Wir brauchen Hilfe

Diskutiere Wir brauchen Hilfe im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, seit gestern abend haben mein Mann und ich einen neuen Mitglied in unserer Familie:freude:. Klaus ist weißstirnamazone und ist...

  1. Stefanja

    Stefanja Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    seit gestern abend haben mein Mann und ich einen neuen Mitglied in unserer Familie:freude:. Klaus ist weißstirnamazone und ist ungefähr zwei und halb. Wir haben noch nie einen Papagei gehabt und haben nicht wirklich viel Ahnung davon. Aber wie es so oft passiert, wir haben ihm gesehen und direkt verliebt. Klaus ( so haben ihm die Verkäuferin genannt und wir haben beschlossen den Namen zu behalten) ist sehr ängstlich, kann ich auch gut verstehen, wäre ich bestimmt auch. Er sitzt auf seinem Stock und zittert:traurig:, nicht vor Kälte, im Raum ist sehr warm, vielleich vor Angst. Wie können wir ihm helfen sich an uns zu gewöhnen? Die Verkäuferin hat uns gesagt, dass er vor einem halben Jahr ins Laden gekommen ist und natürlich keiner hat sich mit ihm beschäftigt. Sie hat uns auch abgeraten jetzt eine Partnerin für ihm zu holen, weil man nicht weiß, wie er auf sie reagieren wird. Ich weiß, dass er einen "freien Flug" brauch, wann können wir anfangen ihm aus dem Käffig zu lassen? Er ist auch sehr empfindlich wenn man den Käffig anfasst. Ich wollte heute das Essen, das auf dem Boden lag aufzusammeln, dann hat er den Käffig verteitigt. Er hat mich nicht angegriffen oder gebissen, nein, nur von dem Käffig abgeschreckt.
    Ich bitte um ein paar Tipps, vielleich eine gute Literaturempfählung. Ich will ihm auch jetzt nicht überfordern, er soll sich bei uns wohl fühlen.
    Ich danke im Voraus.
    Mit besten Grüßen
    Anja.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. federspiel

    federspiel Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    ich bin auch ganz frischer Amazonenpfleger:zwinker:

    Bei Deinen momentanen Problemen können Dir die anderen bestimmt besser helfen, ich muss mich auch erst in die Materie einarbeiten, was Verhalten etc. angeht.
    Aber vielleicht kann ich Dir zur Literatur was sagen.
    Ich habe mir folgende Bücher gekauft:
    "Amazonen" Richtig halten, pflegen und verstehen, von Stefan Luft

    "Papageien sind einfach anders" ´von Rosemary Low

    Ich finde beide Bücher für einen Anfänger gut verständlich, sie sind beide im Buchhandel erhältlich und reißen nicht so große Löcher ins Budget:zwinker:

    Es gibt bestimmt noch andere gute Bücher, aber das wissen die anderen sicherlich wieder besser.

    Ansonsten ist dieses Forum eine unerschöpfliche Wissensquelle, ich bin auch nur am lesen und am lesen und man bekommt ja auch auf Nachfrage immer gute Antworten.
    Und im Internet ist noch mehr zu finden.

    Cora, meine Amazone, verteidigt ihre Voliere auch. Das ist aber wohl auch normal. Soweit ich das gelesen habe, sind Amazonen durchaus territorial, das heißt, sie haben schon Besitzansprüche an bestimmte Orte etc..

    Viele Grüße
    Susanne und Cora
     
  4. Stefanja

    Stefanja Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,
    vielen lieben Dank für deine Tipps:zustimm:. Ich werde mir auf jeden Fall heute noch die Bücher anschauen.
    Grüße von Klaus an Cora blume:
    Grüße
    Anja.
     
  5. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Liebe Anja

    Ich empfehle diesen Verlag hier, das Buch "Amazonen" sowie "Ernährung der Papageien und Sittiche", "Obst, Gemüse und exotische Früchte" und "Vogelfutterpflanzen".

    Was die erste Hilfe für Papageien betrifft, gibt es vom Arndt-Verlag s.o. (von Doris Dühr, TÄ) eines auf dem Markt und eines von Ann Castro (Privatperson).

    Ich bin der Ansicht, dass i.S. Literatur auch nicht gespart werden darf. Gerade am Anfang, wenn man überall Fragezeichen hat.
    Was hätte ich damals gegeben (1991), um diese Bücher zu haben.

    LG, Susanne

    PS: Das Buch von Rosemary Low, "Papageien sind einfach anders", davon bin ich leider sehr enttäuscht und kann es nicht empfehlen.
     
  6. #5 Robby-Eugen, 30. November 2007
    Robby-Eugen

    Robby-Eugen Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja

    Der Kleine muss sich erstmal an euch und die neue Umgebung gewöhnen
    gibt ihm noch etwas Zeit. Wenn ihr euch ihm nährt, macht keine schnellen Bewegungen sprecht ihn leise an. Versuch ihn mit Leckerchen zu locken.

    Bei der Nahrung achtet bitte auf gesunde Mahlzeiten. Viel Obst und Gemüse(auch gekocht aber ohne Salz)
    Mit Körnerfutter habe ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht mit Amazonen-Spezial II aus Ricos-Futterkiste (.de) mit dem gewissen Aha-Effekt gegenüber was man beim Discounter bekommt.
    Da gibt es viele verschiedene Futtermischungen spezial ausgesucht für Amazonen.
    Ein Tipp: kauft auch diese Müsliwürfel die sind relativ günstig und meine beiden sind einfach verrückt danach.
    Füttert keine Erdnüsse (wenn dann aber ohne Schale) und nur in kleinsten Mengen ev. als Belohnung. Ich habe die aber ganz weggelassen.

    Ansonsten finden ihr hier viele Antworten auf euere Fragen, die Gemeinschaft ist sehr nett und habt keine Scheue vor Fragen, lieber eine zuviel als eine zu wenig :dance:
     
  7. #6 Cheyenne0403, 30. November 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    gute Buchtipps hast ja schon bekommen und hier findest Du auch viiiiele Infos :zustimm:

    Es ist wichtig, dass Klaus erstmal lernt, dass ihm bei Euch nichts passiert und er Vertrauen fassen kann. Ruhig auf ihn einreden, nicht ständig an den Käfig latschen ;) Ihn einfach ein bisschen in Ruhe und "einleben" lassen. Vor den nächsten 14 Tagen würde ich ihn nicht rauslassen.

    Ich hoffe, Ihr denkt drüber nach, ihm einen Partner zu kaufen in ein paar Monaten. Werdet ihr auch in den Büchern lesen können, dass man Papageien nie alleine halten sollte.

    Viel Spaß beim Aneinandergewöhnen!
     
  8. GeierEla

    GeierEla Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, irgendwann solltet ihr schon über einen Partner nachdenken - aber noch nicht. Gewöhnt euch erst mal an eine Amazone und lasst Klaus euch kennenlernen. Nehmt euch viiieeel Zeit dafür. Es hört sich ganz danach an, als wenn er davon viel benötigt. Ihr werdet sicher schnell raus finden, was Klaus am liebsten essen mag (meine lieben vor allem Walnüsse und Weintrauben, oder Granatapfel), und wenn ich denen das mit der Hand reiche, traut sich letzlich sogar der ängstlichste ran, und das ist gut, denn dadurch lernt er, dass eure Hand nix böses tut. Wenn ihr soweit seid, dass Klaus nicht mehr in Panik gerät, wenn ihr an den Käfig kommt, und auch mal einen Leckerli aus der Hand nimmt, habt ihr schon mal eine gute Portion Vertrauen bekommen!:prima:
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Anja,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans!:zwinker:
    Dann will ich mich mal auch mit einigen Tipps und Hinweisen anschließen...
    Da habt ihr euch einer etwas größeren Herausforderung angenommen. :zwinker: Weißstirnamazonen sollen ja nicht sooo einfach in der Haltung sein, d.h. sie würden u.a. gerne Krach machen...
    Im Forum hier sind auch einige wenige Weißstirnbesitzer unterwegs, die euch sicherlich auch mit Tipps helfen können.
    Was genau meinst du mit dem Zittern? "Wackelt" er mit seinem Gefieder?
    Du schreibst, dass es im Raum sehr warm sei... Zu warm ist nicht gut. Bedenke bitte auch, dass Amazonen eine Luftfeuchte von ca. 60% benötigen, um einigermaßen optimal gehalten zu werden. Wird zu sehr geheizt, sinkt die Luftfeuchte...
    Dass euer Klaus Angst hat oder eher unsicher ist, ist normal. Er ist in einer neuen, unbekannten Umgebung, hat neue Menschen um sich herum ... alles ist neu und muss erst einmal von dem kleinen Grünen verarbeitet werden.
    Klaus ist erst 1 Tag bei euch. Habt Geduld und gönnt v.a. auch dem Klaus Ruhe und Zeit zum Eingewöhnen. Er benötigt viel Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen.
    Mit einer Partnerin oder einem Partner würde ich nicht zu lange warten, denn um so älter eine Amazone wird und um so länger sie sich an Menschen als Partnerersatz gewöhnt, desto schwerer wird eine Vergesellschaftung mit artgleichem Partner. Ist Klaus nachweislich ein Hahn?
    Zum Eingewöhnen:
    Geht alle Aktionen in der Nähe von Klaus ruhig und bedacht an. Redet mit ihm, kommentiert alle Handlungen in seiner Nähe, sodass er sich an euere Stimmen gewöhnen kann. Überfordert ihn nicht. Lasst Klaus die Möglichkeit, den Zeitpunkt der Annäherung an euch selbst bestimmen zu können.
    Setzt euch in die Nähe vom Käfig und redet mit ihm, lest ihm die Zeitung oder ein Buch vor, sodass er merkt, ihr wollt ihm nichts Böses, und er sich an euch gewöhnt.
    Versucht herauszufinden, was Klaus als Leckerli empfindet (Banane, Weintraube etc.). Ein Leckerli von Hand gereicht, ist immer gut für eine "Bestechung"...:zwinker: Allerdings solltet ihr austesten, wie nahe ihr ihm kommen könnt, um ihm ein Leckerli reichen zu können.
    Wichtig bei allem sind aber immer wieder die Ruhe, die Geduld und noch einmal die Geduld.
    Ist Klaus eine Naturbrut oder eine Handaufzucht?
    Ich würde raten, damit nicht zu lange zu warten. Ein bis 2 Tage dürften ausreichen, dass er sich den Raum ansehen kann und weiß, wo er eventuell landen könnte.
    Wichtig ist, dass ihr für den ersten Freiflug alles vorbereitet. D.h. er sollte Lande-/Anflugplätze vom Käfig aus gut sicht- und erreichbar haben. Außerdem wäre es ratsam, die Rollläden, falls vorhanden, herunter zu lassen oder die Fenster irgendwie anders zu sichern. Vögel fliegen, wenn sie Orientierungsschwierigkeiten haben, immer ins Licht .... Fenster.
    Wichtig wäre auch, während des Freiflugs kein Futter, außer eventuell Leckerlis, anzubieten, sodass Klaus lernt, dass es Futter nur im Käfig gibt und dann auch gerne wieder dahin zurückkehrt.
    Der Käfig ist das Revier von Klaus, in dem er sich z.Z. noch am wohlsten fühlt und den er auch gegenüber "Feinden" verteidigt. Dies solltet ihr in einer gewissen Weise zunächst erst einmal respektieren. Klaus ist noch sehr unsicher und hat Angst vor allem. Seine Unsicherheit wird er durch das von dir beschriebene Verhalten zeigen.
    Literaturempfehlungen hast du ja schon einige erhalten. Ansonsten kann ich dir noch einige interessante Seiten hier im Forum empfehlen:

    Tipps zur Ernährung
    verschiedene, allgemeine Tipps
    Beschäftigungsmöglichkeiten
    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Bitte scheue dich nicht, zu fragen, wenn du etwas wissen möchtest. Wir helfen gerne, sei die Frage in deinen Augen noch so banal.:zwinker:
    Nun wünsche ich dir erst einmal viel Spaß und Freude mit euerem kleinen grünen Klaus.:zwinker:
     
  10. Stefanja

    Stefanja Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    vielen dank für eure nützlichen Tipps. Klaus ist schon lebendiger geworden. Er "spricht" mit uns und wir haben seinen Leibgericht entdeckt- Weintrauben. Er scheut sich nicht die Trauben aus der Hand zu nehmen. Wir haben auch gerade festgestellt, dass er ziemlich laut werden kann.:mukke:
    Jetzt schreibt mal der 2. Teil des Namens: Stefan, über seine bisherigen Erfahrungen.

    Klaus ist zwar neu,mir gegenüber aber irgendwie neugierig.
    Gestern war er zwar noch recht reserviert,nahm aber die angebotene Möhre aus der Hand-auch wenn er sie offensichtlich nicht mag.
    Der Apfel war schon besser.
    Heute ist er schon sehr viel lebendiger,klettert durch die Voliere,hört anscheinend sogar schon auf seinen Namen-er ist 2x nach dem ich ihn gerufen habe genau bis zu mir durch die Voliere geflitzt.
    Momentan betreibt er Abendsport und macht zudem Stimmübungen. Gefällt uns sehr gut,dass er nach so kurzer Zeit schon so aktiv ist.

    Nochmal zum Futter:
    Obst läuft gut,Apfel wird akzeptiert,Weintraube geliebt.
    Morgen versuchen wir es mal mit frischer Mango...
    Wir denken,dass wir bei "exotischem" Obst Klaus Geschmack treffen,da er ja auch ein Exot ist.
    Die Frage ist aber,wir gross dürfen die Stücke sein?
    Der Apfel war in Streifen geschnitten und es kam uns so vor,als ob Klaus die Schale sehr großzügig entfernt.
    Die Weintraube hat er komplett bekommen,was auch kein Problem war.
    Gemüse probieren wir morgen auch-Körnerfutter ist obligatorisch und wird auch gerne angenommen.

    Wir werden bestimmt noch ganz oft von uns hören lassen,wenn die Bücher erstmal da und gelesen sind,oder Klaus von sich reden macht
    Mit besten Grüßen und ein schönes Wochenende.
    Stefan, Anja und Klaus.
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Stefan,

    auch dir ein herzliches Willkommen! :zwinker:

    Jetzt weiß ich auch, woher euer Nick stammt... Hab mir vorhin schon überlegt, was der Nick mit Anja oder Klaus zu tun haben könnte... :D

    Wie groß die Stücke sind, ist eigentlich egal. Ich schneide kleine Stücke, weil sonst mehr auf dem Boden landet. Die kleinen Stücken werden gefuttert, bei größeren fällt immer zu viel auf den Boden und muss dann entsorgt werden.
    Schale wird i.d.R. nicht mit gefuttert.
    Außerdem schäle ich alles, was zu schälen geht, weil am gekauften Obst und Gemüse viele Schadstoffe sind... Habe erst kürzlich gehört, dass man z.B. auch Möhre aufgrund der enthaltenen Schadstoffe schälen soll.
    Bei Weintrauben funktioniert das mit dem Schälen ja nun nicht so gut... Ich wasche diese gründlich und fast heiß ab.
    Weintrauben werden auch nur ausgezutscht, d.h. die Schale bleibt immer übrig.
    Was alle meine Papageien lieben, sind z.B. Granatapfelkerne, Litschis...
    In dem oben von mir eingefügten Link findest du noch viele Obst- und Gemüsesorten in Wort und Bild.:zwinker:

    Schön, dass euer kleines Schätzchen schon langsam auftaut. Demzufolge würde ich jetzt nicht mehr mit Freiflug warten. Lasst ihn doch morgen mal raus.:zwinker:
     
  12. #11 Stefanja, 30. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2007
    Stefanja

    Stefanja Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille,

    mit dem Auszutschen der Weintraube stimmt,obwohl Klaus sehr viel der Schale gefuttert hat.
    Sehr kleine Stücke zu schneiden ist ein guter Tipp-es ist wirklich sehr viel des Apfels auf dem Boden gelandet.

    Mit dem 1. Freiflug wollen wir bis nach dem Wochenende warten. Was gibt es da sonst noch zu beachten,ausser dem Tipp etwas abzudunkeln?
    Kehrt Klaus von alleine wieder in den Käfig?

    Noch eine neue Erfahrung:
    Klaus kann bellen 8o
     
  13. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo stefan und anja

    auch von uns ein herzliches willkommem :bier: :)
    freue mich immer wenn neue amabesitzer hier ins forum kommen und ich was zu lesen habe :zwinker:

    wir haben auch seit samsag ein neues amapaar ... hatte vorher aber 3 jahre unseren rico .... der leider im sommer verstorben ist

    ich habe vorher geschrieben .... ich habe die leisesten amas der welt :D

    aber nach 2 tagen kam das urwaldgeschrei .... grins ... dass einem die ohren klingelten .... sie schreien aber nur 2 mal am tag ... wirklich kurz ... das finde ich voll okay ... sonst wird gepfiffen und auf amazonisch ... so leise affengeräusche geturtelt

    unsere amas haben wir nach 3 tagen rausgelassen ... und es hat gut geklappt ... nur können sie gut fliegen und waren es gewohnt
    wenn euer klaus 1/2 jahr im käfig war muss er sich bestimmt erst drangewöhnen ... muskeln aufbauen .. und fliegen üben ... daher ist es wichtig wie sybille schreibt diese landemöglichkeiten zu haben ... auch ein stuhl in die mitte des zimmers gestellt tut seine dienste

    zeitungen würde ich beschweren denn sie flattern dann durchs zimmer :zwinker: ... und nachher bekommt klaus angst ... er brauch ja erst sicherheit ... wir haben einen superkletterbaum gebaut ... aus einem apfelbaumast ... und hanfseile an die decke geschraubt .. da landen sie auch gerne

    draußen gibt es was obst ... denn wenn wir essen wollen sie unseres 8o :D
    so können sie was obst naschen

    wallnüsse waren das lieblingsleckerli von unserer ersten ama .... davon dürfen sie nur winzige stückchen ... er ist an leberverfettung gestorben :(

    also nicht so fette sachen ... aus dem futter von ricos nehme ich die sonnenblumenkerne raus ... dann hat man ein prima leckerchen

    so ... nun bin ich mal gespannt auf weitere berichte von euch und klaus


    klaus kann bellen .... grins
     
  14. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    ...

    ...übrigens könnt ihr bei Klaus schauen, ob es ein Mädel oder ein Junge ist.
    Ein Junge hat rote Schwungfedern, ein Mädel nicht.

    Unser Racker ist um die Augen rot. Sein Mädel, die Piggy nicht. Weißstirnamazonen sind wunderschöne Vögel.
     

    Anhänge:

  15. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    cool a.dau ... sind das dann die einzigen amas ... wo man keine geschlechtsbestimmung braucht ???
     
  16. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    ...bisher konnte ich das nur bei WeißstirnAmazonen 100% sicher feststellen.
    ;)
    Raten tue ich gerne bei den Blaustirns. Bisher habe ich fast immer recht behalten.
    FAST IMMER
    beinahe;-)
     
  17. federspiel

    federspiel Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Annette,

    woran errätst Du es denn bei den Blaustirnamazonen ? Gibt es denn da auch manchmal bestimmte Farbmerkmale oder sowas ?
    Ich würde zu gerne wissen ob Cora eine Cora ist ? ( Wissen wir offiziell nächsten Freitag...)

    Viele Grüße
    Susanne mit Cora
     
  18. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Liebe Susanne

    Ne, bei den anderen Amas muss eine DNA-Analyse her. (Oder Endoskopie, die aber hoffentlich nicht mehr gemacht wird).

    Beim Raten hast Du eine Trefferquote von immerhin 50% :zwinker:

    LG, Susanne
     
  19. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Ich gebe meiner Dame einen Früchtespiess. Die soll für die Mango arbeiten...
    Auf dem Foto ist ein wenig viel auf dem Spiess. In der Zwischenzeit max. 2 Sorten. Unten 1/6 Mango und dann oben sonst was. Apfel, Birne, Kiwi etc.
    Bei der Mango ist es so, dass es wie ein "Schnitz" ist. Ich benutze die grüne Rinde nur dafür, damit es am Spiess hält. (unten lasse ich ein 4-eck dran).
    Hier ein Bild, leider nicht optimal i.S. Mango getroffen.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo susanne

    dann stell doch bitte mal ein foto rein ... und wir raten dann :D

    machste nen neuen thread auf ... wo wir dann unsere tips abgeben können :zwinker:

    manchmal kann man es bei die blaustirns an der kopfform erkennen

    bitte bitte nen foto :zwinker:
     
  22. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Liebe Gabri

    Bei den Grauen kann man es aufgrund der Kopfform vermuten, aber es ist nicht sicher. Dass es bei den BS-Amas auch z.T. so sein kann, lese ich wirklich zum ersten mal. (Trotz sehr guter Literatur...). Um einen Test kommst Du nicht rum, wenn Du sicher sein willst. :)
    Und dann ist die Trefferquote nicht mehr so hoch, wenn's dann doch nicht so ist, wie vermutet 8)

    LG, Susanne

    PS: Foto von meiner Ama?, siehe links
     
Thema:

Wir brauchen Hilfe

Die Seite wird geladen...

Wir brauchen Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...