Wieder platz zum schreiben

Diskutiere Wieder platz zum schreiben im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Dante von welchem Züchter hast du deinen Handzahmen Springer und wo ist er?

  1. bjoern202

    bjoern202 Guest

    Hallo Dante von welchem Züchter hast du deinen Handzahmen Springer und wo ist er?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dante

    Dante Guest

    @björn

    meine handaufgezogene Ziegenhenne Mona habe ich in einer Anzeige in der Annoncenzeitung Sperrmüll gefunden. War eher ein zufallstreffer. Habe eine Ziege gesucht und zufällig die annonce gesehen. Die Henne war abzugeben, weil sie sich nicht mehr mit den eltern verstand, eigentlich wollte die Frau sie behalten und hat sie deshalb handaufgezogen. Wegen den eltern ging es aber nicht mehr. War nur ein zufall, und die dame wollte eigentlich gar nicht züchten.

    Mit Eddi war es fast das gleiche. Er war auch von jemand der nicht züchtet, und nur seine ersten Ziegenbabys verkaufen wollte.
    Er ist aber nicht handaufgezogen...

    Gruß
    Dante

    :0-
     
  4. bjoern202

    bjoern202 Guest

    Danke für deine wie immer schnelle Antwort:D .Findet mann auch selten einen Handaufgezogenen Springer.Habe ich bis jetzt noch nie gehöhrt,warum eigentlich andere Vögel bekommt mann oft als Handaufzucht.Weis da jemand näheres darüber warum das so ist?:0-
     
  5. Dante

    Dante Guest

    @björn

    Das kann ich dir sagen, da ich ja, als ich auf der suche nach nem partner für Mona war, mit vielen züchtern telefoniert habe.

    Viele Züchter sind nicht so positiv zur Handaufzucht eingestellt wie wir. Gerade bei Ziegen und Springern wäre es angeblich so, dass sie sowieso recht schnell zutraulich werden, da sie so neugierig sind. Und das ist der grund, warum züchter bei solchen vögeln keine handaufzuchten anbieten. Natürlich gibts auch ausnahmen.
    Zweitens sagten mir viele der Züchter, dass es viel zu viel arbeit wäre die kleinen mit der hand aufzuziehen. Sie müssen ja anfangs alle 2 std. gefüttert werden, später nicht mehr so oft, aber das beginnt meistens schon wenn sie gerade geschlüpft sind. Das ist natürlich eine heidenarbeit. Und man stelle sich vor, wenn der züchter sieben junge hat und davon nur 3-4 mit der hand aufgezogen werden müssen, dann ist er ewig beschäftigt :D

    Also und zu guter letzt, müssten die vögel dann unmengen kosten, wenn er so viel zeit investiert.
    Deshalb lohnt sich eine handaufzucht eher nur bei größeren Vögeln, wie papageien oder kakadus...sagte mir einer der züchter.

    Ein anderer sagte es wäre eine schande handaufzuchten aufzuziehen, da die tiere in der natur auch nur von den eltern ernährt würden und ja von natur aus keine schmusetiere sind :(

    Hoffe ich konnte etwas helfen. :)

    Gruß
    Dante:0-
     
  6. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo Dante,
    Hallo Björn,

    zwecks Handaufzuchen kann ich nur das selbe berichten wie Dante. Viele machen sich die Mühe und ziehen nur gezielt große und teure Arten per Hand auf, weil sich da der zeitliche und finanzielle Aufwand mehr lohnt. Bei den kleinen Arten wie Wellis, Nymphen oder eben Laufsittichen wollen die meisten Züchter das nicht.
    Ich kanns auf eine Art auch verstehen, da ich meine Springerdame Ekkehart mal einige Tage per Hand päppeln musste bis die Mama dann wieder übernommen hat.
    Andererseits reizt ja auch das sehr vertrauensvolle Verhältnis vom Tier zum Menschen sehr. :)
     
  7. Filou

    Filou Guest

    Hallo Björn,

    ich kenne einen Züchter, der Handaufzuchten auf Bestellung macht. Er züchtet verschieden Vogelarten, darunter auch Ziegensittiche. Wir haben uns das bei ihm angesehen und waren schlichtweg davon begeistert, wie zutraulich die noch sehr jungen Vögel waren. Sie haben keinerlei Scheu, selbst nicht vor dem Jagdhund. Es war zu süß, wie die nestjungen Vögel zwischen seinen Vorderpfoten saßen und er sie abschleckte :D Es dauert eben einige Zeit, bis man die Vögel dann bekommt. Nach Absprache kann man auch unterschiedliche Vogelarten zusammen aufwachsen lassen, sodass sich auch recht unterschiedliche Arten aneinander gewöhnen. Er legt halt gleich 2erlei Eier in den Brutkasten, somit kennen sie sich vom 1. Tag an.
    Das ist natürlich auch eine Preisfrage, denn es stimmt, dass die Jungen anfangs alle 2 Stunden gefüttert werden müssen und diese Arbeit lassen sich die Züchter (logischerweise) auch bezahlen. Deshalb habe ich erst gar nicht nach dem Preis gefragt :D

    Das heißt aber nicht, dass ich das gutheißen will, denn ich habe schon gehört, dass die Vögel, die von Hand aufgezogen werden, organische Schäden hätten und nicht so widerstandsfähig seien. Ob es stimmt, kann ich nicht beurteilen. Viele Züchter sind gegen Handaufzuchten, so viel habe ich schon mitbekommen.

    Wenn du an der Addi interessiert bist schicke mir eine Mail, ich lasse sie dir dann zukommen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. bjoern202

    bjoern202 Guest

    Ich danke euch für eure Antworten,halte auch nicht so viel von Handaufzuchten.Gibt natürlich aus ausnahmen so wie bei Dante,wenn die kleinen von den Eltern verstoßen werden.Liebe grüße euer Björn:D :0-
     
  10. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    von ziegensittichen gibt es nicht so oft handaufzuchten, weil laufsittiche normalerweise ihre brut sehr gut pflegen, das ist nicht bei allen arten so.

    und ziegen und springer sind natürlich auch in "privathand" nicht soo weit verbreitet wie z.b. wellis oder nymphen. von daher gehen die meisten läufer in züchterhand. und züchter nehmen handaufzuchten nicht so gerne weil diese oft nicht so sehr für die zucht geeignet sind. laufsittiche werden von den züchtern gerne als ammenvögel für andere arten eingesetzt, weil die alles füttern was den schnabel aufreißt.

    ich als besitzerin von 2 amazonenhandaufzuchten habe auch eine recht zwiespältige einstellung zur handaufzucht. meiner meinung nach sollte handaufzucht nur gemacht werden, wenn die elterntiere die kleinen aus welchen gründen auch immer nicht richtig versorgen (war bei meinem bonnie so, die züchterin hat clyde mit rausgenommen damit bonnie nicht isoliert aufwächst)

    diese massenhafte geldschneiderische handaufzucht finde ich nicht gut. es gibt schon elterntiere, die ihre vögel nach der 6. woche (papageien, da dauerts länger) nicht mehr weiterfüttern, weil sie einfach nicht mehr daran gewöhnt sind, daß ein jungtier nach der 6. woche noch da ist8( und das kanns irgendwie nicht sein.

    ich gebe zu, daß es mit handaufzuchten einfacher ist einen kontakt zum vogel herzustellen, auf der anderen seite ist es aber viel befriedigender, wenn der vogel langsam immer mehr vertrauen zu einem fasst. ehrlich gesagt, lege ich bei meinen sittichen gar keinen wert drauf ob sie zahm sind oder nicht, aber obwohl ich mir keine große mühe um zahmheit gebe, merke ich, daß meine sittiche immer zutraulicher werden.

    bei den amas war mir eine gewisse zahmheit wichtig, weil sie in der wohnung sonst einfach recht schlecht zu handeln sind. aber kuschelvögel sind meine amas auch absolut nicht.

    besonders isoliert aufgezogene handaufzuchten bergen auch das große risiko der fehlprägung was zu verhaltensstörungen führen kann.

    ein größeres gesundheitsrisiko besteht bei handaufzuchten eigentlich hauptsächlich bei einer handaufzucht ab ei, denn dann bekommen die kleinen nicht die für die darmflora so wichtige kropfmilch. das kann zwar mit bird bene bac ausgeglichen werden, aber so ganz dasselbe ist es halt nicht. die jungvögel nehmen in der ersten woche über die kropfmilch die darmbakterien von den eltern auf, die die darmtätigkeit regulieren. ansonsten können handaufgezogene vögel bei den heutigen handaufzuchtsfuttern durchaus sehr gut versorgt werden.

    es ist natürlich auch eine frage, warum die eltern nicht efüttert haben. oft scheinen die tiere zu spüren wenn mit ihrem nachwuchs was nicht stimmt und treffen dann sozusagen die natürliche auslese. wenn der mensch dann weiterfüttert, passiert es natürlich, daß auf diese weise ein bereits von vornherein geschädigter vogel aufwächst, was dann zu gesundheitlichen problemen führt.
     
Thema:

Wieder platz zum schreiben

Die Seite wird geladen...

Wieder platz zum schreiben - Ähnliche Themen

  1. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  2. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  3. Graupapagei als Student in 1-2 Zimmer Wohnung

    Graupapagei als Student in 1-2 Zimmer Wohnung: Hallo :) Ich (20) suche nach Rat was die Haltung von Graupapageien in kleinen Wohnungen betrifft. Ich ziehe im kommenden Oktober zum studieren...
  4. Pflaumi-Henne, älter, dringend gesucht (oder Platz für Hahn)

    Pflaumi-Henne, älter, dringend gesucht (oder Platz für Hahn): Ein bislang ohne artgleichen Partner gehaltener älterer / alter Pflaumenkopf-Sittich-Hahn soll in den letzten Jahren seines Lebens doch noch die...
  5. Platz für männl. Vielfarbensittich gesucht

    Platz für männl. Vielfarbensittich gesucht: Der Süße kam als Abgabevogel mit Bruch der Elle in unsere Praxis. Zum Glück ist der Bruch sehr gut verheilt: Er fliegt wieder. Keine weiteren...