wieder beim TA: Durchfall - vergrößerte Leber

Diskutiere wieder beim TA: Durchfall - vergrößerte Leber im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, vielleicht haben einige meinen Beitrag "Gerötetes Augenlid- Was ist das?" mitverfolgt. Darin ging es um meine zwei...

  1. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo ihr Lieben,

    vielleicht haben einige meinen Beitrag "Gerötetes Augenlid- Was ist das?" mitverfolgt. Darin ging es um meine zwei Neuzugänge, die eine Bindehautentzündung hatten und auf Psittakose getestet worden sind - zum Glück negativ.
    Jokey hatte schon damals zusätzlich noch Durchfall, der aber nach der Antibiotikagabe (Doxycyclin) verschwunden war.

    Ihm ging es bis vor 2 Tagen auch wunderbar. Plötzlich saß er nur noch aufgeplustert da, sagte keinen Piep und hatte wieder dieses gelben, wässrigen Durchfall.

    Heute früh war ich mit ihm in der Vogelklinik Hannover. Die Tierärztin meinte gleich, als sie den Kot sah, dass es die Leber ist. Es wurde ein Röntgenbild angefertigt, worin sich ihre Vermutung leider bestätigte. :( Die Leber ist stark vergrößert, die Nieren konnte man kaum sehen, schienen aber auch vergrößert zu sein und durch das alles wurden auch die Luftsäcke zusammengedrückt und haben sich schon verengt. Dabei ist Jokey gerade mal 4 Monate alt! *wein* Solche Röntgenbilder kannte ich bisher nur von meinen 6-7-jährigen Piepern.

    Die Tierärztin meinte, mit dem Doxycyclin hätte eine Infektion eigentlich verschwinden müssen. Es könnte aber auch ein Virus sein. Sie hat sogar gemeint, es könnte das Polyoma oder Circula-Virus sein. Jedoch hat Jokey noch alle seine Federn, wie kann es dann Polyoma sein? :? Auch hat er kein verändertes Schnabel- oder Krallenwachstum.

    Sie hat mir wenig Hoffnung gemacht, dass Jokey wieder gesund wird. :traurig: Trotzdem möchte ich ihn nicht gleich aufgeben und habe ihrer vorgeschlagenen Behandlung zugestimmt.
    Er bleibt für eine Woche in der Klinik und bekommt 2mal täglich ein anderes Antibiotikum oral und ein Lebermittel injeziert. Gleichzeitig wird ein Mirobiologischer Test auf Bakterien udn Pilze angesetzt. Dann wird geschaut, ob sich sein Zustand bessert. Wenn nicht, meinte sie, solle ich darüber nachdenken, ihn erlösen zu lassen. Dann will sie auch eine Leberprobe untersuchen.
    Wenn sich sein Zustand bessert, soll außerdem eine Federprobe eingesendet werden, um auf Polyoma und Circula zu testen, um sicher zu gehen, dass sich meine anderen Wellis nicht angesteckt haben.

    Ich bin total am Boden zerstört und traurig. Wie kann ein so junger Vogel innerlich so aussehen? Wodurch kommt das? Und habt ihr Erfahrungen mit ähnlichen Krankheitsbildern? Konnte euren Vögeln geholfen werden? Ich möchte den Kleinen nicht aufgeben... :heul:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Oh je... das tut mir leid!

    Lass den Kopf nicht hängen... erstmal ist er ja jetzt in guten Händen!

    Von hier sind alle Daumen, Krallen und Pfötchen gedrückt, dass es Jokey bald wieder besser geht :o
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Rose,

    das sind aber grausige Neuigkeiten. :(
    Hier werden ebenfalls alle Daumen und Krallen gedrückt.:trost:
     
  5. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo ihr Lieben,

    da bin ich wieder. Habe gerade mit Frau Dr. Kothe telefoniert. Sie sagt, Jokey sitzt für ihren Geschmack noch zu aufgeplustert da. Ein Gramm hat er auch abgenommen. Der Durchfall ist jedoch so gut wie verschwunden, er bekam ja zweimal täglich Antibiotika und ein Lebermittel.

    Ich glaube, es ist normal, dass sich der Kleine da nicht wohlfühlt und durch den ganzen Stress auch etwas abgenommen hat. :traurig: Morgen Nachmittag ruft sie mich nochmal an, wie wir weiter vorgehen, d.h. ob ich Jokey erstmal wieder mit nach Hause nehme und schaue, wie er sich macht. Der mikrobiologische Test ist schon verschickt worden, nur das Ergebnis ist noch nicht da.

    Was haltet ihr davon, dass die TÄ auch einen Federtest (Polyoma) einseden möchte? Schließlich weist Jokey gar keine Anzeichen dafür auf?

    Drückt alle weiterhin eure Daumen und Krallen für uns!! Ich hoffe so sehr, dass es dem Kleinen bald besser geht.
     
  6. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallöchen,

    habe eben wieder mit Frau Dr. Kothe telefoniert. Sie meint, Jokey geht es sichtlich besser, aber noch nicht 100%ig. Er muss noch weiterhin die Medikamente bekommen. Ich hätte ihn schon heute abholen können, aber die Pfleger dort können ihm das AB geübter eingeben, also lass ich ihn noch bis Freitag da. Zumal ich Fr. sowieso wieder zur Kontrolle gemusst hätte. Dann hole ich den Kleinen wieder nach Hause. :dance: Bis dahin müsste auch das Ergebnis des mikrobiolog. Test da sein.

    Ich melde mich Freitag wieder, bis dahin: drückt uns nochmal alle Daumen und Krallen, dass Jokeys Zustand stabil bleibt!
     
  7. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Hallo...

    wir drücken weiterhin alle Daumen, Krallen und Pfötchen.
    Wirst schon sehen... Jokey kommt am Freitag wieder munter mit nach Hause!!

    Alles Gute für den kleinen Fratz :zustimm:
     
  8. #7 Rose2711, 26. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2006
    Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallöchen, da bin ich wieder.

    Jokey ist jetzt seit gestern wieder bei mir Zuhause. :dance: Und ihm geht es wirklich viel besser, er zwitschert wieder und wirkt viel munterer, als vor einer Woche. Der Kot hat sich soweit auch normalisiert. Ich bin erstmal erleichtert, denn die Anfangsdiagnose war ja wenig erfolgsversprechend.
    Beim mikrobiologischen Test ist tatsächlich etwas gewachsen, d.h. es waren Bakterien o.ä. im Kot. Jetzt wird noch ein Resistenztest gemacht, damit man weiß, gegen welches Antibiotikum die Viecher nicht immun sind. Jokey hat ja die letzte Woche 2mal täglich 2 verschiedene ABs bekommen, und ich hoffe mal, dass diese Bakterien gegen mind. eins davon nicht immun waren. Ansonsten muss er nochmal behandelt werden. *graus*
    Also drückt weiter die Daumen, dass Jokey keinen Rückfall bekommt und die Biester vernichtet wurden. :+schimpf

    Ja, als ob das alles nicht genug gewesen wäre in letzter Zeit, habe ich Donnerstag beim Großputz im Vogelzimmer das Hänge-Klettergerüst auseinandergenommen und *kreeeiiisch* da saßen rote Vogelmilben! 8o :k Habe gleich alles geschrubbt und so ein Biest eingefangen, da ich ja Freitag (also gestern) sowieso zum Tierarzt musste. Die haben meinen Verdacht dann bestätigt, es ist tatsächlich die rote Vogelmilbe. Ich hab dann Ivomec mitbekommen (hab schon Erfahrung damit, das bei meinen Piepern richtig anzuwenden) und eine Empfehlung, womit ich mein Zimmer einsprühen soll.

    Das war vielleicht eine Arbeit, ich hab sogar alle Schränke verrückt um ja an alle Ecken zu kommen. Vorher natürlich meine Süßen alle in eine kleine rollbare Voli rein und aus dem Zimmer raus. Die haben geguckt. :p Ich hab fast alles weggeworfen, was aus Holz war, auch meinen schönen Kletterbaum hab ich zerlegt und rausgeworfen. :( Die resttlichen Spielsachen hab ich mit kochendem Wasser und Essig-Essenz mind. eine Stunde eingeweicht. Ob das ausreicht?

    Gestern Abend war ich dann noch im Baumarkt und hab neue Materialien (Holz) für einen Kletterbaum gekauft und bei Fressnapf ein paar Naturstangen damit meine Kleinen überhaupt erstmal wieder was zum drauf landen haben.
    Nachts wurde das Zimmer dann ordentlich gelüftet und die Wellis mussten notgedrungen mal in der kleinen Voli übernachten. Wie lieb sie alle sein können, wenn sie müssen. *g* Das sah schon süß aus. :D

    Da ich die Wellis in keinem anderen Zimmer halten kann, sind sie heut wieder in ihr frischgewienertes Zimmer gezogen, vorher alle noch mit Ivomec behandelt. Ich hoffe und bete, dass ich diese Milbenbiester ausgerottet habe, bzw. evtl. Nachkömmlinge in den nächsten Wochen endgültig vernichten kann. Wie oft würdet ihr das wiederholen, Desinfektion und Ivomec?
     
  9. Kolibri**

    Kolibri** Guest

    Hallo!

    Auch ich drücke dir die Daumen dass dein Vogel wieder ganz gesund wird! :zwinker:
    Woran so ein junger Vogel an sowas erkranken kann... gute Frage. Ich nehme mal an, dass das daran liegt, dass viele Ziervögel, v.a. Wellis oft ziemlich überzüchtet sind, das hab ich jedenfalls gehört. Und es werden immer mehr Bakterien und Viren gegen Antib. immun, da es immer öfter eingesetzt wird. In vielen Geflügelmassentierhaltungen z.B. wir des sogar täglich (!!!8o ) eingesetzt. 8(
    Und nun zu den Milben...damit hab ich auch schon mal Erfahrungen gemacht. So weit ich weiß, muss man Ivomec nur 2x anwenden. Die Großreinigung des Vogelzimmers ist schon mal sehr gut gewesen. :prima: Auf dem Desinfektionsmittel, das ich benutzt habe stand, dass man es bei Milbenbefall eine Woche lang täglich und zur Vorbeugung einmal wöchentlich anwenden soll.

    lg, Kolibri**
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Huhu Kolibri,

    danke für deinen Beitrag!

    Weißt du noch, wie das Desinfektionsmittel hieß, welches du benutzt hast? Wenn ich täglich sprühen soll, kann ich die Wellis aber nicht ständig einfangen und aus dem Zimmer schaffen (hab 8 Wellis insg.). Gibt es auch ein Mittel, welches ich benutzen kann, während die Wellis im Zimmer sind? :idee: Lüften kann ich auch so, Fenster ist vergittert. Wäre interessant zu wissen.
     
  12. Kolibri**

    Kolibri** Guest

    Hallo!
    Also ich habe "Exner Petguard". Das ist das einzige völlig unschädliche Mittel gegen Milben. Es besteht aus Wasser, Asche, Molkeneiweiß und Fett. :+klugsche
    Es besitzt also gar kein Gift:zustimm: , sondern wirkt indem es die Atem- und Fresswege der Milben verklebt.
    Deswegen denke ich dass du dieses Mittel ruhig anwenden kannst, wenn die Wellis im Zimmer sind. Man kann das sogar völlig gefahrlos direkt am Vogel anwenden.
    lg, Kolibri**
     
Thema:

wieder beim TA: Durchfall - vergrößerte Leber

Die Seite wird geladen...

wieder beim TA: Durchfall - vergrößerte Leber - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  3. Ein Kampf furs Leben

    Ein Kampf furs Leben: ein Elch kampft gegen einen Wolf in Ontario. Der erste hat bestimmt ein paar schmerzliche erinnerungen mitbekommen. [MEDIA] LG Celine
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Durchfall bei Kanarien Vögel

    Durchfall bei Kanarien Vögel: Hey Leute, ich habe vor kurzem zwei Kanarien Vögel gekauft und ich habe verstanden, dass wenn man den Vögel Salat zum essen gib, dass die danach...