Wieder einmal: verzinktes Gitter

Diskutiere Wieder einmal: verzinktes Gitter im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, auch wenn das Thema schon häufig diskutiert wurde muss ich es nochmal ansprechen. Ich plane derzeit den Bau einer Zimmervoliere...

  1. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Hallo zusammen,

    auch wenn das Thema schon häufig diskutiert wurde muss ich es nochmal ansprechen. Ich plane derzeit den Bau einer Zimmervoliere und die Frage ist nun: verzinkt oder nicht verzinkt!

    Ich habe einige Stunden recherchiert und in keinem Forum einen Bericht oder Link finden können, in dem ein Vogelbesitzer von einer nachweisslich durch verzinktes Gitter hervorgerufenen Zinkvergiftung berichtet.

    Hat jemand von euch Links die das bestätigen? Also nicht irgendwelche Studien aus Bolivien sondern Berichte von Volierenbesitzern in Deutschland die genau das aussagen.

    Ich habe den Eindruck, dass es sich dabei in erster Linie um Panikmache handelt und einfach nur gefährliches Halbwissen verbreitet wird. Immer wieder wird in Voren beim Thema Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] drauf hingewiesen, keine verzinkten Gitter zu nehmen, den konkreten Nachweiss bleiben die Leute aber schuldig. Ausserdem: geschätzte 99% aller verbauten Gitter sind verzinkt :? und es gibt unzählige Volierebesitzer die seit Jahrzehnten nichts anderes nehmen und nie Probleme hatten. Also, wer was weiß, her damit :o

    Danke im Vorraus

    Gruß
    Kristian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fantasygirl, 13. August 2008
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Hier kannst du einen Erfahrungsbericht über eine Zinkvergiftung nachlesen, wobei allerdings nicht 100%ig nachgewiesen ist, dass die Vergiftung durch das Käfiggitter kam: *klick mich*
    Das hier könnte vielleicht auch interessant sein.
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kristian,

    wenn Vogel eine Zinkvergiftung hat und in einem verzinkten Käfig sitzt, dann wird es wahrscheinlich (auch) vom Käfig kommen, aber nachweisen kann mans natürlich nicht.

    Die Gefahr ist natürlich vor allem bei grösseren Vögeln gegeben, die mit ihren entsprechend kräftigeren Schnäbeln leichter etwas vom Gitter abbekommen, auch wenn sie z.B. nur daran klettern und nicht richtig gehend nagen.

    Bei Wellensittichen ist es sicher nicht so gefährlich, vor allem wenn der Käfig oder die Voli gross genug ist, dass die Vögel da nicht dauernd am Gitter hängen oder klettern.
    Wenn man Wellis hat, die gern am Gitter nagen sollte man da schon eher drauf achten.

    Hier noch so ein Thema direkt aus dem Forum. Darin auch wieder weiter führende Links.

    Wenn Du sowieso neu baust, würde ich an Deiner Stelle aber schon mal über Edelstahl nachdenken und wenn der Preisunterschied zu verkraften ist, bevorzugen. Kommt halt auch auf die Grösse Deiner Voli an.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Hallo Kristian,

    auch wenn ich es in diesem Forum schon mehrfach angesprochen habe, möchte ich es auch hier noch einmal sagen. Wir haben den Kunststoffdraht schwarz BKT 95 der Firma Afcon für unsere Zimmervoliere verwendet und sind nach wie vor mit diesem sehr zufrieden. Er kostet pro qm 1,20 € und hält und hält und hält. Ich habe hier noch ein wenig davon liegen, wenn du magst, dann kann ich dir eine Probe zuschicken. Er macht zwar auf den ersten Blick einen etwas "labbrigen" Eindruck, jedoch kann man ihn schön fest spannen und festtackern. Der einzige Nachteil bei diesem Draht ist, dass man nichts an ihm befestigen kann. Die Naturäste haben wir deshalb an der Kunststoffrückwand festgeschraubt. Für diverse Schaukeln haben wir oben ein paar Querleisten mehr gesetzt, um sie dort festzuschrauben.
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Stimmt, die Diskussionen zu dem Thema sind wirklich endlos. Auch mir war verzinkter Draht zu unsicher, weshalb ich etwas mehr Geld ausgegeben und den Käfig mit Edelstahldraht vergittert habe.
     
  7. #6 xkris, 14. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2008
    xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    @Andrea70: Danke für das Angebot. Aber Gitter an dem man nichts befestigen kann...mhhh...

    Jemand hat mich auf die Idee gebracht, den Oxydationsprozess von Zink zu Zinkoxid, der früher oder später ohnehin einsetzt, mit einer Säure (z.B. Essigsäure) zu beschleunigen. Zinkoxid ist eine ungefährliche Verbindung und somit unbedenklich. Das ist auch der Grund, warum Aussenvolierenbesitzer die zu 99.9% verzinkte Gitter haben, keinerlei Problme haben (Hier läuft die Oxidation schneller hab als im Wohnzimmer).
     
  8. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kristian,
    ich bin nicht sicher, ob das so stimmt. Ich glaube, das oxidierte ist nach wie vor genauso giftig, aber schwerer abzuknabbern als das "originale" und daher ungefährlicher. - Kann auch sein, dass es etwas anders liegt, aber ungiftig wirds definitiv nicht.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  9. xkris

    xkris Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Lübeck
    Das "witzige" ist, dass einige (auch seriöse) Quellen (WDR) schreiben, dass das Essig dazu dient, den giftigen Zinkoxid-Belag zu entfernen. Andere Schreiben, das Essig hilft dabei, eben diesen Belag auszubilden (Letzteres ist natürlich richtig, da Säuren Oxidationsmittel sind).

    Auch was den Zinkoxidbelag betrifft, findet man unterschiedliche Angaben:
    Manche sagen, er wäre pulverartig und von den Vögeln leicht abzuknabbern oder sogar abzulecken. Andere sagen, er wäre extrem hart und verhindert somit, das die Wellis an das darunterliegende Kupfer rankommen.

    Also offensichtlich alles sehr verwirrend und keiner weiss was genaues, außer, das es unter Umständen zu Vergiftungen führen kann, aber wann und unter welchen Bedinungen ist völlig unklar.

    In dem WDR Bericht stand auch, dass eine Vogelklinik in Hannover im Jahr 10 Fälle von Zinkvergiftung behandelt. Das ist statistisch betrachtet "nix".
     
  10. MacPri

    MacPri Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, statistisch gesehen ist das nichts.

    Aber wieviele Vogelhalter sind nicht schnell genug, um die Vergiftung schnell genug zu behandeln lassen? Und wieviele Wellis waren nicht mehr zu retten? Und wieviele ahnungslose Vogelbesitzer wachen auf und finden den Welli tot im Käfig - und vermuten nur einen natürlichen Tod?
    Und wieviele Wellibesitzer wohnen überhaupt in Hannover?

    Und 10 Wellis mit Zinkvergiftung sind immernoch 10 zu viel ...

    Tut euren Wellis und euch doch einfach den Gefallen, und bestellt Edelstahl- oder den AFCON-Draht. Wenn es tatsächlich zu einer Zinkvergiftung kommen sollte und ihr die behandeln lasst, wird das höchst wahrscheinlich wesentlich teuer als ein paar m2 Edelstahldraht :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    moinsens,

    mein bekannter züchtete fast 40 jahre sittich und ich kenne viele züchter die auch züchten sowie ich selber züchte und halte auch schon ein wenig länger sittiche und alle haben verzinkten draht genommen und nehmen es immer noch.

    statistik hin oder her und diskussion hin oder her jeder der edelstahldraht nehmen möchte soll sich den holen und einsetzen.

    ich nutze weiterhin verzinkten draht und die zinkwerte waren bei dem letzten test deutlich unter "besorgniserregend"

    habe das gutachten nicht mehr, habe gesucht und gesucht und .....

    nächstes jahr werde ich noch einmal einen zinktest machen und dann das gutachten aufheben.

    wie gesagt, wenn jmd meint es ist besser edelstahldraht zu nehmen dann kann er das natürlich auch. aber dadurch das die preise beim edelstahldraht so hoch sind, werden immer wieder solche diskussionen aufkommen.

    alles klein geschrieben ... wie unhöflich :D
     
  13. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Also ich stehe ja auch im Moment vor der schwierigen Entscheidung, mit was für einem Draht ich meine AV verkleide. Grob gerechnet baucht ich mindestens 1 Rolle á 25 m. Da ich doppelt verdrahten will, hatte ich schonmal gedacht, die innere Schicht aus V2A-Draht zu machen, die äußere nur aus verzinktem.

    Aber den Gedanken habe ich schnell wieder verworfen, als ich auf die Preise geguckt habe.
    Außerdem bin ich, wie Michael auch, der Meinung, das verzinkter Draht gar nicht so schlecht sein kann, wie sein Ruf. Wie viele Vögel müssten dann an Zinkvergiftung leiden? Zumal auch fast alle Heimtierkäfige irgendwie verzinkt sind (sogar in pulverbeschichteten Gittern findet man das Zeug).
    Es wäre zudem vermessen, eine evtl. Zinkvergiftung allein auf Käfiggitter zu schieben. Zink ist praktisch überall, sogar im Trinkwasser.

    Ich denke, wenn man nicht grade den billigsten, schlecht verarbeiteten Sch*** nimmt, der mit Zinknasen übersäht ist, kann man auch mit verzinktem Material nicht so viel falsch machen.

    Ja, wie kannst du nur... :D
     
Thema:

Wieder einmal: verzinktes Gitter

Die Seite wird geladen...

Wieder einmal: verzinktes Gitter - Ähnliche Themen

  1. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  2. suche Netz/Gitter um Balkon abzudichten

    suche Netz/Gitter um Balkon abzudichten: der Balkon soll damit "umspannt" werden, wie mit einem Katzennetz meinen Loris sollte das Netz auch standhalten danke Reiner
  3. Metallnetz/Gitter-Futterspender

    Metallnetz/Gitter-Futterspender: Huhu :0- Ich frage mich wie die Vögel, bei den folgenden Futterspendern, an das Futter kommen: [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG]...
  4. Suche Gitter - Zuchtboxen für Kanarienzucht

    Suche Gitter - Zuchtboxen für Kanarienzucht: Hallo, Ich bin aktuell auf der Suche nach Gitterzuchtboxen für die Kanarienzucht. Welche gibt es? Wer vertreibt welche? Bin über Anregungen...
  5. Verzinkte Glöckchen.

    Verzinkte Glöckchen.: Hallo! Ich habe mal eine Frage. Sagt doch bitte woran kann man erkennen das Glöckchen Verzinkt sind? Ich frage deshalb weil Lucy und Chicco...