Wildfang ohne Papiere.. Hilfe!!!!!!!!!!!!!

Diskutiere Wildfang ohne Papiere.. Hilfe!!!!!!!!!!!!! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, einige kennen ja die Geschichte schon. Also ich bin durch eine Anzeige im Internet auf eine VenezuelaAmazone gestoßen VB 199€ im...

  1. SarahM.

    SarahM. Guest

    Hallo an alle,

    einige kennen ja die Geschichte schon. Also ich bin durch eine Anzeige im Internet auf eine VenezuelaAmazone gestoßen VB 199€ im Zusatztext stand sie ist 15 Monate und versteht sich nicht mit dem Grauen und wird desshalb abgegeben. (Offen -beringt) Das machte mich stutzig und ich rief an.. Der Besitzer sagte mir er habe die Ama von einem Züchter sie sei eine Nachzucht und Naturbrut.
    Beim Kauf damals sagte der Züchter er würde sie abmelden und dann auch wieder für sie anmelden. Es gab null Papiere nichts.

    Naja ich habe mir dann die Ringnummer gebén lassen und mit den Ämtern gesprochen.

    Das Ergebniss: Der Ring wurde einem Importör ausgeliefert und dh. das sie zu 99% ein wildfang sei. Es gibt aber auch keine Papiere über die Einfuhr!

    Glaubt mir ich hätte sie gerne genommen ich habe alles schon fertig gemacht wollte sie am 27. abholen.. Doch nun war es das. Haltet mich für bescheuert aber einen Wildfang kann ich nicht nehmen :nene:
    Wer kann mir nun weiterhelfen?
    Die Behörde stellt auch keine Sondergenehmigung aus! Habe alles versucht..

    Grüße Sarah :heul:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Sarah!

    Genau so habe ich mich auch gefühlt, als ich herausgefunden habe, daß unser Rico auch ein Wildfang ist...steht auch alles hier im forum.
    Heute bin ich froh, daß alles so gekommen ist weil ich weiss, daß es ihm nirgends so gut hätte gehen können wie hier.Er ist innerhalb 6 Wochen!!! total aufgetaut - das einzige, was er nicht mag, ist wenn man ihn anfassen will.
    Du könntest der Ama doch ein tolles zu Hause bieten.Und dann noch das Glück eines Partnervogels (Rico hat nun auch nen "Kumpel" ) .
    Generell kann ich Deine Haltung verstehen, und ich würde auch niemals mehr einen Vogel aus einer Zoohandlung kaufen. Aber die Ama soll doch nun eh abgegeben werden, und sie ist ja bereits in privaten Händen, sodaß kein Importeur mehr an ihr verdienen wird.

    Zur Anmeldung:
    Cites brauchst Du bei einer Venezuela nicht.Sie ist beringt-dann ist sie schonmal legal.Wenn Du vom Vorhalter eine Abgabebescheinigung bekommen kannst, dann kannst Du die Ama auch so anmelden.So war es bei unserem Rico auch.
    Lass Dich net ins Boxhorn jagen!!! Für unseren Gizmo haben wir auch gekämpft, er hatte nichtmal einen Ring-geschweige denn Papiere. Nach hin und Her zwischen den zuständigen Ämtern wurde er innerhalb von 14 Tagen nachberingt.

    Ich drücke Dir die Daumen!
    Wenn Du noch Fragen hast kannst Du auch gerne eine PN schicken.

    Mit lieben Grüßen
    Mari
     
  4. SarahM.

    SarahM. Guest

    Danke Mari,

    ich dummes Huhn habe meinen ´Namen dort genannt und ich habe nun Angst wen ich sie einfach so nehme das es ärger gibt! Wenn jemand weiß wer sie aufnehmen kann soll er sich bitte melden ich vermittel gerne...

    Es grüßt eine traurige Sarah
     
  5. #4 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hmm...unsre Kapazitäten sind erstmal erschöpft. ;) Und 2 Jungs haben wir ja schon...ein dritter wär dann bissi arg mitm Glück gespielt.
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo!

    Halt mal, Leute, jetzt gaaanz langsam, nichts überstürzen, ja?

    @ Sarah

    Die Frage, wer "deine" Ama, die dir noch gar nicht gehört, nehmen kann und will, kommt erst, wenn die anderen Punkte geklärt sind, okay?

    @ Mari

    Ich fürchte, ich muss dir widersprechen. Ein Ring allein bedeutet noch nicht, dass ein Vogel legal ist. Laut Gesetztesvorlage muss nämlich der Beweis geführt werden, woher der Vogel stammt, also vom Züchter, importiert usw. Kann dies nicht nachgewiesen werden per Dokument, ist der Vogel illegal. Die Recherche über die Ringnummer war wohl ein Versuch, an den Ursprung heranzukommen, aber das ist nur dann von Erfolg gekrönt, wenn über diese Prozedur das fehlende Papier besorgt werden kann. Da dies bei Sarahs Ama nicht geklappt hat, also überhaupt kein Nachweis vorhanden ist, bleibt der Vogel illegal - im Sinne der Behörde. An dieser Tatsache lässt sich nichts rütteln. Bleibt aber immer noch der Versuch über eine Sondergenehmigung.

    Übrigens, Sarah, wie diese Sache auch ausgehen mag: Illegal würde ich an deiner Stelle die Ama trotzdem nicht zu dir nach Hause holen. Du wirst nämlich dann diejenige sein, die sich mit den Folgen auseinandersetzen muss.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  7. SarahM.

    SarahM. Guest

    du hast ja recht Rinus...
    Der Besitzer versucht gerade an den Züchter zu kommen von dem ersie hat... Glaub mir versuche gerade alles!!! Klar kann ich sie nicht vermitteln da sie mir nicht gehört dennoch versuche ich jeden Weg natürlich nicht illegal das hast du falsch verstanden...
     
  8. #7 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Rinus!

    Dem muss ich aber ausnahmsweise wiedersprechen!
    Ich weiss zwar net, ob die einzelnen Bundesländer da verschiedene Auffassungen haben, aber ich habe Rico wie beschrieben angemeldet (und ja auch des öfteren telefonischen Kontakt zu unserem Veterinärsamt gehabt wegen Gizmo!! )Der erste Weg damals herauszufinden wo Rico herkommt, war auch wiederum der Kontakt zum Vetamt, wo mir ja sehr weitergeholfen wurde (unter Angaben persönlicher Daten) spätestens dann hätte man mich auf fehlende Papiere aufmerksam machen müssen.

    Hier reicht ganz eindeutig ein Ring, und eine Abgabebescheinigung des Vorhalters.Ein anderes Dokument halte ich auch nicht in den Fingern.
    (Wenn es Dich im übrigen näher interessiert, kann ich dir das mal zumailen od. Faxen)
    Anders wiederum sieht es aus bei Tieren des Anhangs A (Washingtoner Abkommen) hier geht ohne CITES garnix, und der Platz wird vom Vet überprüft.
     
  9. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Mari!

    Es geht mir nicht darum, mich mit dir zu streiten oder Recht zu behalten. Ich denke nur, diese Frage sollte geklärt werden im Interesse der Sachlichkeit, damit wir nicht im Dunkeln stochern.

    Ich habe den entsprechenden Passus noch einmal gelesen. Darin steht wörtlich: " ... wird die geschlossene Beringung mit dem richtigen Ringdurchmesser bei Vögeln im Regelfall als unmittelbar gültiger Nachweis der Nachzucht angesehen."

    Bei Sarah geht es aber um eine offene Beringung, zumal die Ringnummer bei der Nachforschung einem Importeur zugeordnet wurde, woraus ja geschlossen wurde, dass die Ama ein Wildfang sein müsste. Deshalb kann dieser Gesetztespassus schon mal nicht auf sie angewendet werden.

    Ansonsten gilt als Alternative: Dokumente, also Zuchtbescheinigung oder Einfuhrbelege. Wieder wörtlich zitiert: "... umfasst der Nachweis der rechtmäßigen Herkunft geeignete Belege über die legale Einfuhr oder Nachzucht und den Weg, den das Tier vom Importeur bzw. Züchter bis zum gegenwärtigen Besitzer genommen hat."

    Ich denke, da sieht die Sache schon anders aus als bei eurem Gizmo. Ich denke außerdem, dass die gesetzlichen Bestimmungen überall gleich sind, also keine Ländersache sind, allerdings scheint es unterschiedlichen Spielraum zu geben, wie in der Praxis damit umgegangen wird (Stichwort "Sondergenehmigung"). Vielleicht ist man in NRW da besonders offen?

    Mari, ich glaube dir, dass bei euch alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Das brauchst du mir nicht zu beweisen. Deine Aussage genügt. Nur ist es doch so, dass Sarah auf Widerstände stößt, und mir geht es hier darum, die rechtlichen Grundlagen abzuklopfen. Hoffen wir, dass sich noch ein Weg finden wird.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  10. #9 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Rinus!

    Natürlich geht es hier um Sarahs Amazone. Ich will doch auch net mit Dir streiten, aber ich bin mir sicher, daß Du das auch weisst.
    Ich habe mit Absicht das Beispiel unserer Anmeldung gebracht, da ich dachte, daß man Ämtern sowieso immer mit Fakten kommen muss. So hätte man immerhin die Möglichkeit auf 2 Anmeldungen zu verweisen, die genau auf diesem Wege erfolgt sind.
    Nichts weiter ;)
    Und das mit dem zufaxen war nicht als Rechtfertigung gedacht, da ich davon ausgehe, daß Du mir glaubst. Nur halt wenn es wirklich interessiert, wie es hier in NRW gehandhabt wird (oder zumindest bei uns ?!?) hätte ich Dir das zukommen lassen.

    Also sind wir mal weiter gespannt.
     
  11. Rinus

    Rinus Guest

    Ja, Mari, alles kein Problem. :trost:

    Ich hatte dich doch auch gar nicht falsch verstanden. Ich weiß, wie du es gemeint hast. Nur ist das Problem, dass die beiden Fälle inhaltlich doch nicht so einfach miteinander verglichen werden können. Ich denke, wenn Sarahs Amazone geschlossen beringt wäre, dann könnte sich die Behörde auf ihre eigene Gesetzesvorlage berufen. Aber so? Wenn alles auf Illigalität hinausläuft, sofern sich nicht doch noch ein Papier finden lässt?

    Das ist schon sehr frustrierend. Einerseits will man natürlich diese Machenschaften nicht unterstützen, indem man einen illegalen Wildfang bei sich aufnehmen möchte (sofern er in der Zwischenzeit legal gemacht werden konnte). Andererseits bleibt die Frage: Was kann das arme Tier dafür? Das ist dann wohl eine individuelle Entscheidung von Fall zu Fall. Oder man hat klare Prinzipien, und Wildfänge kommen einem so oder so nicht ins Haus.

    Ich finde es sehr erschreckend, dass heutzutage noch immer solcher Schindluder getrieben wird mit den Papieren. Letztlich funktioniert das noch immer so gut, weil sich immer wieder Leute finden, die den Kreislauf mitmachen aus Gleichgültigkeit oder weil sie Mitleid mit dem Vogel haben, obwohl sie wissen, dass sie Illegalität unterstützen. Aber da beißt sich die Katze in den Schwanz: Wie gesagt, was kann das Tier dafür?

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  12. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich glaube da muß man ein wenig differenzieren. seit 2001 müssen die anhang 2 vögel mit dem pflichtring (bna) beringt sein, vorher ging auch az, langen, etc die durchaus auch offen sein konnten. dazu gehört für die legalität dann auch der herkunftsnachweis, der vom vorherigen halter ausgestellt wird. bei meinen amas war das jedenfalls so. nun gibts noch den fall, wie bei meinen beiden, daß nicht mit dem aktuellen geschlossenen ring beringt werden kann bzw konnte. bei meinen war es so, daß der bna die ringe ganz schlicht und einfach nicht rechtzeitig geliefert hat, trotz dringlichkeitsvermerk. sie sind nämlich genau ganz am anfang des jahres geschlüpft als diese änderung wirksam wurde. die beiden sind zwar im januar 2001 geschlüpft, haben aber noch 2000er az ringe, geschlossen. so ganz legal ist das zwar eigentlich auch nicht, aber welche wahl hatte die züchterin als die ringe nicht kamen...

    die cites gab es früher auch für anhang 2 vögel, ich weiß aber gerade nicht mehr in welchem jahr das geändert wurde, ist jedenfalls schon ein paar weihnachten her.

    wie die genaue rechtslage ist, hängt also auch davon ab wie alt der vogel ist.
     
  13. #12 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Jetzt bin ich (zugegeben) ein wenig verwirrt...also ab 2001 muss zu dem Ring auch ein herkunftsnachweis vorhanden sein?? Ricos Ring ist von 04 und einen Herkunftsnachweis habe ich nicht.Nur eine Abgabebescheinigung, und die Ringnummer ist (laut Ringstelle) seit Vergabe im Juni nicht mehr registriert gewesen.
    Oder gelten da für Zooläden mit Bestandsbuch wieder andere Regelungen???

    Gizmo ist ja älter (ca 14 - 18 Jahre) und werder Ring (wurde mal abgenommen) noch Papiere waren vorhanden.Die Vorbesitzerin kam mit Altsheimer ins Heim.Die Obere Naturschutzbehörde (Kreis Mainz) hat daraufhin Nachforschungen angestellt, ob und seit wann etwa dieser alten Dame der Vogel gehört hat.Daraufhin wurde Gizmo nachberingt (bzw hab ich den Ring bei der Abgabebescheinigung).

    2 verschiedene Fälle ...

    Mit Grüßen
    Mari
     
  14. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    die abgabebescheinigung ist mit einiger sicherheit der herkunftsnachweis. da steht halt drauf welche art der vogel ist, die ringnummer und wer den vogel abgegeben hat. ein par andere sachen waren da, soweit ich mich erinnere auch drauf (habe schon lange nicht mehr auf die scheine meiner vögel geguckt).

    bei deinem älteren vogel ist alles in trockenen tüchern wenn die behörde den vogel beringt hat.

    ich habe einen viel heikleren fall: ne doppelgelbkopfama, also seit 2 jahren auf anhang 1, ungefähr 20 jahre alt, von einer alten dame geerbt ohne jeden schriftlichen nachweis darüber, unberingt und ohne jeglichen offiziellen nachweis. die leute die den vogel haben fielen aus allen wolken, als sie hörten daß sie da nen "heißen" vogel haben. und jetzt die frage: einfach still halten und hoffen, daß es niemals rauskommt oder den weg der ämter gehen und riskieren daß der vogel beschlagnahmt wird und ein bestehendes paar (die doppelgelbkopf sitzt mit ner beringten gelbscheitel zusammen) auseinandergerissen wird. und dann gibt es noch eine komplikation von seiten der vogelhalter die ich aber nicht öffentlich nennen kann. jedenfalls besteht das risiko daß der vogel eingezogen wird... was tun???
     
  15. #14 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Sorry ...ich hab was vergessen...

    Von Gizmo gibt es einen Züchternachweis.Auf den warten wir allerdings noch, da er noch der onb vorliegt.
    Hatte ich im Eifer des Gefechts glatt vergessen 8o .

    Grüße
    Mari

    nochwas... darauf wollte ich hinaus, daß die Abgabebescheinigung auch als Herkunftsnachweis dienlich sein kann.Wenn also Sarah vom Vorbesitzer eine Abgabebescheinigung bekommen kann, müsste das doch auch reichen??
    Da steht im übrigen folgendes drauf:
    bisheriger halter mit Name und Anschrift
    lat.Name
    deutscher Name
    Ringnummer
    Anzahl
    Abgabedatum
    neuer Besitzer
    natürlich Unterschriften

    Zu dem anderen fall.. :? da müsste man die Zuständigen der Naturschutzbehörde od vetamt (je nach dem wer da zuständig ist) näher kennen um zu wissen, ob kooperationsbereitschaft vorhanden ist.Ansonsten würd ich persönlich stillschweigend über die Angelegenheit hinweggehen.Mir wären die Tiere da wichtiger, wenn sie doch verpaart sind.Auf jeden Fall würde ich versuchen an zeugenaussagen oder Bilder zu kommen, die belegen, daß besagter Vogel vorher dieser Frau gehört hat...
     
  16. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo!

    Also noch mal aus dem Gesetzestext:

    "Ab dem 1.1.2001 müssen alle gehaltenen Tiere ... unverzüglich nach einem vorgeschriebenen Verfahren gekennzeichnet werden ... Allgemein gilt: Gezüchtete Vögel sollen mit geschlossenen Fußringen gekennzeichnet werden. Vögel, die nicht geschlossen beringt werden können, müssen ab einem Körpergewicht von 200 g mit einem Mikrochip versehen werden (= gilt nur für Anhang-A-Vögel). In allen anderen Fällen sind bei Vögeln offene Fußringe zu verwenden."

    Also heißt das im Klartext: Offener Fußring mit gültigem Herkunftsnachweis = okay. Offener Fußring ohne gültigen Herkunftsnachweis = illegal.

    Allerdings, Mari, wenn die zuständige Behörde deinen Rico akzeptiert hat als Anmeldung, brauchst du dir weiter keine Sorgen zu machen. Die Behörde hätte dir sonst schon die Ohren lang gezogen, wenn etwas aus ihrer Sicht nicht gestimmt hätte.

    Bei Gizmo, der ja überhaupt keine Papiere hat, auch keinen Ring, hat man wohl eine Ausnahme gemacht. Vielleicht weil er schon so lange in Deutschland ist und man ohnehin nicht mehr eruieren könnte, woher er eventuell eingeführt worden ist.

    Aber für mein Empfinden ändert sich dadurch nichts an Sarahs Lage. Ihre Ama hat nur einen offenen Ring, keine Papiere, und dazu besteht noch der dringende Verdacht auf eine illegale Einfuhr. Da hat man sozusagen einen Vogel auf frischer Tat ertappt. Ich weiß nicht, wie gut die Chancen stehen auf eine Sondergenehmigung. Versuchen sollte es Sarah zumindest, sofern sie unbedingt diese eine Amazone haben möchte, versteht sich.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  17. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Kuni!
    Ist es denn im Interesse der Behörden das ein Tier das gut untergebracht ist einfach beschlagnahmt wird weil die Gesetze sich geändert haben und auf einmal Vögel die hier in Deutschland gezüchtet werden auf Stufe 1 kommen?Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das die so engstirnig sind,oder?Wenn ich durch einen Todesfall ein Tier erhalte für den es Anno Dazumal keine Papiere gab muß es doch eine legale und einfache Möglichkeit geben irgendein Papier von den Behörden zu bekommen.Was wollen die mit dem Tier denn anstellen?Es kommt dann in ein Tierheim und darf nicht vermittelt werden!?Das kann doch nicht im Sinne der Behörden sein.Die sollen doch "für"das Tier sein und nicht "dagegen"!
    Mich interessiert das sehr weil ich mal irgendwann die Papageien und die Amazone von unserer Nachbarin bekomme und die sind seit 27 Jahren in ihrem Besitz ohne Papiere.Dann müßte ich ja sicherheitshalber jetzt schon zu den Behörden mit der Besitzerin damit diese bestätigen kann seit wann sie die Tiere hat und woher.
    Da meint man es gut und will den Tieren ein schönes Zuhause bieten und kommt auf einmal unbewußt in Teufelsküche.
    Lieben Gruß,BEA
     
  18. #17 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    hmm Rinus... Recht hast Du in jeder hinsicht.Jetzt gerade, wo Du das Wort illegale Einfuhr benutzt hast, ist bei mir nen Groschen gefallen.

    Als ich mit der vorübergehenden "Pflegerin" von Gizmo gesprochen hatte, setzte ich mich natürlich sofort mit unserem Vet in Verbindung (ich glaub die kennen mich mittlerweile schon :D ) er sagte mir damals, daß im Augenblick viele schwarzimporte über Holland und den Ostblock eingeführt werden, und dann wird versucht die Tiere zu legalisieren indem man dei der Behörde angibt den Vogel in Holland auf dem Flohmarkt gekauft zu haben. Ohne Papiere und Ring gab er mir keine Chance zur Anmeldung, daraufhin bat ich ja die zwischenzeitliche besitzerin darum, sich mit der oberen Naturschutzbehörde Kr. mainz in Verbindung zu setzen um ein "übergangspapier" zu erwirken.Den Rest haben die Behörden untereinander geklärt (bis auf die Anmeldung natürlich).

    Was ich damit sagen will..
    Entweder ist die Ama wirklich illegal eingeführt worden, und deshalb gibt es keine Unterlagen von dem Züchter
    oder
    Sarah (oder der Vorbesitzer) bekommt von dem Züchter eine Bescheinigung, denn jeder Züchter muss ja auch ein Bestandsbuch mit Ringnummern führen.

    Entschuldige bitte... daran hatte ich jetzt garnet gedacht.ich glaube immernoch an das gute im Menschen ;)
    Klar..wenn dieser angebliche Züchter dann illegele Vögel verkauft, und das natürlich ohne Nachweis, dann würd selbst ich die Finger davon lassen!

    Aber schreibt Sarah auch was von einer Importfirma.Genau von so einer stammt Rico ja auch.Ich denke da ist ein Weg! Und selbst wenn man mit der Ringnummer über die Importfirma geht.Die haben auch ihre Bestandsbücher.

    In meinen Augen ist das ganze Telefonarbeit, aber sie wird sich auszahlen.
     
  19. Rinus

    Rinus Guest

    Mari, ich glaube, wir drehen uns hier im Kreis.

    Im Grunde ist die Sache einfach: Geschlossener Ring mit oder ohne Papiere = in Ordnung, offener Ring mit Nachweis = auch okay, offener Ring ohne gültigen Herkunftsnachweis = illegal.

    Du brauchst dir allerdings um Rico und Gizmo keine Gedanken zu machen, denn wenn die Behörde sie als Anmeldung akzeptiert hat, ist alles in Ordnung. Anderfalls wäre dir die Behörde schon längst aufs Dach gestiegen.

    An Sarahs Problem änderst sich meines Erachtens aber nichts. Ihre Ama hat nur einen offenen Ring, keinen Herkunftsnachweis, außerdem besteht der dringende Verdacht auf eine illegale Einfuhr. Da hat man sozusagen einen Vogel auf frischer Tat ertappt. Ob man da über Kulanz und Sondergenehmigung was machen kann, weiß ich nicht. Das muss Sarah entscheiden, falls sie wirklich diese eine Amazone haben will, versteht sich.

    Nein, das würde nur reichen, entweder wenn der Ring geschlossen wäre (= gilt als Nachweis der Nachzucht), oder wenn aus dem Herkunftspapier eindeutig hervorgeht, woher der Vogel stammt. Ein Besitzer allein gilt nicht als Herkunft. Es muss also daraus hervorgehen, bei wem gezüchtet wurde oder von wem importiert.

    Bei meinem Max steht da z.B. (neben den von dir oben aufgeführten Daten): geschlossener Ring Nr. ... und laufende Nummer im Zuchtbuch. Außerdem ist der Verkäufer den Behörden als Züchter bekannt (u.A. wegen Verkauf von meinem Anhang-A-Vogels).

    Auch Mia hat ähnlich lautende Papiere.

    Übrigens, Kuni, der Cites-Nachweis gilt seit 1997 nicht mehr (steht in meinem Papieren).

    Was man in dem anderen von dir geschilderten Fall machen kann bzw. was ich selbst in diesem Fall machen würde - darüber muss ich erst nachdenken. Eine spontane Antwort fällt mir dazu nicht ein.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mari & Rico, 9. Dezember 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Wenn ich was allgemein falsches geschrieben habe entschuldige ich mich hiermit
     
  22. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich besitze nun meine 'Nora' seit 1985 ohne Papiere und Ring, und mindestens aus dritter Hand.

    Eine Bestandsanzeige gemäß § 10 Abs. 3 der BArtSchV für besonders geschützte Tiere mußte zum Stichtag 1.1.1987 erstmalig ausgefüllt werden.

    Dies hatte ich aus irgendwelchen Tierzeitschriften oder vom Tierschutz erst später erfahren und so meine Ama per 1.6.87 mit dem entsprechenden Formblatt an die Behörden gemeldet.

    Es gab niemals irgendwelche Rückfragen und so ist Nora weiterhin unberingt und ohne jegliche Papiere.

    Ihr scheint dies allerdings nichts auszumachen, komisch, gell :p

    LG
    Wanda
     
Thema:

Wildfang ohne Papiere.. Hilfe!!!!!!!!!!!!!