Wie reagieren ZF auf Blitzlicht?

Diskutiere Wie reagieren ZF auf Blitzlicht? im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo zusammen, ich möchte gerne einige Fotos von meinen Süßen machen. Um scharfe Bilder, die hell genug sind, hinzubekommen, muss ich aber...

  1. #1 finkensusi, 03.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    Hallo zusammen,
    ich möchte gerne einige Fotos von meinen Süßen machen. Um scharfe Bilder, die hell genug sind, hinzubekommen, muss ich aber blitzen - schadet denen das? Nicht, dass die alle hinterher Sehstörungen haben oder so... Ich muss ja auch relativ nah ran mit der Kamera, sonst sind die Gitterstäbe vom Käfig im Weg.
    :dance:
    Vielen Dank,
    Sophia
     
  2. #2 die Mösch, 03.05.2009
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Sophia,

    meine Vögel habe ich auch oft fotografiert, auch tlw mit Blitzlicht. Bisher braucht noch keiner eine gelbe Armbinde oder einen Blindenstock...
    Man sollte es aber auch nicht übertreiben sondern nur wenige Fotos auf einmal mit Blitzlicht machen.

    Und schauen, wie die Vögel drauf reagieren. Wenn sie in Panik geraten, würde ich es erst einmal unterlassen.
     
  3. #3 finkensusi, 04.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    Also eigentlich geraten sie nicht in Panik. Wenn, dann eher vor der Kamera, diesem großen schwarzen Ungetüm, dass da so nah vor ihnen steht. 8o:k:~
    Gibts denn sonst noch Fototipps, die helfen könnten?
    Z.B: wie kann ich das machen, dass die Vögel auf dem Foto auch gut aussehen und nicht wie auf einem Amateurfoto (was es ja nun eigentlich doch ist :D)... so mit Hintergrund und so. Meine Vögel mögen nie da sitzen bleiben, wo sie gut aussehen. Sie sind halt auch nicht so ruhig und gechillt wie wenn ich nicht da stehen würde - sie putzen sich zum Beispiel nicht und kraulen auch nicht. Und sowas ist es ja eigentlich, was ich dann auf dem Foto haben möchte. Oder einfach nur zusammengekuschelt auf der Stange sitzen. Machen sie aber nicht. :(
     
  4. Crissi

    Crissi Guest

    Hallo,
    da kann ich nur als Tipp geben, geduld haben. Die Tiere müssen sich ja auch erst mal daran gewöhnen, besonders wenn man mit so einem komischen Teil vor ihnen steht. Irgendwann kennen sie das und sind etwas entspannter, das man sich länger am Käfig/Voliere aufhalten muss, sollte klar sein.

    Geduld und versuchen, dann klappt das mit der Zeit auch. Als Tipp auch noch um blitzen zu vermeiden, ISO raufstellen. Brauchte bisher noch nie ein Blitz wenn ich Tiere/Vögel abgelichtet habe.

    Viel Erfolg.
     
  5. #5 Möhrchen, 05.05.2009
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Hast du sie immer im Käfig?

    Meine bekamen auch immer Angst vor der Kamera, das Blitzlicht scheint sie nicht groß irritiert zu haben. Dann hab ich's mal beim Freiflug versucht und siehe da - keine Panik mehr, sondern friedliches Posing, mit und ohne Blitz!
     
  6. #6 finkensusi, 05.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    nee, eigentlich sind sie immer im Käfig. Freiflug hab ich mal probiert, aber das wollen sie nicht... :traurig: Hmm, aber das ist ein anderes Thema. Ist mir auch eigentlich zu viel Aufwand.
    Was ist ISO?
     
  7. #7 finkensusi, 05.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    Ich könnts natürlich einfach noch mal versuchen mit dem Freiflug- vielleicht klappts ja diesmal. Ein paar Vögel scheinen das zu mögen, sind immerhin schon ein-zwei Mal erfolgreich abgehauen - haben dann aber verzweifelt versucht, es wieder rückgängig zu machen, als sie gemerkt haben, dass die anderen das nicht so witzig fanden :D
    Mein Zimmer ist aber auch relativ dunkel, ist ein Nordfenster, von daher brauch ich schon Blitz, sonst verschwimmt alles. Die anderen Zimmer sind immer in RICHTIG Sonne, und da wird es tagsüber furchtbar warm (zumindest im sommer :freude:), und da sollen die Kleinen dann doch besser nicht wohnen.
    Was kann ich denn mit dem Fotohintergrund machen? Die Zimmerwand sieht nicht so toll aus auf dem Foto, außerdem wirkt das unruhig und wüst. In den Vogelbüchern sieht das immer so klasse aus - ich frag mich, wo sie das fotografieren, da sieht man nie auch nur eine Spur von Käfiggitter, ZImmer im hintergrund etc., man sieht nur die kleinen süßen Vögelchen wie sie sich gegenseitig kraulen und sich pudelwohl fühlen :+schimpf
     
  8. #8 Möhrchen, 05.05.2009
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Scheinst ja echt was vorzuhaben mit deinen Bildern!

    Freiflug bei Zebrafinken ist so ne Sache. Ich mach das auch nur, wenn ich den Käfig umgestalte, weil das ja schlecht geht, während die da drin sind. Man muss vorher alles absichern und hinterher alles putzen :+schimpf und sich gut überlegen, wie man die wieder einfängt, die die Käfigtür nicht finden.

    Was das Nordzimmer angeht: 1. Macht den ZF die Sonne und die Wärme garantiert nichts aus, im Gegenteil! Das sind Steppenvögel, die mögen richtig warm! 2. Brauchen sie auch viel Licht! Hast du eine Vogellampe?

    Ich denke, dass Tierfotografen sehr viel Geduld haben und oft lange auf ein gutes Bild warten müssen oder eben tausende Bilder machen, bis ein gutes dabei ist. Und die haben natürlich ein professionelles Equipment, mit dem die Bilder gleich besser werden. Es hängt halt davon ab, wie versiert du beim Fotografieren bist. Vielleicht kriegst du ja auch ein richtig schönes Bild zustande!

    Ach ja, und ISO bezeichnet die Filmempfindlichkeit für Licht. Wenn man die hochstellt (kann man bei Digicams normalerweise), braucht man weniger Blitz.
     
  9. #9 finkensusi, 06.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    ach so, hm na ja.
    Eine Vogellampe habe ich nicht, wozu braucht man die? Ich hatte immer den Eindruck dass sie sich alle ganz wohl fühlen bei mir :traurig:
    Ich werde schauen, dass ich ein anderes Zimmer für sie finde. Ich hatte sie mal eine Zeit lang im Wohnzimmer, wo auch die Sonne so reinbratzt, das fand ich dann eben nicht schön und die machen auch unheimlich viel Dreck wie ich finde. Aber das machen Zebrafinken nun mal und deshalb sind sie jetzt in meinem Nordzimmer.

    Und noch mal eine ganz andere Frage: Ich ziehe in 7 Wochen um, was muss ich da so spezielles beachten (neue Eingewöhnung, Farbe für die Wände, Transport, Zimmerlage...)? Vorraussichtlich ist in einem Ost- oder Westzimmer Platz. Wenn das geht, wäre das super, sonst geht zur Not auch Südzimmer. :dance:

    Oh, und noch was: Mein "Ausgangpärchen hat gebrütet, dann hatte ich 10, dann musste ich einige abgeben, und jetzt habe ich 6, ein Weibchen und der Rest Männchen. Ist das in ordnung oder wird dann das Weibchen zu doll angeschmachtet/ausgeschlossen? Bisher habe ich beobachtet, dass sie niemanden an sich ranlässt, nur ihren Gatten. Ihre ganzen Söhne finden sie auch interessant, aber sie ist vergeben. Normal?

    Ich bin jetzt erstmal eine Woche lang nicht da, kann also nicht on, nicht wundern!!

    Vielen Dank für eure Hilfe!!

    P.S.: wie ist denn das jetzt mit dem Hintergrund? Hat da noch jemand Tips?
    Ich weiß, ich nerve... 8o
     
  10. #10 Möhrchen, 06.05.2009
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Hm. Also was den hintergrund angeht: Keine Ahnung. Vielleicht fragst du mal einen Fotografen?

    Was den Rest angeht:
    1. Zebrafinken immer in gleichen Geschlechterverhältnissen halten! Also entweder nur Hähne oder nur Hennen oder von beiden gleich viele! Sonst können die nicht vernünftig Paare bilden und es gibt Stress.
    2. Vogellampe deshalb, weil Vögel UV-Licht brauchen, das in Wohnungen vom Fenster gefiltert wird. Und die brauchen das, weil sie UV wahrnehmen können und dadurch ihr Futter besser erkennen, ihre Partner und andere Dinge. Dazu gibt's hier unzählige Beiträge, such doch einfach mal nach "Birdlamp" oder "Vogellampe".
    3. Was den Stellplatz angeht: Möglichst hell, möglichst hoch, möglichst an einer Wand und nicht mitten im Raum.
    Für die Wandfarbe hab ich nen persönlichen Tipp: Nimm was Helles! Ich hab meine an ner dunklen Wand, und die ist jetzt gesprenkelt mit Vogelsch***e. Nicht zu empfehlen.

    Hab ich was vergessen? :?
     
  11. #11 Tillemann, 06.05.2009
    Tillemann

    Tillemann Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    ...müssen...
    Jo, kann ich nur unterschreiben. Ich übe mich derzeit draußen an Vögeln... ist gar nicht so leicht.
    Und vor allem braucht man draußen lange Brennweiten. 300mm reicht da meist nicht aus.
    Aber gut. Du willst ja drin Fotos machen. Geblitzt habe ich auch anfangs und manchmal, wenn es draußen
    regnet und es bei uns echt dunkel ist blitze ich jetzt auch noch. Bisher hat sich noch keiner beschwert. :D
    Aber das mit dem ISO-Wert ist ne gute Sache. Muss man nur wissen.

    @finkensusi
    Was hast du denn für eine Kamera?

    Ich bin zwar noch lang kein Profi, aber dafür, dass ich erst seit ein paar Wochen dabei bin,
    finde ich meine Fotos schon ganz gelungen.
    Musst mal schauen, da sind auch Zebrafinken dabei. Stellst du es dir so inetwa vor?

    Das ist richtig, aber dafür hast du dann, je höher du den Wert stellst, mehr rauschen im Bild.
    Bei ISO 1600 siehts nicht mehr schön aus, ISO 800 ist grenswertig. Bis ISO 400 ist alles soweit okay.

    Was meinst du? Hintergrund auf Fotos? Ergibt sich... :D
     
  12. #12 Malifan, 06.05.2009
    Malifan

    Malifan Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hy da schliess ich mich mal an.
    Ich hab ne Spiegelreflex: Canon EOS 350 D und seit kurzem ein Teleobjektiv.
    Conon 75-300 mm USM 3
    Macht mir ne Menge Freude, hab sie eigentlich für meine Hundeaufnhamen gekauft, für Hundesportfotos.
    Bin total zufrieden, vorallem mit dem Objektiv.

    Lg.Silke
     
  13. #13 Speedy09, 07.05.2009
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    NRW
    Hallo. Also ich mache auch sehr gerne Fotos von meinen Vögeln - auch mit Blitzlicht. Meine kamera aktiviert das Blitzlicht aber automatisch, sobald es zu dunkel im Raum ist. Bisher sind die Fotos auch immer super geworden. Auch ohne Profi-Ausstattung. Am Hintergrund habe ich bisher auch nie was verändert - sonst geht so manche Original-Situation einfach kaputt. Zum Beispiel mein Vogel, der es sich in meinem Bett gemütlich gemacht hat.... Solche Bilder muss man so lassen - ist ne schöne Erinnerung.
     
  14. #14 finkensusi, 09.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    Na ja dann ist ja gut. :zustimm:
     
  15. #15 finkensusi, 09.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    kleine Anmerkung zu meinem letzten Beitrag:
    Eigentlich sollte das so werden wie bei tillemann, hat aber nicht geklappt :o
    Hoffe man kann es verstehen!!!
     
  16. #16 finkensusi, 09.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    zu 1.: Ja gut, das werde ich versuchen zu ändern. Bisher hat es aber noch keinen stress gegeben, die Jungs, die ohne webchen sind, kraulen sich alle untereinander und sitzen alle nebeneinander auf einer stange.

    zu 3.: Ich habe eine helle Tapete, aber Bilder im näheren Umkreis des Käfigs, und die sind jetzt alle sehr unansehnlich geworden. Waren zum Glück alle in einem Bilderrahmen mit Glas drumrum. Ich frage mich immer wieder, wie die es schaffen, derart weit aus ihrem Käfig rauszusch*****!!
    Die Wand sieht auch mittlerweile aus wie vor Erschaffung der Welt. Aber es ist nur eine kleine Wand, und die will ich nicht alle paar Wochen neu streichen, deshalb bleibt die erstmal so. :D
     
  17. #17 finkensusi, 09.05.2009
    finkensusi

    finkensusi Zebrafan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Drensteinfurt (nähe Münster Westf.)
    Hmm, ich weiss immer noch nicht, wie ich die Gitterstäbe auf den Bildern vermeide.
    Und noch mal zum hintergrund: Auf Tillemanns Bildern ist da so viel Grün - wie im Dschungel oder so, das ist richtig schön. Muss ich dann Büsche und so in den Käfig oder dahinter stellen? Mein Käfig ist glaube ich nicht gross genug für so viel Botanik. :D
    @Tillemann: Wie hast du das denn gemacht?
     
  18. #18 Tillemann, 10.05.2009
    Tillemann

    Tillemann Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Wand ist so eine Sache. Da hab ich mich im Vorwege schlau gemacht, OB die Vögel
    auch im Flug sch***en und OB sie auch Wände ansch***en können und so weiter (unsere haben es
    sogar geschafft, die Decke anzusch***en... :+pfeif:). Und demnach habe ich mir Gedanken gemacht, was
    man mit der Wand machen könnte, dass sie es ruhig ansch***en können und ich es mühelos abwischen/-waschen kann.
    Das hier ist eine Fototapete aus dem Baumarkt zurechtgeschnitten, auf der Rüchseite befindet sich
    eine doppelseitige Klebefolie und auf der Vorderseite ein druchsichtiges Schutzlaminat. Das ganze ist
    dann auf eine 5 mm Pressholzplatte kaschiert.
    Das ganze haben wir 3 mal gemacht, weil immer was schief ging und würde auch niemandem dazu raten,
    es nach zu machen. Ist viiiiiel zu aufwändig und teuer und der größte Nachteil ist, dass es den Käfig
    arg dunkel macht. Ich würde etwas in der Art nie wieder tun. Deshalb ist auch bei den anderen beiden
    Käfigen ein weißer Hintergrund. Das ist auch eine weiß beschichtete Pressholzplatte, die man wieder abwischen kann.
    Nachteil: An der Stelle, wo die Badehäuser stehen und schön rum gespritzt wird und Wasser an die
    Platte verteilt wird, löst sich der Sch*** auf.
    Wir wollen demnächst aber eh umgestalten, die Vögel alle wieder zusammenführen (hoffentlich klappt das!! :prima:)
    und andere Sitzgelegenheiten bieten, den Hintergrund noch mal verändern.
    Ich bin in die Natur gegangen und habe ein paar Fotos gemacht. Dabei habe ich darauf geachtet, dass
    sie nicht zu dunkel sind. Bisschen grün, viel sonniger Himmel und so weiter...
    ...mal sehen, was bei raus kommt.

    Du hast diese dicken Metallstäbe eines Käfigs?
    Wir haben ja schwarzen Volierendraht genommen, und wenn man da dicht genug mit der Kamera ran geht,
    die Vögel etwas weiter hinten sitzen, dann verschwinden die Gitter auf dem Foto. Aber NUR DANN.
    Hat was mit Schärfentiefe zu tun. Genau erklären kann ich es nicht. Ansonsten Freiflug. Die wohl einzige
    Möglichkeit, die Tiere definitiv OHNE Gitter drauf zu bekommen. Oder du musst die Tür aufmachen
    und die Linse durchstecken. Wobei ich befürchte, dass du dann erstrecht keinen vor die Linse bekommst,
    weil sie hektisch und aufgeregt im Käfig rum flattern.

    Aber musst du mal versuchen. Wenn du eine Spiegelreflex hast, dann sollte das mit den Gittern funktionieren.
    Objektiv so dicht wie möglich an die Gitter "pressen"... :D (und hoffen, dass sich die Vögel nicht dran stören)

    zu den "Büschen":
    Ich habe viel Kunstpflanzen drin gehabt, welche ich aber inzwischen zum größten Teil wieder entfernen musste.
    Der Trieb der Tiere wurde durch die "üppige Vegetation" so arg angeregt, dass es nur noch Zoff gab,
    weil alle in dieser "üppigen Vegetation" ihre Nester bauen wollten. Dabei ist auch völlig egal, ob du
    ihnen Nistmaterial gibst. Sie versuchen es trotzdem erstmal ohne.

    Ist halt nicht so einfach.

    Wenn du Vögel im Grünen haben willst, geh nach draußen... :D
    Nein im Ernst. Kunstpfanzen ist das Geheimnis. Ist halt eben nur die Frage, ob es wirklich sooooo sinnvoll ist.
    Sieht schön aus, keine Frage, und wenn man züchten will, dann kann man damit nichts falsch machen.
    Will man aber keinen Nachwuchs und mehrere Tiere in einer kleinen Voliere halten, sollte man davon Abstand nehmen.

    Ich hab mir gestern übrigens ein 150-500 mm Tele gekauft, welches ich heute testen werde. :freude:

    Ich habe mal zwei Beispielbilder wegen der Gitterstäbe gemacht.
    Das erste ist unser selbstgebastelter Reservekäfig, in dem Jonny und Fortuna derzeit sind.
    Das ist der besagte schwarze Volierendraht.
    Ich habe Jonny mit einer Brennweite von ca. 180mm fotografiert. Er hätte etwas schärfer sein können
    und die Gitter zeichnen sich leicht ab, was man an Fortuna im Hintergrund sieht. Wirkt etwas verwaschen.
    (in den Kunstpflanzen, die du dort siehst, versucht er im Übrigen gerade wieder ein Nest zu bauen.)
    Wir haben auch noch einen Gitterkäfig, in dem Hubert, unsere Gouldamadinenhenne, ist, weil sie, wie man auf
    dem Foto unschwer erkennen kann, nicht gesund ist. Sie sieht nich schön aus, singt aber noch und fliegt
    auch noch, sofern ihr das in diesem Käfig denn möglich ist...
    Sie habe ich mit einer Brennweite von 70mm durch die Gitterstäbe fotografiert. Sieht sogar noch besser aus,
    als bei dem Volierendraht, was aber auch an meiner Handhabung liegen kann... :D

    Wie gesagt, musst du mal ausprobieren.
    Falls du noch Fragen hast, immer her damit. :bier:

    LG, Birgit
     
  19. Crissi

    Crissi Guest

    Hallo,
    was für eine Kamera hast du denn? Das Problem bei Vögeln die im Käfig sitzen ist eben immer das Gitter. Wenn dein Käfig nicht zu klein ist kann ich dir noch den Tipp geben, eine Käfigtür zu öffnen und es so zu versuchen deine Vögel abzulichten. Andernfalls, wenn deine Kamera einen Makromodus hat ganz nah ans Gitter gehen das du dadurch kommst, also der Fokus ans Gitter vorbei geht und demnach auf den Vogel scharf stellt.
    Gerade für Tierfotografie braucht man eine Menge Geduld und ich sage jetzt aus Erfahrung das es eben nicht nur auf die Kamera ankommt! Klar wenn ich draußen Vögel ablichten möchte, braucht man schon eine große Brennweite, aber auch mit einer kompakten ist vieles möglich.
    Aber das wichtigste Geduld, Geduld und nochmals Geduld, und immer wieder neu versuchen und üben und vorallem sich ein bisschen mehr mit seiner Kamera beschäftigen.
     
  20. #20 Tillemann, 10.05.2009
    Tillemann

    Tillemann Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    @Crissi


    Zitat von finkensusi:
    Ich habe eine Digitale Spiegelreflexkamera, aber nur mit einem normalen Objektiv, nichts teleartiges, und eine kleine Digitalkamera für die Handtasche sozusagen, mit 10 Megapixeln und ca. 200 Funktionen, diekeiner braucht, und eine manuelle Spiegelreflexkamera mit makrolinse, Teleobjektiv und "normalem" Objektiv.

    :zwinker:
     
Thema: Wie reagieren ZF auf Blitzlicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken mit blitz fotografieren

    ,
  2. welches tier reagiert agressiv auf blitzlicht

    ,
  3. zebrafink risse im schnabel

Die Seite wird geladen...

Wie reagieren ZF auf Blitzlicht? - Ähnliche Themen

  1. Wie lange ohne essen ZF Kanarien

    Wie lange ohne essen ZF Kanarien: Hab eine Frage wie lange können kanarien und zebrafinken ohne essen auskommen?
  2. Hundehaare zum Nestbau?

    Hundehaare zum Nestbau?: Hallo, Ich habe eine Frage,kann ich zum Nestbau mein ZF Hundehaare geben?
  3. ZF Weibchen verscheucht ZF Männchen

    ZF Weibchen verscheucht ZF Männchen: Hallo zusammen Ich habe vor 1-2 Tagen meinem ZF Weibchen was seit 6 Monaten alleine war (weil mein anderes Weibchen verstorben ist) ein Männchen...
  4. Mein ZF schnappt nach hinter dem Partner her

    Mein ZF schnappt nach hinter dem Partner her: Hallo ihr lieben, ich bin Ratlos. Ich hab zwei ZF: 1x Männchen 1x Weibchen Und seit heute jagt das Männchen dem weibchen hinterher und...
  5. Eierlegende ZF ohne Brutkorb

    Eierlegende ZF ohne Brutkorb: Hallo, ich bin neu hier und habe zum erstmals ZF. Ich nahm einer Familie, deren Sohn sein ZF Paar nicht mehr haben wollte, ab. Schlimm genug,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden