, kann doch wohl nachdenken, dass es für den Vogel mindestens genau so schlimm ist...oh man...:nene:


    Hinweis von Tierfreak:
    Dieses Thema entstand aus einer Diskussion, die hier entstand und welche nachträglich abgekoppelt wurde ;).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Olli, man kann es auch übertreiben... :zwinker: Es verlangt keiner, dass die Vögel direkt angeblitzt werden...



    Hallo Elke,

    gibt es schon was über Merlins und Rudis erstes Zusammentreffen zu berichten?
     
  4. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Eins habe ich schon:p




    @Olli
    Ich blitze die Vögel schon nicht an aber ohne sieht blöd aus ODER???
     

    Anhänge:

  5. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Übertreiben ???
    Jegliche Art von Anblitzen (wenn nicht über Aufsatzblitzgerät indirekt) ist absolut abzulehnen und zu vermeiden...und guck dir doch bitte mal Bilder hier im Forum an...frontal geblitzt und dann auch noch mehrfach...
    Wenn du DAS herunterspielst, dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Ach: Und die meisten hier fotografieren mit einer Kompaktkamera...da kann man nur direkt blitzen.

    Wenn man schon von vernünftiger Haltung spricht und darauf immer wieder hinweist, dann doch bitte auch darauf, dass es für Vögel eine Qual ist, wenn sie direkt angeblitzt werden...

    Sorry...just my 2 Cents...back to topic

    EDIT:
    @Adelheid: Klar sieht das blöd aus...aber dann verzichte doch bitte auf ein Bild und mache eines, wenn es die Lichtverhältnisse zulassen.
    Und wenn nicht: Egal...sooo wichtig kann ein Bild nicht sein, dass das Tier darunter leidet, oder ? :zwinker:
     
  6. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hast ja recht Olli
    Gruss Elke
     
  7. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Ich finde die beiden Meerschweinchen auf dem Bild sehen gesund aus.

    :D
     
  8. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    :p:p:p
    Danke Pewe
     
  9. #8 Adelheid, 23. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2009
    Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich möchte eigentlich nicht das mein Rudithread zu einem Streitthread ausartet deshalb kann das Blitz oder nicht Blitz doch besser in einem Extra Thread disskutiert werden,oder.
    Mich würde es auch mal brennend interessieren wie Ihr eure Vögel fotografiert.
    Gruss Elke
     
  10. #9 Tierfreak, 24. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Gern Elke,

    ich habe die Beiträge aus dem anderen Thema mal hier mit rein geschoben, damit das andere Thema nicht unnötig damit "belastet" wird.


    Ich setze ehrlich gesagt auch schon mal den Blitz beim Fotografiren ein, wenn auch eher sparsam.
    Meine Grauen reagieren darauf eigentlich auch total gelassen, anstatt zu flüchten oder so :zwinker:.

    Den Hinweis von Olli finde ich aber schon auch gut, war vielleicht nur etwas direkt ausgedrückt.
    Es ist schon besser, den Blitz halt mit Bedacht einzusetzen, halt nur wenn es die Lichtverhältnisse gar nicht anders zulassen, aber ganz ohne Blitz geht es halt nicht immer.
    Hängt sicher auch mit der Art der Kamera zusammen, nicht jede Kamera kann auch bei nicht ganz optimalen Lichtverhältnissen noch super Bilder schießen und viele Leute sind auch mehr nur einfache Hobbyfotografen, die nur ab und an mal ein Bild schießen und die Kamera dabei einfach auf Automatik stellen, wo dann schnell auch der Blitz automatisch je nach Situation zugeschaltet wird.

    Es ist halt nicht jeder ein Fotokamerafreak, der eine super Kamera hat und alle Funktionen seines Aparates aus dem ef ef kennt und vorhandene Funktionen seine Kamera wirklich optimal ausnutzen kann :).

    Ich habe daher schon Verständnis dafür, wenn Bilder auch mit automatischem Blitz geschossen werden, jeder hat halt auch mal mit dem Fotografieren angefangen und möchte trotzdem gern Bilder von seinen Tieren machen :).

    Mit den Blitz "quälen" möchte sicher keiner seine Lieblinge und man macht im Allgemeinen ja auch nicht jeden Tag Bilder von seinen Vögeln, sodass sie ständig im Blitzlichtgewitter stehen :trost:.
     
  11. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ach du liebe Güte
    Da hab ich ja wieder was angestellt 8o

    Ich weiß - war ne blöde Aussage von mir
    Und Olli hat absolut recht - :zustimm:

    Hab den Kommentar gestern schon gesehn , und wollte drauf antworten
    war auch schon dabei , aber nach einem Versuch war alles weg , und hatte dann keine Zeit mehr ( Mittagschicht )

    Aber unsere Elke macht wohl die schlechtesten( dunkelsten ) Bilder von uns ( Elke bitte nicht böse sein hab dich trotzdem lieb :trost:)
    Und Komentare , wie -mit Blitz -kamen da schon öffter
    Da ist aber nur gemeint , das sie so knipsen soll das wir auch was sehn was sie uns zeigen will
    Ich nutze zum Beispiel meistens die Birdlampe als Lichtqwelle, so sieht das Bild auch nartürlicher aus
    Manchmal geht es aber nicht ohne Blitz
    Dafür gehe ich zum Beispiel etwas weiter weg , und zomme dann ran
    Das ist dann nicht so schlimm , als wenn man ihnen das Ding vor die Nase hält und dann knipst
    Ne Kamera , die einen Blitz hat , den man nach Belieben in sämtliche Richtungen drehen kann ( zum Beispiel zur Decken blitzen wenn man nach vorne ein Bild macht ) son Ding hät ich auch gern .
    Aber ohne Blitz , muß etwas drauf achten was man selbst sieht ,wenn man durch din Sucher sieht .
    Manchmal reicht es aus , eine andere Position einzunehmen , damit man das was an Licht da ist nicht noch selbst verdunkelt
    Mein Benutzerbild mit Rocky ist zum Beispiel ohne Blitz gemacht , sogar noch gegen das Licht gehalten und trotzdem kann man alles gut erkennen .
    Ich mach meistens auch immer ein paar Bilder , und suche mir dann das aus was am besten ist .
    Und seid ich eine Speicherkarte von 1 GB drin hab ist das auch kein Problem mehr .
    Kann sogar jetzt filmen - das ging vorher auch , aber nur ein paar Sek.
    Ich muste dann zuerst das löschen , bevor ich neue Bilder oder Videos machen konnte .

    Aber Tipps zum Bilder machen hätten wir alle gern ! Ich auch
    Drum wäre es schön hier mal ein paar Tipps zu bekommen
    Wir lernen alle gerne dazu
    Und zwar
    Wie holt man aus einer relativ billigen Digitalkamera ( wie ich sie zum Beispiel habe ), das best Mögliche raus ?:idee:

    Liebe Grüße Sonja
     
  12. doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Was ist so schlimm am Blitz?
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Groß-Gerau
    Gar nix. Die meisten Vögel reagieren überhaupt nicht.
    Wäre auch schlimm, wenn Tiere bei Gewitter bei jedem Blitz zusammenzucken würden.
    Tropenvögel aus feuchten gebieten wären im Freiland den halben Tag in Panik.
    Sollten Vögel jedoch merklich erschreckt reagieren, ist es klar, dass man das Blitzen eben jener von nun an lassen sollte.
    Nicht verkehrt ist es, Vögel beim Blitzen ebenso zu behandeln, wie Familienmitglieder.
    Auch nahes herangehen an die Augen bei frontalem Blitz sollte unterbleiben.
    Mit direktem Blitz entstehen aber auch die unnatürlichsten Aufnahmen. Ich blitze in aller Regel gegen die Decke oder eine Wand. Wer eine Kompaktknipse mit nicht verstellbarem Blitz benutzt, kann eine dünne Lage tempotaschentuch davorkleben. Das streut und mildert die Härte.
    Andererseits sind dei Kompaktknipsenblitze so schwach auf der Brust, dass auch ein driektes Anblitzen selbst in kurzem Abstand nicht zu Augenproblemen führen sollte.
    Mit einem Aufsetzblitz mit Leitzahl 50 sollte man aber wirklich nicht aus 20 cm direkt draufhalten.
    Das Hauptproblem, das ich beim knipsen eigener Papageien habe, ist der Abstand. Die interessieren sich derart für Kamera und Blitz, dass es schwer ist, weit genuig wegzukommen und andere als Friontalaufnahmen zu machen. Der Blitz scheucht sei nicht, sondern lockt an.
    Unser Kanarihahn reagiert auf den Blitz zuverlässig mit Gesang. Der Henne merkt man nix an.
    Wildvögel blitze ich bisweilen direkt an. Ganz selten merkt man einem dabei einmal eine Reaktion an.
     

    Anhänge:

  14. vuki

    vuki den Spatz in der Hand

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    ohwei ohwei .... wenn ich schon meine Vögel verblitze ...wie verblitzt und augengeschädigt sind dann auch wir? ...sind wir als Neugeborene und Baby nicht auch dauernd im Blitzgewitter? Wer hat vom ach so süßem Baby denn keine Nahaufnahme geschossen? Mit Blitz natürlich! ....das Baby kann nicht mal flüchten wenn es ihm nicht passt.
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hi Ingo, genauso ist es bei uns auch, ist wirklich oft nicht einfach, die vorwitzigen Papageien auf Abstand zu halten, damit auch brauchbare Bilder entstehen :D.
    Von Angst oder Unwohlsein kann ich bei meinen Geiern auch absolut nix bemerken :zwinker:.

    Das Knipsding scheint echt zu interessant zu sein und möchte doch "befühlt" werden :p.

    Hier will unser Woody z.B. gerade mit der Kamera auf Tuchfühlung gehen:
    [​IMG]
     
  16. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Sorry, Ingo...

    Du spielst das hier sehr herunter...und gerade du müsstest es besser wissen.
    Einen Fotoblitz mit dem eines Gewitters zu vergleichen ähnelt dem Vergleich Äpfel mit Bananen. Der Entfernung wegen schon...

    Schau dir doch selbst mal die Bilder hier im Forum an: Aus einem Abstand unter einem Meter...und genau darum geht es !!!
    Niemand sagt etwas, wenn man, wie du schreibst, indirekt gegen Wand oder Decke blitzt...und ich sage auch nichts dagegen, wenn man aus weiter Entfernung einen Blitz zum Aufhellen nimmt.
    Aber wenn ich direkt vorm Vogel stehe und ihn frontal anblitze, dann macht das sehrwohl etwas...DAS haben selbst Fotografen schon gemerkt, die absolut nichts mit Vögeln zu tun haben.

    Problem ist hier tatsächlich, dass die Kompaktkameras nur einen eingebauten Blitz haben, bei dem man nicht die Intensität regeln kann oder gar schwenken.

    Für mich bleibt nur zu sagen im Bereich der Tierfotografie (und das nicht nur als Hobbyfotograf): Lassen es die Lichtverhältnisse nicht zu, dann mache ich kein Bild. (Ausnahmen bestätigen die Regel)
    Ausserdem sehen die Bilder nicht gut aus...total unnatürlich...aber das ist "Geschmackssache"

    Gruß, Olli
     
  17. doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Danke,der Meinung bin ich auch.
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Groß-Gerau
    da bringst Du was durcheinander. Die Entfernung ist eine andere als bei Gewitter- die Lichtintensität aber auch um ein vielfaches geringer als beim Dewitterblitz. Ein über hundert Meter entfernter Gewitterblitz kann ein Foto noch gut belichten.
    Wenn Du genau liest, siehst Du, dass ich differenziere und meine, potentielle Gefahren sind mit der Leitzahl des verwendeten Blitzes zu korrelieren.
    1 m mit ner Kompaktknipse bei einer Blitzleitzahl von vielleicht 15 halte ich in der Tat für unbedenklich.
    Vorsicht ist vor allem dann geboten, wenn es so dämmrig ist, dass die Pupillen weit geöffnet sind, aber auch dann ist das tatsächliche Risiko gering.
    Für Ausstellungen werden Tiere jeder Art auch im Studio von Profifotografen geknipst und hier kommen teilweise sehr leistungsstarke Blitzgeräte zum einsatz. Von Schäden ist mir dennoch nichts bekannt.
    Ich will hier nicht verharmlosen: Ein leistungsstarker Kamerablitz 5 cm vor einem Auge ausgelöst kann durchaus zu Erblindung führen. Aber hier greift natürlich auch das quadratische Abstandsgesetz: 80cm vom Auge entfernt geblitzt kommt dort nur noch 1/256stel der Lichtmenge an, die im 5cm Abstandbeispiel so gefährlich sein kann.

    Als Biologe und an Lichtparametern und Sehphysiologie Interessierter kenn ich mich zudem ein wenig mit der Photochemie/Physik der Sehrezeptoren aus und nach meiner Kenntnis muss ein Lichtblitz eine Energie haben, die über dem Bereich üblicher Elektronenblitzgeräte in üblichem Abstand gehalten liegt, um hier physiologisch nachvollziehbaren Schaden anzurichten.
    Man darf auch nicht vergessen, dass die Reizeinwirkung lediglich im Mikro- bis Millisekundenbereich liegt.
    Elektronenblitzgeräte, die weitgehend handelsüblichen Fotoblitzen entsprechen, werden sogar in der Medizin im Bereich Retinographie gezielt eingesetzt. Dabei wird dem Patienten merhfach direkt ins offene Auge mit künstlich erweuiterter Pupille geblitzt.

    Aber grau ist alle Theorie: Hier sind doch genug User vorhanden, um mal zu fragen:

    Kennt jemand einen Vogel, der ..

    1) Durch direktes Anblitzen einen dauerhaften Sehschaden erlitten hat
    2)...einen vorübergehenden Sehschaden erlitten hat
    3) ..dadurch in Panik geraten ist.

    Ich fotografiere seit Jahrzehnten und mir ist nichts dergleichen untergekommen.
    Ich habe schon erlebt, dass Vögel kurz zusammenzuckten oder Wildvögel aufflogen. Mehr nicht und beides kann u.U auch durch das Auslösegeräusch bedingt gewesen sein. Um einen Wildvogel zu blitzen, muss man ja unbemerkt bereits recht nahe gekommen sein.
    Die meisten von mir geblitzten Wikldvögel blieben im übrigen auch völlig unbeeindruckt.
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte auch anmerken, dass meine Vögel (Wellensittiche) nicht im geringsten auf den Blitz reagieren. Kein Wegdrehen, kein Zucken, kein Weglaufen - nichts.
    Kann mir daher auch nicht vorstellen, dass das so sehr schlimm sein könnte.
    Unangenehm scheint es ihnen jedenfalls nicht zu sein, denn dann würden sie ja kaum seelenruhig sitzen bleiben bzw. weiter ungestört ihrer jew. Beschäftigung nachgehen, oder?
    Und ich meine ein direktes Anblitzen! (Mit einer kleinen Kompaktkamera kriegt man sonst kaum ein schwarfes Foto hin)
    Viele Grüsse,
    Sandra
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich kenne keine solchen Vögel. Meinen war/ist Blitzlicht ziemlich egal.
    Und so lange man, wie geschrieben wurde, nicht direkt mir ´nem "Mörderblitzgerät" aus nächster Nähe arbeitet, sehe auch ich kein Problem.
     
  22. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    LE
    Meine Geier reagieren auch nicht auf Blitze, weder auf den draußen,
    noch den von Silvesterböllern und schon gar nicht den die Kamera -
    der macht sie zwar neugierig, aber Angst oder gar Panik kann ich
    nicht beobachten. :idee:

    Die einzige Gelegenheit, bei der Arthur erschrocken reagiert hat,
    war der Einsatz eines Goldreflektors - allerdings war der Schreck
    eher dem Reflektor ansich und nicht seinem Licht (da war noch
    nichts ausgeleuchtet) geschuldet. Danach hat er ihn kurz aus
    der Nähe betrachtet, angebissen und für ungefährlich befunden. :zwinker:

    Ich finde geschockt oder verstört sieht Arthur auf keinem der
    Bilder aus - im Gegenteil man muß aufpassen, dass er nicht die
    Kamera demontiert.... :+schimpf
     

    Anhänge:

Thema:

Wie macht Ihr Fotos von eueren Geiern???

Die Seite wird geladen...

Wie macht Ihr Fotos von eueren Geiern??? - Ähnliche Themen

  1. Vogelnetzwerk.de Fotos

    Vogelnetzwerk.de Fotos: Hallo! Vielleicht ist es schon jemanden aufgefallen? Es wurden einige Bilder neu eingestellt, die falsch betitelt sind. Wer ist als Modi für die...
  2. Aga Fotos

    Aga Fotos: Hier könnt ihr alle Fotos die ihr wollt von euren agas rein stellen. Z.b. Pfirsichkoepfchen, Rosenköpfchen.......
  3. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  4. Dreiergruppe Greifvögel (viele Fotos)

    Dreiergruppe Greifvögel (viele Fotos): Hallo zusammen, ich konnte heute auf einem Feld in Baden-Württemberg ca. 20 Minuten lang eine Gruppe aus drei recht großen Greifvögeln beobachten...
  5. Junger Nachtreiher? Rohrdommel? mit Fotos

    Junger Nachtreiher? Rohrdommel? mit Fotos: Hallo erstmal, das ist mein erster Beitrag hier. Ich habe in den letzten Tagen häufiger einen Vogel hier bei uns (Nordbayern, an einem derzeit...