Wieder mal Katzen...DRINGEND!

Diskutiere Wieder mal Katzen...DRINGEND! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich brauche ganz dringend euren geschätzten Rat. Ich möchte so gerne Agas halten, nur leider habe ich eine Katze......:( Dies bedauere ich...

  1. Svenja

    Svenja Guest

    Ich brauche ganz dringend euren geschätzten Rat.

    Ich möchte so gerne Agas halten, nur leider habe ich eine Katze......:(
    Dies bedauere ich natürlich nicht, aber muss ich wirklich ganz auf Vögel verichten ?

    Ich weiß, dass dieses Thema schon hunderte Male diskutiert wurde, aber ich muss euch einfach noch mal fragen.

    Möchte auf keinen Fall, dass die Vögel total verschreckt werden, wenn sie die Katze sehen.

    Ein weiteres Problem :
    Die Katze ist sehr oft in dem Zimmer (nämlich in meinem), in dem die Voliere stehen sollte. Und wenn hier jemand Katzenhalter ist, wird er sicher wissen, wie schwer es ist, einer Katze einen Raum zu verbieten, in dem sie jahrelang geschlafen hat...

    Die Katze ist bereits 7 Jahre alt und kennt auch bisher keine Vögel im Haus.
    Ihr jagdinstinkt ist mittelmäßig ausgeprägt.

    Seht ihr denn irgendeine Chance für mich ohne, dass die Tiere darunter leiden. Oder sollte man solch ein Gegensatz der Natur überhaupt nicht wagen ?
    ich weiß, es gibt solche gemischten Haushalte, aber dort gibt es auch mehr Ausweichmöglichkeit und so...

    Helft mir bitte, ich freue mich auf viele Tips, Ratschläge und GERNE Erfahrungen !!!

    Vielen Dank schon einmal für jedes Wort

    Gruß
    Svenja :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richi

    Richi Guest

    Ich bin selber Katzenhalter und würde dir zu gern sagen, dass das leicht funktioniert, kann aber leider nicht.

    Einer 7-jährigen Katze den gewohnten Schlafplatz abzugewöhnen halte ich für ziemlich unmöglich *gg*, und Vögel und Katzen in einem Raum lassen sich nunmal schwer miteinander arrangieren.
    Die Vögel haben durch die ständige Anwesenheit eines potentiellen Fressfeindes Stress, während die Katze durch die Anwesenheit von unerreichbarer Beute einem ebensolchen unterliegt.

    Es KANN funktionieren, ich rate aber eher dazu, die Vögel entweder an einem Ort unterzubringen, wo die Katze nicht zwingend hinwill, oder zugunsten der alteingesessenen Mieze auf Vögel zu verzichten.
     
  4. #3 Martina W., 9. Januar 2004
    Martina W.

    Martina W. Guest

    Hallo,

    ich habe bezüglich gemischter Haltung von Katzen und Vögeln im Frühjahr schlechte Erfahrungen gemacht. Selbst wenn man die Tiere zimmerweise konsequent trennt, kann es zu tragischen Unfällen kommen. Meine Vögel sind in einem Zimmer untergebracht, in das die Katzen nie, auch nicht unter Aufsicht hineindürfen. Den Katzen steht der Rest des Hauses und der Garten zur Verfügung. Dann ist die Tür des besagten Zimmers durch eine Unachtsamkeit eines Familienmitgliedes einen Spalt offen geblieben. Die Vögel waren in einem geschlossenen Käfig untergebracht. Trotzdem hat es in der Nacht eine unserer Katzen geschafft, die Prachtfinkenhenne aus dem Käfig zu angeln und aufzufressen.
    Ihr könnt euch mein Entsetzen am anderen Morgen vorstellen. Ich habe geweint, getobt und den Rest unserer Familie als Mörder beschimpft. Aber es war passiert und nicht mehr rückgängig zu machen.
    Seit dem Tag muss peinlich darauf geachtet werden, dass die Tür zu bleibt. Das erfordert aber eine gehörige Portion Disziplin von allen. Du musst für dich entscheiden, ob das zu leisten ist und ob du dazu bereit bist.
    Bei uns hat es bis jetzt geklappt und ich habe immer noch Freude an meinen Vögelchen und selbstverständlich auch an allen anderen tierischen Hausgenossen. Und das sind nicht wenige, wie du aus meinem Profil sehen kannst.
     
  5. Guido

    Guido Guest

    Hi Svenja
    Ich habe auch eine freche Katze, aber meine Agas sind schneller. Zwar haben meine Agas Respekt vor der Katze aber sie lachen sie einfach nur aus.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     

    Anhänge:

  6. redberry

    redberry Guest

    Hi Svenja,

    Ich würde dir auch davon abraten dir Vögel zu deiner Katze zu holen!

    Aber ich habe auch mal ein positives Beispiel zu diesem Thema! Vor einigen Jahren hatten wir einen kleinen Nymphen den wir zusammen mit unseren drei Katzen und dem Hund gehalten haben! Der Unterschied zu deinem Fall ist nur dass meine Katzen noch klein und lieb;) gewesen sind und mit Euleu (das war sein Spitzname) aufgewachsen sind. Naja den Kater (ein dicker fetter fauler Tiger) hatten wir schon vorher. Der hatte aber keine Lust sich auf die Jagd zu machen. Außer einmal: Da hatte er sich angeschlichen wären Euleu auf dem Boden herumwatschelte. Aber nicht mit ihm. Er hat dem Kater kurzerhand auf die Nase gehackt und da hatte er genug von ihm!:D

    Das war aber wirklich einmalig. So einen Nymphen gibts kaum wieder... Ich habe noch ein altes Foto wo er mit unserem Hund Hähnchenfleisch frisst! :S
     

    Anhänge:

  7. redberry

    redberry Guest

    8o :? ?????

    Eigentlich sollte man das Bild sehen können und nicht herunterladen müssen.... Sorry funktioniert leider nicht anders!
     
  8. g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    In meinem Haushalt leben zur Zeit drei Katzen und 7 Vögel... bisher hat alles gut geklappt.
    Dazu muss ich allerdings sagen, das der Raum in dem die Voliere steht für die Katzen nur dann offen ist, wenn ich darin am Pc sitze und die Vögel keinen Freuiflug haben.

    Also nicht gerade all zu oft.

    Anfangs fanden die Katzen die neuen Mitbewohner natürlich sehr spannend, da ich aber Katharinasittiche habe, die bei "Feindkontakt" erstarren, fanden die Katzen sie schnell langweilig :D

    Die älteste Katzendame (etwa 4) liegt abends zum Beispiel stunden lang schnurrend und schlafend bei mir am Pc... das einzige Problem dabei ist ihr Hintern auf der Tastatur oder vorm Monitor ;)
    Sie hat das Tabu begriffen, draussen sind Vögel immer noch interessant, hier drinnen nicht.

    Den kleinen wilden Heini, der jetzt etwa 1 1/2 ist, würde ich hingegen nicht hier mit rein nehmen... der wird dann wuschig und wird die Vögel ständig beobachten und auf seine Chance warten... verständlich!


    Wie auch immer du dich entscheidest... manchmal ist das Bauchgefühl das richtige :)
     
  9. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Svenja,

    du siehst schon an den Antworten, eine pauschale Antwort wie entweder ja oder nein, gibt es nicht.
    Auch ich gehöre zu denjenigen, die Katzen und Vögel halten. Die Volieren stehen im Wohnzimmer wo auch die Katzen hindürfen.
    Eine Voliere steht erhöht und ist unten mit Bastlerglas. Die andere Voliere geht bis um Boden, hat aber ein sehr enges Gitter. Die Agas, denen die Voliere gehört, kommen aus einer Außenvoliere und müssen schon Bekanntschaft mit Katzen gemacht haben. Sie zeigen komischerweise keine Panikreaktion (sie waren 3 Jahre alt als ich sie bekam).
    Dann konsequente Erziehung der Katzen. Sie wurden immer verscheucht wenn die den Volieren zu nahe kamen, manchmal auch mit der Blumenspritze. Heute ist es so, dass sie kaum noch Interesse an die Vögel zeigen. Die sind halt da und gehören dazu. Bei Freiflug werden die Katzen ausgesperrt - IMMER!

    Ich halte es für absolut unmöglich einer Katze den Platz zu verbieten, den sie schon jahrelang nutzen durfte! Da musst du dir schon was anderes einfallen lassen.
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Svenja!
    Ich denke ob ein Zusammenleben mit Vogel und Katze funktioniert hängt davon ab inwieweit die Katze lernt die Vögel als Tabu zu akzeptieren.
    Sicherlich gibt es Katzen denen Vögel so gut wie egal sind, doch leider wird sehr häufig der Jagttrieb der Katzen aktiviert überhaubt bei kleineren Arten, weil sie ja Potenzielle Beutetiere sind.
    Unbeaufsichtigt würde ich nimals Katze und Vogel in einen Raum halten,den selbst die scheinbarst uninteressierte Katze kann plötzlich Interesse entwickeln.
    Gab schon Fälle wo nach mehreren Jahren des friedlichen Zusammenlebens plötzlich der Stubentiger im Maul den bereits toten Vogel anschleppt und dann ist der Jammer groß.
    Wenn du dir Agas anschaffen willst, dann mußt du darauf achten das sich die Katze nicht unbeobachtet in dein Zimmer mit den Vögeln schleichen kann ,den auch wenn sie jagt auf die im Käfig sitzenden Vögel macht,können diese durch Panik sich verletzen .
     
  11. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    @redberry

    Du hast geschrieben, dass ihr einen kleinen Nymph hattet!?

    Wo ist er denn jetzt? ;)

    Bin halt sehr neugierig
     
  12. Svenja

    Svenja Guest

    Danke für eure zahlreichen Antworten.

    Dass es kein festes "Ja" oder "Nein" gibt, dachte ich schon.
    War ja nurauf eure Meinungen und Erfahrungen aus.

    Noch mal zum festen Platz der Katze :

    Wir haben ein Haus mit Garten. Das heißt, dass sie oft draußen ist und sich auch in anderen Räumen aufhält. Nur die nacht schlief sie halt oft bei mir im Zimmer, außer im Sommer, da war sie immer draußen.

    Vielleicht kann ich versuchen, meiner katze andere Schlafplätrze außerhalb des Zimmers anzubieten...bevor mir Agas ins Haus kommen !!!

    Mal schaun, wie sie es aufnimmt ;)

    Svenja :0- :0- :0-
     
  13. redberry

    redberry Guest

    @ megaturtle:


    Wo ist er denn jetzt?


    Also, das war ziemlich traurig....

    Vor etwa 5-6 Jahren (!!) hat bei uns zu Hause mal ein ekeliger Typ angerufen und meine Schwester hat abgenommen. Weil sie so schockiert war ist sie schnell zur Haustür gerannt weil meine Eltern ja draußen waren und Euleu natürlich hinterher. Und schwupp war er draußen. Er ist dann noch ne ganze weil piepend über unser Haus hin und her geflogen aber irgendwann hat der Wind in weggepustet... :( :(

    Wir haben ihn leider nicht wiedergefunden!

    *heul*seufz*[​IMG]

    So war das. Ich hoffe deine Neigier ist befriedigt:D

    Bye
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi @
    Also ICH lasse meine Katze komplett am Familienleben teilnehmen. Sie weiss wat sie darf, und wat nicht. Dat Katzen hinter Vögel herjagen, ist doch normal. Bis sie wat auf die Nase bekommnen, zu mindest bei Agas. Da mache ich mir keine Sorgen. Meine Agas haben auch Freiflug wenn ich nicht da bin. Bei mir gibt es keine " Flugzeiten " . Meine dürfen fliegen wann sie wollen, immer Tag der offenen Tür:D :D :D
    Und die Katze darf auch überall hin, ausser Küche Und Schlafzimmer
    Jetzt seid ihr wahrscheinlich genauso schlau wie vorher, aber man kann Tiere nicht in eine Schublade schieben. Jedes Tier ist anders. Ich habe mich auch schon mal mit einem Wildschein " unterhalten " dat unbedingt meinen Wagen zerkleinern wollte. Meine Hose hatte ich schon vollgesch... :k aber dat Schwein ist dann doch abgehauen. Man muss eben jedes Tier verstehen, sich in sie reinfühlen, weiss ich ob dat eine Sau oder ein Eber war. Die Sau verteidigt ihre Jungen, der Eber sein Revier. So ist es bei unseren Lieben doch auch.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  15. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    18
    Hallo
    wenn du an deiner voliere einen draht dopelt montierst ,sehe ich keine probleme ,so kann die katz keinen vogel erwischen.
    der katz wirts dann langweilig u die vögel wissen es pasiert nichts, am anfang wirds mal blutige nasen geben aber mit der zeit kehrt ruhe ein.
    wahr bei meiner a.v. genau so.
    mfg wp
     
  16. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo,
    ich habe 2 Katzen, sie waren auch schon älter als die Vögel einzogen.
    Ok, einmal gabs ein Unglück, aber das war wohl wirklich eins..
    Die Katzen schauen zwar immer, aber sie wissen was sie dürfen, selbst wenn ein Aga vor ihnen vorbeihüpft ( ist schon vorgekommen, als sie nass waren) wird nur ein langer Hals gemacht und mal geschnuffert, grade die Katze die damals das Unglück verursacht hat, geht eher weg, bei der anderen mache ich mir garkeine Sorgen....
    Aber so ists halt bei uns und für fremde Katzen kann ich nicht sprechen...
    Gruß
    Olly
     
  17. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    moin svenja,

    ich denke mal, da kann man katzen auch nicht pauschalieren, weil von katze zu katze der jagdtrieb unterschiedlich ausgeprägt ist.
    aber da sich ja bekanntlicherweise katzen nicht wirklich erziehen lassen, würde ich selbst der liebsten katze in der nähe meiner vögel niemals 100%ig vertrauen.
    und wenn sie "nur" ihren spieltrieb auslebt, weil der vogel zufälligerweise gerade vor ihrer nase bruchgelandet ist, bzw. gerade die agas(!) keine angst vor ihr haben.

    mein kater damals, war den ganzen tag draußen auf achse, und kam abends nach hause, um die nacht in der wohnung zu verschlafen.
    genauso kenne ich aber auch im bekanntenkreis katzen, welche die ganze nacht auf achse sind, und den tag im haus verschlafen.
    vielleicht kannst du ja die katze diesbezüglich umgewöhnen?

    mein kater hatte sich damals auch umgewöhnt.
    zuerst war er ein wohungskater, weil links vom haus die autobahn, und rechts vom haus die schnellstraße war. dann bin ich umgezogen, ringsrum gab es nur feld, wald, wiese und bauernhöfe, und von da ab bot ich ihm an raus zu gehen, wann immer er wollte.
    es dauerte eine weile, bis er sich traute.
    das erste mal blieb er drei tage lang weg 8o .
    als er nach hause kam, hat er ausgiebig gefressen, sich geputzt und fast drei tage lang nur geschlafen. aber ab dann wollte er jeden tag raus, und kam jeden abend nach hause.

    so eine umgewöhnung würde doch zur vogelhaltung passen(?).

    gruß,
    claudia
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Juri Werner, 13. Januar 2004
    Juri Werner

    Juri Werner Guest

    "Gemischtwarenhandel"

    Hallo Svenja,
    Seit numehr drei Jahren halte ich zwei Perserkatzen im Alter von 15-, bzw. 18 Jahren und zwei Papas (Grünzügel- und Maximilianpapagei) zusammen. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es auch auf die Größe der Papas angommt. Ab Grünzügelpapagei aufwärts, haben die Katzen einen gewissen Respekt gegenüber den Vögeln. (Diese wissen sich auch durch Drohen dann ganz gut zu behaupten) Kleinere Vögel wie Agas oder Sittiche sind dagegen nicht zu empfehlen, da diese auch meist anders reagieren (Flucht), welches den Jagdinstinkt des "Tigers" auslöst. Größere Papageien sind dagegen kein Problem, da diese ein ganz anderes "Selbstbewußtsein" besitzen, und dieses auch zu vermitteln wissen.
     
  20. Guido

    Guido Guest

    Hi Juri
    Bei Wellensittichen könnte ich Dir zustimmen. Aber Du glaubst doch wohl nicht dat ein Aga vor einer Katze Angst hat. Agas haben vor Nix und Niemandem Angst. Ausserdem sind Agas schneller als Katzen.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

Wieder mal Katzen...DRINGEND!