Wie Welli das Beißen bis aufs Blut abgewöhnen?

Diskutiere Wie Welli das Beißen bis aufs Blut abgewöhnen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, wie mein Threadtitel ja schon aussagt, habe ich ein Problem mit einem meiner 4 Wellis (2,2). Es geht um den vor etwa einem Jahr...

  1. #1 Lemuria, 7. Mai 2010
    Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie mein Threadtitel ja schon aussagt, habe ich ein Problem mit einem meiner 4 Wellis (2,2).
    Es geht um den vor etwa einem Jahr hinzugekommenem Hahn. Er ist der einzige unter den Vieren, der handzahm ist, d.h. im täglichen ganztägigem Freiflug fliegt er alle Menschen, die sich im Wohnzimmer (oder besser: Vogelzimmer :~) aufhalten, freiwillig an, er spielt mit Haaren, Brillen, Ohrringen,... .
    Leider hat er sich irgendwann das Beißen angewöhnt, zuerst war es ein Knabbern, jetzt fließt immer öfter Blut, so dass mein 8jähriger Sohn sich kaum noch ins Wohnzimmer traut.
    Der Welli beißt in alles, was ihm vor den Schnabel kommt: Finger, Nasen, T-Shirts. :+schimpf
    Während die anderen Wellis brav ihre Äste schreddern, tut er sich an uns Menschen gütlich. :traurig:
    Meine Gegenmaßnahmen bisher: Abschütteln; nicht "Aua"-Schreien; Versuch, ihn zu ignorieren; Anpusten.
    Er kommt aber sofort wieder an, beim Abschütteln beißt er sich eher fest.
    Ich hoffe mal, Ihr habt Tipps für mich, dass sich dieses Beißen nicht weiter verfestigt.

    LG,
    Lemuria

    (PS: Jaaaa, er ist mein kleiner Liebling, er war anfangs krank, wurde verhätschelt, bekam Extra-Leckerlis, um groß und stark zu werden - nun, das ist er jetzt. :D)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 7. Mai 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lemuria,
    clickerst Du oder belohnst die vögel irgendwie?

    Ich hatte einen Beiß-Vogel, den ich mit Clickertraining innerhalb von ca. 3 Monaten das Beißen komplett abgewöhnen konnte.

    Ich bin da so vorgegangen, dass ich erst mit dem Vogel das normale Clickertraining gemacht habe (Targetstock berühren, dem folgen).
    Ich musste es ja auch erst lernen.;)

    Dann habe ich meine Hand so weit vor den Schnabel gehalten, in dem Fall au´ßerhalb des Käfigs während der Vogel drin saß, dass er nicht gebissen hat und auch keine Anstalten dazu mache, geclickt und belohnt.
    ICh habe dabei immer erst gewartet, bis der Vogel ganz ruhig war und gar keine Anzeichen von Beißen, Schnabelöffnen, Hacken usw. zeigte.
    Das habe ich mehrfach wiederholt, bis er das ganz automatisch gemacht hat und dann Stück für Stück den Abstand Finger - Schnabel verringert, jeweils einen Abstand immer intensiv geübt.
    Es hat dann ca. 3 Monate gedauert.
    Danach habe ich den Vogel zum ersten Mal in meinem und seinem Leben gefangen (war ein Weibchen :+schimpf), um ihn in die Transportbox zu setzen.
    Beim ersten Mal ist er mir noch al entwischt und ich musste ihn wieder in die Hand nehmen.
    selbst dabei hat er nicht gebissen und auch hinterher auf den Fingerzeig sofort den Schnabel ruhig gehalten (Öffnen galt nicht, da gab's nix).

    Calsey war so ein Vogel, der auch aus meiner Sicht plötzlich auf die Hand geflogen kam und los biss, also nachdem sie freiwillig gekommen war :?, was mich bis heute irritiert.
    Sie biss mich dann auch blutig; kleine Wellensittichschnabelbultpünktchen auf meinem Arm veranlassten Freunde zu Fragen nach einer Allergie!:p
    Nach dem absolvierten Training hat sie tatsächlich nie mehr gebissen.

    Was auch geht:
    Clickertraining, und wenn der Vogel dann auf die Hand kommt, sofort den Targetstick hinhalten, so lernt er "in den TS beißen = toll, in die haut beißen = gibt nichts, nicht so toll".

    Ohne CT geht auch: Mit Kolbenhirse an den Vogel gehen, wenn er beißt, einfach KH fallen lassen oder so halten, dass der vogel nicht dran kommt, hört er auf, wieder hin halten.
    Oder Partner immer belohnen, wenn der bissige Vogel beißt (der Partner aber nicht), dass könnte dem bissigen Vogel zu denken geben; die beobachten sich ja gegenseitig sehr genau!:zwinker:
     
  4. #3 Mariama, 7. Mai 2010
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lemuria,

    das gleiche Problem hatte ich mal mit einem Hahn, der aus Einzelhaltung kam und sich zunächst viel mehr für uns Menschen als für die anderen Wellis interessierte.

    Natürlich haben wir uns viel mit ihm beschäftigt, weil er die menschliche Gesellschaft offenbar brauchte.

    Erst als wir uns ganz konsequent nur noch als Körnchengeber und Reinigungspersonal betätigt und ihn mit den anderen Wellis weitgehend allein gelassen haben, legte sich dieses Verhalten und er schloss sich seinen Artgenossen an.

    Es war schwer für uns Menschen, aber sicherlich besser für den Welli...

    Liebe Grüsse und viel Erfolg
     
  5. #4 Lemuria, 7. Mai 2010
    Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    @ Mariama: Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht: Wir beschäftigen uns nicht stundenlang mit dem kleinen Beißer, die meiste Zeit verbringt er mit seinem heißgeliebtem Spielzeug auf den verschiedenen Spielplätzen oder ärgert seine Schwarmmitglieder.
    Er kommt ein paar mal pro Stunde (:?) auf die Schulter geflogen, zwitschert einem eine Minute lang fröhlich ins Ohr, und dann beißt er ins Ohrläppchen. Nur mal so als Beispiel.
    Ganztägigen Ausflug können wir in einem anderen Zimmer nicht bieten, und die 4 den ganzen Tag im Käfig lassen und z.B. ins Schlafzimmer stellen, können wir unseren Nachbarn nicht antun. :mukke:
    Ich wüsste jetzt nicht auf die Schnelle, wie man das umsetzen kann. Unser Wohnzimmer ist Arbeits-, Ess- und Wohnbereich in einem.

    @ Stephanie: Ich mache weder Clickertraining noch habe ich ein Belohnungssystem. Dafür bin ich (bisher) nicht diszipliniert genug (gewesen). :o
    Wenn es allerdings keine andere Möglichkeit gibt, ihm das Beißen abzugewöhnen, werde ich mich mit dem Thema Clickern doch mal auseinandersetzen. Ich dachte bisher, das dient eher dem Zahmwerden. Aber Deine Idee ist echt toll. Danke!

    LG,
    Lemuria
     
  6. #5 Le Perruche, 8. Mai 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Wie gut, dass Dein Vogel kein Kakadu ist. Ein trauriges Beispiel welche Folgen die oftmals gewünschte Zahmheit haben kann. Ist der Kleine Dir schon als handzahm angeboten worden, oder ist es eine Folge der notwendigen Pflege?

    So schwer es auch fällt, nach meiner Meinung bekommst Du dieses aus Fehlprägung resultierende Verhalten nur weg, wenn Du die Bisse konsequent (nicht Versuch) ignorierst. Kein Abschütteln, kein Anpusten, kein Trick mit Kolbenhirse. Und Geduld, Geduld, Geduld.

    Obwohl ich kein Freund von Clickern bin, kann Stephanies Rat konsequent umgesetzt allerdings hilfreich sein, was das gewünschte Ergebnis in Bezug auf das Beissen angeht.
     
  7. #6 gregor443, 8. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Der alte Pawlow hätte an diesem Thema seine Freude.

    Natürlich hast Du eine Belohnung für deinen Welli und konditionierst ihn auch damit:

    Er will Aufmerksamkeit, deshalb fliegt er Dich an. Beißt er dich, bekommt er als Belohnung noch mehr Aufmerksamkeit.

    (Die Konditionierung geht auch ohne Klicker und ist schon lange erforscht. Der "Klicker" ist sozusagen ein alter Hut in neuer Verpackung.)

    Du richtest ihn gewissermaßen schon ab, allerdings unbewußt.

    Du lernst ihm allerdings gerade das, was Du deinem Wellensittich eigentlich abgewöhnen willst und das heißt:

    Beiß mich und Du bekommst besondere Aufmerksamkeit!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Lemuria, 8. Mai 2010
    Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @ Le Perruche: Das Zahmsein liegt an der Krankenpflege, die wir ihm angedeihen lassen mussten, obwohl ich es eher als "Quälen" bezeichnen würde, nämlich mehrmals täglich einfangen, um ihm AB, Augensalbe sowie Wundversorgung zu geben. Als Ausgleich gab es dann KoHi aus der Hand.

    Zunächst habe ich versucht, das Beißen zu ignorieren, aber er hört selbst dann nicht auf, wenn es schon richtig blutet.
    Das Anpusten etc. habe ich erst danach gemacht, laut einigen Forenthreads hat das bei manchen Wellihalten ja auch geklappt.

    Würde er nur in die Finger beißen, könnte man ja Handschuhe anziehen. Aber die Nase/Augenbrauen etc. gehen nicht wirklich zu schützen.
    Und das Beißen in diese Stellen hält selbst mein Mann nicht aus (schon probiert).
    Ignoranz ist, gerade auch in Bezug auf meinen Sohn, nicht wirklich eine Option.

    LG,
    Lemuria
     
  10. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich hatte auch mal so einen "Fall".

    Ich hab ihn einfach von da wo er gerade saß und reingebissen hat runtergeworfen und "nein!" oder "aua" gerufen.
    Oder auch geschimpft.

    Da er unbedingt bei den anderen dabei sein wollte, die auch auf meiner Schulter oder auf meinen Köpfen saßen, kam er dann recht schnell wieder, aber bei jedem Beißen hab ich ihn verscheucht ,und irgendwann wurde es dann zum Glück weniger.
    Er hat sich dann mehr mit den anderen beschäftigt als mit mir, obwohl er nach wie vor noch mit den anderen auf mir rumgeturnt ist.

    Ich meine, wenn Wellis untereinander zu rau werden hackt der eine den anderen ja auch weg und schimpft.

    Nun bin ich zwar kein Welli, aber ich glaube er hat das damals schon irgendwie verstanden dass er das nicht soll.

    Deshalb glaube ich nicht dass es schlimm ist wenn du zu dem Vogel laut wirst...na ja also bei mir hat es jedenfalls damals funktioniert.
     
Thema: Wie Welli das Beißen bis aufs Blut abgewöhnen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittiche beißen sich

    ,
  2. wellensittich beißt in finger

    ,
  3. wellensittich beißt in das ohrläppchen

    ,
  4. wellensittiche beißen sich selbst blutig