Wir bekommen "Zuwachs"

Diskutiere Wir bekommen "Zuwachs" im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hey Constanze, ich war aus Zeitgründen schon lange nicht mehr im Forum, aber ich möchte dir sagen, dass ich es wirklich ganz toll finde, dass...

  1. #41 wuselkueken, 12. April 2012
    wuselkueken

    wuselkueken Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Milzau bei Halle (Saale)
    Hey Constanze,

    ich war aus Zeitgründen schon lange nicht mehr im Forum, aber ich möchte dir sagen, dass ich es wirklich ganz toll finde, dass du dich um den armen Peter kümmerst! Er hat wirklich Glück bei dir gelandet zu sein! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass er keine ansteckenden Krankheiten hat.

    Liebe Grüße,
    Nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Constanze,

    an den Bilder sieht man wie sehr der kleine unter der Einzelhaltung gelitten hat. Dennoch finde ich, dass er ein wunderschöner Grauer ist.

    Sicherlich ist es nicht schön, wenn ein Papagei die Aspergillose hat. Aber wie du sicherlich auch weisst, haben wir hier im Forum ganz viele Halter, die auch Papageien halten, die diese Aspergillose halten und das bei Top-Haltung. Es muss nicht unbedingt von einer Falschernährung kommen, was oftmals der Fall ist.

    Du kennst mich aus dem Forum und du weisst mir ist es wichtig, dass es meinen Tieren gut geht. Meine Haltungsbedingungen sind gut, die Ernährung ist artgerecht und dennoch hatte meine Lisa auch die Aspergillose und ich wusste es nicht. Erst das Gutachten hat es mir aufgezeigt.

    Dein Peter lässt sich ja gut händeln, worüber du dich echt freuen kannst. Von daher sehe ich da keine große Probleme ihn tgl. inhalieren zu lassen. Übe vielleicht jetzt schon ihm mit einer Spritze etwas zu geben, damit, wenn du ihm die Medis oral geben musst, du darin etwas Übung hast.

    Die Aspergillose ist heute gut in den Griff zu bekommen, z.B. mit Vfend. Daher Kopf hoch.

    Ja und was sein Körpergewicht anbelangt, das ist wirklich sehr gering. Ich denke, da hat dir deine Tierärztin sicherlich ein paar gute Tipps gegeeben wie du das wieder auf die Höhe bekommst.

    Und für die anderen Blutwerte drücke ich dem Peter und dir alle Daumen.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich kann Monika nur beipflichten.
    Mich wundert angesichts der Fotos allerdings die Gewichtsangabe. Sicher, dass da kein Fehler gemacht wurde? Bei 300g müsste das Brustbein eigentlich wie eine Schlittschuhkufe hervorstehen und so arg dünn wirkt er auf den Fotos nicht.
    Und wo wollte die Dame denn eine Oberflächenvene im Brustbereich finden? Mich wundert nicht, dass sie da nichts gefunden hat, denn da ist schlicht keine und die Flügelvene oder Beinvene wäre eh die übliche Wahl.
    So ganz vogelkundig klingt mir Deine Tierärztin summa summario nicht. Wer schon auf die Idee kommt, Handschuhe anzuziehen...
    Bist Du sicher, bei Ihr in den richtigen Händen zu sein?
     
  5. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Hallo CocoRico,
    bis auf einen Punkt stimme ich Dir zu - jedoch nicht, dass man sieht "wie sehr der Kleine unter der Einzelhaltung gelitten hat". Diese Aussage
    erweckt den Eindruck, dass Vögel die einzeln gehalten werden irgend wann so aussehen - das ist falsch.
    LG Sigrid
     
  6. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sigrid

    ist zwar richtig, aber ein anderes Thema LOL

    lg Dieter
     
  7. #46 Monty01, 12. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2012
    Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sigrid,

    ich glaube das hat so, in diesem Kontext auch niemand gemeint. Der Peter scheint sich aber über die Artgenossen zu freuen, denn er reagiert sofort auf sie. Es ist sicher schwer Tiere zu vergesellschaften, die nie einen anderen Vogel zu Gesicht bekommen haben, jedoch habe ich selber die Erfahrung gemacht, das sie sich zu zweit, bzw im Schwarm wohl fühlen. Diese Situation bei Constanze ist natürlich arg, denn der Peter scheint kaum Zuspruch oder Interaktion bekommen zu haben und saß wohl nur allein im Käfig, der auch noch sehr klein ist. Von Futter und Licht mal ganz zu Schweigen. Der Kleine hat definitiv gelitten, das ist offensichtlich und da spielen sicherlich viele Faktoren eine Rolle. Ausnahmen bestätigen die Regel und nicht jedes Tier kann im Schwarm gehalten werden oder einen Partner finden, sei es wegen Krankheit oder anderen Gründen. Grundsätzlich finde ich einen Partner aber wünschenswert.

    LG Karin

    PS. Vielleicht ein neues Thema - da es nicht direkt in Constanzes Thread passt ???
     
  8. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Constanze,

    ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Laborergebnisse gut ausfallen. Zur Unterstützung der Leber kannst du dem Körnerfutter Mariendistelsamen hinzufügen bzw. auch auf im Handel erhältliche Produkte aus Mariendistel zurückgreifen.

    Bezüglich der Verwendung von Handschuhen bei der Untersuchung eines Vogels (womit eine intensive körperliche Untersuchung durch Abtasten nur schwer möglich ist) und dass die vk TÄ im Brustbereich Blut abnehmen wollte, bin ich auch etwas erstaunt. Das kenne ich von meiner vk TÄ anders.
     
  9. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Hallo Karin,
    ich wollte nur Bezug auf diesen einen Satz nehmen, der - auch wenn er nicht so ausgelegt werden sollte - sehr mißverständlich sein kann.
    Es besteht überhaupt gar kein Zweifel, dass diesem Grauen über Jahre sämtliche Voraussetzungen für ein auch nur angenehmes Vogelleben
    fehlten - nur, das Aussehen an einer Einzelhaltung fest zu machen war für mich nicht ok.
    Ich wollte auch bestimmt dieses Thema nicht verfremden!
    LG Sigrid
     
  10. #49 Margaretha Suck, 12. April 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo Constanze,

    danke für deinen Bericht und die Bilder des kleinen Peter. Bei seinem Anblick laufen die Tränen aber es ist wunderbar, dass er bei dir sein weiteres Leben verbringen darf.

    Zur Aspergillose kann und will ich mich nicht weiter äussern, jedoch was sein Gewicht betrifft. Wie du weißt, hat Lotte lange Zeit auch sehr wenig gewogen, weit unter 400g. Dieses hat sich erst geändert, seitdem sie morgens und abends nur Handaufzugsfutter von Dr. Harrison (Neonate und Recovery) bekommt. Ihr Gewicht schwankt zwar immer noch, ist aber über 400g. Das nur als kleiner Tipp.

    Vielleicht besprichst du das mal mit deiner Ärztin. Mag sein, dass auch Peter davon provitieren kann. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg, es kann nur besser werden.

    Ganz liebe Grüsse schicken
    Lottchen und Margaretha
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Constanze,

    auch ich drücke die Daumen, dass die anderen Untersuchungsergebnisse ok sind.
    Da die Aspergillose wohl noch im Anfangstadium ist, habt ihr wirklich gute Chancen, dass er mit dieser Diagnose sehr gut leben kann und ihr es soweit in den Griff bekommt.

    Alles erdenklich Gute für den Süßen. Das wird schon werden :trost:.

    Stimmt, auf den Bild wirkt er echt nicht derart mager. Ich würde ihn daher selbst sicherheitshalber nochmal nachwiegen ;).
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    für mich sprechen die Bilder eindeutig danach, dass es dem Peter bei der Vorbesitzerin langweilig gewesen ist. Daraus schließe ich sein gerupftes Gefieder. Aber das ist auch kein Wunder, wenn die vorherige Halterin kein Interesse mehr am Peter gehabt hat. Ich gehe auch davon aus, dass das nicht soweit gekommen wäre, wenn er z.B. einen Partnervogel gehabt hätte. Auszuschließen ist das jedoch in keinem Fall. Auch bei Paare gibt es die Rupferei und auch bei Top-Haltung.

    Je mehr ich in diesem Thread lese, desto mehr fällt auch mir auf, dass Peter nicht knochig wirkt und auch mein vogelkundiger Tierarzt noch nie in Erwägung gezogen hat, Blut vom Brustbereich abzunehmen. Ich kenne es vom Hals oder eben unterm Flügel. Wobei mein TA mir auch schon gesagt hat, dass es jeder Tierarzt anders macht, eben so wie er es gelernt hat oder in der Praxis ausführt. So kann man auch am Fuss Blut abnehmen, wenn man keine andere Stelle findet. Es sollte lediglich nicht z.B. zweimal am gleichen Flügel Blut abgenommen werden, wenn es beim ersten Stich nicht geklappt hat.

    Jetzt heißt es erst einmal den kleinen wieder aufpäppeln, damit er an Gewicht zunimmt und beobachten wie er mit den artgleichen Genossen zurecht kommt.

    Constanze, du schaffst das alles und wirst uns bestimmt auch bald darüber berichten wie die Dreierkombination vonstatten geht.
     
  13. #52 Pippilotta, 12. April 2012
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Hallo an alle und Danke für eure Posts...

    ich muß etwas richtig stellen, die Ärztin hat ihn nicht mit Handschuhen untersucht, sie hatte sie nur an um ihn aus der Transportbox zu heben...

    sein Gewicht war genau 384 g und er ist wirklich sehr, sehr mager...

    mit der Blutabnahme habe ich bestimmt etwas mißverstanden als sie ihn mir zeigte, und er so dalag mit seinen ausgebreiteten Flügeln, ich habe vollstes Vertrauen in sie, sie ist ganz sicher eine sehr kompetente und auch vogelkundige Ärztin...

    Jetzt habe ich mich auch wieder etwas beruhigt, ich war gestern wirklich fertig und mir hat mein Vögelchen so unendlich leid getan. Aber jetzt wirds angepackt und der Kleine wird aufgepäppelt!!

    Peter hat heute Morgen gefressen und auch getrunken, aber heute wollte er nicht auf das Stöckchen, absolut nicht und wir haben noch nicht inhaliert.
    Ich werde ihn ganz sicher nicht bedrängen, ich werde seinen Käfig mit zwei großen Bettlacken dicht machen und ihn so inhalieren lassen, vielleicht ist es ja morgen wieder bereit sich von mir umsetzen zu lassen.
    Er sitzt einfach nur da, ab und an klettert er ein bischen im Käfig herum und dann sitzt er wieder auf seiner Stange. Er ist so ganz ohne Leben, er kennt auch kein Spielzeug, er hatte nie Spielzeug.
    Ich hoffe doch sehr das ich ihn bald zu meinen beiden lebhaften Geiern stellen kann und er mit ihnen "spricht", es kommen von ihm ja vereinzelte Töne wenn er sie hört...

    ansonsten ist er total ruhig, total lieb, ich gehe sehr oft zu ihm rein und spreche mit ihm, er weicht auch vor meiner Hand nicht zurück, er beißt mich auch nicht...
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    384g nehme ich Euch ab. Man muss ja zudem ca 20g Federn dazurechnen, die ihm in etwa fehlen....aber es hiess ja erst, er wiegt nur etwas über 300g, also nochmal gut 25% weniger. Das wäre schon dramatisch gewesen und hätte nicht zu den Bildern gepasst.
    Aber in toto klingt das alles nicht sehr arg. Der wird schon wieder. Lass ihm nur Zeit und überforder ihn nicht.
     
  15. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Das Inhalieren könntest du ja auch auf den Abend verschieben - kurz vor Dunkelheit. Da ist er vermutlich schon etwas schläfrig und es beunruhigt/stört ihn weniger, wenn du ein Tuch über seinen Käfig deckst. - Nur so ein Gedanke... :zwinker:
     
  16. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Constanze,

    na das hört sich schon ganz anders an. 384 g da kannst du schon etwas beruhigter sein. Warte die Ergebnisse ab und dann sieh einfach was Du ihm gutes tun kannst. Mir tut das auch so Leid, das er so gar keine Interaktion hatte, da kann es schon sein, das er vor Spielzeug erst mal Angst hat. Du kannst ja erst mal ein Spielzeug fern ab hinlegen und jeden Tag ein Stück näher rücken. Dann seine Reaktion beobachten. Alles ganz langsam.
    Vielleicht wäre ja ein Stück Haselzweig mit etwas Grün ein Anfang. Muss man probieren.

    Geh es mal mit Ruhe an, abgesehen von seinem Gesundheitszustand läuft es doch schon ganz gut. Er schreit nicht, beißt nicht und kommt sogar auf Stöckchen. Das kommt bald wieder, ist eben alles neu für Peter. Pass mal auf, mit der richtigen Medikation, wird das bald alles besser. Hat er von dem Gemüse gefressen? Das würde mich einmal interessieren, möglicherweise kennt er das gar nicht. Als meine 4 mal angefangen haben zu suchen, habe ich eine Zeit lang das Gemüse mit der Küchenmaschine klein geschreddert. So haben sie wirklich alles genommen, sogar mit Leidenschaft, muss man mal ausprobieren. Ich mache das ab und an immer noch, wenn ich ihnen mal etwas unterjubeln möchte, wo sie nicht so begeistert sind. Alles für die Gesundheit. LOL

    Du schaffst das ich bin fest überzeugt und wir alle drücken Dir die Daumen und der Hauptperson „Peter“ natürlich besonders.:zustimm:

    @ Sigrid - na klar ich habe das auch nicht anders verstanden.:)

    LG Karin
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Constanze,

    das Gewicht von 384 Gramm liest sich weitaus besser und dann hängt es halt noch von seiner Körpergröße ab. Und von daher denke ich wirklich, du bekommst das mit dem zunehmen auch hin. Gib ihm die Zeit, lass ihn fressen sooft er will, sei nur etwas vorsichtig mit den fettreichen Saaten falls er etwas mit der Leber hat. Und gebe ihm Mariendistelsamen ins Futter oder auch pur, da diese wirklich die Leber unterstützen, wenn sie auch fettreich sind.

    Da er Spielsachen nicht kennt oder besser gesagt noch nicht kennt, würde ich vielleicht mit Toilettenpapierrollen anfangen. Da hat er etwas, wo er zerrupfen kann und dann erweitern mit Naturspielsachen wie kleine Äste, Holzklötze, also nicht gerade das kunterbunte Zeugs.

    Peter verbindet evtl. etwas mit dem Stöckchen, weil er heute nicht mehr drauf steigt. Aber auch das wird sich wieder legen. Du bist ja eine behutsame Frau und hast einen super guten Umgang zu deinen Tieren.

    Dass Peter noch nicht so aktiv ist, finde ich völlig normal. Er hat eine neue Bezugsperson, Veränderungen in der gesamten Umgebung, war beim Tierarzt - alles völlig neu für ihn. Alles in allem schlaucht ihn das noch. Aber warte mal ab, wenn er ins Vogelzimmer umziehen wird, dann taut auch der Peter auf.
     
  18. #57 papugi, 12. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    liebe Constanze, ein TA kann nicht mit handschuhen untersuchen...

    ich mocht deiner TA nicht ihr wissen kritisieren aber nur die handlung... man holt einen papageien auch nicht mit handschuhen aus dem transporter.., man halt einen vogel nicht mit handschuhen man benutzt heutzutage uberhaupt keine handschuhe. Das ist eine sehr alte methode.
    Ein Ta, wenn er es nicht kann, hat gute, in handling trainierte techniker die den vogel fur ihn manipulieren.
    Leider gibt es noch viele Ta die das nicht gelernt haben. Ich verzeihe so etwas nicht mehr und seit dem letzten mal wo ein TA meinen ganz jungen total zahmen und sussen graupi manipuliert hat als ware es ein tiger, habe ich mit geschworen das es in meiner gegenwart kein TA mehr machen wird... Ich war nachdem sehr agerlich nicht nur gegen den Ta aber mich selbst das ich so etwas erlaubt habe...nie wieder, TA oder papst...die sollen ihren metier richtig lernen..(...man siehts eh? ..bin immer noch argerlich mit solchen sachen:)))

    Es ist moglich das dein vogel auf einem stock aus dem transporter gekommen ware.

    WEnn man mit einem handtuch arbeitet verbindet der vogel handtuch nicht mit handen. Eine gute handlung mit blossen handen lasst ihm auch keine angst vor handen. Bei einer guten, sicheren handlung, hat der vogel nicht mal angst, er ist ruhig.
    Dann, wenn man ihn frei lasst, muss es langsam gemacht werden mit, am ende, positiver verstarkung.

    Aber, seine angst wird ihm bestimmt vergehen da du sehr sanft mit ihm vorgehtst.
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Kanada, Québec
    Schau mal, sehen die sich nicht anlich?? wie bruder..:))
    Nur der ausdruck ist schon was..
    Heute hat er feder aber er beisst sie noch ab speziel die flug und schwanzfedern. Er frisst zwar pellets, was in seinem fall ganz wichtig war da er wahrscheinlich nur sonnenblumekorner jahrelang frass. Leider frisst er sehr wenig "lebendiges" also nur stuckchen apfel oder weintraube..c'est tout. Aber mandeln und nusse, das sind fur ihn leckerlis.

    Das pelletsfutter hat ihn gerettet, seine federn haben ziemlich schnell total die farbe geandert.
    Mit der "sozialisierung" mit anderen grauen (seit januar 2007) ist es noch ein langer weg da er immer noch angst hat...
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    noch so ein Armer! Ich hoffe das passiert mir niemals, aber verhindern kann man es wohl nicht, selbst wenn man versucht alle Regeln einzuhalten und sein Bestes gibt. Ein Bekannter von uns hat 2 Graue, die im Sommer wie Winter draußen sind. Er war sehr krank und musste einige Wochen ins Krankenhaus und dann zur Reha, sodass sich in der Zeit seine Frau gekümmert hat. Nun rupft sein Hahn, von der medizinischen Seite ist alles in Ordnung. Er hat ihn seit 32 jahren. Ich werde ihm die Rosenwasser-Mischung mal geben, vielleicht bringt es ja auch dort etwas.

    LG Karin
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Karin,
    es gibt viel solche vogel,
    im falle von Flash, wurden in seinem fruheren leben, galube ich, uberhaupt keine regeln eingehalten.
    Er versucht sich mit anderen zu vergesellschaften aber er ist richtig physisch handicaped (keine flug und schwanzfeder) und hat auch kein grosses selfesteem.
    Ist bei mir seit 5 jahren.
     
Thema:

Wir bekommen "Zuwachs"

Die Seite wird geladen...

Wir bekommen "Zuwachs" - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  2. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  3. Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.

    Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.: Hallo! Ein Züchterbekannter von mir hat mich um Hilfe geboten, aber ich habe auch keine Ahnung, was es sein könnte. Alle - nur - Halsbandsittich...
  4. Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm

    Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm: Naja der titel stimmt jetzt nicht ganz aber.. ich habe seit längerer zeit 2 Pfirsichköpfchen aber beide sind nicht richtig zahm ich kann...
  5. Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.

    Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.: Hallo zusammen :), wir sind gerade dabei für unsere Papageien ein größeres Papageienzimmer zu gestalten ,deshalb brauche ich Edelstahlketten ,...