Wieder mal Milben!

Diskutiere Wieder mal Milben! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits! Ich wollte nur mal nachfragen ob das normal ist: Meine Henne kratzt sich häufig und ist oft bisschen lustlos. Ich bin...

  1. Mangini

    Mangini Guest

    Hallo allerseits!

    Ich wollte nur mal nachfragen ob das normal ist:
    Meine Henne kratzt sich häufig und ist oft bisschen lustlos. Ich bin daraufhin zur TA mit ihr. Sie meinte es könne an der Mauser liegen, und paar Milben hat sie wohl auch ab bekommen. Dann hat sie ihr was auf den Nacken getröpfelt, mir ein Vitaminpulver mit gegeben. Daheim habe ich den kompletten Käfig desinfiziert. Nach paar Tagen schien es schon besser zu sein. Nach ca. 10 Tagen bin ich wieder zur TA. Gleiche behandlung nochmal. Und daheim habe ich wieder den Käfig desinfiziert (diesmal mit Milbentod von V........, bringt das was?). Das ist jetzt auch schon über 10 Tage her. Ich muss wohl nochmal zum TA, weil sie sich immernoch häufig kratzt, und auch Nachts seltsame Geräusche macht (so ne Mischung aus Knacken und Niesen). Ist das normal das das so lange dauert bis die Milben endlich weg sind?
    Ausserdem habe ich seit paar Tagen noch einen Hahn dazu gekauft (danke Fauli für den süssen Kerl :-). Kann er auch die Milben abkriegen? Muss ich mit auch zum TA zur Milbenbehandlung?
    Die TA meinte auch es könnten Lufsackmilben sein, wenn sie diese Geräusche macht. Ist das dann eine andere Behandlung? Oder reichen da auch die Tropfen auf den Nacken?
    Ich weiss das waren jetzt viele Fragen, ich hoffe ihr könnt mir alle beantworten.

    Vielen Dank

    Gruss
    Mangini
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Mangini!

    Wenn es sich wirklich um Milben handelt, dann sollte der Partnervogel auch mitbehandelt werden.

    Das Knacken beim Atmen weist auf Luftsackmilben hin.

    Die Behandlung mit dem Milbenmittel (vermutlich Ivomec?) sollte drei mal wiederholt werden.

    In welchen Abständen, darüber gibt es verschiedene Meinungen. Ich denke aber, daß 10 Tage Abstand von einer zur nächsten Behandlung zu lange sind. So weit ich weiß, ist eine Behandlung am 1., 5. und 9. Tag ratsam.

    Ich werde den Beitrag zu den Krankheiten verschieben, Alfred kann Dir sicher kompetenten Rat geben. ;)
     
  4. #3 Fauli, 27. August 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2002
    Fauli

    Fauli Guest

    Milben

    Hallo Mangini,

    also auf jeden Fall sollte der Partnervogel mitbehandelt werden. Ich tippe da auch stark auf Luftsackmilben. Mein Diddl hat das gleiche Problem. Die anderen haben sich Gott sei Dank noch nicht angesteckt.

    Da gebe ich Marina vollkommen recht. Die Behandlung muss am 1. 5. und 9. Tag erfolgen, damit ein Erfolg garantiert ist. Ich hab extra mal in meinem Vogelkrankheitenbuch nachgesehen.

    Schönen Abend und Grüsse an Fritzchen
     
  5. molto01

    molto01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    hallo
    also ich benutze 1x im monat den blattanex von bayer (im hagebaumarkt fuer ca 10€ erhaeltlich).
    ich zuechte prachtfinken und haenge ihn mitten im zimmer an der decke fuer 2-3 tage auf . 1x am tag fuer 1 stunde gut lueften .
    nach 1 woche das ganze spiel erneut , um die frisch geschluepften milben zu toeten.
    vorteil des strips, er toetet milben in den klleinsten ritzen ab und ist auch sehr gut gegen luftsackmilben.
    wenn das nicht hilft dann meiner meinung nach garnichts.
    mfg
    maik
     
  6. #5 Alfred Klein, 27. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Maik

    Wie glaubst Du werden die Milben mit Blattannex vernichtet?
    Nun, die Strips geben ein Nervengift in die Luft ab.
    Dieses Gift lähmt bei den Insekten die Atmung.
    Ob das für die Vögel so gesund ist??
    Das ist im Größenvergleich Mensch- Vogel so ähnlich, als wenn Du die Bude mit Paral einnebelst und dann drin bleibst. Würdest Du wohl auch nicht machen, oder?
    Daß das eingeatmete Gift über die Leber und Nieren der Vögel wieder ausgeschieden werden muß ist klar. Wie empfindlich gerade diese Organe sind wirst Du auch wissen.
    Nee, das würde ich meinen Geiern wirklich nicht zumuten.
     
  7. molto01

    molto01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    hallo
    ja ich weiß , dass dieses gift nicht so ganz die richtige loesung sein kann, aber was koenntest du mir denn raten.
    von der wirkung her bin ich vollkommen ueberzeugt von dem blattanex.
    habe auch schon vieles schlechte darueber gelesen.
    zu meinem besatz moechte ich noch was sagen.
    ca. 40 zuchtkaefige und 5 volieren , alles marke eigenbau und aus holz ,also die idealen brutmoeglichkeiten auch fuer milben . voegel momentan 160 goulds.
    da diese auch haeufiger an luftsackmilben erkranken als andere voegel , werde ich wohl bei diesem strip bleiben muessen , oder?
    in sehr vielen buechern wird sogar dieser strip empfohlen.

    bis denn
    maik
     
  8. #7 Alfred Klein, 28. August 2002
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Ich hätte mal eine Idee

    Ob das klappt, ist wirklich nicht sicher, nur mal zum überlegen.
    Du kennst eventuell diese Holzstückchen, die im Kleiderschrank vor Motten schützen sollen.
    Ist natürlich viel zu teuer.
    Aaaber, dieses Holz, kanadische RotZeder, bekommt man recht preisgünstig auch als Hausverkleidung.
    Hatte das an meinem früheren Haus am Giebel, deshalb weiß ich das.
    Auf jeden Fall ist das eine Möglichkeit, Insekten aller Art zu vertreiben.
    An meinem Giebel wollten mal Wespen ein Nest bauen. Die sind alle eingegangen bzw. abgehauen.
    Waren Papierwespen die nicht stechen, deshalb hatte es mir leid getan. Ich hatte unter den Holzschindeln nie irgendwelche Insekten.
    Eventuell mal einige dieser Holzschindeln in den Volieren anbringen?
    Lange Rede, gar kein Sinn ;) - Du kannst es Dir mal durch den Kopf gehen lassen.

    Ach ja - Bücher. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß das Wissen aus der Praxis unglaublich viel mehr wert ist als alle Bücher zusammengenommen. Auch ein Buch drückt nur die Meinung des Autors aus. Ob der nun der richtigen Meinung ist, das ist wieder eine ganz andere Sache. :D
     
  9. molto01

    molto01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    hallo
    nein tut mir leid , die holzstueckchen kenne ich ueberhaupt nicht.
    haettest du mehr infos?
    bis denn
    maik
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Fauli

    Fauli Guest

    Milbenbekämpfung

    Hallo Alfred und Molto01,

    @Molto01
    Also diese Zedernhölzer bekommst Du in jedem Supermarkt. Ich hatte mal ein Mottenproblem im Kleiderschrank, die haben mir doch glatt meinen Lieblingsschlafanzug zerbisssen, dann hab' ich mir diese Zedernholzkugeln gekauft.

    @Alfred

    also bei aller Tierliebe - aber alles sticht wird bei mir trotzdem mit Insektenspray bekämpft, bei den Mücken probiere ich es momentan mit Ultraschallfrequenztönen (hilft aber leider nicht immer) ich finde dieses helle sssssss bei den Mücken einfach Nervtötend und letztes Jahr hat mich eine Wespe ganz gemein in den Rücken 2 x gestochen und das Biest war so giftig, dass mein ganzer Rücken geschwollen war.


    @an alle
    Ich gehe heute Abend mit meiner Vogelschar zur TAin um sie gegen die Luftsackmilben behandeln zu lassen.
     
  12. #10 Alfred Klein, 29. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Maik
    Ich hatte diese Hausverkleidung im Holzfachhandel gekauft. Nicht im Baumarkt, die haben so was nicht. Das sind richtige Schindeln, man könnte auch Dächer damit decken. Auf jeden Fall ist das Holz wetterunempfindlich und fault nicht. Das mit den Insekten habe ich ja beschrieben.
    Und als Schindeln ist das Holz der Rotzeder vor allem nicht sonderlich teuer. Kann man auch in den Kleiderschrank hängen, sieht nur etwas seltsam aus. ;)
     
Thema:

Wieder mal Milben!

Die Seite wird geladen...

Wieder mal Milben! - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  4. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...