Wildvogelfutter selber mischen!?

Diskutiere Wildvogelfutter selber mischen!? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin neu hier, heiße Jonas und komme aus Hannover. Ich bin auf der Suche nach einem Rezept für Wildvogelfutter. Das was ich bis...

  1. Hirudinea

    Hirudinea Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier, heiße Jonas und komme aus Hannover.

    Ich bin auf der Suche nach einem Rezept für Wildvogelfutter. Das was ich bis jetzt in den Läden fertig gemischt gekauft habe landet zur Hälfte immer unten und wurde überhaupt nicht gefressen. Dieses Jahr will ich es, wenn der Frost so richtig einsetzt, mal mit selbst gemischtem Futter versuchen, vielleicht habe ich ja damit mehr Glück.

    Habt ihr ein gutes Rezept, vor allem mit ungefähren Mengenangaben, mit dem man ein gutes Futter für Meisen, Spatzen, Rotkehlchen Grünfinken und Amseln herstellen kann? Ich wäre wirklich sehr dankbar dafür, wenn ihr mir auch noch sagn könntet, wo man die Bestandteile möglichst einigermaßen billig bekommen kann. Wobei mit billig nicht mindere Qualität gemeint ist, sondern gute Qualität möglichst preisgünstig.

    Danke schon mal für eure Hilfe.

    LG

    Jonas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Jonas,

    die Erfahrung, dass von fertig gemischtem Futter viel liegen bleibt, habe ich auch gemacht. Es kommt wohl sehr darauf an, welche Wintergäste das Futterhaus benutzen.

    Meisen, Spatzen, Rotkehlchen Grünfinken und Amseln haben sehr unterschiedliche Nahrungsbedürfnisse.
    Grünfinken können gut Sonnenblumenkerne knacken, Meisen schaffen es, sie mit viel Mühe aufzuhacken, nehmen aber lieber Erdnüsse und Fettfutter. Für Spatzen sind Sonnenblumenkerne auch nicht das Richtige, sie benötigen feinere Saaten. Rotkehlchen sind Weichfresser, nehmen aber auch feine Saaten. Amseln sind Weichfresser.
    Eine Mischung für alle macht wenig Sinn.

    Du kannst Meisenfutter kaufen, das ist eine Mischung aus Sonnenblumenkernen, etwas Hanf und Erdnussbruch. Du kannst aber auch gestreifte Sonnenblumenkerne kaufen, eine gute Handvoll Hanfkörner und vielleicht 3 Handvoll (oder mehr) Erdnussbruch auf 1 KG Sonnenblumenkerne dazu geben. Damit hast du die Grünfinken und die Meisen.

    "Meine" Feldsperlinge bekommen Wellensittichfutter plus eine Handvoll Hanf plus geschälte Sonnenblumenkerne.
    Ferner gibt es Fettfutter (Energieblöcke von Vivara, gibt aber auch andere im Handel), an dem sich Rotkehlchen, Amseln, Meisen bedienen.

    Für die Amseln gibt es in Fett getränkte Haferflocken (normale Haferflocken aus dem Supermarkt gemischt mit gutem Speiseöl oder mit einer Mischung aus flüssig gemachtem Kokosfett (Palmin o.ä.) und reinem Schweineschmalz ohne Salz.)
    Und Rosinen. Außerdem halbierte, möglichst mürbe Äpfel. Amseln fressen bevorzugt an der Erde.

    Besorge dir mal das kleine Büchlein "Vögel füttern - aber richtig" von Peter Berthold/Gabriele Mohr. Kostet 7,95 € und enthält eine Menge Tipps.
     
  4. #3 Alfred Klein, 15. November 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jonas,

    Meine Erfahrung ist eine andere. Ich kaufe immer bei Dehner die Körnermischung und auch das Fettfutter sowie die geschälten Erdnüsse. Bei den Körnern ist es wirklich so daß einiges liegen bleibt. Vor allem die kleineren Saaten. Das bleibt aber nur liegen wenn ich das Futter täglich auffülle. Dann wird nur das gefressen was am besten schmeckt. Fülle ich nicht auf, siehe da, wird auch der Rest gefressen. Das ist schon eine clevere Bande da draußen, die fressen das was weniger gut schmeckt nur wenns unbedingt sein muß. Weil ich es aber nicht übers Herz bringe die kleinen draußen darben zu lassen fülle ich täglich auf. Da gibts dann halt auch etwas Verlust, was solls. ;)
     
  5. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    auch ich bedanke mich für die Tipps-
    Dagmar, werde mir das Buch besorgen- UND Du hast doch auch vor geraumer Zeit einen link eingestellt, da ging es um die Fütterung in verschiedenen Jahreszeiten-
    kannst Du den nochmal einstellen- DANKE!

    Lieber Gruß von barbara
     
  6. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day Du musst aber sehr darauf achten , das gesammelte Futter muss trocken sein ( sehr trocken) sonst wird es Schimmelig und ist für die Vögel tödlich( gerd)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Hirudinea

    Hirudinea Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte sehr viel in er Uni zu tun und kann daher erst jetzt antworten. Dake für eure Tips, werde mal sehen, daß ich mir das Buch besorge und dann mal schauen, ob ich mein Futter selber mische.

    Dehner ist zwar auch bei mir in der Näh aber ohne Auto so schwer zu erreichen, daher lasse ich das erst nochmal.
     
  9. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo Hirudinea!

    Rinderfett habe ich beim Metzger günstig auf Vorbestellung kaufen können. Das habe ich bei geringer Temperatur ausgelassen und ziemlich abkühlen lassen. Müsli, einige Heimchen und Mehlwürmchen untergemischt und in eine halbierte Kokosschale einlaufen lassen. Danach die Schale erst einmal in Alufoliere eingepackt (weil noch etwas flüssig) und im Kühlschrank erkalten lassen. Naturästchen konnte ich im Nachhinein noch in das erkaltete Gemisch schieben. Es wird zur kalten Jahreszeit an einen schattigen Platz (da es bei Sonneneinstrahlung auslaufen könnte), aufgehangen und gut angenommen.
    Ein Einblick in meine Rezeptur. Leider kann ich Dir keine Mengenangabe liefern, da ich es pi mal Daumen herstelle.
    Den Anhang Rnderfettrezeptur 001.jpg betrachten
     
Thema: Wildvogelfutter selber mischen!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wildvogelfutter selbst herstellen

    ,
  2. wildvogelfutter forum

    ,
  3. wildvogelfutter selber mischen

    ,
  4. stieglitzfutter hannover