Winterfütterung Amseln u.a.

Diskutiere Winterfütterung Amseln u.a. im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr, nachdem ja momentan die zweite Kältewelle rollt und unser Diutzend Amseln und halbes Dutzend Krähen den Garten bereits während der...

  1. #1 supernicky, 5. Januar 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hallo ihr, nachdem ja momentan die zweite Kältewelle rollt und unser Diutzend Amseln und halbes Dutzend Krähen den Garten bereits während der ersten Kältewelle von Fallobst befreit haben, weiß ich nun nicht mehr, was ich den Amseln füttern soll. Auf Meisenknödel haben sie keine Lust, Äpfel verputzen sie weiterhin mit Leidenschaft, aber so eine Amselkann sich doch nicht wochenlang nur von Äpfeln ernähren ?

    Zweite Frage : brauchen irgendwelche der folgenden Arten dringend weiteres Futter bei der geschlossenen Schneedecke als Meisenknödel und Äpfel ?
    Kohlmeisen, Blaumeisen, Spatzen, Rotkehlchen, Zaunkönige, Amseln

    Die tun mir momentan alle ziemlich leid, insbesondere die Rotkehlchen, die sind auch noch so furchtbar ungelenkig, da muss ich quasi ne Rollstuhlrampe zum katzensicher aufgehängten Meisenknödel bauen, damit die auch etwas abbekommen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 5. Januar 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Natürlich reichen Äpfel und Meisenknödel nicht aus.
    Für Amseln und Rotkehlchen wird Weichfutter benötigt, für Spatzen und Finken Körnerfutter und für die Meisen geschälte Erdnüsse.
    Wenn bei Dir irgendwo ein Dehner-Markt ist, die haben alles was benötigt wird in guter Qualität.
    Bei Weichfutter muß man aufpassen, da gibts sehr unterschiedliche Qualitäten, von billigem Mist sollte man die Finger lassen.
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    "Meine" Amseln sind ganz wild auf selbst gemachtes Fettfutter.
    Ich mache das so: Palmin (Tafel) plus reines Schweineschmalz flüssig machen, grobe und feine Haferflocken einrühren, so dass sie das Fett gut aufsaugen. Bei zuviel eingerührten Haferflocken kommt ein Schuss Maiskeimöl dazu. Manchmal nehme ich auch nur Öl und Haferflocken. Zum Schluss noch ungeschwefelte Rosinen hinein. Fertig. Das geht schnell und ist bestimmt frischer als das gekaufte Zeug, was auch kaum gefressen wird. Gefüttert wird es in einem großen Blumenuntersetzer.
    Ich gebe jetzt auch noch Beoperlen, aber davon sind sie nicht so begeistert, vielleicht müssen sie sich erst daran gewöhnen.

    Die Sperlinge bekommen Wellensittichfutter.

    Gute Tipps für Winterfutter findest du bei www.wildvogelhilfe.org
     
  5. #4 supernicky, 6. Januar 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Einen Dehner haben wir hier nicht, außerdem bin ich ehrlich gesagt momentan völlig pleite. Ich habe mir jetzt grad den Link auf der Wildvogelhilfe angeschaut, aber viel schlauer, wer von denen jetzt was bekommen muss, bin ich noch nicht.

    Und was genau ist "Weichfutter" ? Insekten gibt es nunmal im Winter nicht ?
    Erdnüsse hatte ich letzten Winter hängen, die wurden kaum gefressen, und da ich meine, dass Erdnüsse wohl nicht zum natürlichen Nahrungsspektrum hierzulande gehören, habe ich dieses Jahr keine geholt.
    Aber ich glaube, zumindest für heute habe ich schon eine Idee - hier stehen noch Hasel- und Walnüsse von Weihnachten herum, da werde ich gleich mal welche knacken.
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Dort ist doch aufgeführt, welche Vogelaren was fressen. Klick

    Die Zusammensetzung von fertig gekauftem Weichfutter ist sicherlich sehr unterschiedlich. Manches enthält getrocknete Insekten und Mehwürmer, Beeren. Anderes in Fett getränkte gequetschte Körner, gehackte Nüsse. Man kann auch Beofutter nehmen, ist aber teuer.

    Hol dir Erdnussbruch, das passt besser. Mit dem natürlichen Nahrungsspektrum hat das, was wir füttern, meist ohnehin wenig zu tun. Es geht darum, den Wintergästen energiereiches Futter zur Verfügung zu stellen, das sie auch fressen können. Die Weichfresser wie Amsel, Rotkehlchen, Zaunkönig, können keine Körner und Nüsse zerkleinern. Rotkehlchen und Zaunkönig nehmen gern ganz feine Sämereien, fein gehackte Erd- und andere Nüsse und feine Haferflocken in Fett.
    Amseln Haferflocken in Fett, Rosinen, Äpfel.

    Zur finanziellen Seite: Entweder man füttert, und das kostet was, oder man füttert nicht und schadet damit auch nicht wirklich, denn die Vögel würden einfach dorthin abwandern, wo sie etwas finden. In der freien Natur füttert auch niemand.
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ginge auch Gänsefett? Das wird nicht so steinhart (vor allem nicht so
    schnell).
     
  8. #7 supernicky, 6. Januar 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    So, habe denen jetzt alle möglichen Nüsse geknackt und kleingemacht, bis jetzt noch ohne Gegenliebe :o. Aber immerhin konnte ich feststellen, dass die Rotkehlchen die behindertengerecht aufgehängten Meisenknödel jetzt den ganzen Tag bearbeiten.
    Werde dann, wenn ich das nächste Mal einkaufen fahre, einfach noch mehr Äpfel und Wellensittichfutter als Ergänzung zu den Meisenknödeln besorgen. Die Vögel müssen schon wissen, was sie tun, sind ja alt genug.
    Was die freie Natur angeht : die ist hier sozusagen, und normalerweise mache ich mir auch nicht so einen Kopf. Normalerweise hänge ich einfach Meisenknödel in den Baum, so ab Dezember, und ersetze sie dann, wenn sie leer sind. Aber so viel Schnee gibt es hier normalerweise nicht, und ich habe diese Woche noch Urlaub, und den Anblick von einem Haufen Vögeln, die mich vorwurfsvoll und hungrig durch's Fenster anstarren, kann ich auch schlecht ertragen.
    Außerdem war es halt so, dass ich alle Gartenarbeit bis zu meinem Urlaub verschoben hatte, aus Zeitgründen, und dann war der Schnee schon da - deswegen lag überhaupt so viel Fallobst herum, und ich konnte über Tage ein Dutzend Amseln beim "Äpfeln" beobachten. Letzten Winter hatte ich eine Menge Äpfel in Eimern auf der Terrasse gelagert, da haben sie sich einfach dort bedient den Winter über, diesmal gibt es einfach keine mehr draußen, und wir haben erst Anfang Januar. Beruhigend ist jedenfalls, dass meine Kater offenbar noch keinerlei Einfluss auf die Polpulationsdichte hatten, ich wusste gar nicht, dass wir hier so viele Amseln haben.
     
  9. #8 supernicky, 6. Januar 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Aha, so, gemanschte Nüsse kommen offenbar doch gut. Man musste sich das nur erstmal in Ruhe anschauen. :D
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mir fällt nichts ein, was dagegen spräche.
    Wenn du flüssig gemachtes Fett mit Haferflocken mischst, so dass es gut aufgesogen wird, spielt es keine Rolle, ob es hart wird oder nicht. Wie gesagt, es geht sogar Speiseöl.

    @supernicky
    Wenn du Äpfel holst, dann nimm möglichst mürbe Arten, Boskop z. B.
    Die wunderschöne frische harte Importware ;) mögen sie nicht wirklich.
     
  11. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Danke, ich wollte es nur eben aufhängen - da ist Fett sicher besser.
    Öl und Flocken müßte man ja auf einem Tellerchen anbieten.
     
  12. #11 supernicky, 6. Januar 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Neu in meinem Gebüsch : ein Buchfink :). Ich finde es langsam gar nicht mehr so schlimm, dieses Mistwetter.
     
  13. Dino2007

    Dino2007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53179 Bonn
    ich biete als Futter an: Haferflocken, geschrotete Erdnüsse, ungeschwefelte Rosinen = für die Weichfresser gedacht, die anderen fressen auch davon.
    Für die Körnerfresser: geschälte u. ungeschälte Sonnenblumenkerne und Meisenknödel.
    Legt man die Meisenknödel auf den Boden fressen auch Amseln und Stare davon.
    Im Moment habe ich einen Schwarm durchziehnder Stare (28 Stück) bei mir an den Futterstellen im Garten. Zusätzlich habe ich wegen des Schnees auch noch mehr Amseln aus der Umgebung zum Fressen da. Es ist wirklich wunderschön zu zusehen wie die Vögel fressen und ich habe empfinde große Zufriedenheit, dass ich den Vögel über den harten Winter helfen kann.
    Ich habe auch noch drei Vogeltränken im Garten, aber nach 1 Stunde sind die dann wieder zugefroren. Aber immerhin konnten die Vögel sie kurz nutzen.
     
  14. KLena

    KLena Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vogelglocke selbst gebastelt

    Ich hab vorgestern mit meinen Kindern eine Vogelglocke selbst gebastelt. Es hat uns super viel Spass gemacht, das Rezept hab ich HIER gefunden.
    Wir haben es mit Kokosfett gemacht. Es ist total toll, die Voegel haben richtig Hunger und tummeln sich um die Vogelglocke und die selbst gemachten Meisenknoedel.
    Ich wuensche Euch viel Spass beim Voegel fuettern :)
     
  15. Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Hey, ich klinke mich mal ein:

    Darf man an Wildvögel auch gehackte Mandeln verfüttern? An die Futterstelle kommen im Moment nur Amseln und Meisen, Sperlinge sieht man auch hin und wieder.Die Wildvogelhilfe riet unter anderem zu gehackten Nüssen und ich meine mich zu erinnern, dass in Mandeln irgendwas drin ist, was den Tieren schadet. Erinnere ich micht richtig, oder können wir ruhig auch Mandeln anbieten?
     
  16. #15 SimoneMaryann, 28. Januar 2010
    SimoneMaryann

    SimoneMaryann Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57258 Freudenberg
    Mein Dutzend (oder mehr) Amselchen stürzen sich auf Rosinen - die sind immer sofort weg,
    Haferflocken essen sie auch.

    An die selbstgemachten Knödel aus Fett und Haferflocken gehen sie auch, ebenso gerne mal am Apfel picken...
     
  17. #16 animalshope, 29. Januar 2010
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    also dieses jahr sind auch sooo viele amseln beim futtern hier....hab ich noch nie gesehen und ein paar arten von meisen und sperlinge...
    aber hab keine dompfaffe oder sonstiges mehr gesehen:(
    häng meisenknödel raus und leg äpfel hin und füll mein futterhäuschen
    immer nach mit streufutter...hoff, da ist für alle was dabei...

    grüsschen

    birgit
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Die Bittermandel enthält wohl Blausäure, die erst durch das Erhitzen beim Backen oder Kochen zerstört wird.
    Die Süße Mandel soll wohl kaum etwas enthalten.
    Du mußt mal googeln...
    Bis dahin würde ich auf das Zufüttern von Mandeln verzichten :zustimm:
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Soviel ich weiß, sind die Mandeln, die man fürs Backen oder auch so zum essen kaufen kann Süßmandeln, die wie schon gesagt unbedenklich sind.

    Bittermandeln würden nämlich auch uns Menschen als Nahrung nicht gerade sonderlich schmecken :D.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Ja, das meine ich auch. Bittermandeln schmecken ja auch ziemlich andesr als die süßen Mandeln... Naja, ich schau nochmal nach wegen de Blausäure, jetzt wo ich weiß, wonach ich suchen muss! Danke!
     
  22. #20 SimoneMaryann, 11. Februar 2010
    SimoneMaryann

    SimoneMaryann Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57258 Freudenberg
    Gartenvögel und "Normal-Vogelfutter"

    Hallo Ihr Lieben,

    dürfen meine Gartenvögel auch das Vogelfutter fressen, was man so für Käfigvögel kaufen kann?

    Z.B. diese langen Hirsestangen o. Ä.?
    Danke
     
Thema: Winterfütterung Amseln u.a.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mandeln als vogelfutter

    ,
  2. mandeln vogelfutter

    ,
  3. winterfutter für amseln

    ,
  4. wellensittichfutter für wildvögel,
  5. amsel winterfutter,
  6. dürfen vögel mandeln fressen,
  7. dürfen vögel mandeln essen,
  8. gehackte mandeln vogelfutter,
  9. fressen vögel mandeln,
  10. essen vögel mandeln,
  11. dürfen wildvögel mandeln fressen,
  12. was kann man amseln im winter füttern,
  13. winterfütterung amseln,
  14. fressen wildvögel mandeln,
  15. amsel futter im winter,
  16. gänsefett für vögel,
  17. winterfutter amseln,
  18. mandeln für wildvögel,
  19. dürfen wildvögel wellensittichfutter fressen,
  20. sittichfutter für wildvögel,
  21. mandeln für vögel,
  22. was fressen amseln,
  23. amseln füttern,
  24. was essen amseln im winter,
  25. darf man amseln mit mandeln füttern