wie schaut euer tagesablauf mit einen graupapagei aus???

Diskutiere wie schaut euer tagesablauf mit einen graupapagei aus??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ich bin neu hier. habe eine frage an euch. wie schaut denn euer tagesablauf mit einen graupapagei aus?? ich habe roco mit 17 wochen...

  1. #1 Flipper164q4, 5. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    hallo ich bin neu hier.
    habe eine frage an euch.
    wie schaut denn euer tagesablauf mit einen graupapagei aus??
    ich habe roco mit 17 wochen bekommen und jetzt ist er 5 monate alt.
    habe auch noch 2 nymphensittiche.

    ich freue mich schon auf eure antwort
    gruß anna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Huhu,

    Ich habe zwei Graue und es sieht bei mir so aus:

    6.30: Aufstehen, der Hahn fliegt seine zwei Ründchen, die Henne flatter (kann noch cniht richtig fliegen)
    7.00: Obst udn Gemüse schneiden, Obst in die Voli tun, Könerfutter raus (sonst fressen sie kein Obst), Graue in die Voli
    14.00-15.00: Komme von der Schule, lasse die Geier raus, fülle ggf. Obst und Gemüse nach, spiele mit ihnen etwas
    ca.18.00-19.00: clickern mit den Dicken
    21.00: Nachtruhe

    Ich hoffe zu deinem Kleinen kommt noch ein Partner dazu:)

    Liebe Grüße Johanna
     
  4. #3 Flipper164q4, 6. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    danke für deine antwort.
    ja das mit dem zweiten grauen da sind wir noch am überlegen habe ja auch noch zwei nymphensittiche und die drei sind ja im wohnzimmer. unser grauer ist ein ganz braver.
    er darf auch den ganzen tag draußen verbringen und die nymphen auch.bin noch zu hause (mutterschaftsurlaub).
    roco(grauer) ist ganz oft im kinderzimmer dabei und spielt mit den ganzen kinderspielzeug.
    bei meinen vögel ist auch um 21 uhr nachtruhe.
     
  5. #4 Flipper164q4, 6. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    hallo alle´zusammen
    hätte mich interessiert wie denn euer tag so ablauft mit euren grauen!!!
    denn meinen grauen habe ich erst seit ca. 3 moaten und wollte wissen wie das bei euch so ist. zb.: wie viel zeit ihr mit ihm verbrigt, wie lange er freiflug bekommt.
    aber wie ich sehe hat keiner lust zu schreiben
    schade :traurig:

    gruß anna
     
  6. #5 bonny & clyde, 6. Januar 2010
    bonny & clyde

    bonny & clyde Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hurghada
    hallo anna,

    ich habe meine 2 grauen auch noch nicht so lange, seit mitte oktober.
    erst waren sie in einer innenvoliere 2mx2m und dann habe ich für sie mein büro ausgeräumt und als "geierzimmer" umgestaltet. vor einer etwa einer woche haben wir dann eine kleine AV ans fenster vorm haus angebracht und nun können die 2 rein u raus wie sie wollen.

    wie mein tag so aussieht?:))
    also gegen 9-10uhr stehe ich auf und dann mache ich meinen kaffee, schnipple dabei gleichzeitg obst u gemüse u bringe meinen 2 geiern ihr früstück u frisches wasser. sie schlafen im vogelzimmer , futter gibts aber nur im schlafkäfig. dann futtern sie u ich mache das fenster auf und gehe mit meiner meiner kaffeetasse bewaffnet in meinen garten u geniesse den kaffee u den ablick wenn die beiden in ihre AV klettern u spass haben:)
    dann erledige ich meinen haushalt, versorge die anderen tiere u nachmittag gibts nochmal obst/gemüse -
    oft gehe ich in die voliere rein u rede mit ihnen oder bin dabei ihnen die angst vor meiner hand zu nehmen. was bisher noch nicht so recht erfolgreich war:(
    wenn die dämmerung dann kommt bei uns so 17-18uhr, gibts körnerfutter u ich zeige ihnen den edelstahlnapf (denn nur in diesem füttere ich körner) und wenn sie den sehen, dann kommen sie schnell rein ins zimmer, ich mache fenster wieder zu u sie futtern dann abendbrot;)
    meine familie muss ich aber auch füttern:) also mache ich mich dann ans kochen und nachdem wir alle gegessen haben u ruhe einkehrt abends, besuche ich sie meinst noch ein halbes - stündchen. setze mich einfach rein, rede mit ihnen, und beobachte sie.
    das gedimmte licht wird um 21uhr ausgeschaltet und dann sage ich "good night" .

    langweiliger tag, meinst du jetzt vielleicht?! aber dem ist nicht so. ich habe noch 3 hunde u 4 wellensittiche, sowie einen sohn der nachmittags von der schule kommt, also es ist schon immer was los bei uns:)
     
  7. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Anna,

    aber klar habe ich Lust zu schreiben :zwinker:

    Bei uns wohnen 6 Papageien (4 Graue und 2 Amazonen). Sie haben ein eigenes Zimmer (abgeteilt, da sich Grün nicht mit Grau versteht - daher ist mein Tagesablauf auch etwas "aufgeteilter").

    Während der Woche...

    05:00 Aufstehen
    05:30 Geier wecken + Obst und Gemüse schnippeln und den Herrschaften reichen + Vogelzimmer lüften
    06:00 Zur Arbeit fahren
    16:00 wieder zu Hause ankommen (bis auf Freitag, da bin ich schon mittags zu Hause)
    nach einer Kaffee- und Zigarettenstärkung (draussen, bei Wind und Wetter!)...
    16:15 Näpfe auswechseln, den Herrschaften Pellets und Körner sowie Wasser reichen (parallel dazu den Grünen Herren im Haus fliegen lassen, die grüne Madame ist leider alt und blind und bleibt daher im VZ). Danach wird das Vogelzimmer gesäubert (der Boden wird jeden Tag vom Kot und Obst / Gemüse / Körnerreste gereinigt, alle 2 Tage wird geputzt und die Papageien werden geduscht bzw. baden - am Wochenende ist Großputztag,d.h. die Gitter und Äste werden richtig geschrubbt)
    ca. 17:30 - 18:00 der grüne Mann verschwindet freiwillig im Vogelzimmer, man kann seine Frau ja nicht solange alleine lassen :zwinker:
    Danach bis ca. 21:00 Freiflug im Haus für die Grauen, natürlich auch mit Beschäftigung.
    ab ca. 21:30 strikte Bettruhe für die Gefiederten, für mich meist auch nicht viel später :zwinker:

    Am Freitag fängt das Papageien-Programm natürlich früher an und am Wochenende kommt nach dem Frühstück für ein paar Stunden der grüne Mann raus und danach bis ca. 21:30 die Grauen Herrschaften.

    Ich plane mir meine Zeit relativ gut ein und brauche auch recht viel Zeit für die Geier (nicht nur das Essen machen und putzen, das geht recht schnell und dauert insgesamt max. 45 Minuten am Tag), aber auch das Spielen und die allgemeine Beschäftigung geht ganz schön an´s Zeitkonto :D

    Im Sommer sind die Geier wenn jemand zu Hause ist in der AV (buddel mich dann meist durch den Garten und bekomme Anweisungen von Charlie, einem der Grauen :)). Dafür fällt dann der Freiflug im Haus kürzer aus, oder fällt ganz aus (frische Luft ist mir wichtiger).

    Ich liebe meine Geier und die Zeit opfere ich gerne - aber Zeit für andere Hobbies (ausser dem Garten und achja, noch fotografieren - meist den Garten oder die Geier) bleibt da nicht. Aber ich bin seit 13 Jahren im Besitz von Papageien und man gewöhnt sich an alles :zwinker:

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, frag ruhig!

    Achso, muss nochmal das Thema eines zweiten papageien aufgreifen : Tu es! Wenn Du erst einmal gesehen hast wie schön es ist beide zu beobachten, wie glücklich zwei Papageien zusammen sind - du wirst nie wieder darüber nachdenken nur einen halten zu wollen (und ob einer oder zwei, Zeit brauchst Du so oder so für sie - vielleicht sogar ein bisschen weniger "Pflichtprogramm", da sie sich auch untereinander beschäftigen können).

    lg
    yvonne
     
  8. #7 Tierfreak, 6. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Anna,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Bei uns sieht der Tagsablauf in etwa so aus:

    Um 7.00 gibt es erst mal frisches Frischfutter in Form von Obst und Gemüse, parallel finden sie noch Körnerfutter in ihren Näpfen, welches ich schon am Abend zuvor in die Näpfe gebe, damit meine Bande auch schon mal etwas zu futtern hat, falls ich wider Erwarten morgens doch mal ein klein wenig später aufkreuzen sollte.

    Wassernapf und Wanne wenden dann auch frisch befüllt. Dann dürfen sie erst mal ausgibig in ihrem Vogelzimmer frühstücken, während ich noch anderes im Haus erledige.

    Um ca. 9.00 hole ich sie dann zum Freiflug aus ihrem Zimmer und dusch sie erst mal im Bad mit der Handbrause kräftig ab, dann dürfen sie sich in meiner/unsere Gesellschaft bis ca. 13.00 im Erdgeschoss austoben, wo halt unser Hauptwohnräume sind und wo auch ihr Kletterbaum steht (Vogelzimmer ist im Dachgeschoß).

    Dabei spielen wir auch etwas, wird bei Bedarf mal ein Köpfchen gekrault oder was zum Nagen und Zerfetzen angeboten, damit die Einrichtung nicht unnötig leiden muss.Zwischenduch dösen sie auch mal auf ihrem Kletterbaum oder quasseln munter vor sich hin oder schmusen miteinander ein Ründchen.

    Danach gehts dann wieder ins Vogelzimmer, wo sie sich eh rund um die Uhr auf 12 qm frei bewegen können. Meist wird dann etwas gefuttert und anschließend gedöst.

    Ich koche dann zwischenzeitlich für meine Familie und muss dann in der Regel nach dem Essen auf die Arbeit. Bevor ich jedoch zur Arbeit fahre, entferne ich noch schnell die Frischfutterreste.

    Gegen abend nach der Arbeit geh ich meist direkt nochmal hoch, guck ob der Wassernapf und die Wanne noch einigermaßen sauber sind und fülle gegebenenfalls nochmal frisches Wasser ein und wisch den Badetisch trocken, falls einer zwischenzeitlich ein ausgibiges Bad genommen hat. Dann saug ich auch die weißen Federdunen und Obstreste am Boden grob auf.

    Jenachdem dürfen sie dann auch gegen abend nochmal ein Stündchen raus.

    Ab ca. 20.00 sind sie aber definitiv im Vogelzimmer und können dann schon mal langsam den Abend einläuten.

    Zuvor werden auch die Körner schon mal frisch nachgefüllt.

    Das war mal im Groben unser Tagesablauf :zwinker:.

    Einen ganz netten Einblick bietet zusätzlich auch unser Graupapageitagebuch, wo viele User über ihre Grauen berichtet haben, klick.

    Schön, dass ihr schon mal darüber nachdenkt, ich kann euch auch nur raten, unbedingt noch einen zweiten gegengeschlechtlichen ähnlich alten Grauen dazuzunehmen.

    Eure Roco wird es euch sehr danken, da Graupapageien von Natur aus Schwarmvögel sind, die ein ausgeprägtes Sozialverhalten haben, was sie auch nur mit einem Artgenossen wirklich ausleben können sollten.
    Wir Menschen eignen uns als Partnerersatz leider nicht wirklich, auch wenn man sehr viel Zeit hat.
    Einzelpapageien neigen sehr leicht zu Verhaltensstörungen wie z.B. Rupfen, Schreien und können auch recht aggressiv auf andere Familienmitglieder oder Besucher reagieren, wenn sie notgedrungen einen Mensch als Ersatzpartner auserkohren haben.
    Daher am besten Graue immer nur mindestens im Doppelpack halten, so erspart man sich so manchen Kummer schon im Voraus :zwinker:.

    Sprechen lernen können die Grauen übrigens auch bei Paarhaltung, das kann ich anhand meiner Grauen und vieler Berichte hier im Forum mit ruhigem Gewissen behaupten, natürlich vorausgesetzt, dass sie die Begabung dazu und Spaß daran haben.
    Gibt auch Graue die lieber Lieder nachpfeifen oder Töne aus der Umgebung nachmachen, ist halt individuell verschieden. :).

    Wenn ihr euch für einen zweiten Grauen entscheiden solltet, dann holt den zweiten am besten so schnell wie möglich dazu. Je jünger die Grauen sind, um so einfacher lassen sie sich verkuppeln und auch eine zu starke Fehlprägung auf den Menschen wird so am besten entgegengewirkt, welche halt einige Probleme verursachen kann.
     
  9. #8 bonny & clyde, 6. Januar 2010
    bonny & clyde

    bonny & clyde Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hurghada
    ja klar..... yvonne hat sooo ausführlich geschrieben, dass ich glatt vergessen habe, das ich auch so jeden tag auf den knien bin u die fliesen des zimmerbodens schrubbe:)
    aber unten den lieblingsplätzen habe ich zeitung liegen, die ist einfach ausgetauscht. obstreste u sonstiges was am schlafkäfig oder zimmerwand landet entferne ich natürlich auch:))
    1x die woche nehme ich alle äste u sitzstangen raus u reinige sie mit dampfstahler.
    also nicht dass du meinst wir verkommen im dreck:dance:
     
  10. #9 Tierfreak, 6. Januar 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu ich nochmal :).

    Ich hatte noch total vergessen, dich auf die ernormen Risiken für die Nymphen hinzuweisen, die generell bei gemeinsame Haltung von Sittichen und Graupapageien/Großpapageien in einem Raum oder bei gemeinsamen Freiflug bestehen. Sei da bitte sehr vorsichtig, Papageien sind halt auch revierbezogen, ein Sittich der ihnen dann je nach Laune in die Quere kommt, zieht unweigerlich den kürzeren.
    Vielleicht ließt du einfach mal hier, dort hatten wir schon mal diese heikle Thema.
    Ist wirklich nur ein gut gemeinter Rat, vor allem zum Schutz deiner Nymphen. Noch mag es mit den dreien funktionieren, aber wenn der Graue erst mal geschlechtsreif wird, kann sich das schlagartig ändern, es kann aber auch schon viel früher mächtig in die Hose gehen, daher wirklich Vorsicht :trost:.

    So, nun aber schnell wieder zurück zu den Tagesberichten...wer möchte als nächstes :~ ?
     
  11. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Moin,
    unser Tagesablauf sieht ungefähr so aus:
    Gegen 8 Uhr IV saubermachen und neues Futter (Körner,Obst,Gemüse)/Wasser + Badewasser (vielleicht gehen sie ja auch irgendwann mal baden)geben,in der Zeit können unsere beiden Grauen in der Wohnung rumtoben.
    Gegen 9.15 Uhr müssen sie wieder in die IV,wo aber jetzt die Klappe auf ist zur AV,wo sie auch gleich rausdüsen und ich geh zur Arbeit.Jetzt wo es so kalt ist,werden sie von ein Familienmitglied was grade zu Hause ist,gegen 15 Uhr wieder reingeholt,wenn sie noch nicht von allein rein sind.Wenns wärmer ist bleiben sie draußen bis ich von der Arbeit komme (ca.18.30Uhr),dann wird nochmal saubergemacht,gefüttert etc.und die beiden dürfen in die Wohnung.Wo ich mich ja dann auch mit den beiden mal mehr,mal weniger beschäftige.
    Ab ca 9 Uhr ist dann Ruhe,das Licht geht aus und sie sollen schlafen:D
    Der Tagesablauf variert aber,da ich nicht jeden Tag arbeite.
     
  12. #11 Flipper164q4, 7. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    danke für eure antworten ist ja interessant.
    ja das mit den nymphen ist schon war da muss man schon ein auge darauf haben. meistens ist aber roco der graue im flur oder kinderzimmer ,so das die nymphen ohne gefahr´fliegen können. es ist ja auch schon vorgefallen das der graue die nymphen im käfig besucht hat. da habe ich schon etwas banggel gehabt:zwinker:
    ist aber nichts passiert da ich ihn ja gleich wieder raus habe.
    hat jemand von euch auch einen jungen einzelnen papagei???
    würde mich interessieren wieviel zeit ihr mit ihn verbringt und wie lange er im käfig alleine bleiben muss!?
    auch interessieren würde mich was eure papageien so alles können und was man ihnen so beibringen kann.
    roco ist ja 5 monate jung und kann mir den rechten und linken fuß je nach befehl geben. auch wenn ich sage kraulen dann beugt er sein kopf runter zum kraulen. die bassiskommandos kann er auch schon supper. und seit drei tagen sagt er auch schon kuck-kuck:)
    ja er ist ein ganz lieber dem viel zeit geschenkt wird. doch ab september muss ich wieder arbeiten gehen das macht mir etwas sorge denn dann muss er 5 stunden alleine bleiben. ich hoffe nur das wird gut gehen.

    liebe grüße anna:prima:
     
  13. Mimimaus

    Mimimaus Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben eine Graue Dame sie ist1Jahr alt.Wenn ich arbeite (nicht jeden Tag) muß Sie schon alleine von 9- ca.14Uhr sein.Das klappt ganz gut.Sie hat Ihre Freundin (eine Hündin) und Ihr Radio es geht ganz gut.Wenn ich dann wieder da bin ist Sie im ganzen Haus am rumflattern.
     
  14. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Hatte ich,unseren Coco,der war 3 Monate allein bei uns, bevor ich Kikki bekam.Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!! Ich würde NIE wieder ein Papagei allein halten wollen und ist es noch so kurz,ein Mensch kann NIEMALS einen Partner ersetzen und ist er noch solange bei den Papagei!!!Coco blühte richtig auf,ich kann es nicht beschreiben,ich sah ihn an und sah einen zufriedenen Grauen und das obwohl ich vorher nicht dachte das er unglücklich war oder unzufrieden.
     
  15. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,bei und sieht es in etwa so aus.
    Aufstehen um 7.00 Uhr,allerdings nur ich,meine Tiere schlafen dann alle noch:o Meine Hunde müssen dann mit mir um 7.30 die erste Gassirunde.
    8.00 Uhr verstecke ich dann das Futter für meine Papageien im VZ und auf ihren Kletterbäumen.Langsam fliegen sie dann mal rum um zu schauen,was es giebt.Wenn ich dann die gr0ße Gassirunde starte,kommen meine Papas alle ins VZ,zur Sicherheit.Um 11.00 dürfen sie dann wieder durchs ganze Haus toben,bis sie dann irgendwann ihre Plätze zur Siesta aufsuchen.Zwischen durch,muß ich natürlich immer mit Lappen bewaffnet ihre Hinterlassenschaften beseitigen,aber das geht relativ gut.So nutzen sie überwiegend das ganze Haus und kommen nur ins VZ(im Sommer in die AV),wenn ich mal länger weg muss.Die die fliegen können ,fliegen meist dahin wo auch ich bin und meine zzt. noch Flugunfähige Graue,trage ich ständig in andere Zimmer,so dass sie auch immer dabei sein kann.Trainieren tue ich meist am Nachmittag mit ihnen und geschmust wird am Abend,wenn im am PC oder vorm Fernseher sitze.Gruß Ira
     
  16. #15 Flipper164q4, 7. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    hallo ira wieviele papageien hast du den???
    das hört sich nach so vielen an!
    würde mich interessieren was du so mit deinen grauen trainierst!??
    liebe grüße anna
     
  17. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anna,ich habe 3 Großpapageien (und in Volieren noch andere),alles Abgabevögel.Deshalb trainiere ich sie auch dahin,dass sie auf die Hand kommen.Zzt üben wir,dass ich sie rufe und sie dann auf Komando auf meine Hand fliegen.Die Graue ist noch nicht so weit,sie hat erst jetzt gemerkt,dass meine Hand ihr nichts tut und sie steigt noch sehr zögerlich auf die Hand.Auch Anfassen und kraulen üben wir.Wie du merkst alles eigentlich keine grossen Sachen,nur bei Vögeln,die in ihrem Leben noch nicht viel Gutes vom Menschen erlebt haben,kann so etwas dauern.Gruß Ira
     
  18. #17 Flipper164q4, 7. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    das ist ja echt wahnsinn!!! respekt!!!
    mit so vielen papageien und die brauchen ja auch viel zeitaufwand saubermache, baden beschäftigen futtern und so vieles mehr.... echt toll:prima:
    ich habe ja einen grauen und 2 nymphen und habe aber auch 2 kleinkinder einer 4 und der kleine 15 monate und es ist an manchen tagen nicht ganz einfach allen gerecht zu werden.aber im ganzen bin ich auch froh das ich sie habe:)
    ich beneide dich wie du das schaffst.
    liebe grüße anna
     
  19. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Anna,

    Ich kann dir nur sagen, ich hatte meinen Grauen auch ca.4 Monate alleine bis die Henne kam.
    Das ist so ein unterschied! Obwohl sie sich immer noch nicht lieben, sind beide so aufgeblüht! Die Henne war vorher auch alleine und sie sprechen viel mehr und fremdeln tun sie deswegen sicher nicht ;)

    Zum Thema trainieren...
    Clickern ist meiner Meinung anch einfach nur toll!
    Die beiden haben so viel gelernt dadurch und sind sich dabei auch viiieeeel näher gekommen!

    Liebe Grüße Johanna
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    wir haben keinen fixen Tagesablauf, was ich insbesondere deshalb gut finde, weil ich nie weiss, ob ich zeitnah mal wieder ins Krankenhaus muss und derjenige, der sich dann meinen Papageien annehmen muss, den Tagesplan nicht einhalten kann.

    Auch schlafe ich an WE, freien Tagen länger als unter der Woche.

    D.h. an den Arbeitstagen gibt es bei mir am Morgen keine frische Dinge, sondern es wird lediglich Wasser und Körnerfutter getauscht und sollte ich doch mehr Zeit haben, dann gibt es schon mal etwas Obst.

    Habe ich frei, dann werden sie gleich am Morgen mit einer Riesenportion Obst, Gemüse oder auch beides verwöhnt und nebenbei mit Wasser und frischem Körnerfutter.

    Meine vier leben seit einigen Wochen im ständigen Freiflug und dösen dabei natürlich auch an unterschiedlichen Stellen. Da sie viele Beschäftigungsmöglichkeiten haben, nehmen sie sich diesen Dingen auch sehr gerne an.

    Ich selbst muss sie nicht mehr beschäftigen, da sie dies einfach untereinander regeln.

    Hinundwieder kommt Kalle zu mir und holt sich ein paar Schmuseeinheiten ab und dann verschwindet sie wieder von sich.

    Da meine nun eben auch den ganztägigen Freiflug in der gesamten Wohnung haben, heißt das auch, jeden Abend diverse Böden zu wischen.

    Wie hier schon erwähnt wurde, wäre ein zweiter Grauer nur zu empfehlen, da es einfach weitaus mehr Spass macht, ein Paar zu beobachten als sich immer den Grauen annehmen zu müssen. Dies wirst du aber auf Dauer machen müssen, dann kommt wieder die Eifersucht deines Kindes dazu und dann hast du noch mehr Stress als derzeit.

    Ich selbst wollte niemals Einzelvögel halten, weil ich es schon immer schrecklich empfunden habe, wenn nur ein Vogel im Hause war. Ab dem Moment wo ich mein Elternhaus verlassen habe, waren immer zwei Vögel vorhanden. Als Lisa und Coco 6,5 Jahre zusammen gelebt haben, Lisa dann gestorben ist, war Coco für genau 3 Wochen alleine. Für Coco war es die Hölle und ich tat alles, um ganz schnell einen neuen Partner zu bekommen. Letztendlich kam er mir förmlich in die Hand geflogen, da ich hier über PN darüber angefragt wurde, ob ich Interesse an einem Papagei aus dem Stuttgarter Raum hätte und ich beschloss mich ratzfatz den Pauli zu nehmen.

    Auch das was du wegen deinen Nymphen schreibst, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, die zweierlei Arten voneinander räumlich zu trennen. Sie können sich nicht nur bei Freiflügen verletzten oder gar töten, nein, ein Graupapageienschnabel kann auch lässig durch die Gitterstäben der Nymphen kommen und die Beine durchbeißen. Glaube mir, ich habe diesen Fehler auch schon getan und hätte es verhindern können, dass mein Bubi nur noch 1,5 Beine hat, wenn ich damals nicht so naiv gewesen wäre.
     
  22. #20 Flipper164q4, 9. Januar 2010
    Flipper164q4

    Flipper164q4 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84056 rottenburg
    danke für deine antwort
    ja das mit den nymphen ist so eine sach.
    kann sie leider nicht räumlich trennen
    aber wenn die nymphen draußen sind dann ist roco bei uns oder flur wie auch immer aber nicht mehr alleine mit den anderen 2.
    ja mit dem 2 grauen das ist nicht immer so einfach natürlich überlegen wir uns immer wieder ob wir einen 2 grauen holen aber dann wäre das zimmer ud der käfig zu klein für 4 vögel
    das sind wir uns einfach noch nicht einig. aber das es besser für meinen kleinen wäre das weis ich. ich bin auch nicht gerne alleine und das ich für ihn keinen partner ersetzen kann weis ich auch aber ich tue alles das es ihn gut geht und das er glücklich bei uns ist.
    liebe grüße anna
     
Thema: wie schaut euer tagesablauf mit einen graupapagei aus???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei tagesablauf

Die Seite wird geladen...

wie schaut euer tagesablauf mit einen graupapagei aus??? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.