wie und wo bekomme ich ein Paar Graupapageie

Diskutiere wie und wo bekomme ich ein Paar Graupapageie im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ich möchte mir ein Pärchen Graupapageie kaufen, das ist aber doch nicht so einfach wie beim Auto-Kauf habe ich feststellen müssen, ohne...

  1. #1 schvartzerbär, 13. März 2010
    schvartzerbär

    schvartzerbär Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich möchte mir ein Pärchen Graupapageie kaufen, das ist aber doch nicht so einfach wie beim Auto-Kauf habe ich feststellen müssen, ohne Hilfe von erfahrenen Besitzer ist es wirklich schwierig. Darum dachte ich ich melde mich bei Euch an um die richtigen Tipps zu bekommen bevor ich einen Fehler mache und das dann aufkosten meiner lieben Graupapageien. Man kann oft lesen ein Paar Papageige zu verkaufen mit Handaufzucht, wie sieht es den da mit der Inzucht aus wenn man da zwei Geschwister untergejubelt bekommt, zudem seht auch immer 1.1 oder 0.1 für was stehen diese Zahlen?? wer kann mir von Euch Tipps bzw. Helfen das ich zwei gesunde Graupapageie mit Handaufzucht bekomme. Ich sage mal gleich Danke für Eure Bemühungen in voraus.

    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen Christian,
    schön, dass Du Dich hier informierst und angemeldet hast.
    Ich habe seit 6 Jahren Graupapageien und eigentlich mein ganzes Wissen hier über das Forum bezogen. Die meisten Bücher sind veraltet und können in keinster Form den Alltag mit Papageien wieder geben.
    Übrigens die Zahlen 1.0 stehen für Hahn und 0.1 für Henne.

    Bevor ich Dir aber Ratschläge geben, habe ich einige Fragen an Dich, die man sich ganz ehrlich VOR DER ANSCHAFFUNG DIESER TIERE BEANTWORTEN SOLLTE.
    Mit meinem Wissen von heute würde ich mir NIE Papageien anschaffen, weil ich diesen Tieren einfach nicht gerecht werden kann.

    Wieviel Zeit hast Du pro Tag? (Damit meine ich wirklich nur Zeit für die Tiere, solltest Du kein Vogelzimmer einrichten können, so benötigst Du wirklich mehrere Stunden pro Tag um allein den Freiflug der Tiere zu beaufsichtigen)
    Papageien sind laut, könnte es da Probleme innerhalb der Familie, Nachbarn geben?
    Ist es Dir egal, wenn Möbel, Türrahmen etc. angeknabbert werden? Das muss es nämlich, denn Papageien schreddern für ihr Leben gern und es gehört zu ihnen. Viele Tiere fristen ihr Leben später nur noch im Käfig ohne Freiflug, weil sie ja alles kaputt machen ...:traurig:
    Wie sollen die Tiere untergebracht werden?
    Papageien benötigen ausreichend Ruhezeiten, ca. 10 Stunden pro Nacht und dabei muss es im Zimmer wirklich ruhig und ohne Licht sein.
    Kannst Du das hinkriegen?
    Papageienhaltung ist auch kostspielig, Tierarztkosten gehen mal schnell in die Höhe. Ist Dir das bewußt?

    Lieber Christian, das sind jetzt alles Fragen die Dich nicht ärgern sollen, sondern einfach ein Bewusstsein dafür schaffen sollen was es heißt sich diese Tiere anzuschaffen. Bevor Du die Anschaffung tätigst würde ich Dir dringend mal einen Besuch bei einem User hier empfehlen, der Papageien hält. Dabei sieht und lernt man am meisten.

    Ich wohne in NRW und biete mich gern an, sollte es bei Dir in der Nähe sein.
    Denk bitte daran, dass Du diese Tiere ein Leben lang hast und sie Dein ganzes Leben verändern werden. Das hätte ich selbst vorher nie in diesem Ausmaß gedacht.
    Mein heutiger Tag ist übrigens komplett verplant, weil ich gleich das Vogelzimmer entdrecken werde und neue Äste etc. einrichte, damit die Tiere auch genügend Abwechslung haben. Aber weißt Du was, ich freue mich auch darauf, weil ich die zwei jetzt schon ganz vergnügt pfeifen höre und weiß, dass sie sich gleich unglaublich über die Abwechslung und das Neuentdecken des Zimmers freuen werden.
    Papageienhaltung hat auch sehr schöne Seiten, aber man muss auch die andere Seite kennen und akzeptieren, damit die Tiere auch ein ansatzweise schönes Leben führen können.

    Die meisten hier haben übrigens Handaufzuchten und die Meinungen darüber sind sehr geteilt, gib mal in der Suchfunktion Handaufzucht/Naturbrut ein und Dir werden Die Unterschiede klar.

    Ich habe (leider, weil ich es vorher nicht besser wußte) auch zwei Handaufzuchten. Die Henne lebte allerdings trotz Handaufzucht innerhalb ihrer Geschwister und Eltern und hat ein viel besseres Sozialverhalten und weiß, dass sie ein Papagei ist. Den Hahn hat sie dann durch ihr Verhalten im Laufe der Jahre langsam wieder von einem "kleinen Menschen" zu einem Papageien verwandeln können.
    Woher sollen Papageien z.B. bei Handaufzucht ab Ei oder z.B. der 4-6. Woche lernen was ein Papagei überhaupt macht. Einige können noch nicht einmal Körner fressen, weil es ihnen niemand vorgemacht hat.

    Ich hoffe Dich jetzt nicht erschlagen zu haben :zwinker:, aber ich möchte einfach nur ehrlich sein und Dich entweder vor einer Fehlentscheidung bewahren bzw. Dir helfen aus voller Überzeugung Papageien anzuschaffen.

    So...., ich geh jetzt ins Vogelzimmer, die Bagage wird schon ungeduldig!!!

    Liebe Grüße
    Kati
     
  4. #3 schvartzerbär, 13. März 2010
    schvartzerbär

    schvartzerbär Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Graupapageien

    Hallo Kati, ich danke dir für deine guten Infos. Ich muß leider feststellen das meine Fragen hier im Forum kein großes Gehör finden, du warst die einzige die mir guteTipps gegeben hat, wahrscheinlich sind die anderen Mitglieder mit den aufräumen der gehexelten Möbel beschäftigt:dance:Ich würde gerne mal bei dir vorbei kommen da wir in Ungarn wohnen ist das nicht möglich. Wir haben eben viel zeit hier nur am Wochenende müssen wir unsere Ferienhäuser betreuen. Ich möchte auch ein großes Volier in meinen Garten (2.000 m² +1.900m²)bauen, Nachbaren habe ich so gut wie keine in der Nähe. Im Haus wollen wir einen großes Käfig mit einen Spieplatz ihnen anbieten solange es draußen kalt ist, selbst verständlich wollen wir die Grauen auch im Sommer um uns im Haus oder auf der Teerase haben. Wir und unsere Kinder (15 + 18 J.) lieben Tiere haben schon zwei Bartagamen-Exen, zwei Hunde; eine Pytonschlange und zwei Schwarzkopfpapageien.
    So genug des guten ich möchte dich noch fragen wie es aussieht wenn man zwei Geschwisterpaare bekommt, was ist wenn die zwei dann geschlechtsreif sind wegen den Eiern oder kann man die Vögel am paaren hinteren? was kannst du mir darüber sagen. Ich möchte keine Zuchtvögel aus ihnen machen.

    Christian
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Christian,

    ich bin zwar nicht Kati :D, aber ich antworte Dir mal :
    Von einem Geschwisterpaar würde ich dringend abraten !
    Am Anfang klappt das zwar wunderbar - aber wenn die Vögel geschlechtsreif werden, kommen sehr häufig Aggressionen auf.
    Man erklärt sich das mit einem natürlichen Inzesttabu. Das gibt es ja bei vielen Tierarten.
    Es gibt zwar auch Fälle, wo erfolgreich mit Geschwistern gezüchtet wurde, aber an Deiner Stelle würde ich das Risiko nicht eingehen.

    Auch ich würde Dir von Handaufzuchten abraten. Sie haben keinen natürlichen Respekt vorm Menschen und werden leicht fürchterliche Haustyrannen.
    Außerdem sind Naturbruten billiger zu haben.

    Hast Du schon mal an etwas ältere Abgabepapageien gedacht ? Da würdest Du echt ein gutes Werk tun.
    Ich bringe sie dann vorbei und genieße Tartar und Kesselgulasch ! :D:D:D
     
  6. #5 schvartzerbär, 14. März 2010
    schvartzerbär

    schvartzerbär Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liane,
    Danke für deine Antwort ich habe mich eigentlich noch nicht fest gelegt wie oder was genau ich nehme. Ich möchte mir nur Infos von Erfahrenen Papageibesitzer holen, da man viele Sachen auch im Buch lesen kann. Finde ich das ein offenes Gespräch immer bessere Erfahrungen bringt. Ich habe auch schon an 1 oder 2 Jahre alte Papageien gedacht, aber man weiß eben nicht wie diese Tiere so sind möglicher weiße bekommt man einen Rupfer oder einen Aggressiven in sein Heim. Auch wie schon besprochen wegen der Haltung von Geschwister ist man dann ja auch nicht auf der sicheren Seite, da die Vögel keinen Personalausweis haben;) man kann sich doch nicht auf die Aussage vom Verkäufer verlassen was das alles angeht der will ja auch nur seine Tiere los werden.

    Bis bald Christian
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Christian,

    herzlich willkommen hier unter den Grauenfans! :zwinker:
    Du hast ja schon einige hilfreiche Antworten erhalten, deshalb von mir dazu:
    Ok, da hast du in gewisser Weise Recht. Aber es gibt auch Grauenhalter, die aus einer Not heraus (Krankheit etc.) ihre geliebten Vögel abgeben müssen und die werden sicherlich dem neuen Besitzer nichts verschweigen, denn sie wollen ja, dass es ihren Vögeln gut geht.
    Auch weißt du nicht, wie sich die Babys entwickeln (egal ob Handaufzucht oder Naturbrut), wenn sie dann mal in die "Pupertät" und in die Geschlechtsreife kommen. Unter dem Begriff "Pupertät" findest du hier im Forum sicherlich viele Themen über Graue, die plötzlich nach 2 oder 3 Jahren von Schmusevögeln zu aggressiven Grauen wurden. Leider liegt die Ursache dafür oft in Verständnisschwierigkeiten zwischen Grauen und Menschen. Häufig enden diese armen, falsch eingeschätzten Schätzchen dann als Wandervögel...
    Nein, einen Ausweis haben sie nicht, aber einen Ring. :zwinker:
    Wenn du bei seriösen Züchtern kaufst und nicht im Zooladen etc., kannst du eigentlich schon davon ausgehen, dass es ein gegengeschlechtliches fremdblütiges Pärchen wird. :zwinker:

    Ich finde es gut, dass du dich hier vorab informierst! :zustimm:

    PS: Hast du dich schon kundig gemacht, wie und ob es mit der Ausfuhr der Graupapageien von Deutschland nach Ungarn funktioniert?
     
  8. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Christian,
    na, da hast Du ja schon ein gutes Wechselbad der Gefühle hier in Deiner kurzen Anwesenheit erlebt. :zwinker:
    Nimm es uns hier nicht krumm, wenn mal schnell die Gemüter hochkochen. Das ist zwar nicht gut und einem neuen User gegenüber auch nicht gerade hilfreich, aber wenn Du länger hier im Forum bist, dann wirst Du auch nachvollziehen können warum dem ein oder anderen von uns manchmal die Hutschnut etwas hochgeht.

    Aber, wenn ich so lese was Du vor hast, dann hätten die Grauen ja ein richtiges Paradies bei Dir.
    SO EINE GROßE AUßENVOLIERE! Wow!
    Wie willst Du das denn machen (interessiert mich gerade persönlich, denn unsere Bagage soll auch raus in die Sonne!), aber schon allein die kosten für eine Voliere von 20 qm lassen mich schon in die Knie gehen.
    Also, da mach ich dann mal Urlaub in Deinen Wochenendhäusern und bring meine Grauen dann gleich mal mit, damit sie sich so richtig die Lungen freipusten können :bier:

    Aber jetzt mal zu Deinen Fragen:
    Die Ausfuhrbedingungen sind geklärt? (hat ja Sybille auch schon geschrieben)
    Ich würde Dir auf jeden Fall zu einem Abgabepaar raten. Alles andere könnte Dir nur noch zusätzliche Probleme bereiten. Denn auch wenn man ganz junge gegengeschlechtliche (und keine Geschwistertiere) zusammensetzt, heißt das noch lange nicht, das sie sich grundsätzlich verstehen werden.
    Und was machst Du dann?
    Wie Du schreibst ist es in Ungarn nicht so einfach mit Graupapageien und Du hast bestimmt nicht die Möglichkeiten wie wir hier in Deutschland auf "Brautschau" zu gehen.
    Ich bin damals mit unserem Hahn durch die Gegend gefahren und wir haben uns "Mädels" angeguckt. Vorher habe ich ihm zwar genau erklärt wie man "Hennen" gegenüber verhält, aber so richtig geholfen hat das nicht.
    Als wir unsere Lilly gefunden haben, hat es 1 3/4 Jahr gedauert bis wir sagen konnten, dass sie sich wirklich verstehen und damit sind sie noch nicht verpaart.
    Spar Dir lieber die Aufregung und den Stress, zumal Du ja nicht die Möglichkeiten hast.
    Es werden auch häufig Paare abgegeben und sie müssen noch längst keine Rupfer, Schreier etc. sein. Außerdem glaube ich, dass ein Rupfer oder Schreier in den von dir angestrebten Lebensbedingungen auch ganz schnell genesen könnte.
    Es gibt hier im Forum einen Bereich Kleinanzeigen. Sieh doch dort einmal nach, vielleicht warten Deine neuen Freunde dort auch schon auf Dich. ;)
    Ansonsten lass Dich bitte nicht abhalten hier alles zu fragen was Du wissen möchtest, denn uns ALLEN hier ist wichtig, dass jeder PAPAGEI ein gutes Leben führen kann. Wir wissen immer noch viel zu wenig und man kann soviel falsch machen, wenn ich nur an meine Anfängerfehler denke, so kann ich im nachhinein auch nur den Kopf über mich schütteln ...
    Also her mit Deinen Fragen, wenn Du möchtest können wir auch mal telefonieren.
    Ich habe mir auf die Fahne geschrieben einfach nur schonungslos ehrlich über das Leben mit Papageien zu berichten, damit MENSCH UND TIER im Zusammenleben glücklich werden, denn es wird mehrere Jahrzehnte dauern.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  9. #8 rettschneck, 14. März 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
  10. #9 schvartzerbär, 14. März 2010
    schvartzerbär

    schvartzerbär Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte mich vorerst mal schon für eure Kommentare und Tipps bedanken. Obwohl ich Gestern erst eine Schlappe einstecken mußte v. Gissy aber ich freue mich trotzdem das sie sich wegen ihrer Wortwahl bei mir entschuldigt hat. Die ich natürlich auch gerne annehme und den Vorfall vergesse.

    Christian
     
  11. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Christian
    erstmal herzlich willkommen bei uns.
    Bei der ARGE Papageienschutz in Österreich gibt es jede Menge Graupapageien die einen guten Platz suchen und das würde etwas näher liegen. Wenn du wirklich so eine große AV planst wäre das toll und dir so mancher Abgabevogel sicher sehr dankbar dafür. Wenn du bereits ein fest verpaartes Paar übernimmst wäre das sicher am einfachsten.
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Koppi,

    von der Arge rate ich nachdrücklich ab... Näheres per PN, wenn du es wissen möchtest. :zwinker:
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Sybille, ja ich bitte darum
     
  14. #13 konni manske, 15. März 2010
    konni manske

    konni manske Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    hallo!


    Auch ich suche schon seit letztem Jahr nach Grauen aus dem Tierschu tz welches sich nicht als so einfach darstellt . Ich habe mich schon oft umgesehen in diversen Kleinanzeigen und meist sind die Tiere schon weg . heut z.B. hatte ich ein Gespräch mit einem Halter , welcher seine Tiere wegen einer Allergie abgeben muss,ich erklärte ihm wie ih vorhabe die Tiere zu halten. erzählte ihm das ich ein eigenes Vogelzimmer habe und die Tiere im Sommer auf eine geschlossene Terasse können, ich den ganzen Tag zu hause bin und wir schon einen Grauen besassen als ich noch zu bei meinen Eltern wohnte. Ich muss noch dazu sagen das er ein Paar hält ,welches zur Zeit in einem mit getrennter Mittelwand in einem Käfig sitzt der eine gesamtlänge von 1,35 hat! die Henne war von diesem Hahn derart genervt ,das sie ihn in die Beine biss um sich vor weiteren Besteigungen zu schützen. Der mann meinte er würde morgen sich erst mal jemanden ansehen welcher eine Aussenvoliere beitzt und noch mehr Papageien hat, dieser wäre wohl ein Züchter.... ALLES KLAR! Züchter haben den Vorrang da eine AV vorhanden ist und bekommen ein Paar für 400€ und können dann weiterzüchten.0lLG Konni
     
  15. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Konni,

    der Mann hat ja erst mal nur von "ansehen" gesprochen - vielleicht gibt er die Vögel ja gar nicht dorthin ab und schaut sich auch noch andere Plätze an. Ich finde es gut, wenn jemand sich die Haltungsbedingungen bei den "Bewerbern" persönlich anschaút und sich dann erst entscheidet. Ich würde ein Tier auch nicht anders abgeben.

    Auch würde ich persönlich eine Abgabe nicht davon abhängig machen, ob jemand nun züchtet oder nicht, sondern einzig und allein danach, ob die Tiere es dort gut haben (genügend Platz, optimale Betreuung und Haltung etc.). Züchten an sich ist ja nicht "verwerflich", wenn es verantwortungsbewusst geschieht, die Haltungsbedingungen stimmen und die Vögel nicht als "geldbringende Massenware" gezüchtet werden. So mancher Züchter hat z.B. nur ein Paar von einer Art und hat einmal im Jahr Jungtiere, die er liebevoll und artgerecht aufzieht und sie dann in ausgesuchte, geeignete Hände verkauft. Dagegen ist meiner Ansicht nach nichts einzuwenden.
     
  16. Fabian75

    Fabian75 Guest


    und vor allem hätte er Recht, die Vögel hätten es besser in einer Aussenvoliere als bei jemandem im Wohnzimmer zu sitzen und CLown zu spielen..
     
  17. #16 konni manske, 16. März 2010
    konni manske

    konni manske Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    Ich habe nicht vor den Grauen im Wohnzimmer zu halten,noch soll er den Clown machen!!! Dies schon mal im Vorfeld abzuwägen8(
    Ausserdem kann Jeder seine Vögel dahin abgeben wohin er meint es sei für sie das beste...Ich persönlich möchte keine Züchter unterstützen denn die Angebote der abzugebenen Tiere ist erschreckend. Solltet vielleicht mal in die Kleinanzeigen schauen!!LG Konni
     
  18. Suman933

    Suman933 Guest

    Wenn so viele Abgabetiere zur Verfügung stehen, warum hast Du dann noch keinen - ich sehe da einen Widerspruch.

    Genau das tut er ja auch - er bringt sie da hin, wo er glaubt dass sie es am besten haben!

    Gäge es keine Züchter, würdest Du auch keine Grauen kriegen, egal auf welchem Wege. Und ich bezweifle einfach dass Du einen haben möchtest, nur damit er "von der Strasse" ist.

    Leider kann ich nicht erkennen dass Du Hilfe suchst, sondern sofort "loslegst" - Schade!!!!

    Dies zu Deinem Wortlaut!!!!!

    Gruss Dieter
     
  19. Suman933

    Suman933 Guest

    Und da du so gegen Züchter bist nehme ich an, dass Du lieber die Zoogeschäfte unterstützt, die die Vögel zu überhöhten Preisen verkaufen und häuftig die Sachkenntnis zu wünschen übrig lässt. Und was glaubst Du wo diese die Vögel herhaben????

    Aber vielleicht entnimmst Du die Tiere auch lieber aus Wildbeständen!!!???


    Schönen Tag noch
    Gruss Dieter
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 (Ex)Volibauer, 17. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo Christian,

    schau doch mal hier im Forum unter Tierflohmarkt, da sind derzeit 49 Angebote für Graue drin.

    @Alle: Warum macht ihr aus der Frage eines Nutzers eine Diskussion über das Für und Wider von HZ, WF oder Zuchttieren:?:?:?:?
     
  22. #20 schvartzerbär, 17. März 2010
    schvartzerbär

    schvartzerbär Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0

    Hallo,
    Ich bedanke mich für eure Tipps, ich habe einen Züchter in meiner Nähe gefunden und nächste Woche werde ich diesen mal aufsuchen und ein genaues Bild über seine Zuchttiere machen, falls ich dann noch fragen habe schlage ich bei euch Alarm.

    christian
     
Thema:

wie und wo bekomme ich ein Paar Graupapageie

Die Seite wird geladen...

wie und wo bekomme ich ein Paar Graupapageie - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...