Wir stellen uns vor.......

Diskutiere Wir stellen uns vor....... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Thorsten&Jasmin ! Auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Grauen Fans und Glückwunsch zum Baby. Bedenklich ist auch für mich das...

  1. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Hallo Thorsten&Jasmin !
    Auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Grauen Fans und Glückwunsch zum Baby.
    Bedenklich ist auch für mich das Alter,verantwortungslose Züchterin kann ich nur dazu sagen.
    Ich habe schon so viele Babys aufgezogen aber noch nie eins alleine.
    Dem armen Baby fehlt doch jede Prägung 8( .Ist schon schlimm genug das
    es keine Eltern hat,aber auch keine Geschwister oder gleichaltrige andere Spielgefährten. 8(
    Ich wünsche Euch das der kleine Kerl durchkommt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexi

    Lexi Guest

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu dem Kleinen. Balu ist ja wirklich ein Schatz und ich kann verstehen, dass ihr ihn nie wieder hergeben wollt. Diese Züchterin kann ich dagegen nicht verstehen. Ich hoffe, ihr habt euch inzwischen hier ein bißchen eingelesen und kennt euch mit Grauen aus, denn so, wie mit scheint, war der Kauf von Balu ja wohl BEVOR ihr dieses Forum kennengelernt habt. Denn (mal Hand auf´s Herz): wer sich hier etwas eingelesen hat, der kauft bei solchen Züchtern nicht. Ich wundere mich auch etwas darüber, dass ihr den Kleinen zu euch genommen habt, denn ihr habt ja auch vorher schon einige andere Vögel gehalten (oder auch jetzt noch). Also so gaaaanz unerfahren und blauäugig könnt ihr nicht gewesen sein.
    Bevor jetzt hier aber die Diskussionen losgehen (und die können hier sehr hoch schlagen!!! 0l ): Viiieeel Spaß mit Balu und schaut euch doch auch ruhig mal weiter hier um, damit ihr seht, wie´s wohl mit ihm weitergehen wird und was noch so auf euch zukommt. ;) Beim Kauf für seine(n) Partner(in) werdet ihr bestimmt bewusster vorgehen.
     
  4. #23 Thorsten&Jasmin, 22. Mai 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    Hallo an Alle!

    Vielen Dank für Eure Antworten. :gott:

    Wir sind schon lange hier im Forum. Waren zwar immer bei den Amazonen unterwegs, aber haben uns hier schon eingelesen und sehr gut im www über Graupapageien informiert.

    Leider hab ich nie zuvor irgendwo gelesen, dass man so früh noch keinen Grauen kaufen sollte. Für mich war das normal.
    Íhr könnt mir glauben, ich habe Stunden hier oder auf irgendwelchen Pages verbracht und mich SEHR gut informiert.

    Wir hatten NICHT, wie viele uns hier unterstellen, überhaupt keine Ahnung. 0l
    Es ist auch nicht so, dass er unser erster Vogel ist.
    Wir haben Sittiche (Nymphen & Wellis) Amazonen und nun unseren Grauen. Sorry, dass ich mich diesbezüglich wiederhole, aber manche können einfach nicht lesen.
    Es waren insgesamt 5 Babys. Die anderen 2 sind auch schon so gut wie verkauft gewesen. Und wir haben den 3.

    Aber wie schon gesagt, das ist eine sehr sehr gute Zoohandlung, wo die Tiere auch artgerecht gehalten werden und und und. Deshalb denke ich mir das dieser Mann das doch wissen muss.

    Wo kann man das denn nachlesen?
    Hat jemand einen Link oder kann diese Zeilen mal kopieren?

    Dieser Mann hat seit Jahren seine Zoohandlung und hat ERFAHRUNG. Er züchtet alles mögliche selbst. Amas, Sittiche, Graue etc.

    Würde mich freuen wenn mir mal einer das zitiert aus dem Tierschutzgesetz.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass die kleinen sowieso nicht bei ihren Eltern gross geworden sind.
    Aber trotz allem, ändern kann man nun eh nichts mehr.

    Wir sehen, dass es unserem Balu gut geht, dass er wächst und schon super fortschritte macht. :cheesy:

    Wenn wir ihm einen Partner holen, werden wir dies berücksichtigen. ;)

    Liebe Grüßchen

    Jasmin
     
  5. #24 Thomas/Simone, 22. Mai 2004
    Thomas/Simone

    Thomas/Simone Guest

    Hier
    Es möchte glaube mal keiner etwas unterstellen, aber es ist zu 70 % so, wie oben beschrieben, nur leider gibt es meistens keiner zu.
     
  6. #25 Thomas/Simone, 22. Mai 2004
    Thomas/Simone

    Thomas/Simone Guest

    Dieses Gutachten wurde von der Bundesregierung in Auftrag gegeben, um im Falle richterlicher Entscheidungen für die Gruppe der Papageien die in Paragraph 2 TierSchG beschriebenen Anforderungen an die Tierhaltung zu präzisieren. Paragraph 2 TierSchG lautet:

    Zweiter Abschnitt: Tierhaltung § 2
    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, 1. muß das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen, 2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, daß ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden, 3. muß üder die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung der Tieres erforderlichen Kenntrnisse und Fähigkeiten verfügen.
     
  7. #26 Thorsten&Jasmin, 22. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    Danke für deine Mühe Thomas / Simone!

    Es steht aber NICHTS im Gesetz, ab wann man Papageien verkaufen darf und ab wann nicht.
    Rechtlich haben weder wir und auch die Züchterin keinen Fehler gemacht. :jaaa:

    Dann geben es die meisten eben nicht zu. Wenn ich keine Ahnung hätte, dann würde ich hier im Forum sicherlich öfter irgendwelche Fragen stellen. Aber wie gesagt, wir haben uns hier alles mögliche durchgelesen, haben uns im www alles über Graupapageien durchgelesen und haben uns bei dem Züchter/Zooladen sehr gut informiert. Was kommt auf uns zu, Wie müssen wir alles machen etc. Haben heute wieder mit dem Zooladen Chef telefoniert.

    Es ist richtig, dass es unsere 1. Handaufzucht ist (die wir selbst großziehen). Aber warum werden wir deswegen so "behandelt"? Jeder weiß was anderes. Der eine spricht von einem ARMEN VOGEL, der andere von einem EXPERIMENT oder HOFFENTLICH WIRD ER ÜBERLEBEN etc. Solche Sprüche mag ich einfach nicht hören. :~
    Es ist nun mal so, wie es ist, und statt uns solche Sprüche zu geben könnte man lieber Tipps geben, die wären sich hilfsreicher statt sowas.

    Wenn man es so will, warum hält man Papageien überhaupt in der Wohnung? Ist das nicht alles zu unnatürlich? Aber darüber gibt's ja schon genug Diskussionen.
    Nur komisch, alle antworten nur hier auf diesen Thread. Auf den 2. von uns "Neues von Balu" antwortet kaum einer. Man kann sich auch mal mit uns freuen anstatt und nur Vorwürfe zu machen oder?

    :0- Schönes Wochenende :0-

    Jasmin​
     
  8. #27 Thomas/Simone, 22. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2004
    Thomas/Simone

    Thomas/Simone Guest

    Hallo nocheinmal

    Ich hoffe nur das es nun nicht zu Streitereien kommt, unsere ganz persönlich Meinung ist, am liebsten würde ich den Züchter vor Gericht ziehen, wegen Mißachtung des Tierschutzgesetzes, Tierhaltung nach § 2, natürlich gibt es auch Handaufzuchten die sein müssen, wenn die Eltern die Tiere nicht füttern, ich hoffe nur das Ihr für Euren Papa einen geeigneten Partner finden werdet, aber das wird ja nun schon schwer werden, da er Euch ja nun als Elternteil ansieht, schlimm wird es wenn er geschlechtsreif werden wird, und nicht als Rupfer, Schreier o.a. endet, wir kennen das zugenüge nicht nur bei Vögeln gar bei Hunden die schon nach 3 Wochen wegegeben werden und im späteren Alter gar Menschen anfallen, und dann soll es meistens an den Tieren liegen, soetwas tut mir einfach leid, und haben auch ein wenig Wut, nicht gegen Euch sondern gegen so einen Züchter der soetwas macht, was gegen aller Beschreibungen....., 0l :hintavotz :honks:

    Ohne zunächst auf die generelle Erreichbarkeit der Zielsetzung einzugehen, bleibt festzustellen, dass der angestrebte Erfolg (= Erhalt eines "zahmen" Vogels) sich vorwiegend an menschlichen Bedürfnissen orientiert. Verallgemeinernd könnte man von "egoistischen" Motiven reden. Da sowohl den Elternvögeln als auch den Jungtieren naturgegebene Entwicklungsabläufe vorenthalten (weggenommen) werden, ohne ihnen einen adäquaten Ersatz bieten zu können, handelt es sich bei der "Handaufzucht" um einen die gesamte spätere Entwicklung determinierenden und irreversiblen Eingriff. Daher ist die "Handaufzucht" (von absoluten Notfällen abgesehen) ethisch nicht vertretbar.
    Wenn Gelege (zur künstlichen Bebrütung), oder Nestlinge zur direkten Handaufzucht entnommen werden, wird in vielen Fällen erneut der Bruttrieb angeregt. Es kommt dann zu einer weiteren (im normalen Zyklus nicht vorgesehenen) Brut. Dies kann unter Umständen - und je nach Konstitution der Elternvögel - zu einer physischen Schwächung führen. Nun könnte man dem entgegenhalten, dass es auch unter Freilandbedingungen zu Brutausfällen mit anschließender Nachbrut kommt. Aber: Unter Freilandbedingungen besteht in diesen Fällen eine arterhaltende Notwendigkeit hierfür, während unter Gefangenschaftsbedingungen diese Notwendigkeit nicht zu sehen ist. Auch ist zu vermuten (doch dies ist bisher nicht durch entsprechende Feldstudien dokumentiert), dass auch freilebende Exemplare durch zwei oder mehr aufeinanderfolgende Bruten eine physische Schwächung erfahren (können).

    Die Entnahme von Gelege oder Nestlingen stellt zweifelsfrei eine Stresssituation mit den entsprechenden (und mittlerweile bekannten) hormonellen Auswirkungen dar. In einem anderen Zusammenhang hat Eva Millesi vom Institut für Zoologie der Universität Wien (Abteilung Ethologie) den Einfluss von Stresssituationen auf die ***ual- und Stresshormone (bei Graupapageien) dokumentiert. So zeigten sich unter "harmonischen" Bedingungen (Paarbindung, enge Sozialkontakte) in der Sekretion von Testosteron und Östrogen laut E. Millesi "erstaunlich ähnliche Verläufe" Zitat: "Da diese Werte die Nebennierenaktivität widerspiegeln, erhält man dadurch Hinweise auf die Stressbelastung eines Individuums." Da die Bestimmung der Hormonwerte von E. Millesi durch Kotuntersuchung (also nicht invasiv und belastend) vorgenommen wurde, wäre eine entsprechende Untersuchung an Vögeln, denen zwecks Handaufzucht die Nestlinge weggenommen wurden, mit den gleichen (einfachen) Mitteln zu bewerkstelligen und auch angezeigt. Die Ergebnisse dürften ähnlich ausfallen. So reagierten in der Studie von E. Millesi nach Partnerentzug isolierte Graupapageien unmittelbar mit einer signifikanten Erhöhung der Corticosteronwerte. E. Millesi geht davon aus, dass auch immunologische Faktoren von der sozialen Situation beeinflusst werden. So zeigten beispielsweise isolierte Vögel einen höheren Anteil pathogener (krankheitserregender) Bakterien im Kot (17).
     
  9. krywalda

    krywalda Guest

    Da scheint ihr aber dann was überlesen und überhört zu haben. :s
    Trotzdem für euren süßen Kleinen , alles Gute.
    LG
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Zusammen,

    ich finde, dass genug ihren Unmut ausgelassen haben und Thorsten&Jasmin nun unsere Meinung kennen. Es hat doch keinen Zweck, wenn der Rest der knapp 7000 User wiederholt das gleiche schreiben, ohne dass effiktive Hilfe / Ratschläge für die Beiden dabei rumkommt.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #30 Thorsten&Jasmin, 22. Mai 2004
    Thorsten&Jasmin

    Thorsten&Jasmin Guest

    hallo sven
    vielen dank das endlich mal einer dahinter kommt das jeder das gleiche schreibt
    ich mag mich nämlich auch nicht noch ein 20stes mal wiederholen

    dem kleinen geht es prächtig auch wenn einige uns hier anscheinend für unfähig halten

    danke bis demnächst
     
  13. #31 Barbara Susanne, 23. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Hallo ihr 3

    gäbe es vielleicht die Möglichkeit eine DNA Untersuchung zu machen und einen Partnervogel zu holen und mitaufzuziehen (wegen der drohenden Fehlprägung) ? Ich glaube das wäre eine gute Notlösung die Situation ist ja schon da und läßt sich nicht mehr ändern. :0-
     
Thema:

Wir stellen uns vor.......

Die Seite wird geladen...

Wir stellen uns vor....... - Ähnliche Themen

  1. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  2. Schwarze Stellen im Nistkasten

    Schwarze Stellen im Nistkasten: Hallo liebes Vogelforum, ich hätte eine Frage an euch,und zwar ist mir bei der letzten Nistkastenkontrolle aufgefallen,dass im Nistkasten...
  3. ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth

    ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth: Da ich meinen Vogelbestand verkleinern möchte, gebe ich bei Gelegenheit meine Sittiche ab. Es handelt sich um 9 Wellensittiche (6 Hähne und 3...
  4. 1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth

    1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth: Cleo und Rocky, zwei typische Amazonen suchen zusammen ein Zuhause. Cleo (getesteter Hahn) ist ca. 20-25 Jahre alt und lebt seit 2003 bei uns....
  5. ich stelle mich mal vor

    ich stelle mich mal vor: hallo, ich bin frank, baujahr 1962, wohnhaft raum hildesheim. seit einigen jahren beschäftige ich privat mit see-, küsten und standorttreuen...