wieder daheim

Diskutiere wieder daheim im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Wollte euch nur mal berichten was meine beiden Süßen so machen. Ich hatte die beiden ja vor drei Wochen nach Wildau zum Neuverpaaren geschickt,...

  1. Gwen

    Gwen Guest

    Wollte euch nur mal berichten was meine beiden Süßen so machen.

    Ich hatte die beiden ja vor drei Wochen nach Wildau zum Neuverpaaren geschickt, da einer der beiden (Clara) angefangen hatte sich zu Rupfen und ich nicht wußte was ich tun sollte. Mein TA konnte mir dabei auch nicht weiterhelfen, aber der ist ja auch kein Spezialist.
    In Berlin wurde meine Clara dann von einer Fachfrau untersucht und geröntgt.
    Ergebniss: mit viel gutem Willen eine leicht vergrößerte Leber, aber nur ganz leicht. Das Tier bekommt jetzt Mariendistel und dann heißt es abwarten. Ansonsten ist der Vogel völlig fit, innerlich gesehen

    Die beiden sind irgendwie nicht so das typische Paar, obwohl sie sich gerne aneinander kuscheln und sich ab und an auch mal füttern. Sie bauen aber weder Nester noch sehen sie den anderen als Objekt der „Begierde“. Dafür werden in meinem Zimmer lieber Kuscheltiere oder ähnliches herangezogen. Nachdem ich diese entfernt hatte wurde aber das Kletterseil von beiden mißbraucht, so das ich mittlerweile aufgegeben hab und alles so lasse wie es war - nicht das sie sich am Ende noch verletzten.

    Leider waren die beiden nicht davon zu überzeugen sich einen neuen Partner zu suchen und hingen nur aufeinander. Gestern kamen sie dann wieder zurück zu mir. Der Streß der vergangenen Wochen war ihnen doch anzusehen und erst recht die lange Rückfahrt, die letztendlich 24 Stunden gedauert hat. Im Vergleich dazu waren sie auf dem Hinweg nur 16 Stunden unterwegs gewesen. Mein Kanim mußte beim Transport ein paar Federn lassen und war in den ersten Stunden nach seiner Ankunft nur am pennen. Hat mich ziemlich verblüfft, da er eigentlich der aktivere der beiden ist und doch meine Clara das Sorgenkind ist. Die war allerdings total fit und war die erste die aus dem Transportkäfig gehüpft ist. Aber ansonsten haben die beiden den Versand gut überstanden und heute wieder zu ihrer üblichen Lautstärke zurückgefunden. :D

    Jetzt bin ich am überlegen ob ich mir noch ein zweites Pärchen Agas anschaffen sollte. Eine weitere Möglichkeit meine Clara vom rupfen abzuhalten wäre natürlich auch eine Halskrause, aber das bekämpft ja nicht die Ursachen. Vielleicht ist den beiden bei mir zu Hause einfach zu langweilig. Aber da ich in zwei bis drei Monaten umziehe hab ich es erst einmal vertagt, denn dann ist es glaub ich am besten ein weiteres Paar zu kaufen, da die Umgebung dann für alle neu ist.


    Liebe Grüße

    Melanie

    Nochmals vielen Dank an dieser Stelle an Alexandra und Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Melanie,

    ich kann Dir nur Mut zu vier Agas machen. Ich sehe das an meinen:) .

    Früher hatte ich nur ein Paar und die kamen schon mal leicht auf "dumme Ideen", weil sie ja letztlich nur mit sich beschäftigt waren. Bei der Henne äußerte sich das in Dauerlegen, was sich gegeben hat, seitdem sie in einer Voliere mit vielen Rosenköpfchen lebt. Ich hatte bei einem Paar auch manchmal durchaus das Gefühl von Langeweile oder auch von Streitereien untereinander, weil ja niemand anders zum Streiten da war.

    Jetzt habe ich 2 Paare und das läuft viel besser. Die Paare sind sehr fest zusammen, weil man sich ja "gegen" das andere Paar stärken muss. In der Voliere sind sie eher paarweise unterwegs; beim Freiflug dagegen fast ausschließlich im Schwarm.

    Übrigens: Ich habe Deine beiden in Wildau neulich "getroffen". Die beiden sind ja wirklich wunderschön (Clara freilich nur eingeschränkt;) )

    Viel Glück für Euch drei und viele Grüße!
     
  4. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Melanie,

    ich kann Dir nur Mut zu vier Agas machen. Ich sehe das an meinen:) .

    Früher hatte ich nur ein Paar und die kamen schon mal leicht auf "dumme Ideen", weil sie ja letztlich nur mit sich beschäftigt waren. Bei der Henne äußerte sich das in Dauerlegen, was sich gegeben hat, seitdem sie in einer Voliere mit vielen Rosenköpfchen lebt. Ich hatte bei einem Paar auch manchmal durchaus das Gefühl von Langeweile oder auch von Streitereien untereinander, weil ja niemand anders zum Streiten da war.

    Jetzt habe ich 2 Paare und das läuft viel besser. Die Paare sind sehr fest zusammen, weil man sich ja "gegen" das andere Paar stärken muss. In der Voliere sind sie eher paarweise unterwegs; beim Freiflug dagegen fast ausschließlich im Schwarm.

    Übrigens: Ich habe Deine beiden in Wildau neulich "getroffen". Die beiden sind ja wirklich wunderschön (Clara freilich nur eingeschränkt;) )

    Viel Glück für Euch drei und viele Grüße!
     
  5. Gwen

    Gwen Guest

    Danke

    Hallo Elke

    Danke für Deine lieben Wünsche.

    So wie die Sache aussieht werde ich mir wohl auf jeden Fall ein zweites Pärchen zulegen. Hatte früher mal 4 Wellis, so von daher kenn ich das schon. :)

    Aber erst muss ich meine Diplomarbeit und den darauffolgenden Umzug hinter mich bringen. Drück mir bitte die Daumen das das alles möglichst schnell über die Bühne geht und die beiden bald zu viert sind.

    Anbei mal ein altes Foto

    Liebe Grüsse

    Melanie

    P.S.:Als ich die beiden zum ersten Mal gesehen hab konnte ich nicht wiederstehen - die waren einfach zu süss. :D
     

    Anhänge:

  6. Rosie

    Rosie Guest

    Hi Melanie,

    die beiden sind wirklich ZUCKER!!!! Ich kann Dich nur zu gut verstehen!

    *drück fest die Daumen*, dass bald aus zwei vier werden können!

    Viele Grüße
     
Thema:

wieder daheim