Wilde Wellensittiche

Diskutiere Wilde Wellensittiche im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Ich hab da mal eine Frage. Gibt es in Deutschland Freilebende Wellensittiche? Kann ein Wellensittich der Endflogen ist in...

  1. #1 Blauer Klaus, 20. März 2010
    Blauer Klaus

    Blauer Klaus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Ich hab da mal eine Frage.
    Gibt es in Deutschland Freilebende Wellensittiche?
    Kann ein Wellensittich der Endflogen ist in Freiheit Überleben?
    Viele Grüsse!
    Blauer Klaus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Es gibt Schwaerme wilder Papageien in Deutschland, aber soviel ich weiss, keine Wellensittiche.
    Entflogene Wellensittiche koennen eine zeitlang ueberleben.
    Meine Snoopy war wochenlang mit einem Schwarm Spatzen unterwegs. Es hat lange gedauert bis jemand sie fangen konnte. Den Winter haette sie auf jeden Fall nicht draussen ueberlebt.

    liebe Gruesse,
    Sigrid
     
  4. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Obwohl Wellis in Außenvolieren sehr robust sind, überleben sie im Freien selten einen Winter, keiner weiß genau wieso.

    Einzeln sind sie sowieso mehr Gefahren ausgesetzt, und wenn sie nicht gerade grün sind, auch leichte Beute für Feinde.

    Es gibt in Deutschland verwilderte Haldbandsittiche, aber keine Wellensittiche.
     
  5. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    vor knapp 20 Jahren lebte in Mannheim ein kleiner Schwarn wilder Wellensittiche. Ich habe sie in den 4 Jahren, die ich dort verbracht habe selbst immer wieder gesehen und unter den Einheimischen waren sie bekannt.

    Dort erlebt man aber selten Temperaturen unter 0 Grad.

    Ob sie heute noch dort sind, weiss ich leider nicht.

    Kommt hier nicht jemand aus Mannheim?

    Liebe Grüsse
     
  6. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    In Heidelberg gibt es auch Halsbandsittiche, die dort in der Uni und am Klnikum sogar Brüten.

    Diese Seite habe ich nach der Suche gefunden, leider weiss ich nichts über Aktualität o.ä.
     
  7. kili

    kili Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Also ist das nicht auch so das Wellis in der Natur ziemlich unbeholfen sind?!
    Wenn sie z.b mal an einer giftigen Ast.art knabbern, oder was falsches fressen...sie sind ja nicht gewohnt giftig von ungiftig zu unterscheiden.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Groß-Gerau
    Sicher, dass Du die nicht mit den Mannheimer Halsbandsittichen verwechselst?
    Das wäre das erste Mal, dass ich von WSin Mannheim höre.
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ganz sicher, Ingo. :)

    Die Geräusche der Wellis unterscheiden sich doch erheblich von denen der Halsbandsittiche. Und der kleine Schwarm war ziemlich bunt.

    Liebe Grüsse
     
  10. #9 gregor443, 21. März 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt einige Liebhaber, die Wellensittiche während der warmen Monate freifliegend halten. Dabei wird ausgenutzt, daß sich Wellensittiche während der Brutsaisson ortsfest verhalten.

    Es gibt immer wieder Berichte von Wellensittichen, die in Freiheit einige Zeit überleben, vereinzelt auch schon mal erfolgreich überwintert haben.
    Voraussetzung dafür ist, daß sie geübte Flieger sind, also aus Freiflügen oder größeren Außenvolieren entstammen. Vögel aus Innerhaltungen haben kaum eine Chance zu überleben, da sie keine Flugausdauer besitzen.

    Dabei sind sie in erster Linie durch Räuber gefährdet (Sperber, Falken, Elstern, Katzen, u.a.m.).

    Die winterlichen Temperaturen könnten sie wahrscheinlich überstehen, wenn sie ständig an Futter kommen. Meist schließen sich einzelne Wellensittiche der Sperlingen an.

    Auf Grund der nicht ausreichenden Tarnung des Federkleides werden sie jedoch regelmäßig dann Opfer der oben genannten Räuber, wenn bei uns die Vegetationspause und damit Futtermangel einsetzt.

    Sollte es aber einmal eine freifliegende Gruppe von Wellensittichen infolge eines mißglückten Freiflugexperimentes geben, werden sich die Vögel allerdings im Spätsommer nach Süden aufmachen, wo sie ein günstigeres Klima vorfinden und nicht zurückkehren. Aber auch dort können sie den Räubern nicht auf Dauer trotzen.
     
  11. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Meinst du Käfighaltung oder Innenhaltung, Gregor ? Beides ist ja nicht automatisch dasselbe. Es gibt Zimmer, die weitaus größer als jede Außenvoliere sind und in denen die Vögel ständig frei herumfliegen dürfen.

    Die Flugausdauer dürfte da dieselbe sein, nur sind Vögel aus Außenvolieren natürlich robuster und besser ans Klima angepasst als Wohnungsvögel. :+keinplan
     
  12. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine große Volieren mit mind. 5-6 m Flugstrecke in eine Richtung. Je größer die Ausmaße, desto besser.
    Wer diese Volierenmaße innen realisieren kann, dessen Vögel haben natürlich ebenfalls eine gut entwickelte Flugausdauer.

    Unter 5-6 m ist ein "normales" Fliegen kaum möglich, weil die Vögel nicht genug beschleunigen können.

    Die verbesserte Flugausdauer in großen Volieren kommt nicht durch ein paar Meter mehr Flugweg zustande, sondern dadurch, daß die Vögel dort von sich aus mehr fliegen, weil sie nicht ständig zum energetisch ungünstigen "Flatterflug" ( langsamen Flug) gezwungen werden. Bei höherer Fluggeschwindigkeit bedarf es weniger Muskelkraft den entsprechenden Auftrieb am Flügel zu erzeugen und der Luftwiderstand ist geringer. Die Vögel ermüden nicht nach kurzer Flugzeit und haben infolge dessen mehr "Freude" zum/am Fliegen, was sie dann auch tun und dadurch die verbesserte Flugausdauer erwerben.

    Die Fluggeräusche von Wellensittichen in kleinen Volieren unterscheiden sich deshalb deutlich von denen in Großvolieren. Das kann man deutlich wahrnehmen, wenn man Wellensittiche in großen Volieren beobachtet.

    Idealerweise versucht man Volierenneubauten in Zoo's heute so auszulegen, daß die Sittiche in mehreren Richtungen diese Mindestflugmöglichkeiten haben (z.B. in begehbaren Volieren mit würfelähnlichen Grundmaßen von etwa 10-12 m).

    Was Robustheit und Klimaanpassung anbetrifft, stimme ich Dir ebenfalls zu.
     
  13. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo zusammen,

    zwar geht es hier um ws in deutschland, dennoch stell ich hier mal eine zwischenfrage:
    im internet las ich einmal von freilebenden ws in kalifornien, jedoch soll hier der bestand wieder eingebrochen sein...wer weiss genaueres?
    ich freu mich auf interressante antworten!


    viele grüsse uwe
     
  14. #13 Le Perruche, 21. März 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1
    Ein wirklich spannendes Thema.
    Das ein einzelner entflogener Stubenvogel keine Überlebenschance hat, braucht sicher nicht diskutiert werden.

    Wie kommt es aber, das gelegentliche Berichte von Populationen - auch über die Rheinschiene gibt es solche Erzählungen - wonach es sogar zu Bruten gekommen sein soll, keinen Bestand haben.

    Allein die Greifvögel können hier sicher nicht verantwortlich gemacht werden.
    Auch ein Zug nach Süden scheint mir doch eher in den Bereich der Mythen zu gehören. Nach welchem angeborenen oder erlernten Verhalten sollte das erfolgen? Warum gibt es dann keine Berichte über erfolgreiche Populationen im Süden?

    Wenn man das Beispiel der erfolgreichen Halsbandsittiche betrachtet, gibt es auch ein erstauliches Phänomen. Die Populaionen in Deutschland sind erfolgreicher als in Südeuropa.

    Zurück zum Wellensittich.

    Ein ganztägiger Freiflug in der Wohnung oder das Fliegen in einer großen AV sollten für die Ausbildung der Flugmuskulatur keine übermäßigen Unterschiede bringen. Beide scheinen mir aber die Vögel nicht hinreichend für ein Leben in Freiheit vorzubereiten. Wir sollten hier nicht dem Irrglauben erliegen, dass selbst bei Vielfliegern annähernd eine Flugleistung wie im Freiland erreicht wird.

    Die Anpassung an die klimatischen Verhältnisse ist für AV Vögel sicher leichter, zumal gerade Wellensittiche - anders als manche anderen Exoten - selbst in strengen Wintern kein Schutzhaus aufsuchen. Allerdings können sich auch Stubenvögel an das Leben in einer AV anpassen, Sie sollten logischerweise nur nicht gerade im Winter in die AV kommen.

    In Florida gab es ja mal eine Population von mehren 10.000 Exemplaren. Auch diese Population ist weitgehend untergegangen. Eine letzendliche Erklärung hat man nicht gefunden. Aber man konnte folgendes feststellen.

    Es gab zunächst ein stetiges Anwachsen der Population, wobei man schon menschliche Eingriffe überlegt hat, um eine Reduzierung zu erreichen bzw. weiteres Ausbreiten zu verhindern, aus Sorge um die einheimische Vogelwelt. Dies wurde dann aber als nicht machbar verworfen.

    Für den Rückgang wurden dann verschiedene Gründe vermutet:

    An erster Stelle Konkurrenz durch den Star.
    Verluste durch schwere Hurricans.
    Verluste durch harte Winter
    Verluste durch Chlamydiose
    und natürlich auch Fressfeinde

    Die erfolgreichen Überlebensstrategien in Australien scheinen Wellensittiche nicht exportieren zu können.
     
  15. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Eine, wahrscheinlich die wichtigste, Ursache dafür, daß sich Wellensittichpopulationen außerhalb Australiens nicht halten, liegt im Klima.

    Auch in Australien findet man den Wellensittich nicht in Zonen tropischen, subtropischen oder gemäßigtem Klima's.
    Hohe Luftfeuchtigkeit ist der Gesundheit des Wellensittich's auf Dauer nicht dienlich. Auch in Gefangenschaft sind zu feuchte Haltungsbedingungen als die Ursachen für eine Reihe von Erkrankungen beim Wellensittich bekannt.
     
  16. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Hier in Aachen gabs auch mal vor drei Jahre eine kleine Halsbandsittich Famile (vllt.5 oder 7 Tiere) die in unserem Hof sehr laut rumflatterten. Diese wurden dann professionell eingefangen und zurück zu ihren eigentlichen standort gebracht.
    Wir hatten mal vor Jahren einen Beo (Paulius) der flog bis zum Baum der direkt gegenüber von unserer Terasse war und wieder zurück
     
  17. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hm, Wellensittiche meiden in Australien ja sowieso die Küsten-und Waldregionen.

    In den Regionen, in denen sich Wellensittiche vermehrt aufhalten, sind nur die Nächte kalt, die Tage dagegen sehr heiß. Hier bei uns ist es dagegen im Winter durchgehend kalt, die Nahrungsgrundlage bei uns im Winter stellt auch ein großes Problem dar, ebenso Beutegreifer.

    Auch ein wildgrüner Wellensittich leuchtet geradezu und fällt immer noch erheblich mehr auf als unsere in der Färbung an Europa angepassten Wildvögel.

    Die Halsbandsittiche stammen ja aus Indien, da ist das Klima anders, sie sind mehr an durchgehende Kälte gewöhnt ? ( Bin mir nicht ganz sicher ).

    Außerdem sind sie auch größer, wenn auch leuchtend grün , aber für Beutegreifer wahrscheinlich kein so lohnendes Ziel wie kleine Vögel ?

    Gregor, mit einem normalen Zimmer meinte ich eigentlich eines mit mindestens 5 m Länge und variabler Breite, sagen wir, mindestens insgesamt 25 qm. Alles andere wäre für mich ein Gästezimmer. :D

    Aber es stimmt schon, im Vergleich zur Natur ist das alles ein Witz. Wenn die Vögel aber in der Natur auch permanent Futter vor der Nase hätten , wer weiß, ob sie so lange Flugstrecken auf sich nehmen würden ? Wahrscheinlich nicht.
     
  18. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    kleine zwischenfrage an le perruche ..wieso steht der Star in direkter Konkurenz zum Welli?
     
  19. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day budgie mates . In down under sind die wellensittiche nur im innerem des landes zu finden. In der nachts gibt es minus temp. und am tag sind es an die 4o grad. Aber immer mit einer sehr geringen luftfeuchtigkeit und immer ein leichter wind ,so das die große hitze sehr leicht ertragen wird . Ich habe auch schon öfters in (D ) gesehen , wie ein wellensittich im käfig , der starke sonne ausgesetzt wird. Wenn ich dann frage..... warum man das tut wird gesagt in australien scheint doch jeden tag die sonne. Aber das klima ist ein ganz anderes und die wellensittiche sitzen am tag bei starker sonneneinstrahlung im schatten , bei immer einem leichtem wind. Der größte feind der wellensittiche in (oz) sind die schlangen , warene und die vielen greifvögel. (gerd)
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sittichimglück, 22. März 2010
    sittichimglück

    sittichimglück Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    das letzte foto find ich toll, endlich mal freilebende Wellensittiche... die haben es bestimmt gut
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    So'n Humbug. Die haben es mit Sicherheit nicht "besser" als ein vernünftig gehaltener Heim-Wellensittich! Geringere Lebenserwartung, täglicher Kampf ums Futter bzw. Suche nach Futter, nach Wasser, jede Menge Fressfeinde...
     
Thema: Wilde Wellensittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wilde wellensittiche in deutschland

    ,
  2. freilebende wellensittiche in deutschland

    ,
  3. wildlebende wellensittiche in deutschland

    ,
  4. Wellensittichschwarm Deutschland,
  5. heidelberg wellensittiche,
  6. wellensittiche frei in deutschland,
  7. wellensittich deutschland frei,
  8. wellensittich deutschland,
  9. wilde nymphensittiche in deutschland,
  10. wellensittich kolonie in deutschland,
  11. freilebende wellensittiche in köln,
  12. wellensittiche heidelberg,
  13. wellensittich in freiheit,
  14. Wellensittiche in Deutschland ,
  15. wilde wellensittiche,
  16. wellensittich in deutschland,
  17. wellensittich freilebend,
  18. wellensittiche in freiheit in deutschland,
  19. wilde wellensittich,
  20. weklensittich wild deutschland,
  21. wilde wellensittiche amsterdam,
  22. http:www.vogelforen.dewellensittich-allgemein206458-wilde-wellensittiche.html,
  23. hAbe wellensittich die freiheit geschenkt,
  24. wellensittiche wild kebend in deutschland,
  25. luisenpqrkwellensittiche
Die Seite wird geladen...

Wilde Wellensittiche - Ähnliche Themen

  1. 78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm

    78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm: Hallo. Nach vielen Überlegungen haben wir eine Entscheidung getroffen, die uns nicht leicht fällt: Wir möchten unsere süße Welli-Dame hergeben....
  2. Delikatessen für meine Vögelein

    Delikatessen für meine Vögelein: Hallo, ich habe Kanarienvögel, Wellensittiche und Agaporniden. Jetzt wollte ich mal wissen was so richtige Delikatessen für die sind. Zur Zeit...
  3. Wellensittich mit 1 Bein auf der Stange?

    Wellensittich mit 1 Bein auf der Stange?: Hallo, unzwar stehen meine Vögel manchmal mit nur 1 Bein auf ihren Stangen, ich habe schon gegoogled, und manche meinten es könnte eine Krankheit...
  4. Nymphensittich, Wellensittich und Aga Zählung + Tagebuch

    Nymphensittich, Wellensittich und Aga Zählung + Tagebuch: Hallöchen, ich dachte mal man muss sich nicht immer auf eine Art beschränken, sondern kann auch mal mehrere in einem nehmen. Ich Fang direkt mal...
  5. Sind Wellensittiche "nachtblind" ohne Vogellampe?

    Sind Wellensittiche "nachtblind" ohne Vogellampe?: Ich musste früher immer elend lange beim Käfig sitzen, wenn es einen Night Fright gab. Habe mich immer gefragt, warum besonders einzelne Vögel so...