Wilde Vögel wie Enten, Schwäne etc. und Brot

Diskutiere Wilde Vögel wie Enten, Schwäne etc. und Brot im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallihallo an alle! Wie ist das eigentlich bei Enten, Gänsen und Schwänen? Bei uns in der Nähe ist ein See und dort werden die Tiere oft mit...

Schlagworte:
  1. stefaweb

    stefaweb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo an alle!

    Wie ist das eigentlich bei Enten, Gänsen und Schwänen? Bei uns in der Nähe ist ein See und dort werden die Tiere oft mit Brot oder Brötchen gefüttert, aber diese enthalten ja auch Salz, was man Wellis zB auf keinen Fall anbieten soll. Ist das bei den "See-"Vögeln dann anders? Ich hätte jetzt ja gesagt, dass es ihnen dann auch nicht bekommt.

    Gibt es Alternativen, die man Leuten, die gern zum Füttern an den See gehen vorschlagen könnte?

    LG, freue mich auf euer Feedback!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ich glaube das ist so eine tradition wilden volgeln unsere alten brotreste zu geben (anstatt sie weg zu werfen) . Vielleicht ware trockener mais, hafer oder noch huhnerfutter besser fur die vogel. ...
     
  4. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Also es ist allegeim das Problem, dass die Enten und alles sich sehr stark vermehren wenn sie genügend zu gefüttert
    bekommen. Dieses führt dazu das mehr Fekalien ins Wasser entlassen werden und so den Nitrit/Nitratwert nach oben
    treiben und die fische sowie Pflanzen sterben. Wenn dies passiert stirbt das Okosystem ab und der Teich gilt als Tod.
    Kann sein, dass ich da was verwechsel.
    Ich würde darauf verzichten, nur wird es bei einem großen See nicht überhand nehmen, hoffe ich.
    Lg Lukas
    :0-
     
  5. die Mösch

    die Mösch Guest

    Das Wildgeflügel mit Brot gefüttert wird ("...komm´ Kind, wir gehen teitateita und die Pulle-Pulle-Entchen füttern..."), ist wohl eine Untugend, die Du nicht mehr aus den Leuten herausbekommst.
    Abgesehen davon, dass Brot nun wirklich kein Futter für Tiere ist, werden damit nur noch mehr Enten, Gänse etc angelockt (und auch vierbeinige Mitesser).
    Und viele Tiere machen auch viel Mist - und das in´s Wasser. Je nachdem, um welche Art See/Teich es sich handelt, sammelt sich deren ganzer Sch... auf dem Teichboden und vergammelt. Mit dem schönen Ergebnis, dass in dem Gewässer der Botulismus blüht und die Tiere elendig verrecken.
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Gegen sowas sollte es auch mal eine Petition geben. Die armen Viecher werden zu Tode gefüttert aus falsch verstandener Tierliebe, und die Schilder "Füttern verboten" werden rausgerissen und in den Fluss geschmissen.
     
  7. die Mösch

    die Mösch Guest

    Hier in der Düsseldorfer Innenstadt haben wir den Hofgarten (große, alte Parkanlage) mit einem großen Weiher (der zurzeit aber wegen umfangreicher Bauarbeiten in der Nähe nicht mehr so zum Umrunden einlädt). Dieser Weiher hat auch das Problem mit dem "Entenfüttern". Manchmal stinkt er wirklich saumäßig und im Sommer krepieren etliche Vögel aus dem von mir unter #4 beschriebenen Grund an Botulismus. Ich finde, diese Tiere sollte man einen Tag einmal liegen lassen und nicht sofort entsorgen, damit die lieben Fütterer sehen, was sie anrichten.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich kenne das, fahre täglich mit der Bahn am Schwanenspiegel vorbei ;). Dass die vielen Gänse nicht schon alle überfahren wurden, grenzt an ein Wunder. Neulich war ein Artikel in der RP bzw. der NGZ, über das Problem mit der Fütterung an der Erft in Grevenbroich.
     
  10. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Bei uns im Ort gibt es auch eiene kleinen Teich der schon völlig grün ist und von mehr oder weniger Enten bevölkert wird. Da gehen auch
    immer die Kinder füttern.
    Der Teich wird passender Weise Ententeich genannt.
    Lg Lukas
    :0-
     
Thema: Wilde Vögel wie Enten, Schwäne etc. und Brot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vögel brot schwäne