Wildfänge...

Diskutiere Wildfänge... im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mal abgesehen davon, daß man einen Verzicht auf Tiere in Gefangenschaft mit Weltfrieden gleichestzen könnte ;) , muß ich zu dem Thema auch noch...

  1. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Mal abgesehen davon, daß man einen Verzicht auf Tiere in Gefangenschaft mit Weltfrieden gleichestzen könnte ;) , muß ich zu dem Thema auch noch einiges loswerden.

    Eine geschlossene Beringung und Anmeldepflicht für alle Vögel (zumindest bei uns EU-weit) wäre eigentlich die beste Lösung (wobei das bei einigen Arten mit der Beringung von Nestlingen ja durchaus problematisch wird, weil die adulten Tiere die entsprechenden Juv´s einfach aus dem Nest werfen...da müßten entsprechende Ausnahmen für die Beringungszeit (wenn die Tiere das Nest verlassen haben) gemacht werden.

    Bei den meisten Arten gibt es schon genug Tiere in Gefangenschaft, um Wildfänge zu unterbinden und eine Nachzuchthaltungspflicht einzuführen.

    Blutauffrischungen muß man nicht durch Wildfänge herbeiführen, bei Kleinvögeln gibt es durchaus genügend Halter.

    Die Mischhaltung von verwandten Arten und Unterarten halte ich für völlig verantwortungslos, es gibt in der Natur schon genügend Vermischungen (Grün- x Grauspecht, Garten- x Hausrotschwanz, Stieglitz- und Schafstelzenunterarten in den Verbreitungsüberschneidungen, etc.), das muß nicht auch noch in Gefangenschaft geschehen!


    Ein etwas anderes Thema ist, daß immer noch Wildfänge der einheimischen Tierwelt illlegal gehalten werden (z.B. ist mir ein Fall bekannt, wo sich jemand Mauerläufer ohne Genehmigung hält, die Jungvögel sind einfach aus dem Nest genommen worden 8( )



    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    .

    Ein etwas anderes Thema ist, daß immer noch Wildfänge der einheimischen Tierwelt illlegal gehalten werden (z.B. ist mir ein Fall bekannt, wo sich jemand Mauerläufer ohne Genehmigung hält, die Jungvögel sind einfach aus dem Nest genommen worden 8( )

    Das kommt leider häufig vor.
    Ich kann aber die Züchter, die von solchen Mißständen wissen, nicht verstehen, wenn sie solche Umstände dulden sogar unterstützen indem sie auf eine Anzeige verzichten.
    Hackt da eine Krähe usw.?
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo zusammen,

    dazu zählen meiner Meinung nach dann auch aus Mitleid oder Unwissenheit handaufgezogene Jungvögel die nicht wieder ausgewildert werden.

    Viele Grüße
    Moni
     
  5. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Ja, da habt ihr sicherlich recht.
    Da käme aber dann auch noch hinzu, daß verletzte Wildvögel, die draußen nicht mehr überlebensfähig sind, in Gefangenschaft ihr Dasein fristen, ohne in Zuchtprogramme oder ähnliches integriert zu werden.

    Jörg
     
  6. Balu

    Balu Guest

    habe auch gerade einen Falkner kennengelernt,der hat von eienm bekannten einen legalen schopfadler-wildfang bekommen.
    ist der schopfadler eigentlich selten?
     
  7. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Anhang B, darum sicher mit entsprechender Einfuhrgenehmigung legal,
    weil auf Anhang B sicher nicht mehr im Übermaß in freier Natur vorhanden.
    Muss man da jetzt stolz drauf sein ?
    rosi.n.
     
  8. Balu

    Balu Guest

    ne,sicher nicht:(
     
  9. lottakind

    lottakind Guest


    Auch wenn ich nicht all zu viel Ahnung habe von Artenschutz/Arterhaltung,noch nicht.
    Da kann ich aber voll und ganz zu stimmen!

    :mukke: Claudia
     
  10. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    ich habe vor kurzem gehört, dass vor etwa 1 Jahr 300 Russköpfchen und 300 Erdbeerköpfchen nach Mitteleuropa (Deutschland?) importiert worden seien. Es handelte sich angeblich um Wildfänge. Von den 600 Vögeln hätten 450 überlebt. Davon gäbe es jetzt F1- Nachzuchten.
    Wenn das stimmt:
    - wieviele sind beim Fang gestorben? Noch mal 600?
    - wieviele leben noch?

    Die Russköpfchen- Rest- Population beträgt 5000 bis 10000 Vögel. Wenn davon 300 bis 500 Vögel entnommen worden sind, dann ist diese um 5 bis 10% geschwächt worden!!!
     
  11. ma-war

    ma-war Guest

    Hallo Pia,

    kannst Du uns die Quelle deiner Infomation nennen ?

    Kann es nicht wirklich glauben, dass Russköpfchen-Wildfänge
    nach Mitteleuropa importiert werden, wie Du schon sagtest
    dürfte der "Wildbestand" bei gut 5000 Tieren liegen.

    Es dürfte, auch bei einem Schwarmvogel, gar nicht so einfach
    sein 5-10 % dieses Bestandes zu fangen.
    Außerdem erscheint mir der kommerzielle Wert eines Russ-
    köpfchens ( ca. 25-30 Euro ) zu gering zu sein, so dass sich
    ein Import ( zum Glück ! ) nicht lohnt, da nicht rentabel.



    Gruß
    Martin
     
  12. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    Mal wieder zurück zu den Reptilien

    hm hab da neulich ne Story zum Thema Wildfänge gehört die mich erschreckt hat.
    Da gibts nen recht bekannten Reptilienladen. die Kompetenz und das Fachwissen des Besitzers ist sehr gefragt ....... soweit ich weiss ist über ihn auch nix negatives bekannt. hat grosse eigene Nachzuchten ectr..
    hm nun ererzählte mir ein angeblicher Insider . das der Reptilien-shopbesitzer eine Beziehung mit ner Frau aus den Tropen hat . und das Ihre Eltern irgendwo ein Restaurant betreiben...wo Leguanfleisch auf der Speisekarte steht...das Restaurant würde ganz legal mehrmals monatlich mit 50 lebenden Leguanbabys beliefert ..Stückpreis der Tiere 2,50 Euro ..........
    hmmm nun bringt diese Frau einen Großteil der Leguanbabys in den Reptilienshop wo sie dann angeblich zum üblichen Marktpreis um die 25,00 Euro mit Cites verkauft würden.....
    was soll man nun davon halten....
    Illegale Wildfängerei ....wenn die Tiere legal als Lebensmittelimporte geliefert werden????????
    oder eher Rettung der Leguanbabys vor dem Kochtopf.... mit entsprechenden Einnahmen????
    sollte ich da Handeln wenn ja wie???
    hab leider nur die infos wie oben geschildert und die aus zweiter Hand kenne aber anschrift des Reptilienladens. Gruß Gina :0-
     
  13. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Martin,
    ich konnte das auch nicht so recht glauben. Ich habe das aus zweiter Hand gehört. Vielleicht kann ich in Kürze noch näheres erfahren.
    Rußköpfchen- F1- Nachzuchten werden für 250 EURO (für ein Paar) bezahlt. Sagte man mir. Insofern gibt das finanziell schon einen großen Anreiz.
     
  14. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Hallo Gina
    Man mag es ja kaum glauben .
    Es gibt in der Tat legale Einfuhren z.B.Krokodile für Lebensmittelzwecke.
    Spätestens zu Weihnachten bieten diverse Metzgereien die auch wieder als besonderen Festtagsbraten an.
    Leguane ? noch nicht gehört aber möglich ist alles.
    Kannst Du mir mal per PN genauere Angaben übermitteln ?
    schöne Grüße
    Rosi.N.
     
  15. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    hat sich schon erledigt.
    Leguanfleisch aus Zuchtfarmen gibt es natürlich auch.
    rosi.n.
     
  16. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hi@all:-)

    Also, ich finde das ganz elgitim, auch Leguane und Krokos aus Zuchtfarmen zu verspeisen; Strausse, Gänse und co. werden ja auch ganz normal von uns verspeißt:-)

    Jörg
     
  17. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Ja, der Mensch muss anscheinend alles fressen, alles besitzen, alles beherrschen, alles zerstören.....
     
  18. Balu

    Balu Guest

    genau coko,so sehe ich das auch!!der mensch,das ungeheuer!
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Ihr Ungeheuer, :D

    in einem anderen Thema hier geht es um Sonnenvögel und deren horrende Preise, wenn man Nachzuchten haben will. Ich denke, das ist ein Teil des Problems - keiner will viel bezahlen, aber trotzdem die exotischsten Tiere haben, und da ist ein Wildfang allemal billiger, selbst wenn man den Transport hinzurechnet.

    Viele Grüße
    Moni
     
  21. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    sie werden ja net gegessen ;-)

    hahah na das der lebensmittelimport legal ist ist mir klar löl aber sie werden ja in diesem fall net gegessen sondern als haustiere verkauft ;-)) löl in nem reptilien shop ;-)
     
Thema:

Wildfänge...

Die Seite wird geladen...

Wildfänge... - Ähnliche Themen

  1. Clickern bei 22 jahre altem Wildfang- Graupapagei noch lernbar?

    Clickern bei 22 jahre altem Wildfang- Graupapagei noch lernbar?: Hallo, hat jemand schon mal bei Senior-Grauen clickern erfolgreich angelernt? Würde meinem gerne durch klickern beibringen, dass er in seinen...
  2. Hilfe - Wildfang

    Hilfe - Wildfang: Hallo Zusammen Bräuchte bitte dringend Hilfe! Habe soeben einen Rosella(?) eingefangen. Er muss vor ca 3-4 Wochen in der Nachbarschaft...
  3. Wildfang einfangen

    Wildfang einfangen: Ich hab nun echt ein Problem, meine beiden Geier muss ich bis ende März wahrscheinlich weggeben,bei meinem Hahn hab ich allerdings ein problem,ich...
  4. Wildfänge?

    Wildfänge?: Wildfänge angeboten? Bei uns wurden Grauköpfe Wildfang angeboten sollten aus Belgien sein. Wem ging es noch so? GRUß eumo 535
  5. Vorsicht Wildfänge!!

    Vorsicht Wildfänge!!: In letzter Zeit werden öfters afrikanische Prachtfinken angeboten.Wenn man die Anzeigen genauer verfolgt,merkt mann, daß es immer die selben...