Wieviel muß mein Grauer täglich fressen?

Diskutiere Wieviel muß mein Grauer täglich fressen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass meine vk TÄ keine Ahnung haben? Sorry, hatte vergessen: "Achtung Ironie" :gott: __________________...

  1. fisch

    fisch Guest

    Sorry, hatte vergessen: "Achtung Ironie" :gott:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Deutschland
    Man kann doch einen Grauen nicht nur über sein Gewicht als dick oder sogar krank betitulieren!!!???
    Es gibt große Vögel, die haben mehr Gewicht (wie bei den Menschen) und zartere Graue, die wiegen weniger. Nun ist ja der Leichtere nicht zwangsläufig ein gesunder Vogel und der Größere ein Kranker mit Leberproblemen.
    NEEEE, oder???
    Dazu kommt ja auch noch die Frage der körperlichen Betätigung. Hat man, wie ich, noch relativ junge Tiere die voller Aktion herumtoben, dann werden sie natürlich auch mehr Körnerfutter benötigen als ein älterer Vogel, der sich wenig bewegt oder gar in Einzelhaft im Zwergenkäfig hocken muß, wo die Bewegung sowieso ausgeschlossen ist (gibt es ja leider immer noch viele Vögel die so daherleben müssen).
    Deshalb finde ich, es läßt sich nicht pauschal eine Körnermenge festlegen. Zu viele Faktoren sind dabei zu beachten und auch ein Freßsack wird nun nicht gleich ein fetter und kranker Vogel, wenn er sich dabei viel bewegt.
    LG
    Marion L.
     
  4. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Soweit ich es verstanden habe arbeitest Du in einem Zoohandel. Haben die Vögel dort den regelmäßigen Freiflug, bzw. andere Möglichkeiten ihre ( angefutterte ) Energie wieder los zu werden?
    Graue die sich bewegen können neigen nicht so schnell, wie z.B. Amazonen zum Übergewicht. Eine große Rolle spielt da auch die Körpergröße. Ich habe bei meinen 6 Grauen Gewichte von knapp 400gr- 530gr. Und sie sind gesund ( ja, vk TA ist vorhanden und sie werden regelmäßig kontrolliert)
    Eine pauschale Aussage, dass wenn sie dauerhaft über 500gr wiegen sie krank wären, halte ich für schlichtweg falsch.
     
  5. #24 charly18blue, 17. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Es geht doch hier um die Ernährung von Papageien, in dem Fall Graupapageien. Fakt ist, dass der Grundstein von Organschäden schon in jungen Jahren gelegt wird. Ob und wann ein Papagei, der permanent zuviel wiegt wirklich krank wird, hängt vom Individuum ab. Ist wie beim Menschen, manche schleppen ein lebelang Übergewicht mit sich herum und kippen mit 40 Jahren um und manche werden uralt damit. Wenn Deine Grauen soviel wiegen und gesund sind, freu Dich doch. Aber ein Gewicht über 500 Gramm ist nicht die Regel.

    OT: Wenn Du so genau weißt wo ich arbeite, solltest Du auch wissen, dass wir große Flugvolieren haben.
     
  6. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Es ging um Deine Aussage, dass ein Grauer zwischen 400gr- 490gr wiegt, und das ist nicht richtig ( auch wenn Google es als ersten Part rauswirft) . Das Graue die dauerhaft über 500gr wiegen Übergewicht haben ist auch nicht richtig.

    Zu Deinem OT: Nein, ich weiß es nicht. Ich kenne den Laden nur vom Hören. Deshalb habe ich gefragt. Ich verstehe dann nicht warum Du so pampig ( "...wenn Du so genau weißt...") auf meine Frage antwortest. Wie groß sind denn die Flugvolieren, sind es reine Grauenvolieren? Mit wieviel Tieren? ( das ist jetzt rein eine Interessenfrage)
     
  7. #26 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Ich habe die Info über das Durchschnittsgewicht nicht aus dem Netz. Es war Info von unserem vk TA.

    Und auch hier nochmal, Deine Meinung, ich hab meine Meinung. Es kann sich jeder das hier rausziehen was er für gut hält.
     
  8. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Es kommt doch, wie bei jedem Tier, auf das Individuum und die Haltungsbedingungen an.

    HIER wird sogar geschrieben, dass ein Kongo Graupapagei zwischen 400 und 650 gr. wiegen kann.
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    wie bei uns Menchen hängt das Gewicht auch bei den Tieren davon ab, was sie den ganzen Tag fressen und wie sie sich bewegen.

    Wenn ein Grauer viel futtert und dazu sogut wie keine Bewegung oder Beschäftigungsmöglichkeiten hat, dann denke ich auch, dass über kurz oder lang der Graue krank wird.

    Als ich Pauli gekauft habe, hat er über 800 Gramm gewogen. Seine vorherige Ernährung bestand ausschließlich aus Sonnenblumenkerne und Mais und dazu gab es Käfighocken ohne Ende.

    Hätte ich das so fortgeführt, bin ich mir sicher, er wäre über kurz oder lang krank geworden. Vitamin- und Mineralstoffmangel hatte der Dank der tollen Ernährung ohnehin schon und zeigte sich an den Augen.

    Heute wiegt er 538 Gramm, hat eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, massig Beschäftigungsmöglichkeiten und dauerhaften Freiflug bzw. Freigang.

    Lt. meinem TA hat er ein gutes Gewicht und eine tolle Brustmuskulatur.

    Ich mache mir hinsichtlich der Menge an Futter, Obst, Gemüse, Nudeln und Co überhaupt keine Gedanken. Habe hier etliche Näpfe, die voll gefüllt mit Körnerfutter sind und dazu eben noch einen großen Napf mit Frischkost.

    Meine Papageien hängen dennoch nicht den ganzen Tag am Fressnapf. Das Gegenteil ist der Fall, weil sie sich selbst oder miteinander beschäftigen.

    Meine Meinung ist, wenn es einem Papagei langweilig ist, dann döst er entweder vor sich hin oder er frisst, um seine Zeit zu vertreiben und dann kann es auf Dauer dem Papagei schaden.
     
  10. #29 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Prima, meine Meinung dazu steht hier in diesem Threat. Hier lesen evtl. auch User mit, denen noch die Erfahrung mit Graupapageien fehlt. Und die denken dann ihre Papagei sind untergewichtig mit ca. 480 Gramm. Einen Grauen mit über 600 Gramm hab ich noch nie gesehen. Im übrigen ist das was FoeniX hier reingelinkt hat
    Ich denke da hat man inzwischen einige neue Erkenntnisse dazugewonnen.
    Nun kann ich hier nur jedem raten, seinen vogelkundigen Tierarzt dazu zu befragen und das bei jedem einzelne Grauen. Dann wäre man auf der sicheren Seite.
     
  11. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Es geht es doch nicht um "Meinungen" oder "Recht" zu haben. Sondern darum, dass Du mit mit solchen Pauschalaussagen Halter verunsichern kannst.
    Ich habe nun zwei vk- TÄ nochmals kontaktiert, man kann kein Pauschalgewicht bei Grauen sagen - auch nicht ab welcher Grammzahl er übergewichtig ist. Es ist von Vogel zu Vogel unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Übergewicht läßt sich nur durch Begutachtung des einzelnen Vogels feststellen
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    es ist in der Tat so, dass es bei den Grauen ziemliche Unterschiede gibt, was das Gewicht angeht :zwinker:.

    Manche wiegen nur so um die 400 g (wie meine zierliche Pino z.B.) und andere wiegen einiges über 500 g.
    Zum einen varriiert das Gewicht je nach unrsprünglichen Herkunftsgebiet der Vorfahren. Dann gibt es natürlich wie bei uns Menschen auch individuelle Unterschiede, was die Größe und das Gewicht angeht.
    Wirklich aussagekräftig ist daher nur das Abtasten des Brustbeins, da man so recht schnell und einfach den Ernährungszustand beim Vogel erkennen kann.
    Ich hatte dazu hier etwas weiter unten mal etwas dazu geschrieben und eine Zeichnung eingefügt, wie sich das Brustbein im Idealfall anfühlen sollte. Vielleicht hilft das ja im Zweifel weiter, ganz unabhängig, was der Vogel derzeit auf die Waage bringt ;).

    Ergänzend vielleicht noch, das Timnehs noch zierlicher und dementsprechend auch allgemein noch etwas leichter sind im Vergleich zu den Kongo-Graupapageien.
     
  13. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Das hat hier nie jemand geschrieben. Im Gegenteil, ich schrieb, das meine 6 Grauen zwischen 400gr und 530gr wiegen. Es ging lediglich um Deine Aussage, dass wenn sie dauerhft über 500gr wiegen, das sie dann Übergewicht hätten und man die Leberwerte kontrollieren sollte. Und ich denke damit verunsicherst Du User denen noch die Erfahrung mit Graupapgeien fehlt
     
  14. #33 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Sag mal willst Du mich veräppeln? Das war meine Meinung zu dem Posting von Foenix und das hab ich hier reingeschrieben
    Das kann kein anderer reingestellt haben.
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Leute nun streitet doch bitte nicht :trost:.

    Wie schon gesagt gibt es halt individuelle Unterschiede und man kann nur anhand der Zahlen aus der Ferne wirklich nicht sagen, ob ein Vogel Über,- Unter,- oder Idealgewicht hat.
     
  16. #35 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Dann sind wir ja einer Menung, siehe
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Hmmmm...Erahrungen....
    Also, ich konnte letztes Jahr und auch dieses Jahr beobachten (sehen per Waage), dass die Vogeleltern die Küken (männliche) bis weit über 500g (Maximum lag dieses Jahr bei 574g) gefüttert haben, bevor diese ausgeflogen sind.
    Sie haben vor dem Ausflug wieder etwas abgenommen, sicher auch als Anreiz, die Höhle zu verlassen und haben dann nach dem Ausflug wieder an Gewicht zugelegt, nicht aber bis zum Höchstgewicht in der Höhle (aber auch über 500g).
    Nun kann es natürlich sein, dass die Eltern auch alles falsch gemacht haben, denn sie kennen keine menschlich gemachten Gewichtsvorgaben, sondern richten sich nach ihren eigenen Vorgaben.
    Ich gehe aber davon aus, dass sie sehr wohl wissen, was sie getan haben (und tun werden) :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  18. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Sag mal, kannst Du auch normale Konversation betreiben?
     
  19. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Was ich hier so lese und auch von verschiedenen Grauenhaltern gehört habe, sind die Gewichte der Grauen wohl teilweise sehr unterschiedlich. Ich denke auch, dass es sowohl etwas mit der Größe des einzelnen Vogels als auch mit der Ernährung zu tun hat.
    Bei meinen beiden wiegt der Hahn um die 470 g, während seine Partnerin immer zwischen 430 und 440 g wiegt. Sie ist vom Körperbau her auch etwas zierlicher als der Hahn.

    Und obwohl sie ja im Winter im Vogelzimmer und im Haus deutlich größere Strecken fliegen als in der Außenvoliere, bleiben die Gewichte konstant.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.449
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Kanada, Québec


    Ich wurde dir bei dieser diat dringend ein vitaminpulver aber speziel kalzium flussig mit vit D3 empfehlen. Viele jahre kann sie auf dieser diat nicht ohne mangelserscheinungen funktionnieren.




    Na, ja, hoffentlich hat Dr Muller erfahrung in papageienverpaarung.
    Der erste schritt ware aufhoren sie aus der hand zu futtern und aus dem mund. Das sind liebespaargesten. Damit verstarkst du dein paarverhalntis mit ihr. Das muss lockerer werden.

    .


    Das ist ein wunsch der hoffentlich un erfullung geht..
    Geschwister futtern sich nicht wenn sie geschlechtsreif sind..da leben sie eigentlich nicht mehr zusammen aber mit einem anderen partner.




    Gut..da musst du weiter deine coco wiegen mindestens jede woche oder wenn du zweifel hast 3 mal die woche.
    Wurde der vogel gegen pbfd, polyoma, chlamydia, aspergillose DANN getestet?
     
  22. #40 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo papugi,

    Schau mal es geht um den Dr. Müller. Er war bis zum letzten Jahr noch im Loro Parque tätig.
     
Thema:

Wieviel muß mein Grauer täglich fressen?

Die Seite wird geladen...

Wieviel muß mein Grauer täglich fressen? - Ähnliche Themen

  1. Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig)

    Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig): Unser Grauer (9 Jahre) ist aus schlechter Haltung, verlaesst nur selten sein Kaefig,fliegt nicht und das nach 14 Monaten in unserer Obhut. Am...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...