Wie wirkt ein Spot-on gegen Luftsackmilben?

Diskutiere Wie wirkt ein Spot-on gegen Luftsackmilben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits, aus gegebenem Anlass und aus Neugier wüsste ich gern, wie ein Spot-on gegen Luftsackmilben hilft. Wir waren heute beim...

  1. #1 Schnabler, 11.05.2022
    Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Hallo allerseits,
    aus gegebenem Anlass und aus Neugier wüsste ich gern, wie ein Spot-on gegen Luftsackmilben hilft. Wir waren heute beim vogelkundigen TA und unser Kanari hat ein Mittel in den Nacken bekommen. Soweit ich gehört habe, befinden sich die LSM in den Atmungsorganen des Vogels, warum dann ein Tropfen in den Nacken? Wenn es ein Kontaktgift (und keine Medizin) ist wird es ja auch nicht über die Haut wirken, oder?

    Jedenfalls hat er heute (Mi) einen Tropfen bekommen (eher einen Flatschen auf den Kopf) und die Behandlung soll Freitag und Montag wiederholt werden. Leider durfte ich nicht mit ins Behandlungszimmer und es sind so viele Fragen offen geblieben. Aber der Vogel versucht das Zeug mit allen Mitteln abzubekommen. Kratzt sich mit dem Fuß, leckt dann die Kralle ab, versucht es runterzuputzen und sieht am Kopf jetzt etwas gerupft aus.

    Die TA sagte auch, Luftsackmilben könne man nicht nachweisen. Hier habe ich von Kropfabstrichen gelesen. Sie schien sich aber gut auszukennen.

    Über euer Feedback würde ich mich freuen!
     
  2. #2 Gast 20000, 11.05.2022
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.374
    Zustimmungen:
    1.483
    Wird korrekterweise unter dem Flügel (federlose Stelle) 1 Tropfen Ivermectin (0,12%ig) ..mit der Spitze der Kugelkanüle etwas verreiben, eingesetzt. Man will doch nicht das Gefieder durchnässen, sondern das Gift soll möglichst schnell vom Körper aufgenommen werden.
    Wirksam nach wenigen Stunden. Wird in 10 Tagen wiederholt und das reicht dann, um später aus den Eiern schlüpfende Milben zu töten.
    Gruß
     
    Schnabler gefällt das.
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    2.439
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das Gift wird über die Blutbahn aufgenommen und gelangt so zu den Milben.
     
    Schnabler gefällt das.
  4. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Kann es sein, dass es unterschiedliche Konzentrationen des Mittels gibt?

    Ich kenne das von Anti-Läuse-Mitteln, dass Eier und Nissen mit abgetötet werden. Das würde das Vorgehen der TÄ erklären. Sie gibt drei Dosen: einmal, noch mal im Abstand von zwei Tagen und dann nochmal drei Tage später, also nach dem WE.

    Wisst ihr, wann das Mittel eingezogen ist, damit ich das Badehäuschen wieder einhängen kann? Die zweite Dosis hat der Vogel gestern am frühen Abend bekommen
     
  5. Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.374
    Zustimmungen:
    1.483
    Nein, denn man kann es auch in den Niederlanden kaufen, zur direkten Anwendung.
    Alle Mischungen haben 0,12% Ivermectin. ( Antiluchtpijpmijte und Parasita)
    Die Injektionsflüssigkeit, die man auch über das Trinkwasser (verdünnt) verabreichen kann, hat allerdings 1%=10mg Ivermectin auf einen Mlliliter. Wird in der Viehzucht gegen Lungenwürmer etc. als Injektion eingesetzt.
    Spot On Flüssigkeit ist nicht wasserlöslich.
    Gruß
     
  6. Berenike

    Berenike Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Als Spot-on bei Luftsackmilben? Da kenne ich die Gabe eigentlich anders, zumindest bei Gouldamadinen. Ich kenne (und gebe) zwei mal Spot-on im Abstand von vier Wochen (mit Antiluchtpijpmijte/Parasita, also 0,12% Ivermectin (wobei Parasita das bessere Preis-Leistungsverhältnis hat)), da das Mittel wohl vier Wochen im Vogelkörper wirksam bleibt und man mit der zweiten Dosis dann die nächste Generation Milben vor der Eiablage erwischt. So haben es mir zumindest ganz zu Anfang meiner Gouldamadinenzeit mal der vkTierarzt und auch ein anderer Züchter erklärt und es hat so bei mir immer einwandfrei funktioniert. Drei Dosen innerhalb von einer Woche, wie du oben beschreibst, finde ich ganz schön heftig.
     
  7. #7 Schnabler, 14.05.2022 um 15:28 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2022 um 15:37 Uhr
    Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    @20000: Hm, die Tierärztin ist eine vogelkundige aus der Liste, die ich hier im Forum gefunden habe. Was du sagst klingt aber auch sehr schlüssig.

    Das Mittel hatte ich auch im Internet gesehen. Von der Marke haben wir auch Vogelgrit.

    Am besten, ich frag die TÄ am Montag mal, was sie genommen hat und wie das mit dem Lebenszyklus der LSM bei so kurz aufeinander folgender Gabe ist
     
  8. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Jupp, sehe ich auch so. Ich werde mal Bericht erstatten, was sie gesagt hat. Würde sie nicht so einen kompetenten Eindruck machen und wäre sie nicht zusätzlich noch von meiner Freundin empfohlen worden, wäre ich vermutlich kritischer
     
  9. Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.374
    Zustimmungen:
    1.483
    Ich verstehe sowieso nicht, warum du nicht gefragt hast, was und in welcher Dosis sie den Spot On verabreicht hat. und wie sie zu der Diagnose kommt, denn LSM lassen sich schon erkennen?
    Eine Empfehlung in der TA-Liste besagt nichts, denn diese beruht auf die subjektive Meinung eines Vogelhalters, der dort mit seinen Vogel war. Wir hatten auch schon TA aus der Liste, die dem Vogel das Bein fast abgeschnitten haben bei der Ringentfernung.
    So etwas machen Züchter fast im Schlaf, ohne den Vogel zu verletzen.
    Gruß
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  10. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Ich durfte nicht mit rein „wegen Corona“. Die ganze Liste an Fragen, die ich mir extra aufgeschrieben hatte, um in der Aufregung zu vermeiden, etwas zu vergessen, war für die Katz. Hinterher hat sie mir gesagt, dass sich LSM nicht nachweisen lassen, sie aber aufgrund der Symptome behandelt hat. Die Diagnose klang stimmig und war das, was ich auch vermutet hatte.

    Dass das Medikament gegen LSM normalerweise in anderen Abständen verabreicht wird, habe ich erst später gelesen
     
  11. Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.374
    Zustimmungen:
    1.483
    Wenn du mal im Forum suchst, so wirst du auch Hinweise finden, die es selbst dem Laien möglich machen eine Diagnose für LSM zu stellen.
    Optisch und akustisch.
    Wie gesagt, die Symptome sollten (was immer sie waren) schon wenigen Stunden nach der 1. Behandlung nachlassen.
    Und noch einmal vereinfacht...wir vergiften den Vogel, um damit auch die Luftsackmilben zu töten.
    Ist ein starkes Gift.
    Gruß
     
    SamantaJosefine und Schnabler gefällt das.
  12. #12 Schnabler, 14.05.2022 um 17:56 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2022 um 18:03 Uhr
    Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank, 20000! Das habe ich gemacht. Deshalb kam ich ja darauf, dass ich mit dem Vogel zum TA muss, weil es hieß, er könne unbehandelt daran sterben.

    Zu den Symptomen:
    - Es fing an mit Niesen. Immer mal wieder, aber nicht gravierend
    - Wochen später folgte Heiserkeit (ca. 3x morgens für 10 Min)
    - Hin und wieder Wippen mit den Schwanzfedern

    Letzten Dienstag hörte ich auf einmal Knackgeräusche beim Atmen. Am Morgen war er noch fit und flog herum, nachmittags saß er aufgeplustert auf einem Ast und zitterte. Mitten am Tag saß er plötzlich auf seinem Schlafplatz und steckte den Kopf unter den Flügel. Das macht er sonst nie. Es ging ihm sichtbar schlecht und ich hatte Angst, dass er mir von der Stange fällt, daher war ich froh, gleich am nächsten Morgen einen Termin beim vogelkundigen TA bekommen zu haben. Die andere Praxis wollte ihn nicht dran nehmen, da war über Wochen alles ausgebucht.

    Tatsächlich ging es ihm nach dem TA Besuch zügig deutlich besser.
     
  13. Berenike

    Berenike Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Das klingt eindeutig nach Luftsackmilben. Wenn man anfällige Arten hat (z.B. Kanarienvögel oder Goulds) kann es sich durchaus lohnen das Antiluchtpijpmijte/Parasita in der Hausapotheke zu haben. ist günstig, hält sich im Kühlschrank glaub ich über ein Jahr und man kann sofort Abhilfe schaffen, wenn sich die ersten Symptome zeigen (natürlich nur, wenn man die auch sicher identifizieren kann!), was ja gerne sonn- oder feiertags passiert. Wenn ich neue Gouldamadinen aufnehme, kann ich quasi die Uhr danach stellen, wann es im Quarantänekäfig zu "knacken" beginnt. Der Umzugsstress reicht da schon.
     
    Schnabler gefällt das.
  14. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Wie würdest du das machen, wenn die Vögel mit ihren Käfigen in einem Raum stehen, um sich kennenzulernen? Fliegen die da nicht beim Freiflug auf den anderen Käfig und bekommen so unerwünschten Kontakt?
     
  15. Berenike

    Berenike Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ohne direkten Kontakt durch so etwas wie geteilte Badewannen, Frischfutter, Futter- oder Wassernäpfe oder Elterntiere, die ihre Jungen füttern, ist eine Übertagung von Luftsackmilben so gut wie nicht möglich. Da besteht also keine Gefahr, zumal Quarantänevögel bei mir für die Dauer der Quarantäne auch keinen Freiflug bekommen.
     
  16. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    @Berenike: Na ja, sie kommen ja nicht nur wegen LSM in einen Quarantänekäfig und andere Parasiten oder Krankheiten könnten sich leichter übertragen.

    Wie lange lässt du die Neuzugänge in Quarantäne?
     
  17. Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    672
    Ort:
    Hamm
    Vielleicht meinte sie damit nur, dass es sich nicht im Labor, über Bildgebung oder Ähnliches nachweisen lässt.

    Meine TA lässt auch keinen mit rein. Aber wenn man will kommt sie raus und redet mit einem, oder man kann sich eben auf dem Handy anrufen lassen.
    Und deine Liste war nicht für die Katz, du hättest nur im Gespräch mit ihr (das es ja anscheinend gab) fragen müssen. ;-)
    Montag anrufen und dann kannst du ja auch noch fragen.
     
  18. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    @Boehmei ich war wohl in der Situation genauso gestresst wie der Vogel. Gestern war ich ja noch mal mit ihm zur zweiten Medikamentengabe. Da wollte ich die Fragen nachholen, aber es war nicht mal genug Zeit, den Zettel rauszuholen.

    Wenn man anruft, wird man von der Sprechstundenhilfe abgewimmelt, die stets das Mantra wiederholt, Frau Doktor wisse genau, was sie tue. Das habe ich ihr letztendlich auch geglaubt.

    Dennoch würde ich das mit der Medikamentengabe schon gern geklärt wissen, denn zur Praxis fahre ich immerhin 15 km
     
  19. Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    672
    Ort:
    Hamm
    Den Stress verstehe ich gut, mir ging es auch schon mal so. Da musste ich am nächsten Tag am Telefon nochmal alles nachfragen.
    Ich würde einfach klar und deutlich sagen, dass du mit der Ärztin sprechen möchtest. Punkt. Ist dein gutes Recht, wenn sie das nicht zulassen dann… ist schlechter Service noch untertrieben.

    Aus welcher Ecke Deutschlands kommst du denn?
     
  20. Schnabler

    Schnabler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Aus Hamburg :0-
    Bin mal gespannt, ob ich die Ärztin ans Telefon bekomme. Ich erzähl dir, wie‘s gelaufen ist.
     
    Boehmei gefällt das.
Thema:

Wie wirkt ein Spot-on gegen Luftsackmilben?

Die Seite wird geladen...

Wie wirkt ein Spot-on gegen Luftsackmilben? - Ähnliche Themen

  1. Hallo weiß jemand wenn der Nandu Hahn brütet, wie lange wirkt seine Befruchtung noch.

    Hallo weiß jemand wenn der Nandu Hahn brütet, wie lange wirkt seine Befruchtung noch.: Hallo Weiß vielleicht jemand von euch, wie lange die Nandu Henne noch befruchtete Eier legt, wenn der Hahn das brüten anfängt. Muss der Hahn jeden...
  2. Wie wirkt Ivomec beim Tier?

    Wie wirkt Ivomec beim Tier?: Ich habe eben meiner einen Henne mit LSM auf Anraten der TA nochmal einen Tropfen Ivomec in den Nacken gesetzt, da sie oft noch schnattert. Das...
  3. Halsbandsittich wie gehe ich am besten weiter vor? Geschlechtbestimmung?!

    Halsbandsittich wie gehe ich am besten weiter vor? Geschlechtbestimmung?!: Hallöchen liebe Leute, also wo fange ich mal an... ich bin eigentlich schon recht erfahren was Papageien so angeht und beschäftige mich seit...
  4. Dehner nie wieder

    Dehner nie wieder: Die Wellensittiche von Dehner werden nicht alt, im Gegensatz zu den Versprechungen im Internet, dass ein Wellensittich zwischen 8-15 Jahren alt...
  5. nymphensittich wird wieder scheu?

    nymphensittich wird wieder scheu?: Hallo zusammen, Mein Männlicher Nymphensittich hat vor einem Monat seinen Freund verloren. In der Zeit hab ich viel mit ihm unternommen und er...