wieviele tage/stunden alleinlassen

Diskutiere wieviele tage/stunden alleinlassen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo gemeinde, ich habe mir überlegt, was ist eigentlich wenn ich 'mal ins krankenhaus muss (stationär) also für z.B. 2 tage. ich hätte zwar...

  1. andyH

    andyH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    hallo gemeinde,

    ich habe mir überlegt, was ist eigentlich wenn ich 'mal ins krankenhaus muss (stationär) also für z.B. 2 tage.
    ich hätte zwar einen Freund der zumindest jeden Tag den Tieren frisches Wasser geben könnte, beim Futter
    wäre es dann schon schwieriger und aus dem Käfig könnte er sie auch nicht lassen.
    Packen die das ? Ist das schlecht/blöd/Tierquälerei?
    Ist so eine der Fragen die ich mir im Vorfeld schonmal stelle.
    Ich lebe alleine also von daher hätte ich keine Unterstützung.
    Wie geht Ihr damit um?

    Danke
    andy
     
  2. #2 mäusemädchen, 02.08.2019
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    366
    Ort:
    NRW
    Hallo Andy,

    ganz ehrlich, ich an Deiner Stelle würde mir keine Papageien mehr anschaffen.

    Ich selbst bin auch schon im Rentenalter aber ich habe, für den Fall der Fälle, einen Lebensgefährten und zudem sehr gute Bekannte, die meine vier Amazonen versorgen könnten - das aber wirklich nur im äußersten Notfall. Ich halte seit 31 Jahren Blaustirnamazonen und seitdem bin ich nicht mehr in Urlaub gefahren. Niemand traut sich, die Volieren zu betreten und somit würden sie für meinen Urlaubsaufenthalt nicht gesäubert - damit könnte ich nicht leben.

    Gruß
    Heidrun
     
  3. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    563
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Es kann immer mal was sein, auch andere Vogelhalter leben mit ihren Vögeln allein.
    Für zwei Tage oder so geht es schon mal, wenn ein Freund füttert und guckt. Für begrenzte Zeit nicht aus der Voliere zum Fliegen ist nicht schlimm, wichtiger ist, dass die Vögel sicher sind.
    Gut, wenn dieser Freund mit den Tieren gut kann und absolut zuverlässig ist.
    Für alles, was länger dauert, sucht man sich entweder Menschen, die in der gleichen Lage sind oder eine Vogelpension des Vertrauens.
    Das setzt voraus, dass die Vögel gesund und auf ansteckende Viren und Krankheiten getestet sind. Dann ist das alles kein Problem.
     
  4. #4 mäusemädchen, 02.08.2019
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    366
    Ort:
    NRW
    Andy schrieb, daß sein Freund die Vögel mit frischem Wasser versorgen könnte - daß es aber beim Futter selbst schon schwieriger werden würde. Dazu kommt, daß Andy selbst kein Fahrzeug hat. Es wäre also mal nicht so einfach, die Vögel in eine Vogelpension zu geben.
     
  5. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    563
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Dann braucht's einen fähigen Freund oder einen verlässlichen Chauffeur :zwinker:
     
  6. #6 terra1964, 02.08.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    32139 Spenge
    Mann sollte sich aber auch Gedanken machen das die Vögel in absehbarer Zeit einen neuen Pfleger brauchen denn es ist anzunehmen das sie dich überleben werden.
    Für mich ein Grund von großen Papageien abzuraten.
    Gruß
    Terra
     
    mäusemädchen gefällt das.
  7. #7 mäusemädchen, 03.08.2019
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    366
    Ort:
    NRW
    Evy, nachdem was Andy bisher von sich gegeben hat, kann das nur eine Wunschvorstellung sein, die mit der Realität (wahrscheinlich) nicht vereinbar ist.

    Gruß
    Heidrun
     
  8. andyH

    andyH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    hallo und danke für eure antworten,
    tja, was soll ich sagen. Ich hab hin und her überlegt und her und hin auch noch! Und schweren herzens entschieden, dass es wahrscheinlich(?) besser für die tiere wäre wenn ich mir keine hole :-(
    Wesentliche gründe waren a) die angedachte krankheitssituation und b) die überlebenssituation (im sinne von sie würden älter als ich).
    Wenn ich ein backup für mich hätte (familie) sähe das anders aus, aber so.
    Tja, dumm gloffa. Traum geplatzt, ist aber nicht der erste.
    Meinen dank hier ans forum und besonders an evy und heidrun!
    Fazit: besser vorher fragen als später überstürzt handeln müssen.

    Machts gut leute und viel spass mit euren tieren
    andyH
     
    terra1964, Sam & Zora, Alfred Klein und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

wieviele tage/stunden alleinlassen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden