Wieviele Vögel in einem Käfig?

Diskutiere Wieviele Vögel in einem Käfig? im Forum Afrikanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Hallo! Ich möchte gerne wissen wieviele Astrilde man in einem Käfig mit den Massen ca. 80cm lang, 40cm breit, 60cm hoch halten darf? Ich...
S

soni

Guest
Hallo!

Ich möchte gerne wissen wieviele Astrilde man in einem Käfig mit den Massen ca. 80cm lang, 40cm breit, 60cm hoch halten darf?

Ich möchte nicht züchten - würde demnach keine Pärchen einsetzen - entweder nur Hähne od. Hennen.

Kann mir jemand helfen - Tip geben?
 
Wieviele

Hallo Soni,

maximal 5 würde ich sagen.
Bevor du dir Astrilde besorgst, solltest du im Forum
anfragen, welche Vögel man zusammen vergesellschaften kann, oder was für Arten du zu kaufen beabsichtigst.
Sogar bei den kleineren Rassen gibt es einige, die sogar als Einzelvögel nicht besonders friedlich sind.
Gruß
Siegfried Seidel
 
Hallo!

Mehr als zwei solltest Du in einem Käfig dieser Größe nicht halten! Ich selber benutze Käfige mit den Maßen 120x50x50 und größer zur Zucht, d.h. nur ein Paar pro Käfig für relativ kurze Zeit. Danach kommen die Tiere wieder in eine Innenvoliere. Ich weiß, daß Käfige wie der deine verglichen mit dem üblichen Drahtkäfigen groß scheinen, aber für einen agilen Prachtfinken sind 80cm nicht viel! Ein solcher Käfig verschmutzt bei Überbesetzung auch viel zu schnell, was den hygienischen Standard natürlich beeinträchtigen würde, ganz zu schweigen von der Tatsache, daß sich dem Betrachter ein wenig ansprechendes Bild bietet.
Für einen Daueraufenthalt im Käfig eignen sich meiner Meinung nach am besten domestizierte Prachtfinken, wie Jap. Mövchen, Zebrafinken, Reisamadinen.
Reisamadinen wahrscheinlich noch am wenigsten, da sie doch recht groß sind.
Wenn es sich um wenig agressive Arten handelt, würde ich auch zwei Hähne empfehlen. Ich habe damit schon gute Erfahrungen sammeln können. Meine ersten Vögel waren zwei Spitzschwanzamadinen Hähne, die sich ca. 5 Jahre bester Gesundheit und Freundschaft erfreuten. Ich empfehle deshalb Hähne, da sie den Betrachter mit Gesang erfreuen. (Bei Zebrafinken kann das jedoch schnell nerven.)

Grüße,

Mathias
 
noch mehr Fragen

Hallo!

erstmal vielen Dank - für Eure Antworten!

Grundsätzl. sollte man ja paarweise halten - immer zwei von einer Art - ist das immer am besten - oder könnte man auch, wie man es in vielen Zoogeschäften in den Verkaufskäfigen sieht - einzelne Vögel/Arten vergesellschaften? die vertägl. Arten - habe Prachtfinken Bücher v. Hans W. Kothe u. Bielefeld, wo unter anderem sehr verträgl. Arten die vergesellschaftet werden können gezeigt/beschr. werden.

Ich hielt z.B. 2,0 Ringel- u. 2,0 Gouldsamadine in einem Käfig zusammen u. sie vertrugen sich.

Ich möchte lieber Hennen wählen - da diese im allgemeinen mir immer friedl. erschienen - z.B. Zebrafinken-Hähne verteitigten wehmend sein Revier - wo hingegen die Hennen keinen angriffen - als ich sie nach Geschlechtern getrennt zusammen mit Kanarien u. Amadinen hielt.

Goldbrüstchen z.B. welche ich auch kurze Zeit hielt, waren sehr ruhig u. zurückhaltend den anderen gegenüber.

Könnte man von jeder Art eine Henne od. Hahn wählen? ich weiss dass diese Frage überflüssig ist - aber ich meine/möchte gerne pro u. kontra dazu hören - wer hat Erfahrungen damit gemacht? es gibt ja Fälle, wo in einer Prachtfinken-Gemeinschaft von mehreren verträgl. Arten zusammen gehalten - mal ein Partner verstorben ist u. der zurück gebliebene Vogel nun als einzelner seiner Art - allein in der Gesellschaft ist - lebt. Sollte er grundsätzl. wieder einen Partner bekommen od. findet er auch Anschluss zu den anderen? Man sollte ja auch Arten wählen die aus dem gl. Herkunftsland stammen (Australien, Afrika, ...)

Bitte um Eure Meinungen. Möchte ungern etwas falsch machen - mich für die richtige Art - Vergesellschaftung entscheiden.
 
Hallo!

Grundsätzlich sehe ich für die Tiere keinen Vorteil, wenn sie in Einzelindividuen mehrerer Arten zusammengehalten werden. Natürlich gibt es Beispiele zuhauf, daß einzelne, verwitwete Vögel in einer schon bestehenden Gesellschaft gelebt habe, doch sollte zum einen bedacht werden, daß es für den Vogel keineswegs der Idealzustand ist, zum anderen eine solche Situation zufällig oder unglücklich entstanden ist, wo schon der Hauptunterschied zu dem offen liegt, was Du vorhast. Es ist meiner Meinung nach nicht vergleichbar, ob man eine unglücklich entstandene Situation aus welchen Gründen auch immer für eine Weile toleriert, oder ob man sie von vorneherein künstlich durch den gezielten Kauf mehrerer nicht verwabdter Arten herbeiführt.
Eine bunte Vogelschar bietet dem Betrachter zwar ein ansprechendes Bild, aber der Vogel...?
Es gäb´ wohl noch mehr Punkte, aber ich denke meine Position ist klar geworden.

Grüße,

Mathias
 
Danke für Deine Meinung!

Hallo!

Ich wollte damit auch nur Eure Meinungen hören - u. es gibt auch keine Beispiele die dafür sprechen - es ist auch keine artgerechte Haltung.
 
War mir durchaus bewußt!
Sollte auch keineswegs böse gemeint sein, oder so verstanden werden!
Man sollte nur immer vom Standpunkt des Tieres aus argumentieren und versuchen danach zu handeln!!!

Mathias
 
Thema: Wieviele Vögel in einem Käfig?

Ähnliche Themen

krummschnabel †
Antworten
10
Aufrufe
2.442
krummschnabel †
krummschnabel †
K
Antworten
6
Aufrufe
9.795
Trucker_Dino
Trucker_Dino
K
Antworten
30
Aufrufe
15.603
Munia maja
Munia maja
S
Antworten
8
Aufrufe
2.347
Sirius123
Sirius123
Zurück
Oben