Wieder ein neuer Sperli-Fan

Diskutiere Wieder ein neuer Sperli-Fan im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Sperli-Freunde :0-, ich bin neu hier :~ und habe heute meine beiden wildfarbenen Blaugenicksperlis vom Züchter geholt:freude: . Sie...

  1. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo Sperli-Freunde :0-,

    ich bin neu hier :~ und habe heute meine beiden wildfarbenen Blaugenicksperlis vom Züchter geholt:freude: .

    Sie sind aus einer Naturbrut (kleine Hobbyzucht) und hatten jeden Tag Menschen um sich, so dass sie nach Ankunft in ihrer neuen Voliere keine Scheu zeigten und gleich aktiv waren: sie haben sich geputzt, haben Kolbenhirse gefressen, sind geflogen (Breite der Voliere:1,60m) und haben auch schon mit dem Köpfchen im Gefieder geschlafen.
    Ich halte dennoch Abstand, denn sie sollen sich zunächst an die neue Umgebung gewöhnen.

    Es sind einfach tolle Tiere und es macht so viel Spaß, ihnen zuzusehen.
    Ich bin froh, mich für diese Vogelart entschieden zu haben.:dance:

    Liebe Grüße an Euch alle :cheesy:
    SusiQ
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ginacaecilia, 5. Februar 2010
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hi willkommen susi
    glückwunsch zu deinen kleinen mistböhnchen. sie scheinen sich ja schon recht wohl zu fühlen :zustimm:
     
  4. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Herzlich willkommen bei uns.
    Du hast die richtige Einstellung zu den Sperlis und wirst ganz sicher sehr viel Freude an ihnen haben. :zustimm:
    Aber Vorsicht - sie machen süchtig :p
     
  5. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo Sperli-Fans,
    danke zunächst für die Willkommensgrüße!
    Es macht so viel Spaß mit meinen beiden Vöglein und sie sind sooo süß.
    Sie heißen übrigens "Pünktchen und Anton", was auch ein Wunsch meiner Tochter war.
    Ich konnte es kaum glauben, aber Anton hat heute (am dritten Tag) schon aus meiner Hand Kolbenhirse durch das Gitter gefressen! :freude:
    Sie zeigen beide keine Furcht vor mir, aber ich halte mich auch immer daran, langsame Bewegungen zu machen und viel mit ihnen zu sprechen, was sie sichtlich mögen. Hohe Töne scheinen sie dabei (wie die meisten Tiere) am liebsten zu haben.
    Wenn ich mich der Voliere nähern möchte, mache ich das ganz langsam und bleibe nach jedem vorsichtigen Schritt eine Weile stehen, um die Reaktion abzuwarten. Da sie keinerlei Angstreaktion zeigen, kann ich auf diese Weise schon dicht an den Käfig herangehen, ohne dass sie sich irgendwie bedrängt fühlen.
    Im Gegenteil, wenn ich sie dabei "bespreche" plustern sie sich auf und knuspern mit dem Schnabel oder zwitschern leise mit.
    Trotz dieser Vertrauensbeweise behalte ich bei mein Verhalten bei, denn man darf sich nicht auf seinen "Loorbeeren" ausruhen und damit einen "Rückschritt" riskieren.
    Man muß sich völlig dem Tempo der Vögel anpassen. Man kann immer nur so weit gehen, wie die Vögel es zulassen bzw. nicht in Stress geraten. Bei dem kleinsten Anzeichen von Stress muß man wieder einen Gang zurückschalten und auf der vorherigen "Ebene" erst einmal bleiben.
    Wenn ich bei meinen Vögeln bin, ziehe ich immer die gleiche Strickjacke über und habe die Haare immer zurückgebunden, das erleichtert meiner Meinung nach den Vögeln die Gewöhnung an "ihren" Menschen.
    Ich hoffe, ich kann vielleicht mit meinen Ausführungen anderen "Sperli-Neulingen" ein wenig helfen.
    LG
    SusiQ
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Susi,
    ich bin der Meinung, hier machst du einen Fehler.
    Deine Vögel lernen dich jetzt in einer Art "Uniform" kennen ( Strickjacke, Haare zurück gebunden) - - wenn du irgendwann "normal" an Käfig trittst, flippen sie dir aus.

    Mach es ihnen daher nicht unnütz schwer und gewöhne sie jetzt an dein immer gleiches Aussehen.
    Sieh ruhig jeden Tag anders aus - sie kennen inzwischen deine Stimme, DIE ist das Erkennungsmerkmal!
     
  7. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo Isrin,

    danke für den Tipp!
    Ich hatte das mal in irgendeinem Buch gelesen und damals bei der Zähmung bei einem meiner beiden Wellensittiche zu Anfang immer das gleiche angezogen. Als er zutraulicher wurde, habe ich es gelassen und er hat nicht weiter darauf reagiert. Deshalb wollte ich es wieder genauso machen.
    Aber ich werde es mal ausprobieren und etwas anderes anziehen.
    Die beiden "frühstücken" gerade...

    Gruß
    SusiQ
     
  8. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Meine Sperlis, die ich nun fast 2 Jahre habe, flippen immer noch aus, obwohl oder gerade weil ich immer andere Kleidung trage. Ich habe den Eindruck, das legt sich nie.

    Man kann sie als zahm bezeichnen, sie begrüßen mich, wenn ich das Wohnzimmer betrete und fliegen auf meine Schulter - und trotzdem flippen sie manchmal aus, wenn ich ein neues Kleidungsstück trage. Sie haben eindeutig ihre Lieblings-Pullover, vor denen sie keine Angst haben!
    Mein Mann sagt immer, ich hätte nun 1a Mode-Berater: Wenn sie ausflippen, scheint das Teil blöd auszusehen. Na ja, ob man sich darauf verlassen kann?:D

    Jedenfalls, wenn ich möchte, dass sie vollkommen angstfrei u. zutraulich sind, dann ziehe ich ihren absoluten Lieblingspullover an und bin auf der sicheren Seite. Ansonsten weiß man nie !!!! :nene::nene:
     
  9. gubi

    gubi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Meine mögen keine rote Keidung an mir, ganz besonders hassen sie mein Lieblingsvlieshemd, und zwar alle Geierlein. Damit auch nur in Käfignähe- PANIK! Es hat etwas gedauert, bis ich raus hatte, daß es an der Farbe liegt, jetzt versorge ich sie halt in einem anderen T-Shirt. Ihr Dressurversuch war also erfolgreich!

    Alles wird gut,
    gubi
     
  10. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo allerseits,
    interessant von Euch zu hören, dass die Sperlinge so extrem auf bestimmte Kleidungsfarben reagieren.
    Ich werde morgen mal eine andere Farbe ausprobieren.
    Heute habe ich wieder Kolbenhirse durch das Gitter angeboten und Anton kam sofort angeflogen und hat zugelangt. Kurz darauf ist auch Pünktchen das erste Mal dazugekommen und hat mitgefressen. :beifall:
    Bevor ich die Kolbenhirse durch das Gitter gebe, zeige ich sie den Vögeln vorher und achte darauf, dass sie auch sehen, dass etwas Leckeres kommt. So sind sie vorbereitet.
    LG
    SusiQ
     
  11. #10 ginacaecilia, 8. Februar 2010
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    meine reagieren nicht auf die farben, sonder einfach auf neue kleidung. alles, was ich noch vorher noch nicht an hatte, wird höchst mistrauisch beäugt, wenn nicht mit leichter panik unterlegt. die kleinen spinner. dann sülze ich sie zu, sie entspannen sich.
    das witzigste war mal ein schwarzer träger meines BHs, der irgendwie zu sehen war, den fanden sie ganz schrecklich ( mein mann nicht, nur zum thema 1a modeberater ) :D:D:D
     
  12. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo und guten Abend, :0-

    heute habe ich mal eine andere Strickjacke übergezogen, vom Stil gleich, aber in einer anderen Farbe. Statt "pink" nun "hellbraun", aber sie reagierten leider ängstlich und waren nicht sehr begeistert... :+keinplan
    Im gewohnten "pink" habe ich dann heute mal Kolbenhirse durch die geöffnete Tür im Käfig angeboten. Habe wie immer alles sehr langsam gemacht. Zunächst sind sie ein paarma lhin und her geflogen, von der ganz linken Stange bis zur ganz rechten Stange, allerdings nicht panisch.
    Nach ungefähr einer Minute kam zunächst der mutige Anton und begann, von der Kolbenhirse zu fressen. Da habe ich gestaunt, hätte ich noch gar nicht erwartet. Kurz darauf flog auch Pünktchen zur Kolbenhirse.
    Sie kommen an, auch wenn sie kurz zuvor am Fressnapf bereits gefressen haben. Hätte ich auch nicht gedacht. Süß zu beobachten, wie sie sich beim Fressen der Kolbenhirse immer mehr entspannt haben. Und heute sind sie erst den fünften Tag bei mir...
    Sie sind wirklich sehr vital, fliegen viel, klettern am liebsten in den Korkenzieherweidenzweigen herum und knabbern daran, schaukeln aber auch gerne in der großen Schaukel aus Baumwollseilen. Sie haben immer etwas zu tun.
    Es macht so viel Spaß, Ihnen zuzusehen, auch wie sie miteinander umgehen.
    Bis bald mal wieder
    LG
    SusiQ
     
  13. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Rot scheint für viele Vögel ein "rotes Tuch" :D zu sein. Sowohl unsere Wellis als auch jetzt unsere Sperlies mögen rote Dinge überhaupt nicht.
     
  14. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo Ihr,

    heute waren Pünktchen und Anton zum ersten Mal auf meiner Hand und haben Kolbenhirse gefressen!!! :freude: Ich fand es selbst unglaublich, da ich sie erst eine Woche habe.
    Dazu habe ich eine Kolbenhirse um meine Hand gewickelt und die Hand mit dem Handrücken nach oben in die Voliere gehalten. Vor dem Handrücken sollen Vögel ja angeblich weniger Furcht zeigen als vor der Handinnenfläche.
    Um es Ihnen leichter zu machen, habe ich sie zunächst ein paar mal von der Hirse kosten lassen und dann die Hand ein kleines Stück weiter weg gehalten, so dass sie nicht mehr herankamen. Nach wenigen Sekunden sind dann beide fast zeitgleich auf meine Hand geflogen und haben längere Zeit gefressen.
    Heute habe ich zum ersten Mal beobachtet, dass sie versucht haben, sich gegenseitig zu füttern. Das sah noch etwas unbeholfen aus, denn beide wollten lieber "füttern" und nicht "gefüttert werden". Es war drollig, wie sie beide gleichzeitig Futter hervorgewürgt haben und es dann nicht losgeworden sind... :zwinker:

    LG an alle Sperli-Freunde
    SusiQ
     
  15. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallo Sperli-Fans, :0-
    Pünktchen und Anton sind heute etwas nervös, besonders Anton. Alles was draußen vor dem Fenster zu sehen ist, wird argwöhnisch betrachtet.
    Dabei sind schon die ganze Zeit Vögel, Menschen und Hunde draußen zu sehen. Irgendetwas scheint sie erschreckt zu haben. Besonders aufgeregt sind sie, wenn Vögel draußen zu sehen sind, egal in welcher Größe.
    So war Anton auch sehr unentspannt, als er von meiner Hand gefressen hat und hatte immer ein wachsames Auge zum Fenster. Nur für kurze Momente hat er auf meiner Hand gesessen. Pünktchen war viel gelassener.
    Gestern noch haben sie sogar meiner Tochter schon aus der Hand gefressen. Alles war normal und sie waren entspannt. Aber heute ist immer ein Auge nach draußen gerichtet. Was kann passiert sein? Hat jemand von Euch eine Erklärung? :? Ich werde morgen Gardinen vor die Fenster hängen, vielleicht hilft das ja.
    LG Petra
     
  16. #15 ginacaecilia, 15. Februar 2010
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    ich würd sagen, alles was neu ist, wird argwöhnisch beäugt. vieleicht am fenster ein großer vogel - instinkt - aufpassen.
    aber grundsätzlich nichts außergewöhnliches
     
  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich denke auch, sie haben draußen etwas gesehen, was sie beunruhigt.
    Das legt sich wieder.

    Bei meinen kann ich auch beobachten, dass sie - wenn eine Elster am Fenster vorbei fliegt - die Fensterseite einige Zeit meiden und nur nach draußen äugen. Am nächsten Tag ist das aber wieder vergessen.
     
  18. SusiQ

    SusiQ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Glienicke/Nordbahn
    Hallihallo,
    es hatte etwas gedauert, aber inzwischen sitzt Anton wieder sehr entspannt auf meiner Hand und schaut dabei nicht mehr verängstigt aus dem Fenster.
    Heute haben beide über eine halbe Stunde auf meiner Hand gesessen, denn nach der Kolbenhirse haben sie es sich noch so richtig gemütlich gemacht und etwas gedöst. Ich wußte schon gar nicht mehr, wie ich stehen sollte. Sie haben ein paarmal "Knopfloch-Spaß" in meiner Haut ausprobiert (schmerz!) :traurig:, aber durch ein scharfes "nein" :+schimpf ließen sie sich zum Glück jedesmal davon abbringen. Danach habe ich sie gelobt und schließlich ließen sie es dann ganz bleiben. Man darf nur nicht wegzucken, sondern sollte zunächt versuchen, den Schmerz auszuhalten, damit man sie nicht verschreckt.
    Eine Frage hätte ich: Pünktchen sieht etwas besser genährt aus als Anton. Sind solche Unterschiede normal?
    LG
    SusiQ
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Ist durchaus normal.

    Bei mir wiegt die Henne auch 2 gr. weniger als der Hahn. Die TÄ sagte beim Wiegen, dass es genauso wie beim Menschen unterschiedliche Staturen gibt: kräftigere und schmächtige usw.
     
  21. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1

    besser genährt aussehen heißt aber nicht unbedingt, daß das Gewicht auch höher ist. Bei uns z.B. sieht Nemo etwas dicker und größer als Maja aus, trotzdem wiegt Maja ca. 2 Gr. mehr.....:zwinker:
     
Thema:

Wieder ein neuer Sperli-Fan

Die Seite wird geladen...

Wieder ein neuer Sperli-Fan - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...