Wie macht man das mit der Eingewöhnung??

Diskutiere Wie macht man das mit der Eingewöhnung?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr, also nach langem Hin und Her, Monaten des informierens, lesens, nachdenkens haben mein Freund und ich uns entschieden, dass der...

  1. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hallo Ihr,

    also nach langem Hin und Her, Monaten des informierens, lesens, nachdenkens haben mein Freund und ich uns entschieden, dass der Papagei unseres Herzens der Graupapagei ist :D
    Somit möchten wir in den nächsten Wochen (wahrscheinlich Februar / März) ein Pärchen kaufen. Wir haben auch schon Kontakt mit einem Züchter aufgenommen, der mir sehr kompetent und verantwortungsbewusst erscheint.
    Er hat grade eine Brut von 3 Küken in der HZ (ab der 3. Woche aus dem Nest genommen), die kleinen müssten jetzt ca. 5 Wochen alt sein und eine nächste Brut schlüpft im Januar. Somit kann ich "mein" gegengeschlechtliches, blutsfremdes Pärchen bekommen :D

    Jetzt aber meine Überlegungen:
    - sollte ich den "ersten" schon holen, bevor der zweite einzieht? Dann wäre er noch ca. 4-6 Wochen bei mir alleine
    oder
    soll ich beide zusammen holen??

    Sind nicht bei den Grauen auch die Weibchen etwas weniger dominant, so wäre es vielleicht sinnvoll erst ein Weibchen auszuwählen und schonmal 4 Wochen einzugewöhnen, dann hat es "Heimvorteil", wenn der Hahn kommt.

    Oder sollte ich die beiden beim Züchter lassen und dann gemeinsam holen, dann ist das "Leid" des Eingewöhnens ein geteiltes und somit leichter :) ? Ausserdem könnte man schauen, ob sie einander mögen, wenn sie beim Züchter zusammen sitzen(muss ich ihn aber erst fragen, ob er das macht- wär ja irgendwie schon schön, wenn der älter sich bei den jüngeren sozusagen einen "aussuchen" könnte, oder?)

    Wie geht man denn in den ersten Tagen nach dem Einzug mit den Tieren sinnvoll um?? (am liebsten würde ich ja permanent um sie rumschwirren, sie anfassen etc. aber ich denke mal, dass das nicht ganz so toll für sie ist......;) )

    Naja, es ist zwar noch viel Zeit, aber da ich es kaum noch erwarten kann, will ich wenigstens schonmal hier schreiben und lesen :D

    LG

    Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi Andrea,

    wieso dass denn;) ( kleiner Scherz:D )
    beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile:
    einzeln habt ihr die Möglichkeit, dass ihr ihn schon mal an euch gewöhnen könnt und der 2. sich dann viel vom 1. abschauen kann (sind ja nicht doof, die Geiers:D )
    Das Aufpassen auf einen ist vielleicht auch erstmal leichter, als wenn wenn man kreuz und quer durchs Zimmer von einem zum anderen laufen muss, weil sie irgendetwas anknabbern wollen.

    Andererseits ist es für die Kleinen auch nicht schlecht, wenn sie von Anfang an (beim Züchter) sich kennenlernen können. So dürfte die Gefahr von Streitereien geringer sein.
    Dass sie sich dabei beim Züchter schon als Paar zusammenschließen halte ich eher für nicht gegeben, da sie ja noch Babys sind und sicherlich mehr Wert auf Artgenossen legen als auf´s andere Geschlecht.

    es gibt dominante Hennen und dominante Hähne- es kommt auf die Chemie an;)

    Lass sie in den ersten Tagen erstmal ihr Revier erkunden. Wenn sie sich eingelebt haben (kann auch nach Minuten oder Stunden sein) werden sie schon durch ihre Neugier zu euch kommen (als HA sind sie Menschen ja gewohnt).
    Manchmal reicht ein Keks oder ein Glas mit Wasser/Saft/Tee um sie anzulocken.
    Ihr werdet sehen, wie schnell es geht, dass ihr keine Zeitung/kein Buch mehr in Ruhe lesen könnt wenn die Geiers in der Nähe sind:D

    (Ich persönlich würde mir den 1. so früh wie möglich holen - das Wissen, dass "mein" Grauer noch beim Züchter ist und wartet, könnte ich nicht ertragen:D
    Letztendlich würde ja auch noch die (geringe) Gefahr bestehen, dass beim anderen Gelege kein Gegengeschlecht schlüpft und dann hast du umsonst gewartet:( )
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Andrea!
    Aus meiner heutigen Sicht würde ich dir mehr dazu raten gleichzeitig beide Grauen vom Züchter zu holen.
    Wenn sie bei ihm noch die Möglichkeit hättem sich ihren Partner auszusuchen, das wäre ganz ganz toll!
    Da es sich ja um Handaufzuchten handelt, brauchst du auch keine Angst haben das sie nicht zahm sind und sich zu Zweit geanuso schnell an euch gewöhnen werden.
    Es besteht nämlich das Problem wenn ihr erstmal nur einen holt, das sich der sehr schnell an einen von euch fixieren kann und schon nach wenigen Wocghen oder Monaten enorme Revieransprüche gegenüber den Neuling bekommt.
    Da entstehen dann oft Reiberein ausgelöst durch Eifersucht usw.
    Da kann es durchaus sein, das ihr die Zimmervolier völlig neu gestallten müßt oder vorerst Beide getrennt unterbringen müsst bevor sie sich versthen.
    Dem allen beugt man gleich vor wenn Beide gleichzeitig einziehen.

    Bei den Grauen kann man nicht wirklich sagen welches Geschlecht dominater ist, wie Sven schon geschrieben hat es gibt dominante Hähne und Hennen.
    Allgemein habe ich beobachten können, das Hennen durch die Bank streitlustiger und zickiger sind als Hähne, aber wie gesagt es kommt bei den Grauen sehr auf den Karakter drauf an.

    Ich kann dich gut verstehen auch ich wollte als meine ersten beiden Grauen bei mir eingezogen sind rund um die Uhr bei ihnen sein, doch damit tut man ihnen nichts gutes, da leider handaufgezogene Graue auch zimliche Kletten werden können,die schließlich dann den leiben langen Tag darauf passen auf der Schulter des Halters zu hocken und dies sogar dem Partnervogel vorziehen.
    Ich denke etwas weniger ist oft mehr, also die Tiere auch öfter längere Zeit völlig in Ruhe lassen so das sie von Anfang an lernen sich auch miteinander zu beschäftigen.

    Zum Eingewöhnen ist meines erachtens nicht viel zu schreiben, die ersten Tage einfach mal sie die neue Umgebung erkunden lassen,eventuell laute Geräusche oder schnelles Hantieren vor der Voliere veremeiden.
    Am besten die Grauen von selbst auf sich zu kommen lassen nicht umgekehrt.
    Die Türe kann man ja schon öffnen und sie von selbst rausklettern lassen wenn sie möchten.
     
  5. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hallo Ihr beiden,

    vielen Dank für Eure Tips. Ich werde mal mit dem Züchter reden und wenn wirklich die Chance besteht, dass sich NR 1 N2 aussuchen darf, dann lasse ich die beiden zusammen beim Züchter.
    Wenn er den einen irgendwo alleine sitzen lässt bis ich beide abhole, dann hole ich den einen halt schon vorher (vielleicht mache ich nen Kompromiss und hole den ersten so 2-3 Wochen bevor der 2. kommt)

    Also, natürlich kaufe ich erst, wenn ich sicher bin, dass in jeder Brut ein Partnervogel da ist, will heissen, dass in der einen ein Hahn und in der anderen die Henne (oder umgekehrt) vorhanden ist.
    Ich möchte schon sicher sein, dass der erste Vogel nicht mehr als (wenn überhaupt) wenige Wochen alleine sein muss.
    Grade die Prägungsphase sollte der Vogel mit einem Artgleichen Partner verbringen.

    Also, nachdem was ihr schreibt, werde ich wohl wirklich versuchen beide zusammen zu holen. Ich hoffe auch nicht, dass ich dadurch ihre Zahmheit verliere.....

    Okay, der Rest wird sich ja wahrscheinlich aus den Umständen ergeben.
    Ausserdem habe ich ja noch ein bisschen Zeit.

    Kann mir jemand ein gutes Graupapageienbuch erpfehlen??

    LG

    Andrea
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Andrea!
    Ein gutes Buch über Graupapageien ist meiner Meinung nach von Dagmar Schratter,Graupapageien,Ulmer Verlag,ISBN 3-8001-3176-5
     
Thema:

Wie macht man das mit der Eingewöhnung??

Die Seite wird geladen...

Wie macht man das mit der Eingewöhnung?? - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?

    Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?: Hall bin neu hier!! .Halte Stieglitz Mayore in Aussenvoliere so wie innen.Habe aber immer wieder Ausfälle.An Sauberkeit kann es nicht liegen da...
  4. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  5. Wellensichtich Eingewöhnung klappt nicht.

    Wellensichtich Eingewöhnung klappt nicht.: Hallo Leute, Ich habe seit 5 Tagen 2 Wellensitiche aus dem Zoogeschäft gekauft. Ich habe tausende von Ratgebern gelesen doch es klappt einfach...