Wieso den Welli und keine andere Vogelart?

Diskutiere Wieso den Welli und keine andere Vogelart? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Mich würde mal interessieren wie ihr ausgerechnet auf Wellis gekommen seid. Es gibt ja noch sooo viele andere schöne Vogelarten. Warum habt ihr...

  1. D@niel

    D@niel Guest

    Mich würde mal interessieren wie ihr ausgerechnet auf Wellis gekommen seid. Es gibt ja noch sooo viele andere schöne Vogelarten.
    Warum habt ihr den Welli gewählt und wie kamt ihr zu diesen Rackern?
    Erzählt doch mal...

    Bei mir war das so:
    Ich wollte unbedingt ein Haustier.
    Dann haben wir überlegt...mit dem Hund muss man raus, Fische sind langweilig, Nager stinken angeblich und Katzen zerkratzen die Möbel. Meine Mutter schlug mir einen Vogel vor, natürlich Wellis.
    Da meine Eltern früher schonmal Wellis hatten, hatten sie auch etwas Ahnung. Platz war auch da und mit einem Spiegel im Käfig geht das schon.0l
    So zog dann mein erstes Haustier Lucky ein!:D
    Dann bin ich auf das Forum gestoßen. Hier hab ich dann erfahren das man Wellis zu zweit halten soll.
    Mein Vater war dagegen, da zuviel Dreck...usw.
    Irgendwann willigte er ein und es zog Max ein.;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kirsten63

    Kirsten63 Guest

    Hallo!
    Warum Wellies?Fing vor 4 Jahren an.
    Also,ich hab die Scheiben an meinem Auto sauber gemacht.Da sah ich einen Wellie über die Strasse laufen.Dann bin ich zu ihm hin(später gesehen,war eine SIE) er flogein stück weg,hatte aber schwierigkeiten zu fliegen.Naja mit meinem Trockentuch hatte ich ihn dann.Wohin aber damit?Da es schon nach 20 Uhr war ,alle Geschäfte schon zu hatten,musste der Transportkorb von der Katze herhalten.Am nächsten Tag ab zu Tierarzt und der meinte,lange hätte der Wellie es nicht mehr gemacht.Er war zu Dünn.Als sich nach 4 Wochen suche in Zeitungen und in der Nachbarschaft(keine Beringung) niemand gemeldet hatte haben wir ihn behalten.So kam Marion zu uns.Da sie nicht alleine bleiben sollte,kam aus dem Tierheim Michael dazu,der aber seit März im Regenbogenland ist. Dann kam damals noch ein anruf.Hör mal du hast Wellies,passt da noch einer hin?Wir haben einen und möchten ihn nicht mehr.Hab ihn genommen.Spricht sich wohl herum.2 Wellies habe ich geholt die lebten 2Jahre im hausflur,zwischen Schuhschrank und kartons.Die hatten noch nicht einmal eine Sitzstange.Essen und Trinken also am gitter hängend.So kamen nach und nach immer Wellies hinzu.Hatte schon 14 Stück.2 davon vermittelt,einer im Oktober eingeschläfert.

    So,Daniel jetzt weisst du,warum ich Wellies habe.

    liebe grüsse
    Kirsten,11 Wellies,2Graupapas,1Katze
     
  4. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin mit vielen Vögeln Aufgewachsen.
    Zuhause waren es Wellis, bei der Oma Kanarien, der Opa züchtete Tauben und die Tante hatte Welli und Kanarienvogel.

    Seit meinem 14. Lebensjahr habe ich dann die Wellensittiche in meinem Zimmer gehabt und bin auch mit ihnen in meine erste eigene Wohnung gezogen.

    Unser letzter Welli zog vor 14 Jahren noch mit uns um ins Haus und dann warens 13 Jahre Nymphen.

    Im Juli flog uns ein Welli zu, seit dem haben wir noch drei aufgenommen und sind so wieder zum Wellensittich gekommen.
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Als ich Kind war hatte fast jeder Haushalt, in dem ich gelegentlich ein und aus ging, Wellis. Freunde, Verwandschaft ... fast alle hatten mindestens einen dieser witzigen Pieper, wir natürlich auch.
    Die haben mich schon als Kind immer fasziniert, also habe ich mir, nachdem ich hier die Möglichkeiten dazu habe, wieder Wellis angeschafft. -Mir unverständlich, wie ich so viele Jahre ohne die Pieper klargekommen bin ... :? :D
     
  6. Diana

    Diana Guest

    Bei mir lief das ähnlich wie bei Dir, Lucky-Max.
    Ich bin mit Haustieren aller Art großgeworden.
    Als ich dann auszog, hatte ich einige Jahre kein Haustier, weil Vollzeit im Einzelhandel berufstätig und daher ohnehin selten zuhause. Dann kamen meine Kinder zur Welt, ich war zuhause und plötzlich fiel mir auf, daß mir eigentlich ein Haustier fehlt.
    Einen Hund vermisse ich nach wie vor, aber den in einer Etagenwohnung zu halten ist in meinen Augen Tierquälerei.
    Katze und Nager -weiß nicht, bin ich nicht so der Typ für.
    Aquarium ist auch sehr schön, aber ich hätte da immer Angst, daß das Aquarium kaputtgeht und die Wohnung unter mir unter Wasser steht.
    Und dann fiel mir ein, daß meine Eltern auch mal einen Welli und einen Nymph hatten. Also habe ich mich informiert, was Wellis so brauchen und was sie sonst so an Anforderungen an den Halter stellen, und schon war klar: Ich will Wellis, je mehr je lieber.
    Also zogen im Februar Cäsar und Kleo hier ein.
     
  7. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Also mit 7 habe ich einen Welli gekriegt. Bis zu meinem 14ten Lebensjahr hat er mich begleitet. Dann starb er leider und meine Eltern wollten auf keinen Fall mehr Haustiere in der Wohnung haben. Vor allem meine Mutter nicht weil sie immer nur zwei Sachen vor Augen hatte: Das Tier macht Dreck. Und es ist einfach zu traurig wenn es stirbt.
    So war ich dann jahrelang "alleine" und trotz ständigem Betteln gaben meine Eltern nicht nach.....naja.....Goldfische haben sie mir erlaubt.
    Aber die habe ich nach einiger Zeit zu einer Freundin abgegeben, weil ich gemerkt habe, dass ich sie nicht artgerecht halten kann und sie es bei ihr besser hätten.
    Im März diesen Jahres hab ich meine Mutter dann weichgekocht.:D
    Perle zog bei mir ein. Diesmal war klar, dass es kein Einzelwelli mehr sein durfte. 3 Wochen später kam mein Schatz Murmel......dann Kessi........und am Ende Lilly aus dem Tierheim.
    Mehr passen in den Käfig auch nciht mehr rein ;)
    Ich hätte auch sehr gerne Nymphen gehabt, aber die sind ein ganzes Stück größer und ich dachte, dass das mit dem Platz nicht hinkommen würde. Außerdem hatte ich durch die Kindheit einen emotionalen Wert am Wellentier aufgebaut und wollte die Vergangenheit mit neuen Wellis damit etwas aufleben lassen.
    Ein Hund kommt nicht in Frage weil ich ein faules Stück bin. Der Gedanke mit ihm morgens bei Regen und Kälte rauszugehen....neeeee.....:~
    Außerdem wäre er tagsüber alleine.
    Katze: find ich toll.....sieht aber so aus als ob ich auf die Tiere allergisch reagiere......:(
    Nager: Da mag ich Kaninchen gerne! Hatte auch überlegt mir zwei zu den Wellis zu holen. Aber bei dem Gezwitscher würden die Hoppler wahnsinnig werden.....

    Für die Zukunft: Ich möchte mir eien Voliere leisten und 2 Nymphen holen. Aber wahrscheinlich erst wenn meine Viererbande nicht mehr lebt, bzw. 2 von ihnen tot sind. Für 6 Vögel wäre wohl doch zuwenig Platz in dem kleinen Zimmer....
    Für größere Vögel MUSS man in meinen Augen einfach ein Haus und einen Garten haben. Ich könnte mir nicht vorstellen einen Graupapa durch eine Wohnung fliegen zu lassen....
     
  8. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Aaalso

    Da will ich doch auch mal meinen Senf dazugeben:

    Ich hatte als Kind schon 2 Wellensittiche, die sind aber leider beide relativ früh gestorben. :(
    Da sich dann herausstellte, das mein Papa auf die Federn der kleinen Pieper allergisch ist, konnten wir uns keine Wellis mehr anschaffen. Aber für mich war immer klar, wenn ich mal alleine wohne, dann möchte ich wieder Haustiere.
    Für nen Hund hab ich aber leider zu wenig Zeit, zu Katzen hab ich irgendwie keinen Bezug (obwohl ich sie sehr süß finde) und außerdem Angst, das sie mir die Möbel zerkratzen und ich finde auch, das Nager etwas "stinken". :~
    Letztes Jahr habe ich geheiratet und im letzten März konnte ich meinen Mann davon überzeugen, das wir uns unbedingt Wellensittiche kaufen müssen. Zum Glück hatte er nichts dagegen und wir haben uns Homer und Krümel gekauft, voll die süßen Racker. :)
    Andere Vögel kämen nicht in Frage, da mir für Papageien, Nymphen o. ä. der Platz fehlt und ich Kanarienvögel etwas langweilig finde. Die sind so schreckhaft. (Aber ich will hier keinen beleidigen, der Kanaries hat, war nur meine persönliche Meinung!)

    Das war also meine Wellensittich-Geschichte. :p

    Viele liebe Grüße, Steffi :0-
     
  9. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    bei mir war es so , dass ich mit fünf jahren meinen ersten welli bekam
    ein bisschen früh, aber mein onkel hatte gezüchtet und so kam es das mein onkel meine eltern fragte ob ich nich einen haben möchte
    ich wollte natürlich :D mein vater war erst dagegen meine mutter und ich haben den kleinen tweety der schon zahm war dann abgeholt und als er dann da war konnte mein vater nicht anders :)

    und da wusste ich auch nicht das man wellis zu 2. halten soll und meine eltern auch nicht mein onkel hat uns davon nichts gesagt...

    irgendwann nach ca 3 jahren flog dann ein welli in unser wohnzimmer das war dann mucky da sich keiner gemeldet hat haben wir ihn behalten und nochmal 3 jahre später habe ich dann auf einer vogelschau julchen gekauft eigendlich für tweety aber mucky hat sie sich geschnappt

    so blieb es dann bis tweety mit 13 jahren starb und dann kamen erst meine anderen wellis..

    :0-
     

    Anhänge:

  10. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    nachdem hamster, tauben, meisen und schwalben (also hauptsächlich vögel) bei mir über kurz oder lang asyl nahmen, bekam ich so mit ca. 10-12 jahren meinen ersten welli (schmidtchen). den hatte ich eine ganze weile als einzelwelli. er kannte seinen käfig kaum von innen und folgte mir auf schritt und tritt. er war die reinste quasselstrippe und zerlegte alles, was nicht niet- und nagelfest war. nach ca. 3 jahren gab's den ersten partner dazu. schmidtchen wechselte die "frauen" wie andere ihr hemd, sie wurden aber alle nicht sehr alt (irgendwie schien da der wurm drin zu sein). schmitti wurde 16 Jahre alt.
    da ich schon seine letzten jahre nicht mehr so intensiv verfolgen konnte (studium und anschließend der beruf) folgte eine lange wellipause. :(
    da es aber immer mein traum war, mal eine voliere zu besitzen, habe ich die wellis nie aus dem auge verloren. nun wohnen der dicke und pünktchen bei mir. dem dicken hatte ich ja mit pünktchen einen hahn gegönnt, da mädels bei ihm auch nie so richtig alt wurden.
    und nächstes jahr geht es nun ans "eingemachte", denn da wird meine außenvoli fertig...*lol* :D :0-
     
  11. Isis

    Isis Guest

    Wellis

    Also bei mir war das so. nachdem ich ein jahr in meiner wohnung gelebt habe (also nach dem elternhaus) hab ich mich über alle möglichen tierarten informiert, da ich ein grosser tierliebhaber bin und gern ein haustier wollte.
    Katzen konnte ich ausschliessen, da ich allergisch bin und asthma bekommen, wenn sie in meiner nähe sind. Für einen Hund hatte ich keine zeit.
    Lange zeit hab ich mich über reptilien informiert, aber die grillen die dann ev. ausbrechen und die wohnung unsicher machen, hab mich dann doch abgeschreckt (naja vielleicht wird das ja noch was). Nager: is auch schwierig da ich gegen gräser allergisch bin

    also blieben nur die vögel über, da konnte ich auch papageien ausschliessen, da ich finde dass sie für die wohnung zu gross sind.

    und so kam es dann das ich in einer tierhandlung landete, und dann wieder und wieder und wieder.......

    so war das

    LG Isi
     
  12. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Infiziert.

    Als kleiner Junge hatte ich immer Fische. Als meine Mutter dann damals wieder heiratete, hatte mein Stiefvater eine Fasanenzucht. So sprang der Bazillus dann eines Tages auf mich über. Züchtete Zebrafinken und Kanarien. So mit 17 kaufte ich mir die Ersten Wellensittiche, die dann mit in die Voliere kamen. Nur Haltung.
    Dann kam Ausbildung, Beruf und Heirat, wurde sozusagen sesshaft und beantragte die Zuchtgenehmigung. Das irreste war bei meiner Prüfung vor dem ATA unterhielt sich der ATA auch mit meiner Frau, und anschließend stand auf der Urkunde der Name meiner Frau und mir. Damals wurden normale Wellis gezogen und Rosei Collis. Danach kam nochmals eine Pause wegen Umzugs und dann habe ich 1997 wieder angefangen. Wellis, Normal und Standard, Schwarzköpchen, Pfirsichköpfchen, Barnardsittiche und Nymphen. Die Barnardsittich möchte ich jetzt langsam aber sicher abgeben, die Haltung ist zwar noch als gut an zu sehen, aber für sie nicht optimal. Ihr Flug ist zwar hoch und sie können fliegen, aber nicht lang genug. Mußte meine Aussenvoliere abbauen. Nachbarn.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  13. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    Also...

    ich hab meine Wellis Dank meinem Freund :) Ich wollte schon immer einen Graupapagei haben - das erlaubten natürlich die Eltern nicht... Ich hatte ja schon Fische und Hund und natürlich Hühner, Gänse und Tauben hatten wir auch :D Nachdem ich von Zuhaus dann ausgezogen bin, hab ich mir gedacht, na jetzt holst dir endlich mal Papageie. Da die Grauen nicht in Frage kommen wegen Platzmangel, hab ich mich in kleinere Arten verguckt. Erst wollte ich die Agas, aber dann hab ich mich doch gegen entschieden. Da mein Freund aber mit Wellis groß geworden ist, hat er mir immer wieder von den Vorzügen dieser kleinen Gesellen erzählt... und so bin ich auf den Welli gekommen, und bereue es keine Minute :D Jetzt sind es schon 4 die meine Wohnung unsicher machen, und falls ich mal wieder umziehe und ne größere Wohnung habe... dann wer weiß... :D
     
  14. Leni

    Leni Vogelfrau

    Dabei seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also, meiner mama ist ein grüner Welli zugeflogen (in den 7 stock, industriegebit!!) und den hast sie dann natürlch mitgenommen, nur weil sie keine zeit hatte sich um den kleinen Pieper zu kümmern und ich gerade umgezogen war.. so hat es sich ergeben, ich holte noch einen dazu und beide waren sehr glücklich, bis meine Tweety leider diese jahr verstarb, nun hatte ich chico ganz alleine und das ging natürlich nicht, deshalb habe ich gleich drei tage später Speedy geholt, und ich bin sehr froh übe rdie kleinen "Nervensägen" wie sie mein freund liebevoll nennt :D :D :D
     
  15. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Re: Also...

    :D
    Während ich hier sitze, putzen sich hinter mir vier Wellis gerade ausgiebig, während Schorsch und der kleine Tiny herumkaspern und versuchen, den Vogelbaum zu zerlegen.
    Unvorstellbar, dass da keine Wellis sein könnten! 8o :D
    Sie sehen einfach toll aus und haben so eine unnachahmlich liebenswerte Art, neugierig, verspielt, frech und manchmal sogar verschmust - die muß man ganz einfach gern haben. :)
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Ich habe immer schon Wellis gehabt. Den ersten glaub ich mit 7 Jahren. Sie regen mich auch manchmal tierisch auf (wegen dem Dreck) aber andererseits sind sie auch so putzig. Vor 3 Monaten ist mir einer gestorben und ich wollte das mit den Wellensittichen auslaufen lassen. Aber 2 Tage später stand mein Mann mit einer Schachtel in der Tür und sagte nicht böse sein. Tja, seitdem haben wir Kai-Uwe in unsere Gemeinschaft aufgenommen.
    Wir haben auch noch 2 Hoodedsittiche, also insgesamt 4 Vögel. Papgeien finde ich auch ganz toll, aber dafür muß man viel Zeit haben.
     
  18. BigMama

    BigMama Guest

    Wellinarr

    Glaube unseren ersten Welli bekamen wir im Kiga-Alter. Ein schöner kleiner grüner (Jacki), wie damals noch üblich
    einzeln und in Käfig Modell Hutschachtel. Dieser
    hat dann irgendwann die Freiheit geschnuppert und
    ist entwischt zum Trost hat uns unsere Mutter dann
    einen neuen gekauft auch wieder in grün(Nicki).
    Nach ca 3 Monaten hat uns ein Nachbar den Jacki
    wohlbehalten zurückgebracht , so hatten wir dann zwei:D .
    Die beiden wurden 14 und 16 Jahre alt. Dann war erstmal
    Pause, bis eine Nachbarin ihren Timo (blauer Welli) nicht
    mehr wollte. Dieser war ein typischer Einzelvogel, keine
    Ahnung wie alt er war. Auf jedefall war er superzahm und
    konnte sprechen. Leider ist er meinem Vater
    dann irgendwann einmal entflogen, ich glaube ich habe es ihm bis heute nicht verziehen. Ich hatte immer die Hoffnung, das man ihn findet, da er sogar seinen Namen und Adresse sagen konnte.

    Als ich dann meine eigene Familie gründete, habe
    ich mir wieder zwei gekauft. Doch als ich schwanger wurde ich habe ich mir die "guten" Ratschläge von
    Bekannten, Verwanten und Doktoren zu Herzen genommen und die beiden hergegeben:k .
    Seit knapp zwei Jahren habe ich wieder welche, jetzt
    in einer eigenen Voliere und vermissen möchte ich
    die kleinen Kobolde nicht mehr. Meine 4 jährige Tochter
    hat mich zwar vor kurzem aufgeklärt, dass die Wellensittiche ihr gehören, aber sie bleiben ja trotzdem in der Familie.

    Naja den Wunsch nach anderen Vögeln habe ich dennoch, so leben bei mir noch Stanleysittiche und
    ich hatte mal Reisfinken (es waren sehr kranke Abgabevögel), welche ich mir sehr gerne
    wieder anschaffen würde, aber leider ist es glaub
    aussichtlos in unserer Gegend welche zu finden.
    Mein Traum wären noch ein paar Königssittiche und
    Langflügelpapageien aller Art. Doch dies wird auch
    ein Traum bleiben.

    :0- Alexandra
     
Thema: Wieso den Welli und keine andere Vogelart?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellenwassertier

Die Seite wird geladen...

Wieso den Welli und keine andere Vogelart? - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...