Will Winnie brüten?

Diskutiere Will Winnie brüten? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, meine kleine Winnie benimmt sich in den letzten Tagen total komisch. Sie gräbt wie eine verrückte Löcher in den Boden, ist total aufgeregt...

  1. yessica

    yessica Guest

    Hallo,
    meine kleine Winnie benimmt sich in den letzten Tagen total komisch. Sie gräbt wie eine verrückte Löcher in den Boden, ist total aufgeregt und neugierig, gräbt an der Eingangstür rum (zum Zuschieben der Tür ist dort eine Einkerbung aus Metall) und wird ständig von Speedy gefüttert, was ich sonst fast nie beobachten konnte.
    Ich habe Sie zwar nicht beim...piep.... erwischt, aber irgendwie deutet das ganze Verhalten für mich auf "Nestbau" hin.

    Meine Schwiegereltern haben schon gesagt, dass ich einen Kasten reinhängen soll...ohne Zuchtgenehmigung..... was ich natürlich abgelehnt habe.
    Außerdem weiß ich nicht, ob ich die anderen Beiden in der Voliere lassen kann. Also ob man die beiden von während der Zeit getrennt halten muss.
    Das mit der Zuchtgenehmigung dauert bei uns so 14 Tage.

    Und nun das Problem mit dem Nistkasten. Ich müßte den auf jeden Fall ins Schutzhaus hängen. Leider ist dort alles aus Holz. Wenn dort ein Küki aus dem Nest fliegt, kann es sich nicht an den Gittern hochhangeln. Es muss schon irgendwie alleine wieder dort hoch fliegen, was für einen Anfänger natürlich sehr schwer ist.
    Was sag ihr zu der ganzen Sache? Ich finde es ja schön, dass ich sie brüten lassen darf und würde das auch gerne ausnutzen...natürlich nur mit Zuchtgenehmigung....irgendwann sind sie nämlich zu alt dafür.

    Wenn ich das Pärchen allerdings unbedingt von den anderen trennen muss, dann kommt für mich ein Nistkasten nicht in Frage. Mal abgesehen davon, habe ich auch keine Käfig...nur einen Transportkäfig.

    Was meint ihr Experten dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Wen du sie alleine Brüten lassen willst, brauchst Du wohl einen Käfig. Wenn Du Koloniebrut betreiben willst, musst Du mehrere Kästen gleichzeitig Aufhängen.

    Kann gut sein, dass sie Brüten will, normal läuft da aber ohne Kasten nichts. Es kann aber schon mal ein unbefruchtetes Ei in der Voli liegen, das wird aber meist dann nicht mehr beachtet. wenn Du eine Voli aus Holz hast, must Du aufpassen. Meine haben sich im Winter in ihrer Brutlust fast durch die Wand geknabbert.
     
  4. Danielle

    Danielle Guest

    Wenn die Zuchtgenehmigung ;) denn da ist :

    Grundsätzlich kannst Du den Nistkasten natürlich in die Voli hängen. Ob dann aber auch keiner stört, ist eine andere Frage. Besonders partnerlose Weibchen sind gerne mal Störenfriede. Bei mir kam es aber auch vor, dass sich zwei Hähne derart um eine brutlustige Dame zankten, so dass nachher 2x2 Halbgeschwister im Kasten lagen :D :D :D

    Keine Sorge wegen des fehlenden Gitters - anfangs hatte ich auch die Idee, dass die armen Kükis aus dem Nest fallen könnten und sich womöglich dabei weh tun... Ist noch nie passiert. Ich habe immer wieder beobachtet, dass die Kükis sich zuerst gaaaanz langsam auf die Stange des Nistkastens wagen und ganz mutige auch mal auf das Dach steigen. Da saßen zuerst alle mein Kükis. Als sie dann alles genau beobachtet hatten, unternahmen sie die ersten Flugversuche - dabei ist noch nie einer abgestürzt. Es ist absolut erstaunlich, wie geschickt sie schon von Anfang an sind. Zwar ungelenk, aber geschickt.

    Ansonsten - was hälst Du von einem Seil, das vom Boden auf eine Stange nahe des Nistkastens reicht? Dann könnten sie notfalls klettern. Aber wie gesagt - die meisten Sorgen sind oft unbegründet, Kükis kommen theoretisch hervorragend ohne uns Menschen klar...

    Viel Glück bei der ZG!
     
  5. yessica

    yessica Guest

    Ok, die Kükis kommen alleine klar. Das ist schon mal sehr schön. Und das mit dem Seil würde ich auch umsetzen. Gute Idee!!!
    Das ich mehrere Nistkästen aufhängen muss, habe ich auch schon befürchtet.
    Meine jüngste Henne ist allerdings gerade mal 3 Monate alt, hat die Jungmauser hinter sich und darf natürlich auf keinen Fall jetzt schön brüten. Habe gehört, dass dann oft Legenot entstehen kann. Einen Partner hätte sie, aber der ist sogar noch jünger.
    Ich befürchte, wenn ich 2 Nistkästen oder mehr hinhänge, dass sich die Shelly gleich über den anderen hermacht, was nicht passieren darf.
    Ansonsten wüßte ich nicht, wo ich eine Käfig hinstellen sollte. Hier drin auf keinen Fall. Da kriege ich Ärger mit Schwiegereltern bzw. die würden das gar nicht erst zulassen. Und auf dem Boden im Schutzhaus (in 2 Stufen unterteilt...oben Wellis ...unten Wachteln...) wäre auch irgendwie blöd. Mal abgesehen davon wird es da sicherlich ganz schön heiß im Sommer ...gut ich dann die Schutzhaustür offen lassen... dann bräuchte ich aber immer noch einen Käfig...
    Meinen Tini hat hier oben einen großen...aber ich kann sie hat nicht in der Zwischenzeit im Transportkäfig lagern... :D
    Da Tini eh nicht mehr lange machen wird, werde ich sicherlich auch keinen neuen Käfig kaufen. Aber den Käfig, den sie jetzt hat, der wäre schon ideal zur Zucht. Schön groß...überall Türen....
    Vielleicht kann ich mir ja irgendwo einen Käfig leihen. Das wäre jedenfalls noch eine Möglichkeit.
    Gibt es sonst noch etwas, was ich beachten müßte, um die Zucht überhaupt praktisch umsetzen zu können?
     
  6. Danielle

    Danielle Guest

    Man muss nicht zwangsläufig mehrere Kästen reinhängen... Nur wenn mehrere Hennen gleichzeitig brüten sollen. Das ist bei Dir - so habe ich es verstanden - ja nicht der Fall. Wenn man sie einzeln setzt sowieso nicht. Man kann das nur beschleunigen, manchmal passt den Hennen einfach der Ort nicht und dann passiert gar nix. Einfach umhängen, irgendwann würde es Madame schon genehm sein. Wobei sie selten so wählerisch sind.

    Mit 3 Monaten kann die Henne zwar theoretisch Nachwuchs bekommen - sollte sie aber nicht. Das mit der Legenot stimmt zum einen, zum anderen ist sie einfach zu jung. 13-Jährige Mädels können theoretisch auch Kinder bekommen... aber sollte man sie lassen 8o?? Ich lasse frühestens 7 - 8-monatige Hennen brüten - aber da hat jeder eine andere Ansicht.

    Trennen musst Du sie, wenn Shelly sich auch über den Kasten hermachen würde. Hängst Du mehrere rein und lässt alle zusammen, hält Shelly mit Sicherheit in einen Einzug. Dann also wirklich trennen. Das wirst Du schon irgendwie lösen.

    Was man noch beachten sollte? Hm - fällt mir spontan ein:

    Fachliteratur lesen - gibt wirklich gute Bücher, die viele Fragen beantworten, ansonsten: hier stellen, nirgendwo findest Du so viele, die Erfahrungen haben sozusagen auf einem Haufen...

    reichhaltiges Futter anbieten (schon vor Brutbeginn)

    keine Ungeduld und zuviel Neugier.

    Na dann - viel Erfolg!
     
  7. yessica

    yessica Guest

    Für die Neugier habe ich schon bei den Wachteln meine Quittung bekommen. Die haben auch Eier gelegt und dann zu Brutbeginn ein Nest gebaut. Ich Dussel musste unbedingt so ein Ei berühren...genau DAS Ei wurde von der Henne aus dem Nest gerollt und das Nest wurde "abgebaut".
    Tja, jetzt legen die wieder Eier...mal schauen, ob die diesmal zum Brüten kommen.
    Denkst du dass ich einen Käfig ins Nutzhaus stellen oder hängen kann? Die haben ja dann noch Kontakt mit den Jungschen. Weiß nicht, ob das ausreicht.
    Fachliteratur habe ich genug. Ich habe einen Order von BNA ...Bundes Natur- und Artenschutzverband oder so ähnlich..dort steht alles frömliche und alles zur Zucht drin. Ansonsten habe ich ja ne Menge durch Ramona (Sittich-Liebe) mitbekommen. Das mit der Neugier wird mir sicherlich schwer fallen.

    Mein Freund ist gerade nach Haus gekommen und ich habe das ganze mal mit ihm durchgesprochen. Er ist einverstanden, wenn der Käfig im Schutzhaus ist. (Käfig ersteigere ich wohl bei E-bay irgendwie)
    Das mit der Zuchtgenehmigung bespreche ich heute mit seinen Eltern. Geht ja eigentlich nur um den Quarantäneraum, den sie "bereitstellen" müßten.
    Reicht es, wenn ich am 22. August damit anfange? Da ich vom 6.8. bis 22.8. im Urlaub bin, würde es nicht früher gehen. Muss ja ein Auge drauf werfen!! :D Dann wäre das ganze sicherlich im Oktober beendet. Kalt wird es da sicherlich noch nicht sein.
    Hmm wie lange brauchen denn die Küken...mit 6-8 Wochen sind die ja futterfest, aber wie lange brauchen die Hennen in der Regel bis das erste Ei liegt und bis die ausschlüpfen?
    Wenn ich Anfang Juli anfangen würde....2 Wo ? (bis ein Ei liegt), 2 Wochen (?) bis eins schlüpft. Dann wären wir bei Anfang August. Muss ich während der Aufzucht was beachten....also muss ich dann da sein? Mal abgesehen vom Beringen? Ende Oktober finde ich nämlich eigentlich schon ein wenig riskant...Kann ja doch plötzlich ein Wintereinbruch kommen.
     
  8. Danielle

    Danielle Guest

    Wellis fremdeln selten mit berührten Eiern - die Gefahr des Zerbrechens ist einfach zu hoch. Auch für die Hennen ist das ein ziemlicher Streßfaktor. Aber ich weiß ja, wie es ist :D

    Den Käfig ins Nutzhaus zu stellen/hängen, kann man versuchen, man muss immer beobachten, ob es funktioniert. Kann, aber muss nicht. Erfahrungsgemäß sind brütende Pärchen aber selten einsam - sie haben genug von sich selbst. Und die anderen beiden sind ja auch nicht allein...

    Im August? Kommt drauf an, aber Deine Wellis werden ja einigermaßen temperaturgewöhnt sein. Wenn es nicht zu heiß ist, geht´s schon, zu kalt wird´s nicht sein. Das Problem erledigt sich natürlich, wenn man es im Haus macht (dann kann man auch besser dran teilhaben ;) ).

    Unerfahrene Hennen brauchen schon eine Weile, bis das erste Ei da ist, das kann tatsächlich auch erst 4 Wochen nach dem Einhängen des Kastens sein. Erfahrene Hennen sind da flinker - ungefähr schon nach 8 Tagen. Gebrütet wird 18 Tage, wobei das erste Ei oft 19 Tage benötigt. Nach 30 Tagen fliegen die Kükis ungefähr aus.

    Da sein solltest Du auf jeden Fall!! Erstmal: spannend, dann muss man manchmal auch eingreifen. Tote Kükis oder abgestorbene Eier müssen entfernt werden. Beringt wird entweder mit 6-8 Tagen (geschlossen) oder bei Abgabe (offen). Man kann also durchaus rechnen:

    X - Nistkasten einhängen
    + ca. 3 Wochen - erstes Ei (alle 2 Tage ein weiteres)
    +1,5 Wochen bis alle Eier da sind (bei 6 Stück)
    +3 Wochen bis das letzte schlüpft
    +4 Wochen bis alle flügge sind
    +2 Wochen, bis sie futterfest sind

    macht etwas über 13 Wochen - gar nicht wenig.
     
  9. yessica

    yessica Guest

    Hallo Danielle,
    das ist ja wirklich ganz schön viel....ich habe mir das mal durchgerechnet. Wenn ich gleich nach dem Urlaub den Kasten mit Käfig reinhänge, dann wären die 13 Wochen am 21.11. um.
    Da die Vögel erst seit letztes Jahr draußen sind, weiß ich natürlich nicht, inwieweit sie sich wirklich schon dran gewöhnt haben. Bis 0 Grad können die auf jeden Fall ab. Aber das Männchen ist eine kleine Frostbeule und sitzt dann meistens im Schutzhaus.
    Aber können die Kükis denn das auch vertragen bzw. kann ich die Kükis um die Jahreszeit noch abgeben? Behalten wollte ich die eigentlich nicht. Wird zwar schwer, aber....nein....ich werde die abgeben!!! :heul:
    Ich habe ein paar Bedenken wegen der Jahreszeit. Aber wenn die schon mit 4 Wochen fliegen können, dann sind die ja auch schon voll befiedert. Also kalt dürfte denen ja nicht sein.
    Bis August könnte ich auch alles in Ruhe vorbereiten und habe hoffentlich auch schon die Ringe.
     
  10. Danielle

    Danielle Guest

    Ich weiß natürlich nicht, wie es wettertechnisch aussehen wird ;) . Da ich grundsätzlich nur inhäusig brüten lasse, kann ich Dir die Frage nicht wirklich beantworten. Im Zweifel würde ich bis nächstes Frühjahr warten.

    Ob Du die Kükis weggeben kannst, kann ich schon beantworten - natürlich! Was spräche dagegen? Ich nehme an, dass um diese Zeit Jungtiere ohnehin nicht so zahlreich sind...
     
  11. #10 hjb(52), 23. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2004
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Danielle

    13 Wochen gar nicht wenig.
    Für das Stadium 13. Woche braucht der Mensch um alleine Essen zu können( richtig) - mehrere Jahre. Garnicht viel?

    Wie kann man nur empfehlen, nur einen Nistkasten auf zu hängen. Es sollten immer mehr Kästen hängen ( Koloniebrut) als Paare vorhanden sind. Zumindes immer einer! In der Kolonie ist es möglich wenn das erste Paar brütet, das sich dann später weitere Hennen entschließen. Das gibt dann nur Blutbäder und evt. kaputte Eier oder tot Kükis. Ist doch wohl nicht Dein Ernst oder?

    Gruß
    Hans-Jürgen :0-
     
  12. Danielle

    Danielle Guest

    Hallo Hans-Jürgen,

    in diesem Falle ging es eben NICHT um Koloniebrut.

    Bitte vorm Schimpfen genau lesen, hier sollte nur eine Henne brüten... ;)
     
  13. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ja, ein Paar, aber direkt in einer Voliere, bei den anderen Hennen, nicht in einem einzelnen Käfig, da kein Käfig zur verfügung steht.
    So habe ich das verstanden. Das nennt man Koloniebrut.
    Ich finde HJB hat recht, in einer Kolonie muss man mehrere Kästen aufhängen, da es sonst Neider gibt, solange keine Abtrennmöglichkeit da ist.
    Das geht schief. Wellis halten sich nicht an Verbote. Da kann man denen nicht erzählen, du darfst jetzt in den Kasten, und Du nicht.
    Zum Schutzhaus gibt es auch garantiert einen Einflug, kann man den solange dicht machen? Dann ginge das mit einem Kasten. Aber hier wurde ja schon geschildert, dass es im Sommer viel zu warm im Schutzhaus wird, was auch nicht gut für die Wellis wäre.
     
  14. yessica

    yessica Guest

    Hallo,
    also da mein Wellis abend automatisch ins Schutzhaus gehen, kann ich denen nicht einfach den Zugang verweigern.
    Ich dachte eigentlich an einen Käfig IM Schutzhaus, an dem man seitlich einen Nistkasten anbringen kann.
    Meine Henne ist total irre. Die greift die andere Henne schon an. Die Kleine musste vorhin sogar 2 Federn lassen.
    Also langsam komme ich wirklich in Bedrängnis mit dem Nistkasten... Die Kleine kann sich ja nicht so weiter verhalten.
    Da meine Schwiegereltern total vernatisch nach Sauberkeit sind, gibt es keine Möglichkeit, die Wellis für die Zucht reinzuholen. Es stünde höchstens eine Garage zu Verfügung...Mal schauen, was ich bei E-Bay für einen Käfig ersteigern kann. Ansonsten werden die in die Garage verfrachtet und am Tage würde dann das Tor offen stehen. Licht ist dort vorhanden.
     
  15. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Stellt ihr dann auch euer Auto in die Garage?
    Ich denke, dann ist das ein schlechter ort für Wellis....

    Bi einem Käfig in der Nähe der anderen habe ich so meine bedenken, aber versuchen kaannst Du es. Ich habe die erfahrung gemacht, dass die Wellis total im Käfig ausgerastet sind. sie wollten dann immer zu den anderen, den Kasten am Käfig haben die dann nicht mehr beachtet....
     
  16. #15 Danielle, 24. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juni 2004
    Danielle

    Danielle Guest

    :? Natürlich ging es um einen Käfig IM Schutzhaus und da braucht es eben theoretisch nur einen Kasten. Allerdings hat Semesh schon recht - das könnte durchaus zu Protesten führen, weil Wellis eben meistens beieinander bleiben wollen.

    Die Garage halte ich allerdings auch für keine gute Idee. Ehrlich gesagt: Wenn Du die Voraussetzungen nicht schaffen kannst, solltest Du vielleicht wirklich lieber warten oder es ganz sein lassen (auch die Brutlust vergeht wieder).

    Oder aber das "Risiko" der Koloniebrut eingehen. Ach ja - dann muss man natürlich - bei Koloniebrut ;) - wie schon gesagt mehrere Kästen aufhängen :D :D :D. Die 3-monatige Henne wird vermutlich noch nicht ans Brüten denken, Hennen die nicht ganz fit sind wie Deine Tine (?) vielleicht auch nicht. Aber man kann es nie wissen - und Unruhe bringt es bestimmt. Oder - gute Idee - ist eine Abtrennung innerhalb des Schutzhauses ggf. möglich??
     
  17. yessica

    yessica Guest

    Alle Zuchtvorbeitungen sind erstmal gestrichen.
    Ich war gerade bei Winnie unten. Der eine Teil der Nase ist nicht mehr braun...von gestern auf heute.
    Aber was will die dann von mir???? Was soll mir ihr Verhalten sagen? Sie scheucht Shelly auf jeden Fall immer weg, wenn Shelly in meine Nähe kommt. Ich muss dazu sagen, dass ich für Winnie inzwischen ein Art Kletterbaum geworden bin. Kaum ein Körperteil, der nicht ihr Revier ist.
    Das wäre das eine...da könnte Eifersucht dahinter stecken.
    Aber was hat diese Grabelust und dieses aggressive Verhalten im allgemeinen zu bedeuten?
    Sie frißt Hirse nicht, sie zerfetzt sie. Und so Verhält sie sich auch ihrer Umwelt gegenüber.

    Wenn ich mich früher viel mit Tini beschäftigt habe, hat sie auch immer wieder eine normale Nase bekommen. Damals dachte ich ja noch, dass die braune Nase nichts Gutes zu bedeuten hat, deswegen ist es mir besonders aufgefallen
    (Viel mit Tini beschäftigen, dann geht es ihr besser :-))
     
  18. yessica

    yessica Guest

    Hilfe...
    jetzt weiß ich jedenfalls, dass ich die Anzeichen richtige gedeutet habe.
    Habe gerade ein Ei im Schutzhaus gefunden...Es ist leicht angeditscht..als wenn jemand mit dem Nagel das Ei eingedrückt hat.

    Mittwoch kommt die Amtsärztin. Meine Bestellung bei Futterkonzept ist abgeschickt...Nistkasten usw.
    Zuchtbox müßte auch bald kommen, aber ich habe gar keine Zeit dafür, weil ich ja im Urlaub bin...

    Ich habe das Ei erstmal auf dem Boden im Schutzhaus liegen gelassen.

    Was soll ich machen???
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das Ei auf dem Boden wird nicht weiter beachtet. Auch weil es eh schon angeditscht ist. In diesem Fall kannst Du das Ei ruhig rausnehmen.
     
  21. yessica

    yessica Guest

    Hallo Nicole,
    danke für deine schnelle Antwort. Werde das Ei gleich rausnehmen.

    Ist zu erwarten, dass Winnie noch ein Ei legt?
    Heute morgen saß sie auf dem Boden in der Nähe von dem Ei.
    Dachte schon, sie hat noch eins gelegt hat. Bis jetzt war das aber nicht der Fall.

    Hoffentlich vergeht die Zeit bis zum 22.8. schnell, damit ich sie endlich brüten lassen kann. :D
     
Thema:

Will Winnie brüten?

Die Seite wird geladen...

Will Winnie brüten? - Ähnliche Themen

  1. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  2. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...
  3. Zu welcher Jahreszeit brüten pfirsichkoepfchen

    Zu welcher Jahreszeit brüten pfirsichkoepfchen: Hallo, mich würde es mal interessieren wann genau pfirsichkoepfchen brüten. LG pfirsichkoepfchen:zustimm:
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Wann brüten Pfirsichkoepfchen?

    Wann brüten Pfirsichkoepfchen?: Hallo, ich würde gerne mal wissen, wann pfirsichkoepfchen brüten. Es wäre schön, wenn jemand antwortet. LG pfirsichkoepfchen :zwinker: