Wir dürfen endlich raus und fliegen

Diskutiere Wir dürfen endlich raus und fliegen im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi wir sind Rosel und Siggi. Bilder kommen noch. Ich habe sie nun einige Wochen und hatte hier auch schon im Forum geschrieben und auch...

  1. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Hi wir sind Rosel und Siggi.

    Bilder kommen noch. Ich habe sie nun einige Wochen und hatte hier auch schon im Forum geschrieben und auch wertvolle Tips von Euch bekommen, die ich natürlich alle umgesetzt habe. Wir wollten ja erst eine neue Voiliäre bauen, aber das brauchen wir nun glaube ich nicht. Wir haben ein großes Seil durch dieStube gespannt, verschiedene Schaukeln und Kletterbäume an die Decke geschraubt und so, daß sie dann nur auf die Erde kacken. Das ging auch so ein paar Tage gut. Sie sind artig wieder reingegangen, haben gefressen und punkt 18.00 Uhr auf die oberste Stange unters Dach gesetzt und geschlafen. Sie sind auchn nicht mehr so leise, sondern kreischen ganz schön, vor allen Dingen, wenn wir uns auf dem Sofa mal lang machen. Als ob sies drauf anlegen oder uns absichtlich stören wollen. Sie hören uns auch sehr gut zu, das Köpfchen bewegt sich dann immer zur Seite. Sie sind auch nicht mehr so schreckhaft, was uns sehr freut, doch so ganz ran dürfen wir nicht.
    Ab heute ist nun alles anders. Sie fühlen sich in ihrem Dschungel bei uns an der Decke so wohl, daß sie heute ganz raffiniert waren und sich ihre Gurkenstückchen aus demVogelbauer rausholten, alle beide und sich aufs Seil setzten und gemütlich knabberten und immer wieder rein und aufs seil. Ich denke mal, so oft werden sie jetzt nicht mehr ins Häuschen gehen. Brauchen Sie auch nicht. Mein Mann hat es Ihnen einfach zu gemütlich gemacht. Manchmal sitzen sie drin und ich mache so leise die Zimmertür auf, aber sobald sie mich bemerken, schwupp di wupp, raus aufs Seil. Sie haben auch schon mit der Katze gespielt, wenn man das Spielen nennen kann. Sie haben keine Angst voreinander. Nun haben wir einen kleinen Zoo im Wohnzimmer, unsere 2 Meerschweine Max und Moritz, Siggi und Rosi und Mohrle unsere Katze und na klar unsere Fische. Im anderen Zimmer sind dann unsere Wellensittiche (8) die aber eine sehr große abgetrennte Fläche haben, fast das halbe Zimmer als Käfig. Es ist so schön, daß die Tiere sich bei uns so wohl fühlen. Sie sind so darauf angewiesen, daß wir es gut mit ihnen meinen, aber unsere Halsis schießen wirklich den Vogel ab und lassen sich nicht von uns veralbern. Einer hat sogar draußen auf dem Lieblingsplatz geschlafen. Mal sehen wann sie so viel Vertrauen haben,daß sie sich uns mal etwas nähern, Liebe Grüße Tine und Detlef:freude::zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dragonheart, 17. Oktober 2009
    dragonheart

    dragonheart Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tiefstes Oberbayern
    Hallo Deti,

    schön, dass es deinen Halsis so gut geht bei dir ;)

    lach, des kenn ich auch nur zu gut :D
    so schnell kann ich gar nicht gucken, wie die wieder draussen sind^^
    meine gehen nicht mal nachts zum schlafen rein...

    na, wart nur ab bis sie mal mutiger werden und das ganze Zimmer auf den Kopf stellen :D nichts ist sicher vor denen :+schimpf

    freu mich schon auf Bilder

    lg, Kathi
     
  4. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Hi, ich glaube sie gehen heute auch nicht mehr rein. Sie sind immer ab und zu mal drinne um zu essen. Jetzt habe ich die Futternäpfe ganz oben angebracht. Da müssen sie unters Dach klettern. Vielleicht kann ich dann dieTüre zu machen. Wäre schon schön, wenn sie auch mal drinne bleiben, aber ansonsten dürfen sie raus. Ich habe in der Stube überall Gurkenreste rumliegen, weil sie sich immer ein Stückchen rausgeholt haben. Am Seil entlang habe ich einen Laufsteg aus Zeitungspapier gelegt, damit ich die Kacke ein wenig auffange. Aber es stört mich nicht. Gestern hatten sie nur rote Weintrauben gegessen und die Kackflecke sind dann auch rot und geht nicht so gut raus aus der Auslegware. Ich freu mich so, daß ich sie habe und sie sich scheinbar auch, denn sie durften in ihrem Leben das 1. Mal raus. Jetzt baut mein Mann im Keller gerade noch eine Landebahn, damit sie gut wieder reinfliegen können. Ich habe ja sone Hubschraubervoliäre (ist ein Bild im Beitrag Mann oder Frau) Aber jetzt möchte ich hier schreiben. Liebe Grüße Tine und Deti
     
  5. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Deti, toll dass die beiden sich schon so gut eingelebt haben!

    Was das abends reingehen betrifft, wir haben das so gemacht, dass wir den Tag über das Futter aus der Voliere genommen haben und abends wenn ich dann die vollen Näpfe wider reingetan hab, ist Snoopy immer gleich ganz gierig reingeklettert! Hatten das dann quasi so trainiert. Dann konnten wir hingehen und zu machen. Er hat dann drin geschlafen. Früh durfte er wieder raus!:p
     
  6. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Hihi, ich denke nicht, dass Du die Futternäpfe draußen anbringen solltest. Die werden sich ziemlich schnell daran gewöhnen und irgendwann schauen sie Dich nur noch komisch an, wenn Du auf den Käfig zeigst.

    Aber es ist schön zu lesen, dass sie ihre neue Umgebung so gut akzeptieren und sich offensichtlich wohl fühlen. Dass sie ihr Futter überall verteilen, ist vollkommen normal. Deswegen gibt es bei uns nur Obst, wenn sie in der Voliere sitzen. Das Obst ist dann nur am Boden zu finden, damit sie es gar nicht erst irgendwohin schleudern. Weil rote Paprika auf blauem Teppich sieht auch irgendwie blöde aus. ;)
     
  7. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Ja das stimmt onkel Michi, sie hatten rote Weintrauben gegessen und dementsprechend gekackt. Gibt häßliche Pflecke. Gestern abend sind sie aber doch noch lieb reingegangen. Nun lass ich sie nachmittags raus und so gegen 17.30 fressen sie immer, hoffe, daß sie dann wieder reingehen. Habe die Futternäpfe nach ganz oben gehängt, so müssen sie hochklettern und ich kann schnell die Tür zumachen. Ich möchte, daß sie sich daran gewöhnen, drin zu schlafen. Mein Mann hat schon wieder gebaut eine Landebahn am Käfig, damit sie gleich vor der Tür landen können und in Ruhe reinspazieren können. Wir sind schon verrückt mit unseren Tieren. Heute früh habenwir unserem einen Meerschweinchen die Löckchen abschneiden müssen, weil sie verknotet waren. Der sieht jetzt vielleicht aus, de rhatte so schöne lange locken. Ich liebe alle meine Tiere und kenne sie genau. Und die Halsis kann ich jetzt auch schon deuten. Lustig ist immer, wenn mein Mann sich mittags hinlegt aufs Sofa, dann kreischen sie, legt er sich nicht hin, sind sie ruhig, Komisch nicht. Als ob sie ihm das nicht gönnen. Tiere sind einfach die besseren Menschen. Lg. Tine
     
  8. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Hallo alle zusammen. Ich kann mich noch an die Zeit errinnern, daß ich Euch erzählte, sie still und träge meine Halsis sind. Nichts machen sie und sitzen aphatisch rum.
    Nun, das hat sich ja gründlich geändert und manchmal denke ich, sie wollen mich ärgern. Lust, drinnen zu schlafen, haben sie überhaupt nicht und alle versuche, schnell die Tür zuzumachen, wenn sie drinnen fressen, fehlanzeige. Einer fliegt rein, holt sich ein Stück und raus auf die schöne große Schaukel oder aufs Seil, was durch die ganze Stube gespannt ist. Da läßt es sich wunderbar sitzen. Oder beide fliegen rein, der eine frißt sein Trockenfutter, der andere sitzt so daß er uns beobachten kann und wenn wir uns auch nur ein wenig bewegen, raus mit den beiden. Dann sitzt der andere Wache. Also, wer sagt, Halsis wären nicht klug, der muss sich meine ansehen.
    Und sie sind ja den Tag über leise, morgens etwas lauter, bis sie ihr Futter haben, dann wirds still. Ich mache den Fernseher an oder Musik und sie sind friedlich. Gestern mittag wollten wir uns hinlegen, wir liegen so schön, machen den Fernseher leiser und was machen unsere Halsis. Sie fliegen runden über unsere Köpfe und kreischen wie kleine Baby, die jetzt aber kein Mittagsschlaf halten wollen. Also ab heute Mittag müssen wir ins Bett oder ins Gästezimmer, denn sie mögen es überhaupt nicht, wenn es still um sie ist. Wenn wir dann wieder aufstehen und uns unterhalten, sind sie auch wieder friedlich und brabbeln auch leis vor sich hin. Fastzinierende Vögel und der eine versucht schon etwas Kontak mit uns aufzunehmen und so langsam machen sie auch gemeinsam was. Aber unser Gelber, wo wir denken, daß es ein Mädel ist hat total das Sagen. Wenn sie auf ihren Platz will, direkt vorm Fenster auf der Schaukel, dann muss Siggi weichen. Nur beim Schlafen, darf er ranrücken. Ob Siggi nun ein Junge ist wissen wir nicht. Es zeichnet sich aber ein Halsband ab, aber nicht so stark, wie auf manchen Fotos bei Euren Bildern. Kommt das Halsband mit einemal oder ist es erst schwach zu sehen. Wir denken ja das es ein Junge ist. Wäre schön. Einen Test können wir uns leider nicht leisten. Aber sie vertragen sich, bemuddeln sich zwar nicht aber bekämpfen sich auch nicht. Sie akzeptieren sich. Liebe Grüße an alle Halsigenervten Tine. Nein, sie nerven nicht, sie machen Spaß.
     
  9. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Irgendwie habe ich genau das erwartet. :D

    Aber das ist ein gutes Zeichen, sie fühlen sich wohl und sind zufrieden und was will man mehr als Halter als genau das? ;)
     
  10. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Hi ihr alle.
    Wir haben unsere Halsis jetzt so richtig ausgetrickst. Wir möchten ja, daß sie abends zum Schlafen reingehen. Nun haben sie es sich mit angewöhnt, wie unsere anderen Tiere auch, daß wir gemeinsam um 15.30 Kaffee trinken. Das ist wirklich immer lustig. Die Fische wissen das, die Meerschweine pfeifen wie verrückt, die Halsis schreien und unsere Katze bettelt. Die Halsis nun gehen in den Käfig, schlagen sich die Bäuche voll und wehe, wenn von uns sich jemand bewegt, dann sind sie aber wieder draußen. Keine Chance die Tür zuzumachen. Wir haben uns schon ganz schön zum Affen gemacht. Mein Mann war jetzt so schlau, weil er das Probieren mit ranschleichen satt hatte, hat er jezt ein Band angebracht, um den Käfig drumherum, an der Tür befestigt, bis zum Sofa, wo wir sitzen ausgelegt und wir mußten nur dran ziehen, schwupp war die Türe zu.
    Wir wollten es auch nicht, daß wir sie dann mit Handschuhen einfangen müssen und sie erst durch die stube jagen müssen. Ist eine gute humane Lösung für beide Parteien. Dann erst mal gelüftet, war schon etwas muffig in unserer Stube, sie waren ja ein paar Tage draußen und wir konnten die Fenster nur anklappen, haben ein Fliegengitter vorm Fenster, hatten trotzdem Angst, daß sie dahinter krabbeln. Mensch, wir müssen ja mehr auf die beiden aufpassen, wie auf unseren Enkel, ne hält sich ungefähr die Waage. Wie Kinder sind die und überhaupt nicht dumm, ganz schön clever. Ihr hättet uns mal sehen sollen, wie wir uns immer rangeschlichen haben oder eben ganz schnell mit Überraschungseffekt. So und nun haben wir erstmal gewonnen. Lg. Tine und Detlef
     
  11. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Mach Dir mal keine Sorgen. Auch für dieses Problem werden die kleinen eine Lösung finden, die es für Euch nur noch komplizierter macht. :D
     
  12. Thyrael

    Thyrael Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle a.d. Saale
    mittlerweile werde ich leicht frustriert...
    letzten mittwoch sind meine zwei das erste mal auf die idee gekommen abends nicht reinzugehen. vor allem clyde hat es jetzt auch für sich entdeckt ganz frech wieder rauszufliegen sobald sich jemand dem käfig nähert.
    da sie immer noch nicht im entferntesten zahm sind, kann ich sie auch nicht reinsetzen. Bonnie kommt zumindest wenn man ihr nen stock mit ner Traube hinhällt, aber auch nur manchmal und Clyde ganz selten.
    Dazu kommt, dass sie jetzt einen sitzplatz 10cm unter der decke auf einem Fenstergriff gefunden haben, wo sich sich "verstecken" bzw auszuweichen.
    weiß ehrlich nicht mehr so recht, was ich machen soll... werden nicht zahmer und mittlerweile sind sie nun schon zwei Monate bei mir :(
     
  13. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Naja, die können auch nach zwei Jahren unter Umständen noch wild sein. Du hast keine Garantie darauf, dass sie Dir gegenüber zutraulicher werden.

    Im Zweifel kannst Du den Sitz so verhängen, dass sie dort nicht mehr sitzen können, aber das wird Dein generelles Problem nicht lösen. Die Geier sind nun mal sehr freiheitsliebend. Wir hatten unsere ungefähr anderthalb Jahre im totalen Freiflug ohne Käfig. Erst als wir unsere riesige Wohnzimmervoliere gebaut haben, sind sie da auch freiwillig reingegangen.
     
  14. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Hi onkel Michi, wieso musst Du immer Recht behalten. Du sagtest, daß sie sich was einfallen lassen, damit sie nicht wieder rein müssen. Sie haben ganz einfach gestern gehungert. Wir haben um 16.00 Uhr Fressen reingestellt und nichts. Gar nichts, sie haben nur geschaut, so ungefähr, mal sehen wer länger aushält. Da haben wir das Futter wieder rausgenommen und wir denken, daß sie heute, wenn sie richtig Hunger haben, aber erst 16.00 Uhr, dann reinfliegen und fressen und wir dann die Tür zumachen können. Sie müssen ja mal fressen und das hatte ja gut geklappt. Sie wissen ja, wo es ist. Und das mit dem Band an der Klappe klappt eigentlich so gut. Es macht uns nichts aus, daß sie nur draußen sind. Wir machen ja auch morgens wieder auf, sie sollen nur die Nacht über drin sein, schon wegen der Katze. Sie hat eine Katzenklappe. Nicht, daß sie dochnoch malauf dumme Gedanken kommt. Aber sie hat noch keine Anstalten gemacht. Sie kümmert sich überhaupt nicht um meine anderen Tiere, nur als ich Kaninchen mit der Flasche groß gezogen hatte und diese im Wohnzimmer in einem Käfig waren und ich die dann nach dem Trinken immer rumlaufen ließ, hat sie an der Tür gestanden und sie immer wieder reingeschubst. Ist schon lustig mit Tieren. Ich liebe alle meine Tiere über alles und Thyarel, sei nicht traurig, zahm scheinen unsere bis jetzt auch nicht zu werden. Aber wir können jetzt schon an ihnen vorbeigehen ohne daß sie wegfliegen. Aber es macht doch so viel Spaß ihnen zuzusehen. Lg. Detlef und Tine
     
  15. Thyrael

    Thyrael Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle a.d. Saale
    Naja ganz so schlimm wie es sich vielleicht anhört ist es auch nicht. Ich bin nicht vollkommen unglücklich mit den beiden. Ich hab mir die beiden ja "angeschafft" weil ich Vögel toll finde, nicht weil ich vorrangig will, dass sie mir grundsätzlich auf dem kopf rumsitzen :-)
    Vielleicht brauchen sie auch einfach nur ein bisschen länger. Bonny ist ja eigentlich schon sehr zutraulich für die zwei Monate die sie da ist. Nimmt ja die Weintrauben auch schon aus meiner Hand :dance: Aber nur wenn sie dazu lust hat. Clyde wartet eben immer bis Bonny eine hat und nimmt sie ihr dann weg :schimpf:
    Naja wird schon noch. Aber die Fenstergriffe werde ich wohl wirklich abhängen. Will nicht, dass sie sich da draufsetzen :nene:
     
  16. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Nur Geduld mit den Tierchen.

    Hi Michi 2 : 1 für uns. Sie sind ja gestern einfach nicht reingegangen. Wir haben das Futter wieder rausgenommen und erst heute nachmittag wieder rein, als wir Kaffee getrunken haben. Aber denkste, daß die rein sind. Dumm angeschaut haben sie uns. Ich immer wieder an den Käfig. Jeden Apfel extra reingelegt, mich zum Affen gemacht, viel gelacht, nichts. Sie waren drauf und dran Tag 2 des Hungerstreiks zu beginnen. Dann wurde es dunkel und ich sagte zu meinem Mann, das wird nichts. Mein Mann dann Licht an, wir sind beide rausgegangen und haben die Schnur von der Käfigtür mit rausgenommen. Keine 2 Minuten, als die Ganoven allein waren, rein zum Futternapf, jetzt sind die beiden Menschen ja nicht da. Mein Mann an der Leine gezogen und 2 : 1 für uns. Jetzt wollen die Hoheiten allein sein beim Fressen. Können sie haben. Lg. Tine
     
  17. Thyrael

    Thyrael Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle a.d. Saale
    Wieso kommt mir das nur so bekannt vor. Seit 5 Minuten haben wir jetzt eine neue Variante. Bonny ist in die Voliere und um zu fressen. Als sie fertig war, kam sie raus und Clyde ist rein. Jetzt sitzt Bonny auf der Box und fiebt vor sich hin und Clyde hockt in der Voliere und frisst. FRECHHEIT!!!
    Übrigens haben vorhin beide die Traube vom Stöckchen bzw. aus der Hand (Bonnie) gefressen + probieren vom Finger :dance:

    LG
     
  18. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Grüße zurück. Mal sehen was sie morgen anrichten. Sie sind schon schlau. Schlaft alle gut. Ich geh jetzt etwas krimi gucken. Tine
     
  19. Thyrael

    Thyrael Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle a.d. Saale
    tja bonnie und clyde waren auch die letzte nacht draußen... eigentlich war der plan für heute, dass sie in nem anderen zimmer sind, weil heute abend gäste zu uns zu besuch kommen und das für sie (und die gäste ;) ) vielleicht zu stressig wird.
    aber noch machen sie keine anstalten in ihre Voliere zurückzugehen. Futter hab ich erstmal rausgenommen- Wasser aber dringelassen (trinken müssen sie ja können)
    Werd es nachher nochmal probieren mit dem Futter rein und hoffen, dass sie dann BEIDE reinkommen und mich die Klappe zumachen lassen- was dann bis hoffentlich um sechs klappr :-(
    Meine Freundin meinte auch, sie habe im Internet gelesen, man könne ein Tuch über sie werfen und sie dann einfangen und reinsetzen. Aber da bin ich eher dagegen. Versuche ja grad sie etwas zahm zu bekommen und da glaube ich, dass das dem nicht wirklich dienlich wäre... Aber es ist ja auch keine Lösung wenn sie tagein tagaus nur draußen sind... haben ja viele Stunden am Tag zum rumfliegen und frei sein, aber wäre schon schön wenn sie dann gegen sieben oder acht wieder Veranlassung sehen würde gemeinsam(!) in ihr häuschen zu gehen...
    ach wo soll das noch enden ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    Hi, könnt ihr das nicht auch machen mit einem Seil an der Klappe befestigen. Das geht dann hinter der Voiläre lang und die Tür zieht sich zu, wenn wir von weitem dran ziehen. Bis jetzt hatten wir aber Glück, daß sie gemeinsam reingehen zum fressen. Ich habe meine leider noch nicht zahm. Sie sind auch schon 2 jahre alt. Was es ist weiß ich gar nicht. Einer hat einen leichten Ansatz zum Halsband, aber ich glaube, daß sieht nur so aus, weil die Federn in eine andere Richtung wachsen. Wir haben sie ja von Freunden, die sie 1 Woche hatten und die doof fanden, weil sie nichts sagten und immer in der Voiläre flatterten, wenn man vorbeiging. Viel Grips haben die Freunde da nicht. Sind auch keine richtigen Freunde. Und die hatten sie von einem Arbeitskollegen der sie auch nicht wollte und der sagt nicht, woher die sind. Sie haben auch keine Ringe um. Ich mit meinem großem Tierherz hab sie dann genommen, Gott sei Dank. Sie tauen langsam auf, aber mit uns wollen sie nichts zu tun haben und inzwischen sind sie auch ziemlich laut.
    Ich werde jetzt versuchen, das Futter immer zur selben Zeit zu geben. Immer 16.00 Uhr, wenn wir Kaffee trinken. Da knabbern alle unsere Tiere. Die Meerschweine piepsen, selbst die Fische schwimmen oben. Das finden wir schön. Dann kriegen die Vögel auch was. Dann versuche ich sie einzusperren und lasse sie morgens um 9, 10 wieder raus. Da haben sie dann auchwieder etwas geknabbert müssen dann bis 16.00 Uhr warten. Bis sie den Rythmus drin haben. Klappt mit meinen anderen Tieren auch recht gut. Ich habe ja noch 8 Wellensittiche im Arbeitszimmer mit einem abgetrennten Zimmer, also halb Arbeitszimmer, halb Vogelkäfig. Geht gut. Die fressen auch nachmittags. Ansonsten nehm ich das Futter immer raus. Außer Wasser brauchen sie immer. Fressen Eure Halsis auch so gern Äpfel und Weintrauben. Weintrauben fressen sie am liebsten. Wir haben rote im Garten. so sehen dann auch die kleinen Kackehäufchen aus. Wie macht ihr das mit dem Dreck. Wir haben ein Seil gespannt durchs zimmer und darunter Zeitungen ausgelegt auch unter den beiden Schaukeln die jeweils am Ende des Seils sind. woanders sind sie noch gar nicht ran gegangen, Schrankwand oder Fenster oder Blumen oder so. Kommt vielleicht noch. Bin froh, wenn sie auf ihrem Spielplatz bleiben. Lg. Tine
     
  22. jingles

    jingles Guest

    Hallo,

    zum Glück haben wir das TammTamm mit dem Käfig hinter uns, es raubt einem echt die Nerven. Ich hoffe das wir unseren Süßen, so lange wie sie bei uns leben, dieses Vogelzimmer bieten können.

    Thyrael das mit dem Tuch rüberwerfen stelle ich mir nicht so einfach vor, bevor das Tuch geflogen kommt, sind die Kleinen auch schon weggeflogen. Bei Dunkelheit wäre mir das zu gefährlich, hätte Angst vor Verletzungen. :nene: Probiere doch mal aus, wenn du sie einfangen mußt, dich zu verkleiden. Du lachst dich zwar erst mal schlapp wie du aussiehst, aber sie nehmen es dir nicht übel, weil du ja nicht du warst beim Einfangen. Ich habe so eine Mütze die man unterm Helm trägt, dort sind nur die Augen frei, dann noch ganz dicke Skihandschuhe (guter Schutz vor Bisse) und einen anders farbigen Pulli, klappt super bei unseren. :zustimm:

    Ich denke, das beim zahm werden das Alter der Süßen eine große Rolle spielt und auch was sie vorher erlebt haben, jedensfalls konnte ich das bei unseren so feststellen.
    Unsere ersten beiden Hähne waren knapp 3 Monate alt, als wir sie holten. Nach 2 Wochen haben sie uns aus der Hand gefressen und nach vier Wochen turnten sie schon an uns hoch und runter. Dabei war Tequila aber zurückhaltender, er mußte immer erst schauen wie Pelé das so macht. Trinity war schon über ein halbes Jahr alt, als sie zu uns kam. Sie nahm uns auch relativ schnell Essen aus der Hand, aber bis heute kommt sie nicht auf den Arm, gebe aber die Hoffnung nicht auf. :zwinker: Bei Chayenne mache ich mir keine Hoffnungen, das sie mir jemals auf den Arm kommt, mit 4 Jahren kam sie zu uns. Nach über 2 Jahren hab ichs geschafft, das sie mir aus der Hand nimmt und das war harte, geduldige Arbeit, bin sehr stolz auf sie. Sie muß leider vor uns irgendwas durchlebt haben, was sie auch zur Rupferin gemacht hat.
     
Thema:

Wir dürfen endlich raus und fliegen