Wie verhält sich ein Amazonen-Pärchen?

Diskutiere Wie verhält sich ein Amazonen-Pärchen? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich würde gerne mal von allen, die ein Ama-Pärchen haben, wissen, wie sich das Zusammenleben mit einem Paar verhält. Wir sind ja am...

  1. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Hallo,
    ich würde gerne mal von allen, die ein Ama-Pärchen haben, wissen, wie sich das Zusammenleben mit einem Paar verhält.
    Wir sind ja am überlegen, ob wir für Coco auch einen Partner suchen. Die Feder ist seit Montag in der Post auf dem Weg ins Labor (Medigenomix oder so)! Leider haben wir noch keine Nachricht bekommen – bin sehr gespannt, wobei ich ja auch vermute, dass Coco ein „Mädchen“ ist, so wie sie an Andre hängt und mich hin und wieder mit Beissattacken abwährt *schnief*..
    Naja jedenfalls haben wir schon einige „kuriosen Geschichten“ gehört von Ama-Pärchen z. B. „...als wir für unsere damals alleinlebenden Ama ein Partnertier hinzu gekauft haben, habern wir dann zu 4 noch einige kurze Zeit in Harmonie in der Wohnung zusammengelebt, bis sie dann der Meinung waren, dass wir nichts mehr in ihrem Zimmer (unser Wohnzimmer) verloren hätten. Sie hatten mit Nestbau in der Täfelung angefangen und diese neuste Errungenschaft mit allen Mitteln beschützt und verteidigt.“ Danach wurde für dieses Pärchen eine Voliere draußen gebaut! Was bei uns ja schwierig wäre, da wir noch in einer Mietwohnung wohnen..!!!! Was meint ihr dazu?
    Wir können uns sehr gut vorstellen, das Coco ebenso sein „Revier“ (unser Wohnzimmer) mit Haut und Federn verteidigt, da sie es auch so hin und wieder macht z. B. gestern: Wir hatten aus versehen den Spiegel im Wohnzimmer nicht abgehangen, als wir Coco rausließen.. und schon flog sie dort hin und rührte sich nicht mehr von der Stelle, plusterte sich auf, stolzierte umher usw. – als Andre ihr dann zu Nahe kam um unsere Handys in Sicherheit zu bringen – griff bzw. flog sie Andre an und biss ihn in den Hals (es hat geblutet)!
    Wir wären euch sehr dankbar für eure Erfahrungen in Bezug mit einem Paar und bedenkt bitte, dass wir kein Vogelzimmer haben, sondern das Coco bei uns mit im Wohnzimmer lebt.
    Ich möchte mir ungern den Käfig von „Lanzelot“ ausleihen müssen, wenn ich ins Wohnzimmer gehen möchte bzw., kann ich mir vorstellen, dass Fernsehgucken durchs Käfiggitter auch nicht so toll ist...;-) DAAAAAAANKE...für eure Hilfe und Antworten im Voraus!!!
    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Birthe,

    deine Frage ist sicherlich berechtigt, ist aber so pauschal nicht zu beantworten.;)
    Zunächst ist es erst mal wichtig zu wissen, dass Blaustirns unter den Amazonen diejenigen sind, denen man ein höheres Aggressionspotential zuschreibt.
    Auch ist es mir ein Bedürfnis, dir zu sagen, dass auch einzeln gehaltene Amazonen spätestens ab Eintreten der Geschlechtsreife die Balzzeit durchleben und genauso aggressiv werden können, wenn nicht sogar noch heftiger, da ihnen der Ausgleich/das Ausleben mithilfe eines artgleichen Partners fehlt.

    Also bist du z.B. mit einer Einzelamazone auch nicht gefeit vor deren "Natur".
    Ich denke da z.B. an Monas Yucca, die Monas Familie aufs heftigste attackierte....

    Aufgrund der Tatsache, dass eben auch einzeln gehaltene Amazonen ihrem Trieb unterliegen, sollte man eine mögliche Aggression während der Balzzeit (die ja auch mal wieder vorüber geht;) ) nicht als Hindernis für eine Vergesellschaftung ansehen.

    Man kann dem allen vorbeugen oder entgegenwirken, indem man z.B. den Papageien nicht die Wohnung als Revier bietet (das es dann zu verteidigen gilt), sondern es ihnen von Anfang an angewöhnt, dass IHR Revier die Voliere ist.
    Auch eine möglichst weiträumige Voliere (mit einer einsetzbaren Trennwand) ist bei Amazonen ein Muss, damit man sie in "schlimmen" Zeiten auch mal da drin lassen kann (um den Menschen zu schützen), ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.
    Wie schon oben geschrieben, hat das nicht unbedingt etwas mit einer Paarhaltung zu tun, sondern kann auch bei einzeln gehaltenen Amazonen auftreten. Und wenn deine Amazonen in solchen Zeiten "eingesperrt" werden können, kannst du dein Wohnzimmer auch nutzen...;)
    Allerdings wird den Besitzern von Vogelzimmern in balzintensiven, aggressiven Zeiten der Amazonen Lanzis Käfig eine Hilfe sein, um notwendige Tätigkeiten im Zimmer durchführen zu können.;)

    Meine Meinung dazu zusammengefasst: Enthalte deinem Schatz keinen Partner nur aus Angst vor eventuellen Aggressionen vor.
     
  4. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    ..sehe ich ja auch so, aber wenn man schon aus dem eigenen Wohnzimmer vertrieben wird, so wie jetzt gerade, weil man nur gebissen und attackiert wird, während Coco bei meinem Freund schmusig ist... schnief..ganz schön deprimierend!!!0l
    ..leider hat Coco bisher nur einen Käfig, indem sie auch nicht - ist ja verständlich- dauernd sitzen will, also fliegt sie frei in unserem Wohnzimmer...
    hmm, wie gesagt, wir haben im Moment hier in dieser Wohnung keinen Platz für eine große Voliere bzw Vogelzimmer, daher ja auch meine Bedenken in Bezug auf eine Vergesellschaftung, solange wir keinen ausreichenden Platz haben..
    Zudem habe ich mittlerweile von einigen nicht so schönen Vergesellschaftungen gelesen...
    Wo gibt es denn noch gleich Züchter, zu denen wir Coco setzen können, damit sie sich selbst den Partner aussucht? Ich glaube Kuni hatte mir mal sowas geschrieben..? Das wäre sicherlich der Idealfall...
    Hier noch ein schönes Bild von dem "Drachen"!!!
     

    Anhänge:

Thema:

Wie verhält sich ein Amazonen-Pärchen?