Wie muss ich bei einem fluglahmen und scheuen Nymphen clickern?

Diskutiere Wie muss ich bei einem fluglahmen und scheuen Nymphen clickern? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hey Clicker-Freunde! Ich habe einen Nymphensittich der fluglahm ist, seit er weggeflogen ist. (Mein Bruder sollte meine Nymphen füttern, hat...

  1. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Hey Clicker-Freunde!

    Ich habe einen Nymphensittich der fluglahm ist, seit er weggeflogen ist. (Mein Bruder sollte meine Nymphen füttern, hat aber vergessen, die Tür von der Außenvoliere wieder zu verschließen. Am nächsten Morgen saß er vor der Voliere und wir konnten ihn wieder einfangen, da er nur hopste und nicht flog...:traurig:) Ich schätze der Vogel ist traumatisiert. Da er nun sehr scheu ist, wollte ich ihn und sein Weibchen(beide Innenvoliere) mit clickern an meine Hand gewöhnen. Nun meine Frage: Wie soll ich das bei einem so scheuen Nymphen angehen?:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Marco,
    am besten erst mal mit einem Belohungsschälchen oder -ort, also Belohnung nicht aus der Hand geben, wenn er so scheu ist.
    Dann würde ich ganz normal konditionieren, wenn er entspannt in Deiner Nähe sitzt und dann ein Körnchen so hinlegen, dass er beim Hinlegen keine Angst hat und gut da dran kommt.
    Notfalls auch so viele, dass die anderen ihm erst mal welche stibitzen können, falls die das machen.
    Dann am besten parallel die anderen clicken, wenn/dass sie sich abwenden oder weg gehen.
    Auch, nachdem Du die Belohnung hin gelegt hast, weg gehen, falls er Angst vor Dir hat, so dass er in Ruhe fressen kann.

    Erste Ziele wären dann für mich:
    Nymph ist entspannt und sitzt in der Nähe des für mich gut erreichbaren SChälchens, also in der Nähe des Volierengitters.
    Nymph bleibt sitzten, wenn ich an die Voliere komme: Wenn er mich sieht, wenn ich näher komme, wenn ich ans Gitter komme, wenn ich dort stehen bleibe (das wären alles einzelne Ziele mit mehreren Wiederholungen!).
    Nymph toleriert, dass ich mich in der Nähe des Gitters bewege.
    Nyph toleriert, dass ich meinen Arm bewege.
    Nymph toleriert, dass ich meine Hand etwas hebe.
    Nymh toleriert, dass ich meine Hand direkt vor das Gitter halte.
    Dann würde ich Targetübungen zur Hand machen, also Nymph folgt meiner Hand, die sich auerhalb des Gitters bewegt (= er geht aktiv darauf zu = er hat kiene Angst davor).
    Alternativ könntest Du, nachdem er Deine Hand vor dem Gitter toleriert, das gleiche noch einmal mit dem TS machen und dann statt Deiner Hand den TS als Ziel benutzen.

    Die gleiche Prozedur musst Du aber wohl auch noch einmal machen, wenn Du die Voliere betreten willst, also Annäherung an Deinen ganzen Körper, Annäherung an Deine Hand, TS zeigen usw.

    Warst Du denn mit dem Nymphen beim TA wegen der Fluglahmheit, oder kannst Du den momentan wegen der Scheuheit auch nicht einfangen?
     
  4. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Also beim TA war ich schon. Hat sich wohl irgendwelche Knochen ganz ungünstig gebrochen oder so. Welche Leckerlies sollte ich denn nehmen? Ist Kolbenhirse nicht zu groß(Da ist er ganz heiß drauf)? Sonnenblumenkerne frisst er als einziger Vogel von mir nicht.
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Marco,
    je kleiner das Leckerli, desto besser, desto öfter kannst Du pro Sitzung clicken!!!:zwinker:
    Bei Wellensittichen steht rote Kolbenhirse ganz hoch im Kurs.
    Egal welche man gibt, man sollte dann die gesamte Kolbenhirse außerhalb des Trainings streichen (also nicht gelbe geben und mit roter belohnen).

    Der Vogel bekommt pro Click vielleicht, wenn er scheu ist, den ganzen Kolben geboten, ABER er sollte nur einmal davon abbeißen, also EIN Korn bekommen pro Click, zum Schluss vielleicht drei oder mehr Körner (sehr gierige Vögel lernen, gleichzeitig zu fressen und den Kolben mit dem Schnabel fest zu halten).:p

    Man möchte auch nicht, dass der Vogel beim Clickern fett gefüttert wird!
     
  6. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Danke für die schnelle Antwort
    Aber das wird dann sehr schwer zu realisieren. Wie sollen ich denn kontrollieren, dass der Vogel nur ein Korn frisst, wenn ein Comfort Abstand besteht?
     
  7. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Am Anfang gibt es mehr. Beim ersten Mal legst du ein grosses Stueck Kolbenhirse in die Schale. Es dauert laenger, bis er dran geht. Dann wiederholen, und die Stuecke werden kleiner. Spaeter, wenn er die Belohnung von der Hand nimmt, dann darf der Vogel nur einmal abbeissen.

    Sigrid
     
  8. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Danke auch dir ronsig für die schnelle Antwort (hätte ich auch selbst draufkommen können:achja:) Werde gleich morgen ausprobieren
     
  9. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Kein Problem. Hast du das Clickertraining Buch von Ann Castro? Da ist ausfuehrlich beschrieben wie man bei scheuen Voegeln vorgeht. Ich hatte vorher mit meiner scheuen Snoopy alles versucht. Sie war draussen gefangen und total traumatisiert. Mit Clickertraining hatten wir endlich einen Durchbruch. Ihre Panikattachen hoerten auf. Sie wird nie total zahm, aber geniesst jetzt ihr Leben ohne Angst.;)

    Sigrid
     
  10. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Nein, das Buch habe ich nicht. Schreibt die nicht nur über große Papageien?
     
  11. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Nein, das Training ist gleich, egal ob grosse oder kleine Papageien. Ich fand das Buch sehr nuetzlich, gerade am Anfang, wo ich mit vielen winzigen Schritten vorgehen musste.
    Sigrid
     
  12. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Marco,

    Ann schreibt allgemein übers Clickertraining mit Vögeln, wahrscheinlich ist deshalb ist auf dem Cover auch ein Welli drauf, damit man sehen kann, dass es nicht nur mit großen Papageien geht, sondern auch mit kleineren Vögeln.

    Evtl. hilft Dir auch die Suchfunktion noch ein wenig weiter, zur Schälchenmethode wurde schon einiges geschrieben. Bzgl. der Größe der Hirse, da packst Du wie oben schon erwähnt nicht nen ganzen Kolben hin, sondern brichst so kleine Knubbels von an, dann geht das ganz gut mit einen Knubbel ins Schälchen werfen und wieder auf Comfort-Abstand gehen.
     
  13. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Hallo!
    Ich glaub er hats kapiert. 3m kann ich mich von ihm entfernen und er frisst trotzdem noch:beifall::beifall::beifall:
     
  14. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Toll!:zustimm: Herzlichen Glueckwunsch zum Erfolg!

    Sigrid
     
  15. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Also ich muss die Clicker methode einfach loben!
    Da der Nymph so verrückt nach der Kolbenhirse ist, kann ich jetz davor stehen. (Kolbenhirse wird jetzt aus dem alltagsfutter gestrichen und nur noch fürs Clickern verwendet.)
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Marco,

    das ist schön, aber denk daran, Du brauchst aus dem Alltagsfutter nur die KoHi in Kolbenform zu streichen, Du musst jetzt nicht sämtliche Hirsekörnchen einzeln aus dem Futter klauben, denn die Hirsekörnchen im normalen Futter sind wichtiger Bestandteil des Futters und werden auf Grund dessen dass sie nur aufgepickt werden und nicht vom Kolben abgeknabbert werden, nicht direkt mit dem Oberleckerli und so mit dem Training oder einem möglichen Verwässern des Trainingserfolges durch Leckerli außerhalb der Trainingszeit in Verbindung gebracht.
    Weiterhin viel Erfolg beim Training und bitte berichte weiter von den Erfolgen. :)
     
  18. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    @Saskia123
    Also ich habe ganz bewusst Kolbenhirse geschrieben...:idee:;)
    Natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten, allerdings hatte ich heute nicht genug Zeit.
     
Thema:

Wie muss ich bei einem fluglahmen und scheuen Nymphen clickern?